Seite 1 von 2

Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 8:39
von naturfreund
Die RAG erdreistet sich doch tatsächlich dieses ominöse Verfahren aus der Ölförderung als Lösung des Problems zu präsentieren.
Es sollen von übertage Löcher gebohrt werden bis in die Sandsteinschichten um diese dann zu sprengen.
Danach muss natürlich wieder einmal eine Weile abgebaut werden um die Wirksamkeit dieser Maßnahme überhaupt nachzuweisen.
Wir sind dann also wiedermal die Versuchskaninchen, wie seit vielen Jahren.
Ein Experiment mit absolut offenem Ausgang.
Eben diese Experimente hat aber PM bereits Anfang der Woche explizit ausgeschlossen.

Sollte es dennoch dazu kommen, kann ich nur jedem raten, von dessen Grundstück eine Bohrung ausgeführt werden soll, der RAG den Zutritt zu seinem Grundstück zu untersagen.

Den Verantwortlichen der RAG und der Politik sei gesagt :
Alle Schäden und Opfer die nach einem solchen völlig offenen Experiment zu beklagen sind, habt ihr auf EUREM Gewissen.
Die Vorgehensweise ist grob fahrlässig und es sollte möglich sein im wahrscheinlichen Schadensfall einen ordentlichen Prozess anzustreben, der die Verantwortlichen entsprechend ermittelt und verurteilt !!!

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 9:55
von Cyber2003
Hallo!
Nicht aufregen!
Zu solchen Bohrungen müssen die zuständigen Gemeinden die Genehmigung erteilen.
Alle betroffenen Gemeinden plädieren doch für sofortigen Ausstieg !!!

Sind die Bohrungen bereits am laufen?

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 10:49
von ich
Kann es sein, dass die Bohrungen bereits am laufen sind? Habe vor ein paar Minuten einen aufgeregten Anruf aus Hoxberg erhalten. Es wären ungewöhnliche Geräusche zu hören, die auch aufgrund von Bohrungen entstehen könnten.

Sind wir in diesen Minuten schon wieder menschliche Versuchskaninchen?

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 11:05
von wolfgang
Hallo "ich",
wenn das stimmt, solltest du Peter Lehnert informieren, dann müssen wir den Bohrern einen Besuch abstatten.
Glück ab.

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 11:07
von Tina
ich hat geschrieben:Kann es sein, dass die Bohrungen bereits am laufen sind? Habe vor ein paar Minuten einen aufgeregten Anruf aus Hoxberg erhalten. Es wären ungewöhnliche Geräusche zu hören, die auch aufgrund von Bohrungen entstehen könnten.

Wenn ich mich an die Bohrungen in Körprich erinnere, braucht man dazu doch recht große Bohrer (Höhe ca. 3-4 m). Solltet ihr sowas irgendwo in der Nähe sehen - und dies zusammen mit den Geräuschen - empfehle ich dir, SOFORT die Polizei zu informieren!!! und jeden, du von den IGAB-Vorständen im Moment erreichst. Ich glaub nämlich, die sind zur Zeit ziemlich viel unterwegs und nicht immer erreichbar.

ich hat geschrieben:Sind wir in diesen Minuten schon wieder menschliche Versuchskaninchen?

Wir sind und bleiben die Versuchskaninchen. Denn dass die "Erschütterungen" nach Beendigung des Abbaus aufhören, glauben höchstens Tönjes & Co. Alle geologischen Gutachten, die ich bisher gelesen habe, schließen das nämlich nicht aus! Ich bin zwar keine Expertin auf diesem Gebiet, aber wir wurden ja in der Vergangenheit oft genug lächerlich gemacht, obwohl die Prognosen der IGAB in der Vergangenheit IMMER besser waren, als die Prognosen der "Fachleute", die von der DSK bezahlt wurden :oops:

PS: Wäre auch nicht schlecht, wenn du den Standort im Forum bekanntgibst. Wer Zeit hat, kann ja kommen und Bilder machen!!!
Ich halte mich jedenfalls bereit!

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 15:46
von Sisteron
Hallo,

auf nachfolgender Karte habe ich die Stellen rot eingezeichnet an denen derzeit irgendetwas gebaut wird. Es liegen dort auch viele blaue Rohre und einige andere merkwürdige Utensilien.

Gruß
Sisteron

Bild

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 15:53
von Tina
Hallo Sisteron,
kannste mal vielleicht die Bauarbeiter dort fragen, was sie machen? Vielleicht geben die dir ja Antwort. Und ich denke, wenn sie was von der DSK buddeln, wirst du es an der Reaktion merken.
Gruß Tina

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 17:36
von Stina
DAS wäre der absolute WAHNSINN
***********
Denke nicht, daß dies getraut wird, zu machen
*************
Aber denke, wird sich bald klären
**************

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 17:39
von optimist
Hallo Forum,
nach meinen Informationen ist noch nichts mit diesen sogenannten Bohrungen in Arbeit, eventuell erst ganz früh im Planungsstadium.
Die roten Kreise, wo ist das ungefähr, ist das der Südschacht? (habe meine Brille nicht greifbar).
Ich werde mich mal informieren und Bescheid sagen. Da im Moment aber alles ruht und wenige Ansprechpartner da sind, kann es etwas dauern.

mfG
Optimist

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 17:58
von Wellingerin
Hallo, so wie das aussieht ist das die Verlängerung vom Rotwäldchen. Dort wird schon längere Zeit, schon vor Samstag , am Wasserleitungssystem gearbeitet.

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 18:06
von Britta
Kann ich bestätigen,
gehe regelmäßig dort laufen...
dort wurden bereits vor ca. 4 Wochen Bohrungen durchgeführt
Also nix neues :!:

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Fr, 04.04.2008 9:22
von isorb
So viel mir bekannt ist, wurde dort nach Wasser gebohrt.
Das braucht angeblich die DSK.
Die Gemeinde Saarwellingen soll die Zustimmung gegeben haben -
und bekomme Geld für das an die DSK verkaufte Wasser.

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Fr, 04.04.2008 9:45
von Mogelnix
isorb hat geschrieben:...
Die Gemeinde Saarwellingen soll die Zustimmung gegeben haben -
und bekomme Geld für das an die DSK verkaufte Wasser.


Warum bekommt die Gemeinde Geld für das Wasser?
Für die Kohle bekommt die Gemeinde doch auch keine Geld!

- Verstehe ich nicht!

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Fr, 04.04.2008 10:23
von MountainChost
DSK brauchte das Wasser um in 1700m Tiefe
die Geräte zu kühlen - ca. 50 C°.
Ursprünglich aus dem Rotwäldchen Brunnen,
aber schon länger - Wassermenge war sehr hoch!

Re: Zutritt zu Privatgrundstücken für Bohrungen verweigern !!!

BeitragVerfasst: Fr, 04.04.2008 11:07
von merlin
Jo - die RAG verbraucht fast soviel Wasser im Jahr wie die Grossgemeinde Saarwellingen..... :evil: