Zitate

Wie das Thema schon sagt... ;)

Moderator: merlin

Zitate

Beitragvon T.G. » So, 06.01.2008 23:18

david hat geschrieben:Warum werden nicht die Werte der Seismographen in Falscheid, Bilsdorf, Nalbach, Saarwellingen, Dillingen und der anderen hier in der Gegend abgelesen - sondern die Werte von Düppenweiler, Frankreich usw

Dann käme es nicht zu diesem blöden Verrechnungen von wegen Formeln und so und wir könnten endlich glauben, dass wir nicht ständig verarscht werden mit den diversen Rechenergebnissen


Mann oh Mann,
vor lauter Physik vergesst bitte nicht was wir zusammen erreichen wollen!
Dieser menschenverachtende

Bild
MUSS sofort beendet werden!
Darum kommt ALLE zu den Mahnwachen am Montag!
Bild
Die Subventions Killer haben uns lange genug verarscht.


„Ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.“
Max Liebermann

T.G
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: "toller" Beitrag in der SZ zu Erdbeben "Mit zweierlei Maß"

Beitragvon hansinator1 » Mo, 07.01.2008 3:07

@„Ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.“
Max Liebermann

Mal kurz noch von mir:

Scham erfüllt mich mit jedem Tag, in dem ich meinem Kind nicht erklären kann, warum dies so ist wie es ist. Ekel übermannt mich mit jedem Tag, in dem das ich nicht sagen darf was ich fühle. Heulen muss ich als " ganzer Mann " weil ich meine Familie nicht schützen kann vor dem was hier abgeht. Wut darf ich nicht zeigen, weil es ja nur mich angeht, Zerbrechen darf ich nicht, weil ich nicht alleine bin.

Mein persönlicher Dank geht an all diese, die genau wissen wie ich und viele andere denken und es dennoch nicht für nötig halten, zu einer Demonstration aufzustehen und ein bischen Rückrad zu zeigen.

Mußte auch mal gesagt werden.
DANKE FÃœR DIE NICHT BEACHTUNG
liebe DSK BONZEN !!! EUCH SOLL DER BLITZ BEIM SCHEI... TREFFEN!!! Bild
hansinator1
 
Beiträge: 227
Registriert: Fr, 19.10.2007 1:30
Wohnort: 0 Linie

Re: "toller" Beitrag in der SZ zu Erdbeben "Mit zweierlei Maß"

Beitragvon merlin » Mo, 07.01.2008 5:57

hansinator1 hat geschrieben:@„Ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.“
Max Liebermann

Mal kurz noch von mir:

Scham erfüllt mich mit jedem Tag, in dem ich meinem Kind nicht erklären kann, warum dies so ist wie es ist. Ekel übermannt mich mit jedem Tag, in dem das ich nicht sagen darf was ich fühle. Heulen muss ich als " ganzer Mann " weil ich meine Familie nicht schützen kann vor dem was hier abgeht. Wut darf ich nicht zeigen, weil es ja nur mich angeht, Zerbrechen darf ich nicht, weil ich nicht alleine bin.

Mein persönlicher Dank geht an all diese, die genau wissen wie ich und viele andere denken und es dennoch nicht für nötig halten, zu einer Demonstration aufzustehen und ein bischen Rückrad zu zeigen.

Mußte auch mal gesagt werden.
DANKE FÃœR DIE NICHT BEACHTUNG


Ich denke, so geht es den meisten von uns......................
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: "toller" Beitrag in der SZ zu Erdbeben "Mit zweierlei Maß"

Beitragvon Manfred_Reiter » Mo, 07.01.2008 9:01

T.G. hat geschrieben:vor lauter Physik vergesst bitte nicht was wir zusammen erreichen wollen!
Darum kommt ALLE zu den Mahnwachen am Montag!
T.G


Hallo T.G.
Mahnwache ist wichtig, Demo ist wichtig.
ABER wir müssen uns auch mit der offensichtlichen Verarsche auseinandersetzen!

Alleine (Mainz/Herne)! - Lass es Dir einfach mal runtergehen! Dann siehst Du was gespielt wird!
Diese Dinge müssen ENTLARVT werden!

DANKE an Flemm und IsabellN!
Bild
Benutzeravatar
Manfred_Reiter
 
Beiträge: 167
Registriert: Fr, 28.07.2006 11:06
Wohnort: Hüttersdorf - Null - Linie - animiertes .gif bei CB geklaut ;-)

Re: Zitate

Beitragvon Schwimmbad » Do, 10.01.2008 22:16

Alle DSK Bonzen sollten in einem Container Wohnen wie in Bigh Brother, ziehmlich nah an ihrem Zerstörungsfeld !!!
Dieser müßte dann mit der selben Stärke durchgeschüttelt werden , und zwar 3 mal am Tag !( 1 Jahr lang )
Nur es darf keiner rausgewählt werden.
:twisted:
Schwimmbad
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 04.01.2008 15:04

Re: Zitate

Beitragvon WSchaefer » Sa, 26.01.2008 13:36

Liebe Mitbetroffenen,
die Beben heute zeigten wieder, wie gefährlich der Kohleabbau in unserem Gebiet ist! Wieder auffällig waren die unterschiedlichen Werte der verschiedenen Seismographen. Wir haben heute diesbezüglich eine Anfrage an die Uni Freiburg geschrieben. Vielleicht gibt es noch andere, die an Erdbebenwarten, Politiker, Zeitungen, Petitionsausschuss o.ä. schreiben, damit dieser Erdbebenterror überall bekannt wird und ein politisches Umdenken einsetzt. Irgendjemand muss dann doch ein Machtwort sprechen, damit dieser Wahnsinn ein Ende hat!!!!
Bis heute Abend bei der Demonstration! Hoffentlich kommen ganz ganz viele Menschen!!!!!
S. und W. Schäfer



Mail am 26.01.2008 an die Uni Freiburg:

http://www.lgrb.uni-freiburg.de/lgrb//K ... l_form_led


Heute wurden mein Mann und ich wieder durch zwei Erdbeben aus dem Schlaf gerüttelt. Erstaunt waren wir über die Werte Ihres Seismographen. Während Sie das erste Beben mit 3,4 auf der Richterskala angegeben haben, erscheint bei dem zweiten Beben ein Wert von 3,2. Wir empfanden das zweite Beben (um 6.44 Uhr) wesentlich stärker als das erste!
Wir leben in einem Gebiet, in dem Erderschütterungen durch den Steinkohle-Abbau fast schon regelmäßig (2 bis 3 mal pro Woche) vorkommen. Wir informieren uns per Radio, Zeitung und Internet über die Erdbebenwerte, Schwinggeschwindigkeiten usw. Hierbei fiel uns schon mehrfach auf, dass Ihre Erdbebenwarte zwar in Erdbebenbereichen bis 3,0 annähernd die selben Werte misst, wie andere Seismographen. Sobald die Erdbebenintensität jedoch steigt, gibt Ihre Warte regelmäßig geringere Werte an, wie andere seismografische Stationen. So wurde heute z.B. das erste (schwächere) Beben laut EMSC mit 3,5 und das zweite (stärkere!!!!) Beben mit 3,9 auf der Richterskala angegeben. Diese Werte entsprechen viel eher unseren Empfindungen als betroffene Bürger. Die ca. 100.000 von Grubenbeben erschütterten Menschen unserer Region sind inzwischen durch die Häufigkeit der Erdstöße zu Experten in der Einschätzung von Erdbebenstärken geworden ... es verwundert daher sehr, dass ihre Erdbebenwarte grundsätzlich geringere Werte angibt, sobald Erdbeben eine kritische Zone erreichen. Haben Sie dafür eine Erklärung? Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.
Benutzeravatar
WSchaefer
 
Beiträge: 526
Registriert: Mi, 12.12.2007 10:40

Re: Zitate

Beitragvon catweazle » Sa, 26.01.2008 20:47

Auf die Antwort bin ich mal gespannt :shock:
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)
Bild
Benutzeravatar
catweazle
 
Beiträge: 222
Registriert: Do, 08.11.2007 6:56

Re: Zitate

Beitragvon WSchaefer » Mo, 28.01.2008 21:52

Liebe Bergbaubetroffenen,
die Uni Freiburg hat schnell reagiert. Allerdings erklären sich für mich immer noch nicht die hohen Abweichungen bei Werten von über 3,5 auf der Richterskala: Die Magnitudenbestimmung sei wie jede physikalische Messung mit Ungenauigkeiten behaftet, die beim LED in der Regel mit einem Spielraum von +- 0,1 bis +- 0,2 Einheiten angegeben werden. Die Unterschiede zur EMSC sind jedoch weitaus größer ... außerdem veränderte Freiburg am Samstag Abend die eigenen Werte vom Morgen. Nach wie vor seltsam!
Viele Grüße von S. Schäfer


Sehr geehrte Frau Schäfer,

recht herzlichen Dank für Ihre Mitteilung
über die von Ihnen gespürten Erdbeben
am 26.1.2008 um 6 Uhr 44 (MEZ) bzw um 5 Uhr 19 mit Epizentrum im Saargebiet.

Zuständigkeitshalber geht Ihre Nachricht an den Erdbebendienst beim
Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz. Für weitere Fragen
und Informationen wenden Sie sich bitte ebenfalls dorthin (http://www.lgb-rlp.de).

Betreffs Ihrer Frage nach den Stärkeangaben möchte ich Sie auf die neueste
LGRB-Nachricht (01/08 Wie bestimmt man die Stärke von Erdbeben) aus unserem
Hause hinweisen, die Ihnen die gewünschten Antworten liefern sollte:

http://www.lgrb.uni-freiburg.de/lgrb/Se ... n_0108.pdf

Mit freundlichen Grüßen


Dr. St. Stange

------
Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau
Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Freiburg
Landeserdbebendienst
Albertstraße 5
D-79104 Freiburg i. Br.

Tel: 0761/208-3083
Fax: 0761/208-3099
E-Mail: led@lgrb.uni-freiburg.de
Internet: http://www.lgrb.uni-freiburg.de



http://www.lgrb.uni-freiburg.de/lgrb/do ... n_0108.pdf
Benutzeravatar
WSchaefer
 
Beiträge: 526
Registriert: Mi, 12.12.2007 10:40


Zurück zu Plauder- und Meckerecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron