Seite 2 von 4

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mo, 28.04.2008 14:08
von badener
wer SPD oder Linke wählt läst die primsmulde wieder auferstehen!!!
alle müssen CDU wählen

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mo, 28.04.2008 14:30
von Suedpol
du vergisst wohl eine partei, die sich eindeutig zu uns bekannt hat ....
klar in der opposition ist das einfach, aber dem Hartmann, FDP, nehme ich das ab, wenn er unser T-Shirt überzieht.
warum sollte es die CDU sein? - schon wieder umgefallen!

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mo, 28.04.2008 15:52
von merlin
.....für mich gibt es auch nur die FDP

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mo, 28.04.2008 17:24
von Lifestyle
Sehe ich auch so - die FDP ist schon weit über 15 Jahre gegen Bergbau.

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mo, 28.04.2008 18:27
von Britta
Ich hab's schon mal erwähnt.
Was nutzt es die CDU zu wählen wenn der Koalitionspartner nicht die 5% Hürde nimmt.

Also aus meiner Sicht macht es derzeit für uns nur Sinn die FDP zu unterstützen, denn ohne die FDP wird es mit Sicherheit ein rot/rotes Horrorszenario geben. Und das gilt es doch mit aller Macht zu verhindern.

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mo, 28.04.2008 19:49
von IGBCKEGJKOPRS
FDP find ich auch passend............

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mo, 28.04.2008 21:07
von BuddyJoe
Um mal zu sehen, wo "unser lieber" Heiko wirklich steht, ist die Saarbrücker Zeitung online, Nachrichten Saar vom 28.04.2008 ganz interessant:

Ballons so schwarz wie die Kohle
Symbolische Aktion der Bergmannsfrauen: 10000 Arbeitsplätze lösten sich in Luft auf

In diesem Artikel fordert "unser lieber " Heiko, dass die Abbau-Genehmigungen für die Flöze Wahlschied Ost und West zügig erteilt werden müssen. Ich kann mich noch gut an seine Worte am Abend des 23.02.2008 im Radio erinnern, das ich auf der Heimfahrt von meiner Schicht gehört hatte, dass dieses Superbeben das Ende des saarländischen Bergbaus sei. Ich dachte damals, was ist denn nur in ihn gefahren, dass er solch deutliche Worte vom Stapel lässt und eine Wendung um 180 Grad durchführt. Doch dann hat er sich wieder weiter gedreht und siehe da: es war nur eine Pirouette.
Jetzt begrüßte er die Aktion in Neunkirchen und versicherte: "Wir haben die Straßen viel zu lange den Bergbaugegnern überlassen." und "Wir geben keine Arbeitsplätze auf."
Und sein Parteifreund und DGB-Saar-Chef Eugen Roth wirbt um Verständnis für die Situation der Bergleute: "Das Beben hat in tausenden Familien eingesetzt."

Hier der Link, unter dem der Artikel aufgerufen werden kann:

http://www.saarbrueckerzeitung2.de/geon ... 8S1SSR3T.1

(Ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht.)

Es ist also klar, dass er für uns nicht mehr wählbar ist. Um unsere Interessen auch nach 2009 im Landtag entsprechend vertreten zu lassen, müssen wir die F.d.P. stark genug machen, damit sie als Juniorpartner mit der CDU regieren kann. Was wir von Rot-Rot zu erwarten haben, hat ja auch Oskar in einem kürzlich geführten Interview mit der SZ anklingen lassen. Dann erfolgt Bergbau bis zum bitteren Ende auch mit einem weiteren Abbau in der Primsmulde.

Hört endgültig auf!!!

BuddyJoe

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Di, 29.04.2008 16:34
von Suedpol
BuddyJoe hat geschrieben:...

Jetzt begrüßte er die Aktion in Neunkirchen und versicherte: "Wir haben die Straßen viel zu lange den Bergbaugegnern überlassen." und "Wir geben keine Arbeitsplätze auf."
...


Wer Bergbaubetroffene zu Bergbaugegnern macht soll sich nicht mehr auf die Treppe nach Saarwellingen wagen.
Einmal haben wir beim Katastrophentourismus zugeschaut. Beim nächsten mal ......

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Di, 29.04.2008 19:28
von merlin
..jetzt schlägs dreizehn............... :evil:

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mi, 30.04.2008 7:10
von catweazle
........Abbau-Genehmigungen für die Flöze Wahlschied Ost und West zügig erteilt werden, forderte SPD-Landesvorsitzender Heiko Maas. "Wir haben die Straßen viel zu lange den Bergbaugegnern überlassen", begrüßte er die Aktion.........

Das ist für mich eine Kampfansage!! Ich kann nur eins dazu sagen: "MIT MIR NICHT"!!!

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Mi, 30.04.2008 12:02
von Maya
Warum gehen die Bergmannsfrauen nach Neunkirchen und nicht nach Saarlouis oder Ensdorf? Sie wissen genau, dass ihnen dort mehr Gegenwind ins Gesicht bläst und vielleicht jemand mit dieser Aktion nicht einverstanden ist. NK ist weit weg und der Bürgermeister dort hat gut reden. Heiko Maas hätte so eine bodenlose Frechheit auch niemals in seinem Heimatort SLS gesagt. Nur Pech für ihn, dass die SZ dass so abgedruckt hat. Mal wieder durchschaut.

Man kann das ganze ja auch umdeuten und sagen, dass die 1000 schwarzen Luftballons nun für die stehen, die aus der Kurzarbeit raus sind und nun auch bald freigesetzt sind !?

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Do, 01.05.2008 18:37
von Joerg
Hallo Catweazle!

Vergiss bitte nicht, dass die HEULSUSE nicht zurechnungsfähig ist.
Ausserdem hat er immer noch/wieder einen Vormund: seinen Onkel Oskar.

Das Gelalle der Heulsuse nimmt doch wirklich nur noch eine Minderheit war!
Siehe hierzu als Beweis die aktuellen Unfrageergebnisse der SPD hier im armen, bankrotten Saarland.

Sein Vormund hingegen schwebt auf der Welle der Ewiggestrigengedanken, die sagen: Früher war alles besser...... Wenn ich den Spruch höre, schnarren meine Fussnägel hoch und zerstören meine Strümpfe und Schuhe.
Mittlerweile muss ich schon Sicherheitsschuhe tragen, damit die Zehen/-nägel nicht als Waffen deklariert werden, unmittelbar nachdem irgendein Schwachmat mal wieder einen flachen Satz von sich gegeben hat.
Ist denn überhaupt schon mal was halbwegs intelligentes von der Heulsuse gekommen??
Langes Schweigen ist hier die eindeutige Antwort! Warum wohl......????

Leider wird im Osten des Saarlandes nur bruchstückhaft über das Thema Bergbau berichtet, u.a. dank der einseitigen Berichterstattung der SZ, wen wundert´s denn noch...?!?!

Ich werde kein ROT hier im Lande mehr wählen, genausowenig wie ich jemals SCHWARZ gewählt habe und werde!

Wer rot wählt, wird sich schwarz ärgern!
Wer schwarz wählt, wird in völliger wirtschaftlicher Finsternis im Saarland leben müssen.

Ich werde mal wieder mein Kreuz dort machen, wie schon vielfach, trotz PANZER !!!
Das kleinere Ãœbel halt!
Die haben schon immer das THEMA ÖKOLOGIE in ihrer Satzung gehabt!
NUR DIE haben dieses Thema wirklich verinnerlicht!

Welche Partei das wohl sein könnte????

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Di, 13.05.2008 10:54
von isorb
SPD: Früher = gut - heute = geh

Schröder war der Totengräber der Bundespartei -
Maas ist der Totengräber der Landespartei.
Ruhe sanft.
Doch mit weiteren Erdbeben ist das nicht möglich.

Hört endlich auf mit diesem Bebenbau!
Sind denn die betroffenen Menschen weniger wert als "Kohle"? Wirtschaft? Gewinn? :?: :?: :?:

Altes Sprichwort:
"Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein" :!:

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Di, 13.05.2008 11:09
von Joerg
Hallo ISORB,

der Spruch heisst aber auch wie folgt:

wer anderen eine Gräbe grubt, sich selber in den Käse pupt......

Re: Wer die SPD noch nicht verlassen hat ...

BeitragVerfasst: Di, 13.05.2008 11:43
von isorb
Hallo Jörg,

interessante Variante.
Und der Käse unter uns ist breits völler Löcher,
Da können DSK und RAG die mal voll...