Sauerei für die Bergleute

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Sauerei für die Bergleute

Beitragvon Secondhandfuerkinder » So, 24.02.2008 20:07

Entweder Kurzarbeit anmelden oderandernfalls könne die Freistellung auch mit Urlaub oder Überstunden verrechnet werden
Hallo, man kann den Bergleuten zwar vorwerfen, den Gong nicht gehört zu haben, aber dass sie nun finanziell für das Pennen der DSK und der Verantwortlichen über Jahre hinweg büßen müssen, ist ja wohl auch nicht richtig oder?

Natürlich steht es schon lange fast allen Bergarbeitern frei umzuschulen uvm., aber dass die DSK nun nach dem eigenen Versagen von den eigenen Mitarbeitern, die man jahrelang hingehalten hat und immer wieder manipuliert hat (welches Endzeitunternehmen bildet denn noch aus?), auch noch zwingt Urlaub oder Überstunden zu nehmen, macht mich gerade sprachlos. Mag sein, dass die Bergarbeiter blauäugig, sind, sich teilweise vor der Wahrheit verschliessen, aber dass letzendlich das subventionierte Unternehmen nicht jetzt zu den Arbeitnehmern steht, finde ich skandalös. (PS: Ja mag sein, dass das kein wissenschaftlich fundierter Hintergrundkommentar war, aber das Forum dient dazu Meinungen und Emmotionen zu äußern und dazu steht ich :wink: )
Secondhandfuerkinder
 

Re: Sauerei für die Bergleute

Beitragvon gohome » So, 24.02.2008 20:48

Siemens will bis zu 3000 Stellen abbauen
Erschienen am 23. Februar 2008 | dpa-AFX / T-Online


Um diesen Stellenabbau kümmert sich niemand. Was ist mit der Mitarbeiterin von Nokia und Ben Q und und und………… und den vielen anderen Tausenden verschwundener Arbeitsplätze in Deutschland? Handelt es sich jedoch um subventionierte Arbeitsplätze macht man im Saarland ein großes Geschrei um 3000 Arbeitsplätze, nur weil man jahrezehntelang alles laufen ließ, so als würden wir noch in den 60er Jahren leben und Globalisierung sei immer noch ein Fremdwort zum nachschlagen! Dabei könnte auch für die Bergleute schon längst eine Lösung gefunden worden sein – nur bei Stagnation kann keine Lösung entstehen!
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: Sauerei für die Bergleute

Beitragvon Secondhandfuerkinder » So, 24.02.2008 21:05

Bei Siemens wurde eine Menge Wirbel gemacht. Versteht mich nicht falsch, für Bergleute, die sich jetzt noch agressiv verhalten und die Augen vor der Realität verschliessen, habe ich kein Verständnis. Aber - ich habe auch kein Verständnis dafür, dass man nun finanziell als Bergmann vor einem Desaster steht und der Arbeitgeber mal wieder deutlich macht, wie verantwortungslos er ist.

Stellt euch mal vor ihr arbeitet im Krankenhaus "Supergut". Ihr merkt, dass da etwas nicht stimmt, aber aus welchen Gründen auch immer, schafft ihr den Ausstieg nicht. Das Krankenhaus suggeriert euch, dass alles prima ist, bildet noch aus usw. Manchmal will man einfach die Augen vor der Realität verschliessen. Mich macht es nur fassungslos, dass man sich jetzt so aus der Affaire zieht. Wenn bei anderen Unternehmen Unfälle passieren, die langfristig befürchtet wurden oder absehbar sind, haften doch auch nicht die Angstellten mit Lohn oder Freizeit dafür.
Secondhandfuerkinder
 

Re: Sauerei für die Bergleute

Beitragvon Tina » So, 24.02.2008 22:18

Secondhandfuerkinder hat geschrieben:Hallo, man kann den Bergleuten zwar vorwerfen, den Gong nicht gehört zu haben, aber dass sie nun finanziell für das Pennen der DSK und der Verantwortlichen über Jahre hinweg büßen müssen, ist ja wohl auch nicht richtig oder?

Was anderes hab ich von der DSK aber auch nicht erwartet. Es war ja auch allen Bergleuten klar, dass spätestens bei Ende der Subventionen Schicht im Schacht ist - oder etwa nicht? Und UNS läßt die DSK ja schon seit Jahren für ihre Unfähigkeit büßen. Warum sollten sie sich jetzt gebenüber ihren Mitarbeitern anders verhalten? Die können sie ja jetzt nicht mehr brauchen ... Oder vielleicht doch? Vielleicht sollen ja jetzt die Bergleute für die DSK auf die Straße gehen, damit die DSK wieder anfangen darf, uns zu terrorisieren und unsere Steuergelder zu verschleudern ...
Tina
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr, 24.03.2006 15:48
Wohnort: Nalbach

Re: Sauerei für die Bergleute

Beitragvon Manfred_Reiter » So, 24.02.2008 22:32

Hallo Secondhandfuerkinder,

Secondhandfuerkinder hat geschrieben:Hallo, man kann den Bergleuten zwar vorwerfen, den Gong nicht gehört zu haben, aber dass sie nun finanziell für das Pennen der DSK und der Verantwortlichen über Jahre hinweg büßen müssen, ist ja wohl auch nicht richtig oder?

Natürlich steht es schon lange fast allen Bergarbeitern frei umzuschulen uvm., aber dass die DSK nun nach dem eigenen Versagen von den eigenen Mitarbeitern, die man jahrelang hingehalten hat und immer wieder manipuliert hat (welches Endzeitunternehmen bildet denn noch aus?), auch noch zwingt Urlaub oder Überstunden zu nehmen, macht mich gerade sprachlos. Mag sein, dass die Bergarbeiter blauäugig, sind, sich teilweise vor der Wahrheit verschliessen, aber dass letzendlich das subventionierte Unternehmen nicht jetzt zu den Arbeitnehmern steht, finde ich skandalös. (PS: Ja mag sein, dass das kein wissenschaftlich fundierter Hintergrundkommentar war, aber das Forum dient dazu Meinungen und Emmotionen zu äußern und dazu steht ich :wink: )


Volle Zustimmung! Wie sich das Unternehmen gegenüber seinen Mitarbeitern benimmt ist ein Skandal!
Wir werden in Essen auch dafür demonstrieren, dass der weisse Bereich für seine Mitarbeiter an der Saar zu
sorgen hat.

Es kann ja nicht sein, dass die sich jetzt aus der Verantwortung stehlen wollen!
Bild
Benutzeravatar
Manfred_Reiter
 
Beiträge: 167
Registriert: Fr, 28.07.2006 11:06
Wohnort: Hüttersdorf - Null - Linie - animiertes .gif bei CB geklaut ;-)

Re: Sauerei für die Bergleute

Beitragvon Hansibeben » Mo, 25.02.2008 11:11

Kann euch nur zustimmen! Auf der Strecke bleiben die bei der DSK Beschäftigten (Kanonenfutter) sowie wir Bergbaubetroffenen
an der Oberfläche. Die Bonzen machen sich die Taschen voll (Lichtenstein) und lassen verbrannte/zerstörte Erde/Häuser zurück. Das sollten auch die Bergmenschen, nach den ersten Reaktionen der Schlossalleebewohner, erkennen können.
Wir sind bzw. werden ALLE Opfer dieser Kohlepolitik!
Hansibeben
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa, 17.11.2007 10:53

Re: Sauerei für die Bergleute

Beitragvon Cyber2003 » Mo, 25.02.2008 11:26

Hallo!
So viel ich weis wurden die Subventionen pro Tonne Kohle gezahlt.
Wenn keine Kohle mehr gefördert wird, wird für die Grube Ensdorf auch keine Subventionen mehr gezahlt.
Hier ist die Politik gefragt,oder glaubt jemand daß die aus dem Ruhrpott einen einzigen Cent für Ensdorf abgeben????
Cyber2003
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa, 10.11.2007 15:19
Wohnort: Fraulautern

Re: Sauerei für die Bergleute

Beitragvon Ausflipper » Mo, 25.02.2008 11:32

Lasst euch nicht verarschen! Die packen jetzt die Mitleidsnummer aus, sozusagen der letzte Strohhalm. Alle RAG-Vorstandsbosse gehören sofort entlassen und sind mit Arbeitsmarktprofis zu ersetzen. In 6 Monaten spricht kein Mensch mehr von der DSK. Entzieht diesen unfähigen Magnaten alle Befugnisse und Ämter.
Ausflipper
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa, 10.11.2007 11:51
Wohnort: Bebengebiet Saar


Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron