Strict Standards: Non-static method phpbb_feed_factory::init() should not be called statically in /www/htdocs/v117013/phpbb/feed.php on line 66
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/feed.php on line 173: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/feed.php:66)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/feed.php on line 174: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/feed.php:66)
www.IGAB-SAAR.de Forumsbereich der IGAB-SAAR.de - Meinungsaustausch für Bergbaubetroffene 2008-03-07T16:58:18+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/feed.php?f=2&t=1098 2008-03-07T16:58:18+01:00 2008-03-07T16:58:18+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1098&p=9850#p9850 <![CDATA[Re: Die Kirchen und die Menschen]]> Kirchen in die Pflicht
Was ist aus ihnen geworden?
Sie sollten den Menschen verpflichtet sein - aber - sind sie es noch?
Wer nimmt die Kirchen in die Pflicht?

Statistik: Verfasst von isorb — Fr, 07.03.2008 16:58


]]>
2008-02-29T08:14:49+01:00 2008-02-29T08:14:49+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1098&p=9045#p9045 <![CDATA[Re: Die Kirchen und die Menschen]]>
Darüber hinaus finde ich, dass gerade auch die Kirche sich aktiv bei der Vermittlung und Abwicklung beteiligen müsste. Zu lange hat man den Bergbau gewähren lassen, ohne wenn und aber. Hat sich seine Kirchen renovieren lassen und die Augen verschlossen, dass das Geld dann bei den Häusern der Betroffenen gefehlt hat. Die Kirche ist hier gewaltig in der Pflicht!

Statistik: Verfasst von AmO — Fr, 29.02.2008 8:14


]]>
2008-02-28T22:40:50+01:00 2008-02-28T22:40:50+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1098&p=9007#p9007 <![CDATA[Re: Die Kirchen und die Menschen]]>
bebenkind hat geschrieben:
Auch der derzeitig Verantwortliche des Bistums Trier, Robert Brahm, hat Stellung bezogen.

Für die Beschäftigten im Bergbau und in Zulieferfirmen müssten andere Arbeitsplätze gefunden werden. Das sei eine vordringliche Aufgabe für Wirtschaft und Politik, meinte Brahm.
Statt sich ihrer vordringlichen Aufgabe zuzuwenden, streiten die sich lieber rum und lassen uns wieder Versuchskaninchen spielen ...

Statistik: Verfasst von Tina — Do, 28.02.2008 22:40


]]>
2008-02-28T21:40:31+01:00 2008-02-28T21:40:31+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1098&p=8985#p8985 <![CDATA[Re: Die Kirchen und die Menschen]]> der Kirchetreppe in Saarwellingen...

Statistik: Verfasst von Genervter — Do, 28.02.2008 21:40


]]>
2008-02-28T21:25:05+01:00 2008-02-28T21:25:05+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1098&p=8976#p8976 <![CDATA[Re: Die Kirchen und die Menschen]]> Da ich ganz neu hier bin, versuche ich jetzt mal den Link zu setzen:
http://cms.bistum-trier.de/bistum-trier ... t.PK=49466

sowie:

http://cms.bistum-trier.de/bistum-trier ... t.PK=49561
Falls es nicht funktioniert, kann ich dir den Link auch direkt zusenden.

Gruß

Statistik: Verfasst von bebenkind — Do, 28.02.2008 21:25


]]>
2008-02-27T16:30:30+01:00 2008-02-27T16:30:30+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1098&p=8724#p8724 <![CDATA[Die Kirchen und die Menschen]]>
Jetzt habe ich gesehen, dass wenigstens die evangelische Kirche sagt, dass Schluss sein muss. Wenn die Katholiken weiter schweigen, überlege ich mir ernsthaft die Konfession zu wechseln.

http://www.idea.de/index.php?id=917&tx_ ... 123cdc19c1

Kirche & Wirtschaft
26.02.08
Nach Bergbau-Beben: Kirche wünscht alternative Arbeitsplätze

D ü s s e l d o r f (idea) – Nach dem durch Bergbauarbeiten ausgelösten Erdbeben im Saarland am 23. Februar hat der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider (Düsseldorf), Zweifel, ob der Bergbau dort eine Zukunft hat. Das Saarland gehört zum rheinischen Kirchengebiet.

Bei dem bislang schwersten bergbaubedingten Beben in der Region mit der Stärke 4 auf der Richterskala wurden Schäden an hunderten Gebäuden gemeldet. Unter anderem wurde eine katholische Kirche so schwer beschädigt, dass sie vorerst geschlossen werden musste. Wie hoch der Schaden an evangelischen Kirchengebäuden ist, ist bislang unklar. Schon seit längerer Zeit schwelt im Saarland eine Auseinandersetzung darüber, wie es mit dem Kohleabbau weitergeht. In jüngster Vergangenheit kam es immer häufiger zu unerwarteten Erdschwingungen. Die rheinische Kirche hatte in dem Konflikt eine Vermittlerrolle zwischen Bergbaubeschäftigten und Anwohnern eingenommen. Schneider forderte nun den Bergwerksbetreiber, die RAG Deutsche Steinkohle, Politiker und andere Vertreter der Wirtschaft dazu auf, alternative Arbeitsplätze zu finden. Die RAG stellte die Arbeit an der Saar vorerst ein. Davon sind rund 3.600 Mitarbeiter betroffen. Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) geht davon aus, dass der Bergbaustopp bestehen bleibt.

Statistik: Verfasst von AmO — Mi, 27.02.2008 16:30


]]>