mehr Infos  
 
 
www.IGAB-SAAR.de 
Startseite arrow News arrow Amtsblatt

  Hauptmenü
Startseite
News
Forum
Für die Presse
Termine
Weblinks
Kontakt
Mach mit
Hintergrund
Landesverband
Meinungen
Impressum
Disclaimer
Erdbeben



> Erdbebenliste <

>Aktuelle Beben (Forum)<


Expertenstimmen

> Expertenstimmen zur heimischen Steinkohle <
Stand: 07.10.06


Postkarten

Ab sofort können Sie Postkarten mit unserem Logo und dem Aufdruck "Hier bewegt sich was" anfordern. Rückseite: Standard. Unkostenbeitrag 1,- Euro für 10 Postkarten. Weitere Infos bei Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können .


Klicken zum Vergrößern

Toplink

- Bi-Kraftwerk.de
- kein-kraftwerk-ensdorf.de

- Die 30 klimaschädlichsten Kraftwerke Deutschlands

- Bund der Energieverbraucher:
Machtkartell der Energiewirtschaft


Download Logo
 

Spezial

"Tun Erdbeben weh?"

Archiv: Weitblick 2005





 
Amtsblatt
IGAB Nalbach – Amtsblatt KW18/2007

Information 1: Blick ins Primstal, Abendstimmung in Bilsdorf im April 2007

Der Abbau im Feld Primsmulde Süd ist in vollem Gange. Wir können – wie immer – nur vermuten, wie weit der Vortrieb bisher vorangekommen ist. Sicher ist jedoch, dass die derzeitigen Aktionen der IGAB in der Bevölkerung zu wenig Unterstützung finden. Die Einstellung nach dem Motto „wir können ja doch nichts tun, die nehmen uns so oder so nicht ernst“ ist ein fataler Irrglaube.

Dabei stehen im Moment die wichtigsten Entscheidungen über die Zukunft unserer Heimat an. Wir müssen versuchen, mit unseren Aktionen Einfluss auf diese Entscheidungen auszuüben. Stehen Sie auf, kämpfen Sie mit uns, denn Resignation ist der Egoismus der Verlierer.

Information 2: Antrag auf Sitz der Bergbaubetroffenen im Kuratorium der Kohlestiftung abgelehnt

Der Antrag der FDP-Fraktion im Saarländischen Landtag zur dortigen Sitzung am 25.04.2007:

„Angemessene Vertretung für die Bergbaugeschädigten in der Kohlestiftung sicherstellen“

wurde mit den Stimmen von CDU und SPD abgelehnt. Die Fraktion von Bündnis 90/die Grünen stimmte dem Antrag zu.

Die zeitgleich stattgefundene Aktion von Bergbaubetroffenen verschiedener IGAB’s vor dem Landtag stieß auf saarlandweites Medieninteresse. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.igab-saar.de

Information 3 : Die Woche der Sonne – Infos der IGAB Nalbach

Mit einer interessanten Zusammenstellung von Informationen, Artikeln und Fakten konnte die IGAB Nalbach am letzten Sonntag im Rahmen der Aktion „Woche der Sonne“ aufwarten. Kohleabbau, Kohleverbrennung, Umweltbelastung durch CO2 und sonstige Umweltgifte, das politische Gezerre im Land und im Bund um notwendige Klimaschutz-maßnahmen – alles das konnte der interessierte Spaziergänger, der sich zur Primsmuldenwanderung einfand, auf den Infotafeln der IGAB finden. Auch in Zukunft wird die IGAB verstärkt auf den Zusammenhang zwischen der unsäglichen Kohleverstromung und dem hochsubventionierten Kohleabbau im Saarland informieren und die vom Bergbau Betroffenen aufklären. Denn wer heute für einen Stopp des Bergbaus ist, muss auch etwas zur Verhinderung der massiven Umweltverschmutzung tun, die mit der Verbrennung von Steinkohle zusammenhängt. Energieeffizienz, Energiesparen und vorhandene Alternative machen heute schon den Weg frei für die Energiegewinnung OHNE KOHLE. In diesen Fragen wird die IGAB sehr eng mit den Organisationen des Umweltschutzes und Bürgerinitiativen zusammenarbeiten.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 1. Mai 2007 )
 
IGAB Nalbach – Amtsblatt KW17/2007

Information 1: Sonne geht vor – Sonntag, 29.4.07, 14.00 Uhr Treffpunkt in Körprich am Kreuz, Fortsetzung Kapellenstr.

- aktuelle Infos - Primsmuldenwanderung

Die Gemeinde Nalbach steht in der Solarlandesliga weiterhin auf Platz drei der Kommunen siehe auch http://www.solarbundesliga.de. Gründe hierfür sind neben der gewachsenen Sensibilität der vom Bergbau betroffenen Bevölkerung für Energiefragen auch das Engagement der Gemeinde in punkto finanzieller Beteiligung/Förderung. An einem konkreten Beispiel eines Haushaltes im Ortsteil Piesbach wird deutlich, dass man sehr schnell mit modernen PV-Anlagen mehr Strom erzeugen kann, wie man selbst verbraucht (s. Stromverbrauchs-/-Erzeugungsprofil 2006). Fragen Sie uns – gerne stehen wir für detaillierte Auskunft zur Verfügung.

Monat

Verbr./Erzeug.

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Verbrauch

252

257

248

258

262

245

220

235

234

264

272

313

Erzeugung

70

61

124

215

231

298

307

197

188

114

58

45

Differenz

-182

-196

-124

-43

-31

+53

+87

-38

-46

-150

-214

-268

Die Photovoltaik-Anlage des Beispielhaushaltes besteht aus 11 Modulen mit den Abmessungen von je 1,35 x 1,00 m.

Information 2: Meinungsaustausch mit einflussreichen Politikern fortgesetzt

In den vergangenen Wochen wurde der Meinungsaustausch der IGAB’s mit politischen Mandats-trägern nochmals intensiviert. Dialoge fanden u. a. statt mit Peter Altmaier, CDU, Rainer Priggen, Grüne, Dr. Papke und Christoph Hartmann, FDP sowie am 19.4.07 mit Dr. Rainer Tabillion, SPD. Traurig aber wahr: die SPD Saar ist die einzige Partei im Land, die bedingungslos und unverrückbar am Bergbau in unserer Region festhält. Das klare JA zur Primsmulde Nord und zum geplanten Großkraftwerk auf Steinkohlebasis in Ensdorf ist unsensibel und ein Affront gegenüber allen Menschen, die unter dem aktuellen Kohleabbau leiden. Weitere Infos und eine Stellungnahme des Landesverbandes der Bergbaubetroffenen finden Sie unter: http://www.igab-saar.de

Information 3: FDP-Antrag Kohlestiftung

Als erfreulichstes Ergebnis des Meinungsaustausches bewerten wir folgenden Antrag der FDP-Fraktion im Saarländischen Landtag für die dortige Sitzung am 25.04.2007: „Angemessene Vertretung für die Bergbaugeschädigten in der Kohlestiftung sicherstellen“ Obwohl zu Redaktionsschluss des Mitteilungsblattes noch nicht feststand, wie dieser Antrag be-schieden wurde, stellen wir bereits jetzt fest, dass wir mit unserem Engagement immer öfter offene Türen einrennen. Sieger messen sich an ihren Zielen, Verlierer verweisen auf die anderen, die sich ebenfalls nicht bewegen. Seien Sie ein Sieger. Unterstützen Sie die IGAB oder haben Sie kein Haus zu verlieren?

Information 3: Beratungsstunden für Bergbaugeschädigte durch Herrn Leidinger Die Beratungsstunde für Bergbaugeschädigte findet weiterhin an jedem ersten Mittwoch im Monat im Gasthaus Reichert sowie an jedem dritten Mittwoch im Gasthaus Spurk jeweils ab 19 Uhr statt.

 
IGAB Nalbach – Amtsblatt KW16/2007

Information 1: Nächster Kohlegipfel am 25. April in Berlin – und wir fahren nach Saarbrücken

Der für den 25. April geplante Kohlegipfel in Berlin soll die Frage der „Kohlestiftung“ endgültig lösen und festlegen, wer nun Chef dieser privaten Stiftung wird. Die Stiftung soll mit den Erlösen aus dem Börsengang des RAG-Konzerns aufgebaut werden – das Geld wird dann nach dem Abbaustopp für Pensionen und die Beseitigung von Bergschäden verwendet. Wie das aber zu erfolgen hat, mit welchen Schwierigkeiten die Regulierung eventuell verbunden ist, das sind zentrale Fragen, die die Bergbaubetroffenen sich stellen. Die Bergbaubetroffenen verlangen je einen Sitz als „geborene Mitglieder“ (NRW und Saar) in dieser zu gründenden Stiftung. Das Beispiel Frankreich lässt nichts Gutes ahnen. Auch hier hat man die Entschädigung zentralisiert und mit Leuten besetzt, die weder die Kohleregionen kennen, noch vor Ort anwesend sind.

Wir dokumentieren unseren Anspruch auf die beiden Sitze in der Stiftung erstmals öffentlich im Rahmen einer Aktion vor dem saarländischen Landtag in Saarbrücken am 25. April ab 16:00 Uhr. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre Anwesenheit. Bergbaubetroffene, die anschließend die Sitzung des Landtages besuchen wollen, mögen sich bitte mit Peter Lehnert, tel. 2609 in Verbindung setzen.

Information 2: Aktion „Sonne geht vor“ am Sonntag, den 29. April

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 18. April 2007 )
weiter …
 
IGAB Nalbach – Amtsblatt KW15/2007

Information 1: Ergebnis der Mitgliederversammlung der IGAB vom 01. April

Die Mitgliederversammlung vom 1. April hat folgende Ergebnisse gebracht: Vorstandssprecher bleiben weiterhin Werner Lehnert (Piesbach), Walter Hörster (Körprich) und Karl-Heinz Leidinger (Bilsdorf). Im Rahmen des Rechenschaftsberichtes des Vorstandes konnte Peter Lehnert zusammenfassend darstellen, welche Aktionen die IGAB Nalbach 2006/2007 durchgeführt hatte. Die Niederschrift der Mitgliederversammlung vom Vorjahr wurde verlesen und angenommen. Die Kassenprüfer bestätigten die Korrektheit der Kasse. Der Vorstand wurde entlastet, so dass Neuwahlen durchgeführt werden konnten. Die Kasse des Vereins wird zukünftig von Bernhard Mommenthal (Mitglied der Pressearbeitsgruppe) verwaltet. Schriftführer bleibt Franz-Josef Conrad. Als weitere Mitglieder des Vorstandes wurden Elisabeth Paul (stellv. Schriftführerin), Helmut Desgranges (stellv. Kassenwart), sowie Peter Lehnert, Dirk Schnubel, Richard Körner, Manfred Müller, Detlef Germowitz, Josef Paul, Mirko Hefler und Silvia Bach (alle Beisitzer) gewählt. Des Weiteren wählte die Versammlung die Herren Horst Mysliwietz und Oswald Kriebs als Kassenprüfer.

Der Vorstand möchte sich an dieser Stelle bei allen Vorstandsmitgliedern, die dem neuen IGAB-Vorstand nicht mehr angehören, für ihre geleistete Arbeit der vergangenen Jahre bedanken.

Die erste Sitzung des neuen Vorstandes findet am Montag, den 23. April ab 19:00 Uhr im Gasthaus Reichert, Körprich, statt.

weiter …
 
IGAB Nalbach – Amtsblatt KW14/2007

Information 1: Rückblick auf die Mitgliederversammlung der IGAB am 01. April 2007

Die Mitgliederversammlung am Sonntag, den 1. April, fand großes Interesse in den Reihen der IGAB Mitglieder. Mehr als 100 Mitglieder versammelten sich im Gasthaus Spurk. Das rege Interesse ist sicherlich auf die aktuelle Situation in unserer Region zurückzuführen, die in den letzten Tagen geprägt wurde von den ersten Beben seit Beginn des Abbaus im Feld „Primsmulde Süd“ und die Diskussionen um die RAG (Geheimtreffen in Berlin, Börsengang, Ausgleichszahlungen an das Saarland). In der Primsmulde Süd trifft der Abbau verstärkt auf tektonische Linien, so dass man in nächster Zeit von weiteren Beben ausgehen kann. Andererseits ist immer noch die Frage unbeantwortet, wie es mit den Planungen zur „Primsmulde Nord“ steht.

Wird die RAG abbauen, wann wird sie abbauen und bis wohin? In der Versammlung der IGAB Nalbach gab Herr Bürgermeister Patrik Lauer, der als Gast zur Sitzung eingeladen war, seine Einschätzung zur Situation ab. Er wies eindringlich darauf hin, dass es in den nächsten Monaten darum geht, der Öffentlichkeit und insbesondere der Politik auf Landes- und Bundesebenen – und natürlich der DSK – klar zu machen, dass es keinen Abbau in der Primsmulde Nord geben darf. In eindringlichen Worten wandte er sich an die anwesenden Mitglieder, sich für die Sache zu engagieren und die Aktionen der IGAB Nalbach zu unterstützen. Ausführliche Infos zur Versammlung folgen im nächsten Mitteilungsblatt.

Information 2: Woche der Sonne – Aktion der IGAB

Die IGAB Nalbach engagiert sich - wie bereits angekündigt - mit einer eigenen Aktion im Rahmen der bundesweiten Aktion „Woche der Sonne“. Am Sonntag, den 29. April, wird die IGAB Nalbach in Koordination mit den anderen lokalen IGABn darüber informieren, dass es neben der Kohle alternative Energiequellen gibt, die weitaus ökologischer sind, als Kohle. Diese Aktion schließt sich an die Piesbacher Energiemesse an, die im letzten Jahr maßgeblich von der IGAB gestaltet wurde und die ein großer Erfolg war. Die Kernbotschaft dieser Aktion lautet: “SONNE GEHT VOR“. Für diese Aktion werden noch Helfer gesucht! Weitere Details im nächsten Amtsblatt.

Information 3: Nächster Termin Beratung durch die IGAB Nalbach

Der nächste Termin der Beratungsstunde für Bergbaugeschädigte findet am Mittwoch, den 18. April ab 19:00 Uhr im Gasthaus Spurk statt.

 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 136 - 144 von 148
 

Mittwoch, 17. Januar 2018

 
 

*** WICHTIG ***

Download

*** WICHTIG ***

Lieder...

Die Lieder der Bergbaubetroffenen.
Zum Download im Forum - hier klicken...

Wahljahr 2009







Rippel: Sozialverträglichkeit für Bergbaubetroffene möglich, politisch nicht gewollt
Aschermittwoch: Linke, SPD
Literaturtipp

"Unter Linken"

Autor: Jan Fleischhauer
ISBN:978-3-498-02125-2

Es ist bemerkenswert, dass sich ein Spiegelredakteur gerade jetzt so deutlich gegen rot-rot (grün) ausspricht und aus seiner Aversion gegen Lafontaine keinen Hehl macht.



Reisbach
IGAB Reisbach: Beben wie am 23.2.2008 nicht auszuschließen
IGAB Reisbach: KEINE neutralen Gutachten zu Beben!
Bürgerinfo: Die Zukunft Reisbachs
Gutachen Prof. Frenz (PDF)
Gutachten von Prof. Frenz – Abbau 8.7 West nicht genehmigungsfähig
Rechtsstaatlich gebotene Konsequenzen müssen gezogen werden!
Politische Verantwortung für korrektes Handeln trägt der Ministerpräsident
Ein Genehmigungsverfahren mit diesen Mängeln wird zur Farce
Einseitige Sozialverträglichkeit bedeutet Verelendung für Reisbach
19.Mai 2008 - Lohwieshalle Reisbach
Neues Verfahren, Erläuterungen und Vollmacht
Reisbach: Persönliche Daten werden den Betroffenen vorenthalten
Reisbach: Gemeinschaden durch Vernässung bereits eingetreten?
Schreiben an Wirtschaftsminister Rippel
Resolution Gemeinde Saarwellingen vom 14.12.2007
Verlängerung Anhörungsverfahren Flöz Wahlschied in Reisbach notwendig
Reaktionen der Bergbehörden bisher nicht erkennbar
Sturz von Leiter während Erdbeben
August 2007: Einwendungen 8.7 West Flöz Walschied (PDF)
Ein Symbol geht um die Welt

Zuckerhut

Aktuelles

Kurznachrichten

17.06.2014
Erster Rückblick auf die Veranstaltung "Wer zahlt die Zeche" (weiter...)
06.05.2014
EINWAND GEGEN DIE FLUTUNG: Online-Petition und Download (weiter...)
26.05.2012
RAG zahlt Millionenentschädigung an Bergbaubetroffene im Saarland wegen bergbaubedingten Beben (weiter...)
25.05.2012
Download: Entschädigungszahlung für Wohnwertminderung durch bergbaubedingte Erderschütterungen (weiter...)
05.03.2012
Info-Veranstaltung für Bergbaubetroffene in Heusweiler (weiter...)

Meinungen

22.02.2008
Offener Brief an Dietmar Geuskens (weiterlesen...)
13.02.2008
Wieso fällt Peter Müller immer wieder in seine Schaukel-Politik und Hinhaltetaktik zurück? (weiterlesen...)
10.02.2008
..., dass man erkennt, wie lächerlich sich ein Ministerpräsident macht (weiterlesen...)
10.02.2008
Das über jahrzehnte ersparte Eigentum wird zerstört (weiterlesen...)
27.11.2007
Antwortschreiben der DSK nach ambulanter Krankenhausbehandlung (weiterlesen...)

Gastbeiträge

14.08.2006
Ist die Bezirksregierung Arnsberg fremdbestimmt? (weiterlesen...)

Bilder / Filme



*** Hört auf - Teil 1 ***
*** Hört auf - Teil 2 ***
*** Hört auf - Teil 3 ***
*** RACAMA1 - Teil 1 ***
*** RACAMA1 - Teil 2 ***
*** RACAMA1 - Teil 3 ***
*** RACAMA1 - Teil 4 ***
*** RACAMA1 - Teil 5 ***
*** RACAMA1 - Teil 6 ***

 Mahnwache 02.06.08
 Mahnwache 05.05.08
 IGBCE Jugend 21.04.08
 Mahnwache 21.04.08
 Mahnwache 14.04.08
 Mahnwache 07.04.08
 Saarwellingen 05.04.08
 Mahnwache 31.03.08
 Mahnwache 17.03.08
 Mahnwache 10.03.08
 Bittgottesdienst 09.03.08
 Landtagssitzung 05.03.08
 Essen Evonik/RAG 03.03.08
 Mahnwachen-
    fackellauf 25.02.08

 Saarwellingen nach
    Superbeben 24.02.08

 Superbeben der
    Stärke 4,0 - 93,5mm/Sek 23.02.08

 Doppelbeben nach
    Großdemo 18.02.08

 7000 mal Abbaustopp
    Aktionstag 16.02.08

 Wann ist endlich Schluss?
    13.02.08

 Montags im Saarland
    11.02.08

 IGAB JUGEND AKTIV
    10.02.08

 Haut endlich ab!
    04.02.08

 Allez hopp - Bergbau stopp!
    01.02.08

 3. Montagsfackellauf
     durch Bilsdorf 28.01.08

 60 Fackelläufer
     durch Bilsdorf 21.01.08

 SPD Neujahrsempfang
     20.01.08

 Kohleabbaugenehmigung
    illegal? 16.01.08

 Montags im Saarland
    14.01.08

 Lokschuppen Dillingen
    11.01.08

 Märchenstunde Petra
    09.01.08

 Montags im Saarland
    07.01.08

 Nachbeben
    Vorbeben 04.01.08

 42 Millimeter
    Die Schnauze voll 03.01.08

 4. Advent - DSK-
    Weihnachten 23.12.07

 Montags im Saarland
    17.12.07

 Macht endlich Schluß 2
    15.12.07

 Hubertushof -
    Friedenslied 13.12.07

 Macht endlich Schluß
    12.12.07

 Montags im Saarland
    10.12.07

 Einstrebbeben die 1.
    05.12.07

 Montags im Saarland
    03.12.07

 Nach dem Doppelbeben
    (Teil 2) 27.11.07

 Nach dem Doppelbeben
    (Forum) 27.11.07

 Schwarzer Beben-Montag
    26.11.07

 Landesparteitag CDU
    Dillingen 24.11.07

 Sofortiger Abbaustopp
    gefordert 19.11.07

 Hört auf, Hört auf
    Erdbeben 17.11.07

 Oskar Lafontaine
    Erdbeben 15.11.07

 Montags im
    Saarland 12.11.07

 Peter Müller 10.11.07
 Al Gore 07.11.07
 Montags im
    Saarland 05.11.07

 Peter Müller 02.11.07
 Montags in
    Bilsdorf 29.10.07

 Saarwellingen 27.10.07
 Wirtschaftsausschuss
    Landtag 24.10.07

 Montags in
    Bilsdorf 22.10.07

 Vor Wirtschafts-
    ausschuss 19.10.07

 Bronder 12.10.07
 Erdbebenserie 08.10.07
 Erdbebenserie 03.10.07
 Bergamtsleiter Schmitt
 Bergwerk Saar 3
 Bergwerk Saar 2
 Bergwerk Saar 1
 Brückendemo - Politiker
 Brückendemo 2007
 Ursula Sladek
 Klaus Meiser

Kohlefreier Strom

Preisvergleich
- Zusammenfassung
- Sehen Sie selbst

Jubiläum
5 Jahre
Partnerschaft
IGAB / EWS Schönau

Kohle- / Atom- / Erdbebenfreier Strom

Auch schon gewechselt?


Schlaue Bergbaubetroffene wechseln den Stromanbieter

Weiteres

Hinterlassen Sie hier Ihre eMail-Adresse für weitere Infos.


Wir sind Meister

Das Saarland belegt seit dem 23.02.2008 die ersten fünf Plätze bei steuersubventionierten, bergbauinduzierten Erdbeben bzw. Grubenbeben

Platz 1: 93,5 mm/s (23.02.2008)
Platz 2: 71,28 mm/s (17.02.2006)
Platz 3: 61,16 mm/s (16.03.2006)
Platz 4: 56,56 mm/s (29.03.2006)
Platz 5: 42,38 mm/s (03.01.2008)

Weitere Rekorde sind leider nicht ausgeschlossen. Eine medizinische Begutachtung der Auswirkungen wird bisher von der Landesregierung abgelehnt.

 


Advertisement