Seite 4 von 4

Re: Eddi Zauberfinger wird bedroht!

BeitragVerfasst: Mi, 12.03.2008 0:31
von WSchaefer
Genau!!!

Re: Eddi Zauberfinger wird bedroht!

BeitragVerfasst: Mi, 12.03.2008 6:31
von MarkusOelkern
Genervter hat geschrieben:Hallo Fans, Gewalt war noch nie eine Lösung für Probleme. Gerade jetzt sollten wir Saarländer alle zusammenhalten und gemeinsam uns dafür engagieren, dass wir die anstehenden schweren Zeiten meistern.
Die IGAB und alle ihr nahestehenden Menschen waren bisher mit ihren Protesten äußerst friedlich. Es ist schade bzw sehr schlimm, dass nunmehr einzelne Kumpel die Nerven verlieren und mit Gewalt oder noch mehr drohen.
Vermutlich dürfte das Feuer durch das unsägliche Verhalten der Bergbaugewerkschaft noch weiter geschürt werden. Anstatt die nunmehr von der Arbeit entbundenen Kumpels finanziell zu unterstützen, damit diese in diesen schweren Zeiten zumindest in etwa wie vorher abgesichert sind, schießt sich der satte Gewerkschaftssekretär und seine Vasallen verbal auf die Bergbaugeschädigten ein. Ob IGAB-Sprecher, namhafte Künstler, Sänger oder Menschen, die im Landkreis Verantwortung tragen und sich mit uns solidarisieren, sie alle werden anscheinend nun verantwortlich gemacht für etwas was ein Konzern mit seinen äußerst unklugen Entscheidungen verschuldet hat. Schlimm Leute schlimm! Das Kohledrama ist für mich ohnehin ein Jahrhundertskandal, über den noch unsere Nachkommen mehr als den Kopf schütteln werden...Milliarden an Geldern wurden hier an Volksvermögen verschleudert...aber das war die Politik von gestern. Jetzt heißt es, den Blick nach vorne zur richten und zu helfen, dass die Kumpels entweder andere akzeptable Jobs finden oder sozial abgefedert werden. Als Bergbaugeschädigter wäre ich bereit, nach definitiver Beendigung des Abbaues auch gemeinsam mit den Kumpels für soziale Regelungen zu demonstrieren.
Wirtschaftlich geht es dem Saarland so gut wie lange nicht mehr...Insofern stehen die Chancen gut für die Kumpels und die Solidarität im Saarland ist groß...Also hört auf mit dem Gegeneinander, lasst es uns gemeinsam anpacken....


Bild
Bild