Seite 1 von 1

Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Do, 13.03.2008 7:17
von steach
Hallo,
wie wäre es denn wenn wir am Karfreitag nicht auf den Limberg sondern in Scharen zum neuesten Weltkulturerbe ENSDORFER BERGHALDE marschieren. Wird Zeit, dass wir dieses historische Gebilde entsprechend würdigen!
Mit etwas Glück spielt das Wetter mit und wir werden einen herrlichen Blick über die Saaraue und auf das von einem Top-Management geführtem Kraftwerk Ensdorf haben.
Vielleicht kommt ja Eddi mit und führt unsere Prozession musikalisch an?

....Morgen wird ja sicherlich wieder ne neue Märchenbuchreihe der RAG etc. vorgstellt.

Wie wär’s?....das wäre doch ne tolle Sache. Oben könnten wir auch einen Opferstock aufstellen und jeder kann „sein“ Opfer dort niederlegen.

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Do, 13.03.2008 8:10
von edvfluesterer
Meiner Meinung nach ist die Idee provokationstechnisch sehr grenzwertig.

Vom Oberlimberg hat man auch ne tolle Aussicht und es ist keine so trockene Baustelle ;-).

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Do, 13.03.2008 8:32
von merlin
edvfluesterer hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist die Idee provokationstechnisch sehr grenzwertig.


...jo, ganz meine Meinung..... :?

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Fr, 14.03.2008 0:03
von WSchaefer
Apropos Ostermarsch.
Traditionell findet doch am Ostersamstag ein Ostermarsch in Saarbrücken statt. Wie wäre es, wenn wir uns dort als Gruppe anschließen und dort sprechen?! Nur mal so ne Idee!

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Fr, 14.03.2008 10:31
von steach
Den Ostermarsch "kenne" ich persönlich nicht!
Aber wäre auch ne gute Alternative. Müssen halt nur irgendwie sicherstellen, daß auch eine Menge "Gelbrücken" dort antreten werden!
Ich bin zu allem bereit!
Wenn's sein erklär ich mich auch bereit persönilich den Deckel draufzulegen! ...das können die dann weltweit übertragen!
Loch zu!
Schluß!

Glück ab!!!!

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Fr, 14.03.2008 10:33
von steach
hatte noch was vergessen,

und die "DSK-Gutachter" werfen wir aber vorher noch ins Loch!
Da gehören die nämlich hin!
Deckel drauf!!!

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Fr, 14.03.2008 12:27
von WSchaefer
Hier Infos zum Ostermarsch am 22.03.2008 in Saarbrücken

http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/be ... rufe4.html

"Ostersamstag, 22. März 2008 in Saarbrücken
Aufruf des FriedensNetzes Saar zum Ostermarsch Saar 2008:

Bundeswehr raus aus Afghanistan
Auch im Saarland demonstriert die Friedensbewegung an Ostern für eine friedliche und gerechte Welt. Der von den Militärs geführte Krieg, wie beispielsweise im Kongo, im Tschad, in Palästina, dem Irak ... und auch in Afghanistan, bringt nirgendwo eine Lösung. Krieg bringt Zerstörung, Tod und Elend für die betroffene Bevölkerung, die sich mehrheit-lich durch Flucht zu retten versucht.
Unter Führung der USA kämpfen die reichen Industrieländer weltweit um Rohstoffreser-ven oder Absatzmärkte und behaupten ihre Macht in wichtigen Regionen. Noch immer droht ein neuer Krieg wegen des Atomprogramms des Irans. Es wird sogar ein neuer Konflikt mit Russland heraufbeschworen wegen des in Europa geplanten Raketenab-wehrsystems der USA.

Der unter der Beteiligung Deutschlands in Afghanistan geführte Krieg ist Teil dieser globalen Strategie. Die geplante Aufstockung der bisher schon 3500 Soldaten starken Truppe auf 4500 wird dort den ’Krieg gegen den Terror’ nicht beenden, sondern den Hass gegen die ’Besatzer’ nur verstärken. Immer mehr betrachtet die Bevölkerung in Afghanistan auch den Einsatz der zivilen Helfer als Teil der militärischen Aktionen. Die deutschen Militärausgaben betragen dabei ein Vielfaches der Aufbauhilfe, was ein weiterer Skandal ist. Tatsache ist auch: Die Mehrzahl aller Deutschen lehnt im Gegensatz zur Mehrheit der Bundestagsabgeordneten die sogenannte „Verteidigung der Freiheit“ am Hindukusch ab.

Als Kehrseite des "Kriegs gegen den Terror" werden demokratische Rechte in Deutschland abgebaut und die Bundeswehr im Innern eingesetzt.
So bereits geschehen beim G8-Gipfel in Heiligendamm. Zur Militarisierung des Landes gehört der Abbau demokratischer und sozialer Grundrechte. Dies geschieht unter dem Deckmantel von "Anti-Terrormaßnahmen", die von der großen Koalition aus CDU und SPD systematisch vorangetrieben werden. Die Unschuldsvermutung galt bisher als unverzichtbares demokratisches Recht. Nun wird jede Bürgerin, jeder Bürger für den Staat prinzipiell zum Terror-Verdächtigen. Seit kurzem werden Daten unserer Telefongespräche und Internet-Kontakte gespeichert. Das ist ein historisch nicht gekanntes Ausmaß an Überwachungsmöglichkeiten gegen das eigene Volk
."


Passt das nicht auch für die IGAB? Siehe zahlreiche Polizei- und Bundeswehrpräsenz beim Landesparteitag der CDU anlässlich unserer - wie immer friedlichen - Demonstration!

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Fr, 14.03.2008 12:45
von Tina
Hallo Familie Schaefer,
Erstmal Danke für die gute Idee und die guten Links in - auch und vor allem in den letzten Wochen!
Um wieviel Uhr findet der Ostermarsch statt? Müssen sich Redner dort anmelden?
Gruß Tina

Re: Ostermarsch zum „jüngsten“ Weltkulturerbe

BeitragVerfasst: Fr, 14.03.2008 15:50
von WSchaefer
Hallo Tina,
die Jahre zuvor fand der Ostermarsch immer samstags vor Ostern am Morgen statt (10 oder 11 Uhr war Start). Redebeiträge sollten angemeldet werden!
Hier der Link zu den Organisatoren: FriedensNetzSaar:

http://listi.jpberlin.de/mailman/listin ... nsnetzsaar

Viele Grüße von S. Schäfer