Fassungslos ---- Hülzweiler

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon Rodener » Do, 03.04.2008 9:57

Hallo,

wenn doch anscheinend nur Hülzweilerer doppelt Bergbau betroffen sind, dann sollen sie doch durchgeschüttelt werden, wenn es bei uns ruhig ist. Wer nicht will der hat gewollt. Warum sollen wir uns müde machen, wenn von dort alles andere als Unterstützung kommt!? :oops:
Wenn ihnen der Bergbau recht ist, also los, und wenn bei uns was los ist, dann können wir wieder für uns demonstrieren.

Bitte, zerreist mich jetzt nicht. Aber es muss erst wieder heftig Beben, bis Widerstand wächst.
Rodener
 
Beiträge: 37
Registriert: Do, 03.01.2008 10:52

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon MountainChost » Do, 03.04.2008 10:02

Hallo Leute,
nun, nach diesem Mittwoch, (2.3.2008) weiß auch ich es genau:
Bergleute schaffen:
- sich schwarz zu machen
- alles schwarz zu malen
- Solidarität mit Egoismus zu verwechseln
- Horrorgeschichten über Diskriminierung zu verbreiten
- zu betteln, andere Leute Eigentum zerstören zu dürfen!
und ich verstehe nun endlich, nach 40 Jahren, die Drohung meines Vaters – Lerne sonst musst du in die Gru..!
Wobei ich nun schon in Rente wäre!?!
Ãœbrigens:
Die Berg-Ingenieurschule des Saarlandes in Saarbrücken wurde bereits vor ca. 15 Jahren geschlossen.
Ob da wohl ein Zusammenhang besteht?
Dieser Beitrag kann und darf überall verwendet werden, auch gegen einen Ausdruck für Klo habe ich nichts einzuwenden.

Bis Samstag in Saarwellingen!
MountainChost
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi, 28.11.2007 12:08
Wohnort: Bebwellingen

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon Snake » Do, 03.04.2008 10:11

Rodener hat geschrieben:Hallo,

wenn doch anscheinend nur Hülzweilerer doppelt Bergbau betroffen sind, dann sollen sie doch durchgeschüttelt werden, wenn es bei uns ruhig ist. Wer nicht will der hat gewollt. Warum sollen wir uns müde machen, wenn von dort alles andere als Unterstützung kommt!? :oops:
Wenn ihnen der Bergbau recht ist, also los, und wenn bei uns was los ist, dann können wir wieder für uns demonstrieren.

Bitte, zerreist mich jetzt nicht. Aber es muss erst wieder heftig Beben, bis Widerstand wächst.


Ich war gestern auch da... Wie gesagt, ich meine es auch nicht böse und will jetzt hier net "gefressen" werden. Aber eins ist Fakt, die wollen unsere Hilfe in Hülzweiler, Schwalbach wohl nicht. Dies betonte auch der letzte Redner in Hülzweiler (ich glaub irgendjemand aus dem Stadtrat Schwalbach, kann mich aber irren):
Wir haben schon 300 Jahre Erfahrung mit Bergbau... ich bin mir sicher, die Schwalbacher, die Hülzweiler werden das packen, aber ohne Hilfe von auswärts, die nur hier her kommen und streit wollen.

In der Wiederholung auf Phönix war die letzte Live Schaltung nicht zu sehen und stark gekürzt...


Wenigstens haben wir endlich unsere Ruhe!!!!
Snake
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo, 31.03.2008 2:30
Wohnort: Nalbach

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon pks » Do, 03.04.2008 10:35

catweazle hat geschrieben:Ich war in Hülzweiler. Ich habs überlebt. Mehr kann ich nicht sagen


Ich war leider nicht dabei - kam erst gestern nacht aus Frankfurt zurück, hab' mir die Informationen von meiner Frau
geben lassen - hab' mir die Aufzeichnung heute angeschaut und jetzt lese ich DAS.

Was für eine Unverschämtheit. Meine tief empfundene Hochachtung vor EUCH ALLEN, die ihr da wart.
SR und Kulturhalle Hülzweiler - mein lieber Scholli - schlimmer geht nimmer.
Eine DSK Hurra Veranstaltung zu Gunsten der Lotterie Arbeitsplatz für Subventionstäter.

Jeder Einzelne von Euch ist durch diese Hölle marschiert? Ich kann's nicht glauben!
Ich bewundere, wie Peter Lehnert da noch ruhig bleiben kann und seinen Weg der Gewaltlosigkeit durchhält.
Meinen VOLLEN RESPEKT! Peter, ich bewundere DICH für Deinen MUT und Deine STÄRKE. Du warst immer
schon SPITZE aber NIE WARST DU STÄRKER ALS GESTERN.

Und das gilt für alle, die da waren.

Auch wenn einige glauben, dass eine Schlacht verloren wurde ...

Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen.

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
Zitate: Mahatma Gandhi
.

Und letzten Endes - und das hat schon am 02.04.2008 begonnen, wird Ruhe sein.
Denn, die so laut schreien werden zum eigenen Schlachter geführt werden. Buch der Weisheiten

Auswahlkriterium der DSK aktuell:
Wieder einfahren dürfen mit Vorrang die Jungen, die mit den wenigsten Kranken- und Fehltagen, und vor allem
die mit den besten Leistungen. Rest auf "Warteschleife". Motto heißt: Auch die Zeit arbeitet für den Konzern.

Und, so wie ich die Subventionsmasse 2 einschätze, werden wir auf das nächste Beben garnicht mehr lange
warten müssen.

Der Kampf geht seit heute bereits zwischen "Agentur für Arbeit" und "DSK" weiter. Es scheint dem Unternehmen
schwer zu fallen, verbindliche Zahlen für einen Ausstieg bis 2012 liefern zu können (oder: zu wollen).
Das Zeitspiel geht weiter.

Und nochmals Hochachtung an die Betroffenen Hülzweiler Opfer.

Und NUN zu den Mitlesern und Mitessern:
Also das waren gestern die wenigen Einzelnen, und wahrscheinlich sogar keine Bergleute die da "Unbesonnen" reagierten"?
Gestern hat DD (Der Dicke muss weg, es hat keinen Zweck) ausdrücklich dieses "so besonnene Verhalten dieses Mobs" per
TV gelobt. Ein klarer Aufruf, so weiter zu machen und damit eine Volkshetze hoch drei. Deshalb: Jetzt erst recht!

Hört endlich auf! Teil3: Denn wir haben Euer wahres Gesicht gesehen.

Man sieht sich
Ich bin da - am Samstag - mit allen Füßen

pks
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon Bergbaubetroffener » Do, 03.04.2008 10:57

Das habe ich soeben auf der Seite http://www.vertrauenskoerper.de gefunden:

Pressestelle ::: 03. Apr 2008 ::: 28 Aufrufe

"300 vom Bergbau betroffene Kolleginnen und Kollegen gestern in Hülzweiler"
Zu der Sondersendung des SR am gestrigen Abend, fanden sich 300 vom Bergabu betroffene Kolleginnen und Kollegen aus Hülzeiler und den den umligenden Orten im
"Haus für Kultur und Sport"
in Hülzweiler ein.

In der Sendung, die durch zwei Liveschaltungen in getrennte Lager, schon einen provokativen Charakter hatte,
wurde durch eine unglückliche Moderation von Frau M. E. Denzer (Saarländischer Rundfunk) die Stimmung gleich zu Beginn der Veranstaltung unnötig aufgeheizt.

Dass es nicht zur Eskalation kam, ist dem Besonnenem Verhalten unserer Kolleginnen und Kollegen zu verdanken.

Nach dem sich Frau Denzer für Ihre Äußerungen entschuldigte, konnte die Sendung ordnungsgemäß weiter durchgeführt werden.


Da hat Frau Denzer vom SR scheinbar ganze Arbeit geleistet, aber schließlich war man ja darum bemüht gute Einschaltquoten zu bekommen und da muss man die Stimmung schließlich etwas aufheizen. Ich hätte da schon mehr Professionalität vom SR erwartet! Aber scheinbar wurde die Aufmachung der Sendung von der Seite der Bergleute genau so empfunden.

Aber hier wird mal wieder deutlich, dass ständig versucht wird, die Bergbaubetroffenen als die "Übeltäter der Provokationen" darzustellen. Jedenfalls konnte von besonnenem Verhalten der in dem Bericht der Pressestelle erwähnten Kolleginnen und Kollegen dort keine Rede sein!
"Das Saarland ohne Bergbau ist ... " ein glückliches Land, meiner Einschätzung nach! [Leicht abgewandelte Aussage nach H. Tönjes]
Bergbaubetroffener
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi, 24.10.2007 16:17

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon MountainChost » Do, 03.04.2008 11:30

Für Bergleute war das, was in Hülzweiler abging schon sehr besonnen !

Wartet mal ab was da noch kommt !
MountainChost
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi, 28.11.2007 12:08
Wohnort: Bebwellingen

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon merlin » Do, 03.04.2008 11:37

:shock: Wie meinste denn das............?
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon heimatlos » Do, 03.04.2008 11:38

Hauptsache die Einschaltquoten stimmten gestern Abend für den SR, denn diese Meldung tingelt heute in allen Nachricht.

Was der SR gestern geliefert hat, war ganz billiger Sensationsjournalismus auf Kosten der Bergbaubetroffenen bzw. Geschädigten!
heimatlos
 
Beiträge: 62
Registriert: Di, 29.01.2008 22:52

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon catweazle » Do, 03.04.2008 11:41

Dann sollen sich die Herren Journalisten mal bei der Polizei erkundigen :x
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)
Bild
Benutzeravatar
catweazle
 
Beiträge: 222
Registriert: Do, 08.11.2007 6:56

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon maxpaul87 » Do, 03.04.2008 11:55

der sr hat diese veranstaltung insziniert um die stimmung aufzuheizen.
das diese veranstaltung verar... war wusste jeder bereits im voraus!
wir haben die bergbaulobby gegen uns, auch fernsehn und printmedien sind gekauft oder nehmen in vorauseilendem gehorsam stellung gegen uns.
es scheint im sr und bei der sz keine journalisten zu geben, der diese berufsbezeichnung verdient!
(bzw, keine verantwortlichen, die sich der sachlichen, neutralen berichterstattung verpflichtet fühlen)
alle bergbaubetroffenen sollten die sz kündigen und eine beschwerde gegen den sr beim presserat einlegen.
maxpaul87
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 11.03.2008 11:08

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon Maya » Do, 03.04.2008 12:07

Wir waren gestern abend auch da - anscheinend die einzigen aus Hülzweiler, oder zumindest waren es definitiv zu wenige von hier. M.L Denzer sagte, dass die Hülzweilerer Angst gehabt hätten, dort auf der Bühne was gegen den Bergbau zu sagen. Das konnte ich gut verstehen. Die Stimmung dort war so angstgeladen und aggressiv - fürchterlich. Gegen Ende standen einige Polizisten hinter uns, die meinten, wir sollten doch noch ein paar Minuten warten mit dem rausgehen. Traurig, traurig. Die Bergleute haben sich in ihren geschützten Raum auf ihrer Halde zurückgezogen und haben die Betroffenen in Hülzweiler in Angst und Schrecken versetzt und alleine durch ihre massive Präsenz und echt unpassende Kommentare bedroht.

Wobei ich auch sagen muss, dass ich mich zwei Bergleuten vernünftig und unterhalten habe, der eine hat nachher sogar seine rote Mütze ausgezogen. Ich nehme an, er hat sich für seine Kollegen geschämt.

Ich bin euch allen unendlich dankbar, die ihr gestern da wart. Aber anscheinend hat Hülzweiler es wirklich nicht verdient, von euch geholfen zu bekommen, schade. Danke auch an Peter Lehnert!
Maya
 
Beiträge: 56
Registriert: Di, 22.01.2008 18:51
Wohnort: Hülzweiler

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon Hansi » Do, 03.04.2008 13:54

Hallo,
ich war gestern auch in Hülzweiler und muss sagen, so was habe ich noch nie erlebt !
Dass eine Gewerkschaft (Arbeitnehmervertretung ?) eine solche Form von Blockade von objektiver Berichterstattung organisiert ist schon schäbig genug.
Dass man als jahrelang vom Bergbau Gepeinigter dann auch noch von den niederträchtigsten Mitgliedern dieses Vereins aus der untersten Schublade, beim Betreten der Halle beschimpft und bedroht wird. Dass dieser teilweise alkoholiserte Pöbel es fertig bringt interessierte Leute durch massiven Druck vom Besuch der Veranstaltung abzuhalten zeigt, was die IGBCE vom Rechtsstaat hält.
Vom gestrigen Tag an wünsche ich jedem dieser Pöbeler, dass sie ins "Bergfreie" oder wohin auch immer fallen.
Meine Solidarität haben die Bergleute gestern verloren.
Wer blindwütig weiterzerstören will und bei Widerworten aggressiv agiert ist es nicht wert, dass man sich für ihn einsetzt !
Dass die Sache von der IGBCE angezettelt war, zeigen die Kommentare des stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden des Bergwerks der die fehlpositionierten Bergleute in Hülzweiler explizit begrüßte und dem Pöbel ein "besonnenes Verhalten" attestierte (was er wahrscheinlich per Telepatie in Ensdorf mitbekommen hat ?!).
Die Ehre der Bergleute hat jedenfalls gestern erneut gelitten !
Wenn`s so weitergeht, sieht das Gesicht des Saarländischen Bergbaus in den Geschichtsbüchern immer schwärzer aus ! ! !
Gib der Kohlelobby keine Chance !
Hansi
 
Beiträge: 180
Registriert: Do, 09.11.2006 13:50
Wohnort: Saarwellingen

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon Tina » Do, 03.04.2008 14:18

Genervter hat geschrieben:Hallo Tina,
warum so bissig? Papier ist oft auch nicht wert, was darauf geschrieben steht!
In der Vergangenheit war es in der Tat so, dass so ziemlich alles gelogen war, was aus Richtung DSK kam. Aber glaub mir, diesmal kommen die aus der Mausefalle nicht mehr raus. Um was wetten wir, bis spätestens 2010 ist der ganze Spuk hier vorbei im Saarland.


Ich hoffe, dass DU die Wette gewinnst!!! Glauben kann ich es erst, wenn wirklich Schluss ist!!!
Tina
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr, 24.03.2006 15:48
Wohnort: Nalbach

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon erdbebenopfer » Do, 03.04.2008 14:38

So kann man die Wahrheit verdrehen.
Dieser Text steht heute auf der Webseite der IGBCE:

"300 vom Bergbau betroffene Kolleginnen und Kollegen gestern in Hülzweiler"
Zu der Sondersendung des SR am gestrigen Abend, fanden sich 300 vom Bergabu betroffene Kolleginnen und Kollegen aus Hülzeiler und den den umligenden Orten im
"Haus für Kultur und Sport"
in Hülzweiler ein.

In der Sendung, die durch zwei Liveschaltungen in getrennte Lager, schon einen provokativen Charakter hatte,
wurde durch eine unglückliche Moderation von Frau M. E. Denzer (Saarländischer Rundfunk) die Stimmung gleich zu Beginn der Veranstaltung unnötig aufgeheizt.

Dass es nicht zur Eskalation kam, ist dem besonnenem Verhalten unserer Kolleginnen und Kollegen zu verdanken.
Nach dem sich Frau Denzer für Ihre Äußerungen entschuldigte, konnte die Sendung ordnungsgemäß weiter durchgeführt werden.
Benutzeravatar
erdbebenopfer
 
Beiträge: 90
Registriert: Do, 10.11.2005 15:43
Wohnort: Schwarzenholz

Re: Fassungslos ---- Hülzweiler

Beitragvon Diefflerin » Do, 03.04.2008 14:42

Ich war gestern nicht in Hülzweiler, konnte auch nur das letzte Drittel der Sendung sehen und habe schon da gedacht „was geht denn hier ab“, an Einseitigkeit nicht zu übertreffen. Wenn ich das hier jetzt alles lese bin ich echt entsetzt.

Für alle die es noch nicht wissen:

Heute abend wird bei mag's - Das Magazin Saar um 20:15 Uhr
u.a. noch einmal über die gestrige Sendung berichtet
http://www.sr-online.de/fernsehen/984/
Diefflerin
 
Beiträge: 76
Registriert: Mi, 20.02.2008 8:56

VorherigeNächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron