Sprengung im Nordschacht

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Sprengung im Nordschacht

Beitragvon Gast » Di, 08.03.2005 18:03

eben bei SR-Online gefunden:

Sprengung im Nordschacht

Am Mittwoch könnte es in Lebach wieder zu Erd-Erschütterungen kommen. Im Gegensatz zu den Beben der ersten Februarhälfte werden sie diesmal jedoch gezielt herbeigeführt: Die DSK will eine zehn Meter Dicke Sandsteinschicht sprengen...

Sprengung geglückt: http://www.sr-online.de/nachrichten/1668/345201.html
Sprengung im Nordschacht: http://www.sr-online.de/fernsehen/447/345278.html

Edit Admin 09.03.2004:
Da es sich bei dem Beitrag um copyright-geschütztes Material handelte, wurde der Inhalt entfernt und um den Link zu dem SR-Beitrag ergänzt. Zukünftig fremde Beiträge bitte mittels Link (Url) verknüpfen.
Gast
 

Re: Sprengung im Nordschacht

Beitragvon Peter » Di, 08.03.2005 21:01

und wieder sind wir die Versuchskaninchen. Vier Jahre hat man gebraucht, um festzustellen, dass man sprengen kann - ob es auch nur im geringsten Verbesserungen bringen wird muss sich zeigen. Hände weg von der Natur!!!
Peter
 

Re: Sprengung des Nordschacht

Beitragvon W » Di, 08.03.2005 21:37

Hätte mich ja über die folgende Meldung wirklich gefreut, ist leider nur erfunden:

Sprengung im Nordschacht

Am Mittwoch könnte es in Lebach wieder zu Erd-Erschütterungen kommen. Im Gegensatz zu den Beben der ersten Februarhälfte werden sie diesmal jedoch gezielt herbeigeführt: Die DSK will den Nordschacht wegen des hoffnungslos unrentablen Kohleabbaus sprengen.
W
 

an W.

Beitragvon Jürgen » Mi, 09.03.2005 15:56

Das Einzige was hoffnungslos unrentabel ist ,scheint Ihr Verstand zu sein .
Wie pervers muß ein Mensch sein wenn er sich freuen kann, wenn der Arbeitsplatz vonTausenden Menschen vernichtet würde.
Ihre Aussage zeugt von einem Intelligenzdefizit.
Jürgen
 

Re: an W.

Beitragvon Jopp » Mi, 09.03.2005 18:59

Warum wollen Sie nicht, dass die Subventionen im Sinne des Steinkohlebeihilfegesetzes für die Bergbaubeschäftigten neue und zukunftsfähige Arbeitsplätze schafft?

Sie haben die Frage noch nicht beantwortet, was passiert wenn man wegen der wirtschaftlichen Situation in Deutschland im Jahr 2008 feststellen sollte, dass kein Geld mehr für weitere Subventionen da ist. Dann wird es Arbeitslose geben! Heute könnte man mit den Subventionen für alternative Arbeitsplätze sorgen.

P.S.: Ihr Umgangston ist eines normalgebildeten Menschens eigentlich nicht würdig. Denken Sie mal darüber nach.
Jopp
 

Beitragvon SabineS » Do, 12.05.2005 0:02

Ich würde eher behaupten, "Jürgens" Aussage zeugt von einem Intelligenzdefizit...
SabineS
 

Beitragvon SabineS » Do, 12.05.2005 0:05

Ok, ich will das "Feuer" nicht noch stärke entfachen. Aber was "Jürgen" sagt, ist schon eine Beleidigung! DAS wollte ich eigentlich mit meiner Meinung ausdrücken. So und jetzt bitte wieder Frieden, ok? :)
SabineS
 

Beitragvon lebacherin » Do, 12.05.2005 11:25

jürgen vergreift sich in allen seinen beiträgen im ton.
lebacherin
 

Re: an W.

Beitragvon Gast » Do, 12.05.2005 14:02

Jürgen hat geschrieben:Das Einzige was hoffnungslos unrentabel ist ,scheint Ihr Verstand zu sein .
Wie pervers muß ein Mensch sein wenn er sich freuen kann, wenn der Arbeitsplatz vonTausenden Menschen vernichtet würde.
Ihre Aussage zeugt von einem Intelligenzdefizit.
:twisted: Tausende? nicht wirklich oder? Das der Bergbau keine Zukunft hat ist doch schon Jahre...bekannt oder.
Gast
 


Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron