Seite 4 von 5

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Sa, 12.09.2009 11:35
von Leopold
http://www.lichtblick.de/h/ZuhauseKraftwerk_310.php

Na, alles durchgelesen? Ab nächstem Jahr auch im Saarland erhältlich.
Für 5000 € kann ich mir auch eine schöne Solaranlage für die Warmwasseraufbereitung kaufen. Und die ist dann sogar noch mein Eigentum und benötigt kein Gas.
Also, so toll ist das wohl auch nicht

Gruss

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: So, 06.12.2009 17:35
von merlin
Wie gesagt... es geht auch anders...


http://www.wdr.de/wissen/wdr_wissen/the ... klima.php5


http://www.wdr.de/mediathek/html/region ... aktion.xml


http://www.wdr.de/programmvorschau/obje ... Id=3239735
Die Sendung wird am Samstag, 12. Dezember 2009, 09.30 - 10.00 Uhr wiederholt.....

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Mo, 07.12.2009 23:22
von Leopold
Maas fordert dezentrale Stromerzeugung

SPD-Landeschef Maas hat sich für eine
dezentrale Stromerzeugung im Saarland
ausgesprochen. Maas sagte, demnächst
vom Netz gehende Kraftsleistung im
Saarland müsse ersetzt werden.

Diese müsse durch neue Kraftwerksein-
heiten, mehr Energieeffizienz und de-
zentrale Anlagen zur Stromerzeugung ge-
schehen. Die Politik müsse mehr auf die
Dezentralisierung ausgerichtet werden.

Es sei bereits viel Zeit ungenutzt ver-
strichen. Im Energieland Saarland müss-
ten "die Weichen komplett neu gestellt"
werden. Die dazu benötigten Fachkräfte
und Institutionen seien vorhanden.

Neue Kraftwerkseinheiten?? Gas oder Kohle...oder was?

Upps. Dezentral? Also doch Lichtblick mit dem Vw- Motor? Mit Gas aus Russland??

Dezentral??? Also Stom aus der Wüste und Windernergie von der Nordsee... oder aus Wasserkraftwerken in Skandinavien- Österreich...Upps.. Verstehe das wer KANN und vorallem wer will.
Bis Danne

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Di, 08.12.2009 12:26
von Joerg
Hallo Leopold,

ganz egal, was die heulsuss da gequalmt oder eingeworfen hat, ich will es auch haben.
:mrgreen:


Die Heulsuss, die noch vor Jahresfrist ein zentrales megakraftwerk in Ensdorf wollte, blubbert nunmehr, da er wirklich gar nix mehr zu sagen hat, was von dezentralen Kraftwerken, was viele, viele andere vorher schon gefordert hatten.

Nun verkauft er(sie) es als sein(ihr) geistiges Eigentum.

Was hat der Ossikar ihm(ihr) wohl am Krankenbett so ins Ohr geflüstert?


Die Heulsuss ist einfach nur lächerlich und peinlich, wie u.a. ich bereits vor mehr als 2 Jahren in diesem Forum bereits geschrieben hatte.

bis dann...

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Do, 14.01.2010 19:09
von Mogelnix
Evolution des Stromnetzes

Matthias Brake 12.01.2010
Die Energie- und Klimawochenschau: Die Gleichstrom-Supergrids kommen - Grund zur Euphorie oder das Ende der Diversifizierung?

Sind die Tage herkömmlicher fossiler- und nuklearer Großkraftwerke gezählt? Schlecht fürs Klima und die Umwelt, unflexibel, inneffizient und angewiesen auf endliche Energieträger, das sind die Kritikpunkte an herkömmlichen Großkraftwerken. Aber solange die Erneuerbaren nicht kontinuierlich genug Energie liefern, um den Bedarf zu decken, geht es nicht ohne die Monolithe. Ein grundlegender Wandel ist jetzt in Sicht, denn ihr Alleinstellungsmerkmal "Grundlastfähigkeit" verlieren sie gerade. Hochspannungs-Gleichstrom-Netze sollen statt dessen regenerative Stromerzeuger, Speicher und Verbrauchszentren auch über große Distanzen miteinander verbinden und so sauberen Strom nach Bedarf liefern.

weiterlesen...
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31860/1.html

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Sa, 16.01.2010 10:51
von ich
Wie lautet der RP-Titel so treffend: Kohle von der Kohle – das riecht

http://www.rp-online.de/niederrheinnord ... 07360.html

Die enorme Vergütung für kommunale Spitzen im RAG-Regionalrat hat mehr als nur einen Beigeschmack. Landrat Dr. Ansgar Müller beschränkt sich in seinen Erklärungen auf das Formale und ignoriert öffentliches Unbehagen.

Seit Weihnachten stehen Bürgermeister und Landräte unter Beschuss, weil ihre Mitgliedschaft im RAG-Regionalbeirat fürstlich vergütet wird.


http://www.rp-online.de/niederrheinnord ... 07361.html
Genau das ist es: Formal sicher richtig, aber Müller zeigt kein Gespür, dass eine 15 000-Euro-Vergütung erklärungsbedürftig ist, lässt Rechtfertigung folgen: Er habe an zwei von vier Sitzungen teilgenommen. Dabei sei's um die Lage des Unternehmens, Fragen der Bergbauplanung, Ewigkeitslasten und regenerative Energien gegangen. Als Landrat habe er gegenüber der RAG natürlich immer die Entscheidungen des Kreistages vertreten.

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: So, 17.01.2010 11:43
von ich
http://www.ivz-online.de/lokales/kreis_ ... alaer.html

Ibbenbüren. Etwas überrascht war Bürgermeister Heinz Steingröver schon, als der RAG-Regionalrat ihm im vergangenen Jahr 15.000 Euro überwies.

Die Vergütung bekamen er, Landrat Thomas Kubendorff und weitere Bürgermeister und Landräte, die Mitglieder im Regionalbeirat NRW der Ruhrkohle AG sind, für zwei Sitzungen im Jahr 2009. Übrigens gab es zusätzlich 200 Euro Sitzungsgeld.

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: So, 17.01.2010 11:46
von ich
http://www.bbv-net.de/lokales/kreis_ste ... lrats.html

Leicht kommt da der Verdacht auf, dass sich die RAG das Wohlverhalten von Bürgermeistern und anderen Mitgliedern des Regionalrates erkaufen wolle.
Schließlich ist dieser in anderen Teilen des Landes längst nicht so unumstritten wie der im Tecklenburger Land.

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Mo, 18.01.2010 18:01
von Mogelnix
Hallo Ich, alle,

glaubst Du, dass das hier im Saarland anders war? Garantiert nicht!
Nur - wer deckt es auf?
Bananenrepublik Saarland ...

Die einzigen, die da ran gehen würden, sind Thomas Gerber vom SR, der kein Blatt vor den Mund nimmt,
auch wenn es SPD-Genossen betrifft, oder Heike Theobald von der SZ, die schon die Brötchenlüge aufgedeckt hat.

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Mo, 18.01.2010 18:49
von ich
In NRW gehen zum Beispiel die Grünen da ran:

http://www.rp-online.de/niederrheinnord ... 07853.html

Reiner Priggen, Landtagsmitglied der Grünen, macht den RAG-Regionalrat zum Thema im Düsseldorfer Parlament. Das Gremium, in dem u.a. die Bürgermeister Mennicken (Rheinberg) und Landscheidt (Kamp-Lintfort) sowie der Weseler Landrat Dr. Müller sitzen, war wegen der hohen Sitzungsgelder in die Kritik geraten (RP berichtete ausführlich). Vor diesem Hintergrund will Priggen in der "Kleinen Anfrage 3712" von der Landesregierung u.a. wissen, welche Funktion der RAG-Regionalbeirat hat und wie er sich zusammensetzt, wie häufig das Gremium in 2008 bzw. 2009 getagt hat und wie sich der deutliche Anstieg des Sitzungsgeldes im Jahr 2009 erklärt.

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Mo, 18.01.2010 19:32
von doembes
also ... in NRW sind die Grünen in der Opposition,
im SL sind die Grünen in der Regierung...

muss ich mehr sagen?
ich glaube nicht dran, obwohl die grüne Basis sich
gestern bei den Wahlen zum LV ordentlich artikuliert hat ...
aber ...
ich würde einen Besen fressen, wenn die Grünen darüber nachdenken hier ein Fass aufzumachen...
oder besser gesagt, ich wette, dass sie es nicht machen werden,

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Di, 19.01.2010 12:18
von Joerg
Hi Doembes,

sofern es die Fundis aus Losheim noch gibt, könnte das durchaus passieren!
Dann guten Appetit!

Andererseits schafft es der Panzer immer wieder, im Kreisverband MZG so viele Leichen auszugraben, dass bei einer KV-Versammlung zur Wahl der Delegierten des KV MZG die Delegierten aus der Riege des Panzers "gewählt" werden.....

das nennt man, glaub´ ich mal, Mehrheitsbeschaffung in der Basisdemokratie......

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Fr, 29.01.2010 15:49
von ich
http://www.ruhrbarone.de/rag-bezahlt-po ... ekseessen/

Da haben ein paar Leute gutes Geld verdient. Und zwar Politiker. Landtagspräsidentin Regina van Dinther (CDU) beispielsweise bekam für Kekseessen und Haldenspaziergänge zehntausende Euro. Um genau zu sein, für vier Stunden 30 000 Euro. Der Bergbaukonzern Ruhrkohle AG hat der Christdemokratin 2009 dieses passable Jahresgehalt für den Vorsitz im Regionalbeirat gezahlt. Dabei dauerten die Sitzungen am 22. April und 15. Dezember 2009 jeweils nur knapp zwei Stunden. Bei Kaffee und Kuchen wurde über den seit Jahren geplanten Kohleausstieg geplaudert.


Weitere Berichte:

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/ ... teuer.html
http://www.radioerft.de/erft/re/434724/ ... erft_kreis
http://www.sueddeutsche.de/politik/390/501644/text/
http://www.aschaffenburg24.de/default.a ... ews=634693
http://www.wdr.de/themen/politik/nrw05/ ... le=politik
http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... 13102.html
http://www.pr-inside.com/de/rag-zahlung ... 693925.htm
http://de.euronews.net/agenturmeldungen ... i-stunden/
http://www.mv-online.de/aktuelles/nrw/1 ... faere.html
http://de.euronews.net/agenturmeldungen ... -AnormalA/
http://www.domradio.de/aktuell/60830/gr ... hmen+.html
http://www.pressemitteilungen-online.de ... -000-euro/
http://www.ksta.de/html/artikel/1264185793258.shtml
http://nachrichten.rp-online.de/article ... efin/66098

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Fr, 29.01.2010 17:23
von whitechristmas
Die genannten Personen sind nur die Spitze des Eisbergs. In dem schwarzem Gold waschen sich viele die Hände auf Kosten der Steuerzahler und der Bergbaubetroffenen.

whitechristmas

Re: Für die ewig Gestrigen - Es geht auch anders.....

BeitragVerfasst: Sa, 30.01.2010 9:43
von ich
Nicht-saarländische Medien würdigen dem Thema viel Aufmerksamkeit. Wie ist eigentlich unsere heimische Berichterstattung?

http://www.derwesten.de/nachrichten/pol ... 56570.html

Warum sollte ein Berater ohne jegliche Verantwortlichkeit, der noch dazu im eigenen Interesse bei Tische sitzt, genauso bezahlt werden wie ein Kontrolleur? Politisch instinktlos und ein neuerlicher Beweis für die Abwesenheit von Bodenhaftung ist es, wenn van Dinther 30 000 Euro für die Leitung von zwei Sitzungen auch noch als normal bezeichnet.


http://www.derwesten.de/nachrichten/pol ... 56540.html
http://www.derwesten.de/nachrichten/pol ... 49649.html
http://www.scharf-links.de/92.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=8576&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=81dd4915d6
http://www.scharf-links.de/92.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=8587&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=1d9263bd44
http://www.rp-online.de/niederrheinnord ... 13113.html
http://www.badische-zeitung.de/nachrich ... 14817.html
http://www.ivz-online.de/aktuelles/nrw/ ... Kohle.html
http://www.az-web.de/news/topnews-detai ... -Weg%C2%BB
http://www.rp-online.de/politik/deutsch ... 13467.html