WAS WAR DAS????????????

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon ich » So, 28.09.2008 6:33

Mir ist auf jeden Fall klar geworden, dass das Knacken die letzten Tage und Wochen nichts mit irgendwelchen Temperaturschwankungen zu tun hatte, wie uns hier jemand weißmachen wollte.

Dann darf man sich genau in Erinnerung rufen, was uns Wirtschaftsminister Rippel und seine CDU-Freunde im Februar erzählt haben: So etwas wie in Saarwellingen wird es hier im Saarland nie mehr geben. Wenn auf seine Worte jetzt keine Taten folgen, weiß man wen man nächstes Jahr nicht zu wählen hat.

Oder will man uns mit irgendwelchen nutzlosen Versuchen wieder hinhalten, bis wirklich jemand ernsthaft zu Schaden oder zu Tode gekommen ist? Man muss sich nur nochmal hier die Geschehnisse in der Primsmulde anschauen um zu ahnen, was kommt viewtopic.php?f=6&t=427

Ich zitiere einfach mal schlusmitlustich

schlussmitlustich hat geschrieben:Wer den Abbaustopp wieder aufhebt, riskiert mutwillig, dass es beim nächsten Beben Tote gibt!!!

Es war pures Glück, dass es am Samstag nicht so weit war!!!

Nie wieder Kohleabbau im Saarland!!!



Ist heute um 18.00 Uhr Demo in Saarwellingen oder Reisbach?
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon merlin » So, 28.09.2008 6:45

...werde hier Bescheid geben, wenn ich was genaues weiß
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon Hansi » So, 28.09.2008 7:17

Moin,

Die Nadelstreifen-Säcke haben doch jetzt ihre Genehmigung zur kriminellen Betätigung unter Reisbach bekommen.
Die denken sich, vor dem Hintergrund dass das wohl das letzte Raubbaufeld im Saarland ist, wozu jetzt noch bremsen ?

Auffallend war, dass diesmal die Schwingung (in Saarwellingen) in Nord-Südrichtung zu spüren war - und sehr lang angedauert haben.
Die Primsmulden-Beben-Schwingungen gingen eher in Ost-West-Richtung.

Wir werden auf jeden Fall um 18:00 Uhr auf`m Marktplatz sein (ab 2,5 immer).
Gib der Kohlelobby keine Chance !
Hansi
 
Beiträge: 180
Registriert: Do, 09.11.2006 13:50
Wohnort: Saarwellingen

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon merlin » So, 28.09.2008 7:20

Hansi hat geschrieben:Auffallend war, dass diesmal die Schwingung (in Saarwellingen) in Nord-Südrichtung zu spüren war - und sehr lang angedauert haben.
Die Primsmulden-Beben-Schwingungen gingen eher in Ost-West-Richtung.
.


genauso..........
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon Salodrie » So, 28.09.2008 7:25

war ich vorhin zu verschlafen oder hat der sr tatsächlich nichts gemeldet? :roll:
Bild
Salodrie
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 23.10.2005 8:42

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon merlin » So, 28.09.2008 7:26

.............guggst Du hier.....:

viewtopic.php?f=2&t=562&start=690
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon MountainChost » So, 28.09.2008 7:51

Hallo Merlin,

am besten eine Info-Rund-Mail an alle Foren und IGAB Mitglieder!

Muss vielleicht beim SR für Beben Meldungen mittlerweile gezahlt werden?

Also bis 18°° auf dem Marktplatz.

Gruß aus dem ehemaligen und nun wiedererstandenen Bebwellingen!
MountainChost
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi, 28.11.2007 12:08
Wohnort: Bebwellingen

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon Britta » So, 28.09.2008 8:49

Hat schon jemand Info über die Schwinggeschwindigkeit?

Theoretisch müssten die bei satten 3,0 bzw. 2,5 (vom Lügendetektor Freiburg) die Grenzwerte vom Bergamt leicht gerissen haben und somit wäre ein weiterer Abbaustopp unausweichlich.....

Oder gelten die Grenzwerte erst nach der Landtagswahl, oder nach dem 1. Oktober 2012 oder.....

Und wo sind eigentlich die Saufbrüder (Elmar und Co) geblieben, sitzen wohl beim Frühschoppen und erzählen sich Heldengeschichten, wie man schöne Beben erzeugen kann und so...
Endlich, der endgültige Abbaustopp steht fest!!!
Britta
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 17.02.2006 19:25
Wohnort: Primsmulde

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon elmar » So, 28.09.2008 9:38

Britta hat geschrieben:Hat schon jemand Info über die Schwinggeschwindigkeit?

Theoretisch müssten die bei satten 3,0 bzw. 2,5 (vom Lügendetektor Freiburg) die Grenzwerte vom Bergamt leicht gerissen haben und somit wäre ein weiterer Abbaustopp unausweichlich.....

Oder gelten die Grenzwerte erst nach der Landtagswahl, oder nach dem 1. Oktober 2012 oder.....

Und wo sind eigentlich die Saufbrüder (Elmar und Co) geblieben, sitzen wohl beim Frühschoppen und erzählen sich Heldengeschichten, wie man schöne Beben erzeugen kann und so...


Hallo Britta :Wir oder vielmehr ich muss mich von dir nicht als SAUFBRUDER betitteln lassen.
Meine Frau ist genauso empöhrt darüber wie ich.
Vieleicht lernen wir uns ja mal kennen ,dann kann ich dich eines besseren belehren.
Wir erzählen uns auch keine Heldengeschichten beim Früschoppen,weil die meissten Kollegen arbeiten sind.
Trotzdem einen Gruß von mir ,weil mann ja Frauen gegenüber nicht unnhöflich sein soll.

Gruß:Elmar
elmar
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 02.02.2008 18:08

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon ich » So, 28.09.2008 9:42

Britta hat geschrieben:Oder gelten die Grenzwerte erst nach der Landtagswahl, oder nach dem 1. Oktober 2012 oder.....

Du hast das gut erkannt. Morgen wird man uns wieder Märchen erzählen. War nicht zu erwarten, wir machen schneller, langsamer, genauso weiter. Die Ursache war drüber, drunter, davor, dahinter, daneben und sowieso war es ein natürliches Beben.

Die Spielchen gehen schon solange ich mich mit der Materie beschäftige und vermutlich noch viel länger genauso zu. Die frecheste Behauptung war im Oktober 2001, als "die Spezialisten" nach dem damals schlimmsten Beben sagten, das wäre nicht bei uns sondern in Belgien gewesen :evil:

Habe zufällig noch den Artikel aus der SZ vom 31.10.2001

,,Irgendwann fällt das Dach runter“
Stärkste bergbaubedingte Erschütterungen wurden am späten Montagabend gemessen

Eidenborns Ortsvorsteher Günther Prediger fordert die DSK auf, den Abbau in der Grube Ensdorf so lange auszusetzen, bis sie die Erdbeben im Griff hat. Unterstützung erhält er von CDU-Kreisparteichef Altmaier.

Kreis Saarlouis (mst/rup). ,,Die Deutsche Steinkohle AG muss so lange den Kohleabbau einstellen, bis sie die Erdbeben im Griff hat“, fordert Eidenborns Ortsvorsteher Günther Prediger nach den bisher stärksten bergbaubedingten Erschütterungen in der Montagnacht – eine Sache, die CDU-Kreisparteichef Peter Altmaier unterstützt. ,,Wir verlangen von der DSK, umgehend für Abhilfe zu sorgen oder den Abbau so lange einzustellen, bis die Ursachen klar sind und geeignete Maßnahmen zur Verringerung der Beben ergriffen sind.“ In einem Fax an die Dillinger Lokalredaktion der ,,Saarbrücker Zeitung“ verlangte der Bundestagsabgeordnete vom Oberbergamt, dass es seine Funktion als Aufsichtsbehörde deutlicher als bisher erkennbar wahrnehme. Hatte die Erdbebenwarte Freiburg unmittelbar nach dem Beben die Stärke mit 3,6 nach der offenen Richterskala angegeben, korrigierte sie sie am Dienstagmorgen nach unten: 3,2.

Ein Fehler des Computers entschuldigten sich die Württemberger – eine Sache, die der Eidenborner nicht so recht glauben will. ,,Es war das stärkste Beben, das wir je erlebt haben. Uns erschien es, als ob sich das Haus hebt und senkt“, beschreibt er die Stärke der Schwinggeschwindigkeit, mit der die Häuser von Eidenborn durchgerüttelt wurden. 21,7 Millimeter pro Sekunde hielten Seismographen der DSK für den Lebacher Stadtteil fest, für Falscheid 14, 1 Millimeter pro Sekunde, für Landsweiler 11, 0. ,,Es wird höchste Zeit, dass Ministerpräsident Peter Müller mit dem Bergamt das alte Bergrecht überarbeitet“, meint er. ,,Muss erst etwas noch Schlimmes passieren, bis man diesen Terror stoppt?“

In die gleiche Kerbe schlägt Ortsvorsteher Paul Brück aus Knorscheid. ,,Mein Seismograph hat 14 Ausschläge hin, elf zurück und sechs nach oben aufgezeigt.“ Zudem habe das Beben extrem lange gedauert. ,,Die Leute sind gar nicht mehr zur Ruhe gekommen, die ganze Nacht hindurch erhielt ich wütende Anrufe – Hilferufe von Betroffenen, die diesem Inferno hilflos gegenüberstehen.“ Für Brück steht fest: ,,Das lassen wir uns nicht länger bieten.“ 123 Erdbeben habe man in diesem Jahr gezählt. Es sei eine Unverfrorenheit, wie die DSK mit den Menschen umspringen würde. ,,Und wenn die Leute ihre Ängste äußern, werden sie noch in der DSK-Zeitschrift ,Durchblick‘ als Psychopathen hingestellt.“ ,,Sie sollen den ,Durchblick‘ einstellen“, so Walter Krämer aus Falscheid. Für den Mann, der gegen die DSK vor Gericht zog, gibt es nur eine Alternative: Schluss mit dem Bergbau. ,,Die machen das doch nur wegen der Subventionen und der Arbeitsplätze.“ Und weiter: ,,Saarberg hat uns 20 Jahre lang verdummt, jetzt versuchen es die Nachfolger.“ Seit Wochen warte er auf den Prozess mit dem Kohle-Unternehmen. Der werde ständig verschoben. ,,Wahrscheinlich warten die Richter auf das Gutachten der Landesregierung, das seit Monaten versprochen wird.“ Auf die Expertise, das Sroka-Gutachten, setze auch die Deutsche Steinkohle AG ihre Hoffnung. Vielleicht biete es einen Anhaltspunkte, wie die Erschütterungen künftig zu vermeiden seien, sagt Pressesprecher Karl-Heinz Pohmer. Bisher sehe man keine Möglichkeit, ,,es sei denn, wir schließen die Gruben. Das hätte schlimmere Folgen für die Menschen.“ ,,Stoppt den Abbau unter bewohntem Gebiet“, war indessen eine Forderung, die IGAB-Sprecher Gerhard Ziegler bei der spontanen Demonstration wiederholte.

Kurz vor Mitternacht zogen die Falscheider mit Eidenbornern und Betroffenen aus anderen Lebacher Stadtteilen mit Fackeln zur Polizeiinspektion. Ihr Verlangen: ein Gespräch mit Bürgermeister Nikolaus Jung. Er sprach von seiner Machtlosigkeit und der des Stadtrates in dieser Sache. Gestern führte der Verwaltungschef, so verlautete aus dem Rathaus, mit Vertretern der saarländischen Landesregierung Gespräche. Eine Stellungnahme gegenüber unserer Zeitung will er in den nächsten Tagen abgeben. ,,Ich warte nur noch darauf, dass das Dach runterfällt. Wenn das so weitergeht, passiert das auch noch“, beschwert sich derweil die Lebacherin Katharina Belau. ,,Zunächst sagt man immer wieder, wir brauchten uns keine Sorgen zu machen, und dann behauptet man noch, das Ganze habe sich in Belgien abgespielt.“ Der Reisbacher Ortsvorsteher Alfred Bettscheider ergänzt: ,,Wir fordern den Abbau-Stopp über bewohntem Gebiet.“ In dem Saarwellinger Ortsteil wurde eine Schwinggeschwindigkeit von 3,5 mm/sec gemessen, auf der Hilgenbacher Höhe 2,8. Noch größere Angst befalle ihn, wenn er daran denke, dass der Abbau bald unter Reisbach stattfinde. Dann, so befürchtet er, noch größere Schäden. Einige Bewohner hätten bereits ein Anschreiben erhalten. Der Inhalt: Man befürchte an ihren Häusern Totalschäden durch den geplanten Kohleabbau. ,,Wir wollen aber leben, nicht beben“, meint Bettscheider.
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon kaeferfreund » So, 28.09.2008 9:47

Wir haben heute nacht auch das Beben in Körprich gemerkt. Wir dachten schon, wir hätten "Wahnvorstellungen"!! Geht das jetzt wieder los. Auf nach Saarwellingen zur Demo!!!
kaeferfreund
 
Beiträge: 121
Registriert: Do, 01.11.2007 10:17

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon nineteen » So, 28.09.2008 10:03

Laut Radio Salue Nachrichten um 10:55 Uhr kam es vom Grangeleisen her.
Nein ihr habt nicht gepennt und ich hatte grad nen bösen anruf beim sr gemacht und mich tierisch aufgeregt das der Komplette Sr diese meldung verheimlicht,hab aber versprochen bekommen um 11:00 Uhr NAchrichten kommt etwas

Edit Meldung kam grad Ursprung laut SR Grangeleisen; HÜlzweiler höchste Schwingeschwindigkeit
nineteen
 
Beiträge: 4
Registriert: So, 03.02.2008 20:19

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon gohome » So, 28.09.2008 10:30

Aus welchem Abbaugebiet kam dieses Beben, wenn man die Koordinaten der Beben 23. Febr. und von dieser Nacht vergleicht?
http://www.emsc-csem.org/index.php?page=current&sub=detail&id=l5812;INFO
Was uns seitens der Verantwortlichen dazu erzählt wird hat noch nie gestimmt, also warum soll es diesmal richtig sein? Zumal ab kommender Woche der Abbau in Wahlschied beginnen wird und die RAG Reisbach plattmachen will, so muss der Ball jetzt flach gespielt werden! Wie war seinerzeit immer die Aussage der Verantwortlichen: Es besteht keine Gefahr für Leib und Leben???????? So ein Irrsinn!!!!!!!!
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon ich » So, 28.09.2008 10:34

meinst Du neben der Brötchen- und der Belgienlüge gibt es jetzt neu die Hülzweilerlüge?
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: WAS WAR DAS????????????

Beitragvon merlin » So, 28.09.2008 10:34

Uuuuuuuuuui - laut der GoogleKarte war das ja die Gartenreihe...........
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

VorherigeNächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron