Seite 4 von 5

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mo, 10.11.2008 12:16
von Joerg
was gibt´s denn NEUES an diesem Schauplatz?

seit 2 1/2 Wochen keine weiteren Wortmeldungen zur Schadenregulierung.

Heisst das, dass entweder

a) grosszügige Entschädigungszahlungen geflossen sind (glaube ich nicht wirklich)

oder

b) der Frust über das Aussitzen der RAGüber die Verschleppung der Abgeltung so gross ist (dies halte ich eher für wahrscheinlich!!!)


?????


Wer weiss NEUES zu berichten???

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mo, 10.11.2008 12:58
von merlin
.....bei mir gibt es nix neues.....Bild

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mo, 10.11.2008 16:05
von Cyber2003
Hallo !
Bei mir schon.
Vier Monate nach meinem Einspruch habe ich bei der Schadensstelle angerufen und mich nach dem stand erkundigt.
Nach 3 Tagen und 6 Versuchen hatte ich meinen Sachbearbeiter Herr Armin Gross am Telefon und fragte nach meinem
Einspruch.Er wimmelte mich ab und versprach mich am folgenden Tag zurückzurufen.
Auf diesen Anruf warte ich noch heute.
Am nächsten Tag lies ich mich mit der Chefin einer Frau Praving-Ney verbinden und drohte alles einem Anwalt zu übergeben.
Am nächsten Tag rief sie zurück und wir wurden nach wenigen Minuten einig.
Auf die Auszahlung warte ich allerdings auch schon seit 10 Tagen.

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mo, 10.11.2008 16:59
von merlin
Dazu kann ich nur sagen....anrufen und nerven oder alles dem Anwalt geben....

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mo, 10.11.2008 19:13
von Cyber2003
Hallo Merlin!
Darauf kannst Du Dich verlassen!!!!!!!

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Di, 02.12.2008 12:37
von Joerg
Was sagt die Schadensbehebungsfront?

Kurbelt die EVONIK/DSK/RAG endlich mal die Handwerkerkonjunktur an und schickt uns die Schecks zur Schadensbehebung???

Es ist kalt und durch die Risse zieht´s wie Hechtsuppe!!!!

Ohne Freigabe der Kostenübernahme kann man ja nicht mit der Instandsetzung beginnen, da ansonsten die Rückverfolgbarkeit weg ist und die RAG auf einmal meint, was man denn reklamiere, denn da sei ja wohl nix kaputt....
:evil: :evil: :evil:

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mi, 03.12.2008 11:05
von Cyber2003
Hallo Jörg!
Am 26.12.2008 wurde mir das Geld für die Schäden überwiesen.
Genau 1 Jahr nach meiner ersten Schadensmeldung !!
So etwas nennt man dann zeitnahe und schnelle Regulierung.

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mi, 03.12.2008 13:44
von merlin
.....ich hoffe die Summe war in Deinem Sinne...... :wink:

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mi, 03.12.2008 14:12
von Cyber2003
Hallo Merlin!
1.Das Datum ist der 26.11.2008.
2.Nein. Die ausgezahlte Summe deckt nur ein Teil des Schadens.

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Di, 19.01.2010 12:35
von Joerg
in der letzten Zeit hat man hier und im ganzen Land nahezu nix mehr von der Schadensregulierung der DeutschenSchadenverursachKaoten mehr gehört!

Also ich habe meine Schäden immer noch nicht reguliert bekommen.

Auf ein Almosen von 1250 Euro konnte/musste ich pfeifen.

Der komplette Bericht ist hier in den Welten des Forums abgelegt.
Der wirkliche Schaden liegt in etwa um einen Faktor 10 höher!

Die Heulsuss hat mir immer noch nicht geholfen.

Er hatte vollmundig gesagt, er suche nach einer Lösung für alle.

Aber zu mir traut er sich ja nicht.... womöglich hat er Angst davor, dass ich ihm die Wullewindel und den Luppi abnehme, damit er endlich mal deutlich sprechen lernt, anstatt immer nur zu flennen!

ich warte weiter!

Ich habe noch ein Knallbonbon für ihn/sie aufgehoben......

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Di, 19.01.2010 20:03
von Bergmannsrentner
Hallo Schadenbetroffene!

es hat mich bereits massiv gewundert, dass keiner mehr etwas über Schäden am Haus geschrieben hat, die immer noch nicht beglichen sind.
Das hat mich dort arg gewundert!
Ich kenne doch meinen ehemaligen Arbeitgeber zu gut, als dass ich mich in seiner Verschleppungs- und Verdunkelungstaktik täuschen sollte.

Typisch Saarberg, wie ich eigentlich immer noch zu dieser Mafia sage!

Mittlerweile wird halt auch dort das Geld immer knapper, da schaut jeder selbst, wo er bleibt

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Di, 19.01.2010 21:42
von Heulsuse
Du weißt aber schon was ein Ehrenkodex ist?

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mi, 20.01.2010 12:24
von Joerg
das ist klasse...

da schreibt ein Ehemaliger was nicht ganz nettes (sondern offenbar die Wahrheit!!!) über seinen ehemaligen Arbeitgeber und Werkzeuglieferanten, schon springt ein anderer noch abhängig Beschäftigter drauf an wie ein Mopped beim Tritt auf den Kickstarter!
Wie war das noch bei Tilly?

Ich habe Spülhände, meine Haut ist rissig....
Probieren Sie es doch mal mit Palmolive!
Sie baden übrigens gerade ihre Hände darin...
In Spülmittel?

Nee, in Palmolive.

DANKE Tilly


Ein nahezu jeder will immer seine Hände in Unschuld waschen.
Viele wollen leider nicht ihre Schuld eingestehen.

Lieber kritzeln sie was von wegen Ehrenkodex, anstatt realistisch zu sein!

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Mi, 20.01.2010 18:19
von Cyber2003
Hallo Heulsuse!
Von Ehrenkodex spricht hauptsächlich die Mafia oder Insassen von Gefängnissen!!
Zu welcher Klientel gehörst Du???
Erst denken,dann schreiben!!!!!

Re: Schadens"gut"achten der DSK

BeitragVerfasst: Do, 21.01.2010 19:52
von Bergmannsrentner
N´abend Heulsuse

Wo hast Du den Begriff Ehrenkodex her?

Ich darf schreiben, wie es mir beliebt und was ich für richtig halte.
Ich lasse mir, im Gegensatz von anderen, NICHT vorschreiben, was ich machen und sagen darf.

Im Gegensatz, z.B. zu Dir, bin ich ein selbständiger Mensch und nicht so borniert und keineswegs gewerkschaftsgesteuert.
Ich habe mich nie verbiegen lassen und werde das auch niemals zulassen und weiss mich dem zu widersetzen!

Probiere es einfach mal, es geht auch ohne die Vorbeter der Gewerkschaft, v.a. der IGBCE und IGMetall und auch VERDI.

Mach Dich frei von denen, die Dich manipulieren, dann geht es DIr viel viel besser.