Seite 1 von 1

Ausgebrannt - Ein Thriller von Stefan Eschbach

BeitragVerfasst: Mi, 26.11.2008 18:13
von Werner Lehnert
Wenn der ADAC dem Autor eines Thrillers eine komplette Seite in der Zeitschrift "Motorwelt" widmet, dann muß dieser Thriller etwas ganz besonderes sein.

Mit dem Thriller "Ausgebrannt" gelang es dem Schriftsteller Stefan Eschbach, das Thema Energieversorgung mit der damit verbundenen Problematik der Endlichkeit fossiler Energieträger in einer sehr spannenden Geschichte zu erzählen.

Ich hatte das Buch bereits im Frühsommer gelesen und wusste danach, was auf uns zukommen würde.

Und heute die nächste Hiobsbotschaft: 354 Stromanbieter erhöhen Preise - eine neue Dimension

Es lohnt sich, genau hinzu sehen - vor allem beim eigenen Verbrauch. Die IGAB Nalbach gibt gegen eine kleine Spende die Energiesparbroschüre der Elektrizitätswerke Schönau aus. Nachdem die Tipps bei uns zu Hause umgesetzt wurden, nahm der Stromverbrauch folgende Entwicklung:

2006 = 3100 kWh
2007 = 2900 kWh
2008 = ca. 2700 kWh (Schätzung nach fast 11 Monaten)

Hinzu kommt die Eigenstromerzeugung über eine 15m2-kleine PV-Anlage. Wir erzeugen damit fast 2000kWh pro Jahr.

Unser Haushalt kommt also netto mit weniger als 1000kWh Strom pro Jahr aus.

Redliche Bergbaubetroffene stellen die Stromerzeugungsfrage.