Strict Standards: Non-static method phpbb_feed_factory::init() should not be called statically in /www/htdocs/v117013/phpbb/feed.php on line 66
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/feed.php on line 173: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/feed.php:66)
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/feed.php on line 174: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at [ROOT]/feed.php:66)
www.IGAB-SAAR.de Forumsbereich der IGAB-SAAR.de - Meinungsaustausch für Bergbaubetroffene 2008-05-01T11:07:06+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/feed.php?f=2&t=1321 2008-05-01T11:07:06+01:00 2008-05-01T11:07:06+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12240#p12240 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]> nächsten Jahr. Auf keinen Fall die Linken und die SPD! Bleiben nur noch FDP, CDU und Grüne...Gilt es bis zur Wahl genau zu beobachten, wie sich diese Parteien weiter für uns engagieren. Bleibt noch, dass die IGAB unbedingt sich politisch zum Landtagswahlkampf positionieren muss. Sorgen bereiten mir nur die vielen Bergbaubetroffenen, die nach Monaten der Erdbebenruhe sooooo leicht vergessen weil sie sich schon gerettet glauben. Möglicherweise wählen sie doch wieder diese unsäglichen Parteien, die uns nicht gut gesonnen sind.....!?

Statistik: Verfasst von Genervter — Do, 01.05.2008 11:07


]]>
2008-05-01T10:35:38+01:00 2008-05-01T10:35:38+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12239#p12239 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]>
sheriff hat geschrieben:
Von ruhig schlafen kann bei mir noch nicht die Rede sein.


1. dies ist im Sinne von - kein weiterer Abbau - zu verstehen, - von "Bergruhe" kann keine Rede sein.
sorry für missverständliche Ausdrucksweise
2. ansonsten bezieht sich der Thread - laut Fragesteller - auf die PM ;-)

Was bleibt: Es gibt keinen RECHTSVERBINDLICHEN Verzicht des Unternehmens auf den Rahmenbetriebsplan
oder auf Teile des Rahmenbetriebsplanes.

Deshalb könnten sie - wenn sie denn wollten - (ohne auf den Sonderbetriebsplan und Auffahren einzugehen)
in Prims 3 und 4 wieder loslegen! :-( :-( :-(

Und im übrigen habe ich meine Sicht der Dinge oft genug auf der Treppe in Saarwellingen von mir gegeben. ;-)

Mit freundlichem Hört Auf!

Statistik: Verfasst von Manfred_Reiter — Do, 01.05.2008 10:35


]]>
2008-05-01T10:17:25+01:00 2008-05-01T10:17:25+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12237#p12237 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]> Und doch erreicht diese Beratungsstunde nur die Spitze des Eisberges. Viele Menschen sind aufgrund der zermürbenden Erdbebenserie, die hinter (und vielleicht wieder vor uns) liegt, einfach nur müde. Sie haben nicht mehr die Kraft, aufzustehen, um jetzt für eine gerechte Schadensregulierung zu kämpfen.

Ich habe ein gutes Gewissen. Der Steinkohlebergbau in unserer Region findet seit über acht Jahren nicht mehr in meinem Namen statt, denn ich wechselte vor acht Jahren zu einem regenerativen Stromversorger, der garantiert keinen Saarkohlestrom verkauft. Wer Kunde der energis ist, unterstützt den Steinkohlebergbau an der Saar, ob er will oder nicht!

Statistik: Verfasst von Werner Lehnert — Do, 01.05.2008 10:17


]]>
2008-05-01T09:47:27+01:00 2008-05-01T09:47:27+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12235#p12235 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]> weitergehen wird, weitere Beben sind durchaus möglich. Selbst wenn die Primsmulde aufgegeben wird und die Schilde abgebaut werden
kann es bis zu fünf Jahre dauern bis das darüberliegende Gestein einstürzt. Bei der Tiefe von 1000 Metern und den darüberliegenden
70-80 Meter hohen Sandsteinplatten ein geologisches Zusammenspiel, dass es sonst in Deutschland nicht gibt. Material zum Auffüllen
wäre genug vorhanden, siehe Ensdorfer Berghalde, ist aber eben unwirtschaftlich. Lieber sichert die RAG jedes öffetntliche Gebäude
und zeigt sich großzügig bei der Instandsetzung von Schornsteinen. Oder glaubt jemand die RAG macht dies aus Barmherzigkeit und
Reue. Nein ruhig schlafen werde ich noch lange nicht und jedes Knacken und sei es nur der Wind oder ein Düsenjäger versetzt mich
in Angst und Schrecken.

Statistik: Verfasst von sheriff — Do, 01.05.2008 9:47


]]>
2008-05-01T09:22:43+01:00 2008-05-01T09:22:43+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12234#p12234 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]> Solange es keinen RECHTSVERBINDLICHEN Verzicht des Unternehmens auf dei PM gibt,
kannst Du zwar im Moment (seit dem 23.02.) ruhig schlafen, aber wie lange das ist halt eben fraglich.

Statistik: Verfasst von Manfred_Reiter — Do, 01.05.2008 9:22


]]>
2008-05-01T08:58:28+01:00 2008-05-01T08:58:28+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12233#p12233 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]>
nach Aussagen der Landesregierung und der DSK soll die Primsmulde "nie mehr" angefahren werden. Aber ich traue den Aussagen nicht, zu oft sind wir belogen und betrogen worden und die Landtagswahl 2009 steht auch noch vor der Tür. Aber es währe ja trotzdem mal interessant zu erfahren, wie der Stand der Dinge ist.

Gruß,

whitechristmas

Statistik: Verfasst von whitechristmas — Do, 01.05.2008 8:58


]]>
2008-05-01T08:44:49+01:00 2008-05-01T08:44:49+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12232#p12232 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]> Wer sagt denn das, das Primsmulde definitiv nicht mehr angefahren wird????? Gugg Dir doch mal an, was SPD/Linke sagen...... :x

Statistik: Verfasst von merlin — Do, 01.05.2008 8:44


]]>
2008-05-01T08:23:45+01:00 2008-05-01T08:23:45+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12231#p12231 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]>
ich hat geschrieben:
...
Sicherungsarbeiten müssen durchgeführt worden sein und solange nicht geflutet ist auch regelmäßig weiter betrieben werden.
...


bedeutet dies, dass die Maschinen zum Abbau der Kohle in gewissen Zeitabständen angefahren werden? Wenn die Primsmulde definitiv nicht mehr angefahren werden soll, dann könnte man doch die Gerätschaften bergen?

Gruß,

whitechristmas

Statistik: Verfasst von whitechristmas — Do, 01.05.2008 8:23


]]>
2008-05-01T06:20:31+01:00 2008-05-01T06:20:31+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12229#p12229 <![CDATA[Re: Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]>

Sicherungsarbeiten müssen durchgeführt worden sein und solange nicht geflutet ist auch regelmäßig weiter betrieben werden.

Gleiches gilt für die Pumpen. Wenn hier geflutet wird, was übrigens zu Hebungsschäden ähnlich den Senkungsschäden führen kann, dann ist es endgültig vorbei mit dem Abbau. Solange in Hülzweiler oder woanders abgebaut wird müssen die Pumpen laufen. Hinzu kommt, dass bereits heute die Abwässer von Reisbach wegen dem Bergbau herausgepumpt werden müssen. Die Leute dort würden sonst an den eigenen Fäkalien ersticken (=Ewigkeitsschäden).

Zu den Schriftstücken... Außer Lippenbekenntnissen gibt es nichts. Die Aussagen der Politiker, dass definitiv Schluß ist kann man allesamt in der Pfeife rauchen, solange es keine öffentlich einsehbare rechtskräftige Dokumente gibt.

Statistik: Verfasst von ich — Do, 01.05.2008 6:20


]]>
2008-05-01T05:53:57+01:00 2008-05-01T05:53:57+01:00 http://www.igab-saar.de/phpbb/viewtopic.php?t=1321&p=12228#p12228 <![CDATA[Wie sieht es in der Primsmulde aus?]]>
mich beschäftigt seit geraumer Zeit die Frage, wie es wohl in der Primsmulde zur Zeit aussieht und welche Maßnahmen bereits in die Wege geleitet wurden.

- Sind die Gerätschaften bereits entfernt worden, Thema Gebirgsdruck?
- Werden Sicherungsarbeiten durchgeführt?
- Müssen dort Pumpen laufen?
- Gibt es bereits ein Schriftstück seitens der DSK/RAG/Regierung zum endgültigen Abbaustopp in der Primsmulde?
- etc.

Wer kann zu diesem Thema was beisteuern?

Gruß,

whitechristmas

Statistik: Verfasst von whitechristmas — Do, 01.05.2008 5:53


]]>