UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon Realist » So, 09.03.2008 14:28

Hallo zusammen,

würde mich mal interessieren, was der Installateur, der den Austritt festgestellt hat, in Bezug auf die Austrittsursache gesagt hat.
Auch wäre es sicher interessant, wieviel Gas ausgetreten ist. Hier gibt es ja Grenzwerte, bis zu denen gar kein Handlungsbedarf, bzw. keine Gefahr besteht.
Wir wollen doch sicher die anderen Gasnutzer außerhalb des Bergbaugebietes nicht verängstigen.

REALIST

:wink:
Realist
 
Beiträge: 1
Registriert: So, 09.03.2008 14:06

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon trillerpfeife » So, 09.03.2008 14:45

Ohne Worte !!!!!!!


Bild
trillerpfeife
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo, 26.11.2007 20:25
Wohnort: Bilsdorf

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon T.G. » So, 09.03.2008 15:41

heimatlos hat geschrieben:Wenn die RAG/ DSK schreibt: bergbaubedingte Bodenbewegung……., da Größe und Intensität als jederzeit beherrschbar angesehen werden – meint sie bestimmt diese Horrorbeben und den Raubbau hat die RAG/ DSK auch mit vielen Gutachten und Experimenten hier nie beherrscht.
Und jetzt diese Mitteilung von undichten Stellen an der Gasleitung. Ich hoffe, dass die Gasanschlüsse auch in unserer Nachbarschaft kontrolliert wurden und auch dicht sind, ansonsten……………adieu liebe Heimat.


Zu den undichten Gasleitungen hier ein Artikel aus NRW.
"Da knickt dann schon mal eine Gasleitung"
” Zerstörte Abwasserkanäle, die wöchentlich durch die DSK mit Lkw geleert werden müssten, und defekte Kleinkläranlagen förderten die Gefahr einer Grundwasserkontaminierung. “Noch gefährlicher sind undichte Versorgungsanlagen und Leitungen wie beim Gas."
Der Artikel ist nach zu lesen unter: http://www.buerger-gegen-bergbau.de/blog/?p=90

Bergbau - Nein Danke!!!

T.G.
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon trillerpfeife » So, 09.03.2008 17:25

@ Realist

Es war kein Installateur, der den Gasaustritt festgestellt hat, sondern der Gasversorger. Bereits am Tag nach dem grossen Beben war die Energis am Steinberg vor Ort, um draussen auf der Strasse Messungen durchzuführen.
Jetzt erst (am 7.3.) wurden die Häuser mit Gasanschluss aufgesucht, um im Haus Messungen vorzunehmen. Dabei wurde der Gasaustritt in der Garage festgestellt. In der Garage liegt die Übergabestelle zwischen Kunststoffleitung, Zähler und Hausleitung. Dort war irgendwo eine Undichtigkeit.
Nach Aussage des Energis-Mitarbeiters war es ein glücklicher Umstand, dass die Garage sehr gut entlüftet ist Deswegen sind keine stärkeren Konzentrationen entstanden. Am Tag davor hat noch ein starker Raucher in der Garage am Auto gearbeitet.
trillerpfeife
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo, 26.11.2007 20:25
Wohnort: Bilsdorf

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon trillerpfeife » So, 09.03.2008 17:30

Habe ich noch vergessen:
Auf den Hinweis des Hausbesitzers, ob dadurch Kosten auf ihn zukommen, antwortete der Energis-Mitarbeiter:
Sie bekommen keine Rechnung, unsere Rechnung bezahlt die DSK.

Gruss Trillerpfeife
trillerpfeife
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo, 26.11.2007 20:25
Wohnort: Bilsdorf

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon T.G. » So, 09.03.2008 18:02

Realist hat geschrieben:Hallo zusammen,

würde mich mal interessieren, was der Installateur, der den Austritt festgestellt hat, in Bezug auf die Austrittsursache gesagt hat.
Auch wäre es sicher interessant, wieviel Gas ausgetreten ist. Hier gibt es ja Grenzwerte, bis zu denen gar kein Handlungsbedarf, bzw. keine Gefahr besteht.
Wir wollen doch sicher die anderen Gasnutzer außerhalb des Bergbaugebietes nicht verängstigen.

REALIST

@Realist
Bitte nicht verharmlosen!
Gerade heute hat es wieder eine schwere Gasexplosion gegeben,
http://www.wdr.de/themen/panorama/25/ga ... ndex.jhtml

Da können die Bilsdorfer froh sein dass sie einen guten Schutzengel hatten!

@Realist
„Sonderbar, dass es den Wölfen immer wieder gelingt,
die Welt von der Gefährlichkeit der Schafe zu überzeugen.“

Zitat: Austin O'Malley

Bergbau - Nein Danke!
T.G.
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon Wackelkandidat » So, 09.03.2008 20:26

Würde mich nicht wundern, wenn die DSK nach einer Gasexplosion ebenso eine 2te Chance verlangen würde. Dumm nur für die, die sich dabei evtl. vom irdischen Dasein verabschiedet hätten ...

Deshalb: ordert bei der DSK kostenlose Gasmelder - und bitte nicht von der billigen Sorte!!!
 
Bild
Benutzeravatar
Wackelkandidat
 
Beiträge: 238
Registriert: Sa, 03.11.2007 20:11
Wohnort: Nalbach

Re: ENTWARNUNG AN DER GASFRONT

Beitragvon trillerpfeife » Mo, 10.03.2008 13:42

Hallo,

eben war Thomas Gerber vom SR da. Er hatte heute morgen einen Termin bei der Energis.
Nach Auskunft der Energis seien ca. 4 ppm gemessen worden, gefährlich werde es erst ab 15.000 ppm.

Nochmal Glück gehabt.

Ich bin Gas-Laie und vermag nicht zu sagen, was passiert, wenn in einem geschlossenen Raum laufend 4 ppm austreten und es besteht absolut keine Entlüftung. Theoretisch müsste doch dann irgendwann eine gefährliche Konzentration erreicht werden. Oder verfliegt das Gas mit der Zeit ??

Um 16.oo Uhr (oder ab 16 Uhr ??) wird es lt. Thomas Gerber im SR einen Bericht hierüber geben.

Gasfreie Grüsse
Trillerpfeife
trillerpfeife
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo, 26.11.2007 20:25
Wohnort: Bilsdorf

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon Cyber2003 » Mo, 10.03.2008 14:03

Hallo Trillerpfeife!
Dem Erdgas ist ein Zusatzstoff beigemischt damit man Gas überhaupt riechen kann.
Erdgas muß schon in hoher Konzentration vorhanden sein um zu explodieren.
Es stinkt so stark daß man es zeitig wahrnimmt;
zumindest tagsüber wenn man nicht schläft.
Cyber2003
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa, 10.11.2007 15:19
Wohnort: Fraulautern

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon kaeferfreund » Mo, 10.03.2008 14:30

Lieber Cyber2003, die wenigsten Leute schlafen in der Garage!!! Problematisch wird es, wenn die Garage selten benutzt wird und die Atmosphäre darin mit Erdgas angereichert wird. Seien wird dankbar, daß das Leck früh genug entdeckt wurde!!!!!
kaeferfreund
 
Beiträge: 121
Registriert: Do, 01.11.2007 10:17

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon trillerpfeife » Mo, 10.03.2008 15:24

OHNE WORTE !!!
Bild
trillerpfeife
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo, 26.11.2007 20:25
Wohnort: Bilsdorf

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon Cyber2003 » Mo, 10.03.2008 16:05

Lieber Kaeferfreund.
ich will die Sache ja nicht verharmlosen.
Bei den meisten Häusern ist der Gashausanschluss im Keller und der
Gasgeruch geht auch unter den Türen durch.
ich will lediglich unnötige Angst vermeiden.
Cyber2003
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa, 10.11.2007 15:19
Wohnort: Fraulautern

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon T.G. » Mo, 10.03.2008 18:28

Cyber2003 hat geschrieben:Lieber Kaeferfreund.
ich will die Sache ja nicht verharmlosen.
Bei den meisten Häusern ist der Gashausanschluss im Keller und der
Gasgeruch geht auch unter den Türen durch.
ich will lediglich unnötige Angst vermeiden.

SR 3 Region am Nachmittag mit 2 Berichten die uns interessieren sollten.

1)Maas und Müller unterwegs in Berlin
2)Gasaustritt nach Bergbaubeben?

http://pcast.sr-online.de/play/region-n ... 100308.mp3
Den Schieber bis zur Mitte ziehen, dann gehts los.

Und dann aber schnell zur Mahnwache nach Bilsdorf!

T.G.
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon trillerpfeife » Mi, 12.03.2008 15:16

Zur Klarstellung möchte ich noch folgendes bemerken:

Die Messung durch die Energis erfolgte bei offener Garage. Die hintere Garagentür stand schon den ganzen Tag offen, das Garagentor war mindestens 2 Stunden vor der Messung schon geöffnet. Damit möchte ich die Aussage der Energis etwas relativieren, wonach es bei 22.000 ppm gefährlich wird, jedoch nur 4 ppm gemessen wurden.
Wo so gut entlüftet ist, kann keine hohe Konzentration entstehen.


Gruss Trillerpfeife
trillerpfeife
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo, 26.11.2007 20:25
Wohnort: Bilsdorf

Re: UNDICHTE GASLEITUNG AM BILSDORFER STEINBERG !!!!!

Beitragvon Cyber2003 » Mi, 12.03.2008 15:35

Vorbildliches Verhalten Trillerpfeife!!
Gruß Cyber2003
Cyber2003
 
Beiträge: 55
Registriert: Sa, 10.11.2007 15:19
Wohnort: Fraulautern

VorherigeNächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron