offener Brief

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: offener Brief

Beitragvon MountainChost » Di, 26.02.2008 20:23

Hallo Bebengemeinde,
nur nicht unnötig aufregen (Aufregung haben und hatten wir ja genug)! Dieser Brief ist doch reine Provokation und soll wohl dazu dienen Äußerungen von uns in andere Foren einstellen zu können.
Mit solchen unqualifizierten Kommentaren sollte man seine Nerven und auch seine Zeit nicht verschwenden.

Das ist es einfach nicht wert!!!!!!!!

Also besser keine Beachtung schenken. Das trifft viel mehr!

Grüße aus Bebwellingen
MountainChost
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi, 28.11.2007 12:08
Wohnort: Bebwellingen

Re: offener Brief

Beitragvon Rumpelstilzchen » Di, 26.02.2008 20:28

Hallo zimmb4711,
dein "offener Brief" ist völlig unqualifiziert.
Du scheinst gar nicht zu wissen, von was Du redest.

Hallo Ausflipper,
ich habe wie Du vor 14 Jahren in Saarwellingen neu gebaut.
Eine Bezuschussung zur Bodenplatte wurde von der DSK mit dem Hinweis abgelehnt, dass es sich bei der Lage
nicht als ein vom Abbau betroffenes Gebiet handelt.

Bei allen bisherigen Schäden handelt es sich daher um baubedingte und bauphysikaliche Mängel.

Nur wer die Katastrophe am 23.02.2008 selbst erlebt hat, weiß was Angst ist.

Es ist eine Schande, dass man in seinen eigenen vier Wänden dieses Gefühl haben muß.
Ein zuschlagen einer Tür reicht bereit aus um den Pulsschlag wieder zu erhöhen.

Aber für jemanden der weit genug weg wohnt, bleibt es vermutlich nur eine Erschütterung.

Also zimmb4711 wie bereits geschrieben:
Zitat von Dieter Nuhr: „Keine Ahnung, einfach nur die Fr.... halten!“
Rumpelstilzchen
 
Beiträge: 19
Registriert: Di, 08.01.2008 18:55

Re: offener Brief

Beitragvon DSKAllergiker » Di, 26.02.2008 20:50

Völlig unnötiger offener Brief, Thema verfehlt, setzen, Note 6.
Merlin, hol den Radiergummi raus und lösche diesen Thread !
DSKAllergiker
 
Beiträge: 69
Registriert: Do, 03.01.2008 10:06

Re: offener Brief und explodierte drüsen und dicker Hals...

Beitragvon Chrisspeed » Di, 26.02.2008 20:56

So ...

Wir machen das anders hier, ich rufe euch auf zu einer Sendung Pro & Kontra Bergbau auf
beide Seiten dürfen Stellung beziehen , also wer ist dabei.
Wir machen jetzt die Diskussion öffentlich vieleicht hilft es die gemüter zu beruhigen oder
auch das ganze noch weiter nach außen zu tragen.

ALSO WER IST DABEI ...NICHT IN SCHRIFT SONDERN IN WORTEN

SENDEZEIT 4 STUNDEN ihr könnt dann direkt im Studio anrufen !!!!!

SENdEZEIT WIRD BEKANNT GEGEBEN , www.skylive-radio.de
Chrisspeed
 
Beiträge: 65
Registriert: Di, 27.11.2007 11:05

Re: offener Brief

Beitragvon Joerg » Di, 26.02.2008 21:10

Glück ab zimmb4711 !


Als Provokation will ich Deinen geistigen Erguss nicht abtun!

Wie DUMM muss man sein, solch einen geistigen Tiefflieger von sich zu geben?????

Sorry, dass der Erbauer meines Hauses im Jahre 1901 nicht beachtet hat, dass im Jahr 2008 ein ERDBEBEN aufgrund Kohleabbau einer Stümperfirma stattfindet, dass zusätztlich das Essen der Vorwoche wieder nach oben befördert wird.

Ich wohne übrigens in Diefflen, die Stümperfirma DSK hat hoch und heilig geschworen, dass wir keinerlei Beeinträchtigung zu erwarten haben!

Ich bezeichne DICH hiermit hochoffiziell als den BECKSTEIN des Jahres.

Hans Söllner hat auf der CD "241255" exakt beschrieben, wie diese Spezies auf die Welt gekommen ist.

Daraus bist Du wahrscheinlich auch entstanden, denn solch einen SCHEISSdreck kann kein normaler Mensch von sich geben!!!


PFUI Teufel!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: offener Brief

Beitragvon MarkusOelkern » Di, 26.02.2008 21:22

Joerg hat geschrieben:Glück ab zimmb4711 !


Als Provokation will ich Deinen geistigen Erguss nicht abtun!

Wie DUMM muss man sein, solch einen geistigen Tiefflieger von sich zu geben?????

Sorry, dass der Erbauer meines Hauses im Jahre 1901 nicht beachtet hat, dass im Jahr 2008 ein ERDBEBEN aufgrund Kohleabbau einer Stümperfirma stattfindet, dass zusätztlich das Essen der Vorwoche wieder nach oben befördert wird.

Ich wohne übrigens in Diefflen, die Stümperfirma DSK hat hoch und heilig geschworen, dass wir keinerlei Beeinträchtigung zu erwarten haben!

Ich bezeichne DICH hiermit hochoffiziell als den BECKSTEIN des Jahres.

Hans Söllner hat auf der CD "241255" exakt beschrieben, wie diese Spezies auf die Welt gekommen ist.

Daraus bist Du wahrscheinlich auch entstanden, denn solch einen SCHEISSdreck kann kein normaler Mensch von sich geben!!!


PFUI Teufel!



..... :D
Gruß Markus,
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Benutzeravatar
MarkusOelkern
 
Beiträge: 140
Registriert: Do, 13.12.2007 9:19
Wohnort: Nalbach-Bilsdorf

Re: offener Brief

Beitragvon MountainChost » Di, 26.02.2008 21:45

Hallo Bebengemeinde,
zimmb4711 stinkt zum Himmel!

Nachruf an den gesunden Menschenverstand!

Wir beklagen heute den Heimgang eines lieben alten Freundes, des gesunden Menschenverstandes, der uns viele Jahre begleitet hat.
Niemand weiß genau, wie alt er geworden ist, weil seine standesamtlichen Aufzeichnungen im Laufe der Zeit im bürokratischen Wirrwarr untergegangen sind.
Er wird uns in Erinnerung bleiben als jener, der uns so wertvolle Lektionen erteilte, wie zum Beispiel zu wissen, wann man im Regen nach Hause gehen muss, warum, wer zuerst kommt, auch zuerst mahlt, warum es im Leben nicht immer gerecht zugeht und dass möglicherweise die Schuld bei einem selbst liegt.
Der gesunde Menschenverstand lebte nach einfachen und gesunden finanziellen Grundsätzen ("Gib nicht mehr aus, als du verdienst") und zuverlässigen Erziehungsmethoden ("Die Eltern und nicht die Kinder haben zu bestimmen, wo es lang geht").
Seine Gesundheit begann sich rapide zu verschlechtern, als wohl gut gemeinte, aber übertriebene Gesetzesbestimmungen eingeführt wurden.
So wurde sein Gesundheitszustand immer schlechter durch verschiedene absurde Vorkommnisse. Dazu gehören zum Beispiel der Fall eines sechsjährigen Jungen, der wegen sexueller Belästigung vor Gericht gestellt wurde, weil er eine Schulkameradin geküsst hatte, oder der Verweis von Teenagern von der Ganztagsschule, weil sie sich nach dem Essen den Mund ausspülen wollen, oder eines Lehrers, weil er einen ungehorsamen Schüler rügte.
Der gesunde Menschenverstand verlor an Boden, als Eltern die Lehrer ihrer Kinder angriffen, weil diese sie zu disziplinieren versuchten, nachdem sie selber mit ihren Kindern nicht fertig wurden. Es ging mit ihm noch weiter bergab, als die Schulen gezwungen wurden, die Einwilligung der Eltern einzuholen, wenn ihre Kinder zum Beispiel eine Sonnencreme benutzen wollten, es ihnen aber verboten war, die Eltern zu benachrichtigen, falls ein Mädchen schwanger war oder gar ein Kind abtreiben wollte.
Schließlich verlor der gesunde Menschenverstand den letzten Lebenswillen,
als die Zehn Gebote gesetzwidrig wurden, die Kirchen zu Geschäftshäusern verkamen und Verbrecher besser behandelt wurden, als ihre Opfer.
Der gesunde Menschenverstand erlitt eine schwere Niederlage, seitdem man sich nicht einmal mehr in seinem eigenen Haus gegen einen Einbrecher zur Wehr setzen durfte und dieser das Recht zugesprochen bekam, den Hausbesitzer wegen Körperverletzung vor Gericht zu zerren.

Vor dem Ableben des gesunden Menschenverstandes verstarben seine Eltern, die Wahrheit und das Vertrauen, seine Frau, die Diskretion, seine Tochter, die Verantwortung, und sein Sohn, der Verstand. Er wird überlebt von seinen drei Stiefbrüdern: Ich kenne meine Rechte. Jemand anderes ist Schuld. Ich bin ein Opfer. Nicht viele Menschen wohnten seiner Beisetzung bei, weil so wenige sein Ableben überhaupt bemerkt haben.
Falls Sie sich noch seiner erinnern sollten, dann verteilen Sie diesen Nachruf. Falls nicht, dann gesellen Sie sich zur Mehrheit und tun gar nichts. Gefunden im Web

Gruß aus Bebwellingen
MountainChost
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi, 28.11.2007 12:08
Wohnort: Bebwellingen

Re: offener Brief

Beitragvon Moritz » Di, 26.02.2008 21:46

Hallo zimmb4711, hallo Bergbaubetroffene,

auf einen solchen Beitrag zu antworten, erübrigt sich.
Was soll man Schwachsinnigen entgegnen?
Moritz
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa, 27.10.2007 14:06

Re: offener Brief

Beitragvon Steffi » Di, 26.02.2008 21:56

Ihr lasst euch schon wieder Provozieren und das alles wegen einem Offenen Brief!!

Er hat das erreicht was er wollte, das ihr total sauer seid und ihn angreifen tut mit Worten!!
Der Schreiber ist doch nur darauf aus das es Eskaliert, dass einer oder alle ausflippen!!!!

Genau das soll der Brief nämlichen bezwecken!!!

Der Sitzt da liest im Forum und grinst sich einen!!!


Steffi
Öffentliche Meinung ist etwas, worauf sich hauptsächlich solche Politiker berufen, die keine eigene Meinung haben.
Steffi
 
Beiträge: 131
Registriert: Do, 29.03.2007 21:52

Re: offener Brief

Beitragvon Arn » Di, 26.02.2008 22:30

:?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?: :?:
Merlin bitte closed :!: :!:
:roll: :roll:
Das Ende naht
Benutzeravatar
Arn
 
Beiträge: 52
Registriert: Do, 15.11.2007 9:31
Wohnort: Rande Epizentrum

Re: offener Brief

Beitragvon ab232 » Di, 26.02.2008 22:40

Arn hat geschrieben:Merlin bitte closed


Ist wohl besser so. Trotz aller Symphatie für euch, was ich hier als Antworten lesen musste war teilweise unterste Schublade :-(
ab232
 
Beiträge: 6
Registriert: Do, 31.01.2008 22:34

Re: offener Brief

Beitragvon WSchaefer » Di, 26.02.2008 22:43

Hallo zimmb4711,
schau mal, was ein Kumpel im Forum geschrieben hat, dessen Ansichten nur als vernünftig zu bezeichnen sind:

viewtopic.php?f=2&t=1031&st=0&sk=t&sd=a&start=30#p8535

Re: Bergleute verlieren den Bezug zur Realität
von zwischendenFronten am Di, 26.02.2008 15:17

Lasst Euch doch von den Medien bitte nicht aufhetzen. Wer schreibt schon, wenn alles ruhig bleibt. Die Presse ist doch darauf aus, dass ein Streit zwischen Bergbaubetroffenen und Bergleuten eskaliert. Nur so werden die Medien auch wahrgenommen. Dies entspricht aber doch nicht der Realität. Jeder "vernünftige" Bergmann wird doch Euer Anliegen als legitim ansehen, in Ruhe leben zu können. Und wenn dies mit dem Bergbau und seinen Auswirkungen nicht möglich ist, bleibt nur ein Weg. Auch wenn er für uns ein schwieriger Weg wird. Aber ein klardenkender Mitteleuropäer wird doch nicht die Bergbaubetroffenen dafür verantwortlich machen, dass wir unsere Arbeitsplätze verlieren. Die Verantwortlichen sind an anderer Stelle zu suchen.zwischendenFronten

Beiträge: 6
Registriert: Di, 26.02.2008 10:08
Private Nachricht
Benutzeravatar
WSchaefer
 
Beiträge: 526
Registriert: Mi, 12.12.2007 10:40

Re: offener Brief

Beitragvon merlin » Di, 26.02.2008 22:50

Genug jetzt - das müssen wir uns nicht auch noch antun - das Thema ist geschlossen
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: offener Brief

Beitragvon Arn » Di, 26.02.2008 23:14

Danke :!:
Das Ende naht
Benutzeravatar
Arn
 
Beiträge: 52
Registriert: Do, 15.11.2007 9:31
Wohnort: Rande Epizentrum

Re: offener Brief

Beitragvon Lifestyle » Mi, 27.02.2008 0:20

man muss ja auch nicht jeden Mist kommentieren.
Lifestyle
 
Beiträge: 28
Registriert: Di, 20.11.2007 11:06
Wohnort: Saarwellingen

Vorherige

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron