Seite 2 von 2

Re: Aufhebung des Abbaustopp

BeitragVerfasst: Mo, 31.03.2008 12:46
von merlin
das sind eigentlich unnötige Diskussionen............ oder kommt ihr irgendwann zu einem Ende???

Re: Aufhebung des Abbaustopp

BeitragVerfasst: Mo, 31.03.2008 21:11
von boehserpapa
Die RAG darf bis 2012 im Flöz Grangeleisen unter Auflagen Kohle abbauen. Bevor es losgeht, muss das Unternehmen aber nachweisen, dass alle Auflagen auch erfüllt sind. In Grangeleisen kann die RAG rund ein Drittel der Kohlemenge fördern, die sie bis Februar in der Primsmulde Süd abgebaut hat. Eine Entscheidung über den Kohleabbau unter Wahlschied dagegen wird es so schnell nicht geben - das sei "noch nicht entscheidungsreif" meint die Landesregierung. Im Feld Wahlschied West soll das Anhörungsverfahren jetzt erst einmal wieder aufgenommen werden. Im Feld Ost wird es wohl in diesem Jahr keine Entscheidung mehr geben, dort liegt auch kein Genehmigungsantrag vor. Für Saar-Ministerpräsident Müller ist die Entscheidung ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Bergbau-Ende: Der RAG bleibe jetzt nur noch ein zeitlich befristeter Rumpfbergbau mit lediglich einem Viertel der bisherigen Fördermenge. Die Saar-Grünen lehnen die Entscheidung dagegen ab – das Ende des Bergbaus werde damit nur künstlich in die Länge gezogen, außerdem fürchten sie neue Bergbau-Beben. Die Saar-Linke begrüßt die Entscheidung dagegen. Allerdings sei dadurch nur ein Drittel der Bergleute wieder in Arbeit. Deshalb müsste auch der Abbau unter Wahlschied schnell genehmigt – und für alle übrigen RAG-Beschäftigten eine Kohlestiftung eingerichtet werden.
quelle http:www.burnerfm.de