Seite 1 von 1

Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Mo, 15.09.2014 15:14
von erdbebenopfer
Es geht wieder los, kurz nach 15 Uhr hat es wieder laut geknallt und gewackelt.
Das Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz Erdbebendienst Südwest meldet eine Stärke von 2,7 und das Zentrum lag zwischen Reisbach und Saarwellingen.
http://www.lgb-rlp.de/ler_action.HTML.25348.html

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Mo, 15.09.2014 15:49
von WSchaefer
Schon seit Wochen knackte es im Haus, Türen schleifen. Aber man will es ja nicht wahrhaben... Und heute nach der Arbeit neue Risse in den gerade erst renovierten Räumen! S. Und W. Schäfer

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Mo, 15.09.2014 20:30
von merlin
Morgen um 18.00 auf dem Schlossplatz.....NICHT vor dem alten Rathaus.... :evil:

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Mo, 29.09.2014 20:13
von erdbebenopfer

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Fr, 10.10.2014 10:04
von merlin
Diese Nacht schon wieder...... aber wegen den unterschiedlichen Daten haben wir eine offizielle Demo abgesagt...... man sieht und hört sich..... :-D

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Fr, 10.10.2014 14:33
von WSchaefer
Da kann uns doch niemand erzählen, dass diese Beben (nach 6 Jahren der Ruhe!) nichts mit der Flutung der Primsmulde zu tun hätten, wie das der Markscheider der RAG, Peter Fischer, gegenüber dem SR behauptete! Er sagte am 22.09.2014, das Eindringen des Wassers in die Stollen verhindere vielmehr stärkere Beben. „Der Grubenwasseranstieg sorgt eher dafür, dass wir eine gleichmäßigere Entspannungsmöglichkeit haben. Er sorgt nicht dafür, dass zusätzliche Spannungen eingetragen werden“
http://www.sr-online.de/sronline/nachri ... us100.html
Das sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand, dass hier etwas nicht stimmen kann!
S. und W. Schäfer

"Erdbeben im Raum Saarwellingen
Im Raum Saarwellingen hat in der Nacht die Erde gebebt. Das Erdbebenzentrum Freiburg erfasste eine Erschütterung der Stärke 2,0 mit einem Ursprung in rund einem Kilometer Tiefe. Die RAG hat nur ein "Kleinstbeben" verzeichnet.
(Fri Oct 10 11:14:00 CEST 2014) Das Beben war gegen 1.00 Uhr in der Nacht im Raum Saarwellingen aufgetreten. Das Lagezentrum der Polizei erhielt mehrere Anrufe von Anwohnern, allerdings wurden keine Schäden gemeldet.
Karlheinz Pohmer von der RAG erklärte, die stärkste Schwinggeschwindigkeit sei in Hülzweiler gemessen worden. Der Wert lag bei 0,6 mm pro Sekunde und sei nur von einem Seismographen erfasst worden. Das passe nicht mit einem Beben der Stärke 2,0 zusammen.
Das Freiburger Erdbebenzentrum, das ebenfalls von Anwohnern informiert worden war, korrigiert den Wert aber nicht. Die Schwinggeschwindigkeit hänge stark vom Ort der Messung ab, daher sei die Diskrepanz der Werte nicht so groß, wie von der RAG angegeben, so die Experten. Bereits im September war im Raum Saarwellingen ein Beben der Stärke 2,7 aufgetreten."

http://www.sr-online.de/sronline/nachri ... en104.html

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Fr, 10.10.2014 15:37
von BergmannsSohn
jedes kleine kind weiß, wenn ich einen eimer mit sand bis zum rand fülle
und jetzt wasser darauf schütte, sackt der sand im eimer ab.

was geschieht da unten in den stollen?
die sandschichten werden durchnässt, und dadurch instabil, ausgeschwämmt...... es entstehen neue hohlräume, gleitschichten etc.
alles wird instabil und die ergebnisse kennen wir ja :(

aber die RAG sagt etwas anderes. ich glaube denen nichts mehr!!!

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Fr, 10.10.2014 20:41
von merlin
Geeeeeeeeenau.... :P

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: So, 12.10.2014 15:12
von BergmannsSohn
wir dürfen nicht vergessen.
die RAG hat uns den boden unter den füßen ausgehölt.
wir leben jetzt auf einen schwamm der jederzeit in sich zusammen fällt.
unsere gerade erst renovierten häuser werden schon wieder zerstört :oops:
und herr POHMER redet locker von spannungen im gebirge die sich abbauen.

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Mo, 13.10.2014 22:33
von WSchaefer
Genau so ist es!

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Mo, 13.10.2014 22:55
von erdbebenopfer
Man braucht doch noch nur die Bergehalde anschauen, Dieser „Berg“ entspricht einem Loch das jetzt unter uns ist, plus die geförderte Kohle. Damit er nicht zu groß wird hat man immer wieder Material von dort nach Frankreich „Exportiert“ . Also ein noch viel größeres Loch. Und als Höhepunkt setzt man noch den „Saarpolygon“ oben drauf. Dort oben sollte eine „Hausruine“ stehen, damit man nicht vergisst was man mit unserem Besitz getan hat.

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Fr, 09.01.2015 12:01
von WSchaefer
Hat jemand etwas gespürt, heute gegen 11.45 Uhr?

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: Mo, 12.01.2015 8:25
von Exillant
Also am Freitag hab ich nichts gemerkt, aber heute morgen gegen 7.15 war ich mir nicht sicher, ob in Reisbach jetzt eine heftige Windböe, ein vorbeifahrender LKW oder ein Beben das Haus erschüttert hat.
Hat noch jemand was gemerkt?

Re: Es geht wieder los

BeitragVerfasst: So, 22.02.2015 0:02
von Bollo
Ich sitze hier schon den ganzen Abend ohne Fernsehen, Radio oder sonstiger Nebengeräusch und verrichte meine Arbeit (lautlos).
In verschiedenen Abständen höre ich unter mir ein Grollen. Schwer zu erklären wie es sich anhört. So in etwa wie eine Rüttelmaschine.
Das Geräusch bleibt dann ca. 10 Sekunden manchmal lauter, manchmal leiser und verschwindet wieder um irgendwann wieder aufzutauchen.
Ich bin schon durchs ganze Haus gewandert aber kann nichts festmachen dass so ein Geräusch von sich gibt.

Ich weiss, man kann/soll nicht alles mit dem Bergbau in Verbindung bringen aber irgendwie lässt mich dieser Gedanke nicht mehr los.
Kennt solch noch jemand diese Geräusche?