hin und her

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Beitragvon Jürgen » Mo, 16.05.2005 20:22

Dieser Olli will wie Jürgen auch sicher keinen Streit provozieren,dafür brauchen die meisten Mitglieder in diesem Forum mit Sicherheit nimanden.
Er spricht nur aus ,welchen Stellenwert der Bergbau an der Saar hat, und was von Ihren Irrlichtern wie der FDP -Grünen zu halten ist denen Sie hinterherlaufen. Manchmal haben jüngere ,gebildete Menschen mehr Realitätsbewustsein ,als so mancher Starrkopf der sei Leben lang in irgend einem Amt gedient hat und die Geister die er rief nun nicht mehr los wird.Aber man kann sich ja auch in einer IGAB verwirklichen.
Erst Streit provozieren und dann sagen Ich wars nicht ,jürgen wars?
Jürgen
 

Beitragvon ich » Mo, 16.05.2005 20:58

Jürgen, haben Sie sich die vielen Informationen zu Herzen genommen? Werden wir gemeinsam einen sofortigen und natürlich sozialverträglichen Strukturwandel fordern?
ich
 

Beitragvon Gast » Di, 17.05.2005 0:10

[quote="Anonymous"]was will dieser ********... "Olli"?
wenn der erstmal 30 Jahre und mehr einer anständigen Arbeit nachgegangen ist, um sich eine Existens (Haus, Familie...) aufzubauen, die dann von einer ******** Organisation, mit maximaler Arroganz bekämpft wird, werden ihm vielleicht die Augen aufgehen - hoffentlich!

Was wäre den eine anständige Arbeit??? :?: :?: :?:
Gast
 

Beitragvon Gast » Di, 17.05.2005 0:12

Anonymous hat geschrieben:
Anonymous hat geschrieben:was will dieser ********... "Olli"?
wenn der erstmal 30 Jahre und mehr einer anständigen Arbeit nachgegangen ist, um sich eine Existens (Haus, Familie...) aufzubauen, die dann von einer ******** Organisation, mit maximaler Arroganz bekämpft wird, werden ihm vielleicht die Augen aufgehen - hoffentlich!

Was wäre denn eine anständige Arbeit??? :?: :?: :?:
Gast
 

Beitragvon Jürgen » Di, 17.05.2005 12:13

Anonymous hat geschrieben:
Anonymous hat geschrieben:
Anonymous hat geschrieben:was will dieser ********... "Olli"?
wenn der erstmal 30 Jahre und mehr einer anständigen Arbeit nachgegangen ist, um sich eine Existens (Haus, Familie...) aufzubauen, die dann von einer ******** Organisation, mit maximaler Arroganz bekämpft wird, werden ihm vielleicht die Augen aufgehen - hoffentlich!

Was wäre denn eine anständige Arbeit??? :?: :?: :?:

Warscheinlich Lehrer ,Beamter oder So.Gruß Jürgen
Jürgen
 

Beitragvon T.G. » Di, 17.05.2005 12:13

Der Terror geht weiter!!!

Radio Salü Nachrichten http://www.salue.de/nachrichten/messages/10767.shtml

Oberbergamt: Abbau muss weiter verlangsamt werden


Nach mehreren bergbaubedingten Erdbeben in Lebach hat das saarländische Oberbergamt eine weitere Reduzierung der Abbaugeschwindigkeit angeordnet. Das Abbautempo solle sich in den nächsten Tagen um weitere 15 Prozent verlangsamen, sagte der Leiter des Oberbergamtes, Roland Boettcher, heute in Saarbrücken. Die seit März vorgenommenen Sprengungen zur Vermeidung von Erdbeben sollten weiter geführt werden.

Die Deutsche Steinkohle AG (DSK) kündigte an, gegen den Beschluss Widerspruch einzulegen.

T.G.
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Wer ist "Olli"?

Beitragvon Gast » Di, 17.05.2005 13:08

Wenn man sich diese Diskussion, die ein "Olli" aufgeworfen hat, mal ansieht, muss man zweifelsfrei feststellen, dass manche Leute (Olli, ja sie sind gemeint :lol: ) meinen, sie müssten ihre persönliche Einschätzung einer Problematik, an die sie sehr einseitig herangehen, einer breiten Menge offenbaren. Ich weiß, jetzt werden sie uns Betroffenen wieder entgegenhalten, "was macht ihr denn"? Die Antwort kann ich ihnen geben, bevor sie die Frage stellen :wink: !
Die nach ihrer Einschätzung so kleinen und harmlosen Beben, die inzwischen bis in weit entlegene Teile des Saarlandes zu spüren sind, beeinträchtigen nicht nur nachhaltig die Gesundheit (oder wie würden sie das bezeichnen, wenn sie nachts aus dem Schlaf gerissen werden, weil alles um sie herum 15 Sekunden lang wackelt?) sondern mit jedem einzelnen Beben wird die Existenz der Menschen Stück für Stück zerstört, jeder einzelne Riss in einem Haus wächst von Beben zu Beben ein Stückchen mehr, bis irgendwann die Lebensqualität darin besteht, morgens aufzustehen und die netten und zuvorkommenden Handwerker der DSK zu begrüßen, die einem dann die eigene Hütte wieder Instand setzten. Wenn die Arbeitsgeräte dann wieder abgezogen sind, kann man diese Arbeiten jedoch nur kurze Zeit bewundern, denn nach wenigen Tagen gibt’s neue Risse und Spalten, durch die man irgendwann das Treiben auf der Straße bewundern kann.
Vielleicht wünschen sie sich ja auch so ein Haus? Bauen sie doch einfach in den Großraum Lebach. Schaden würde das ihrer Meinungsbildung sicherlich nicht. Denn zum einen würden sie in regelmäßigen Abständen von ihren ach so lieben Freunden wachgerüttelt und zum anderen könnten sie sich davon überzeugen, dass unsere Demos bisher ohne Zwischenfälle abgelaufen sind.
Natürlich dürfen sie nicht erwarten, dass wir jemanden wie sie, der sich auf diese Weise, wie sie es hier im Forum tun, mit blauäugigen Argumenten in den Vordergrund zu spielen versucht und dabei zu keinerlei Dialog bereit ist und nur seine Meinung vertritt, die ihnen wohl zu genüge eingehämmert wurde, mit Handschlag und Freude begrüßen. Aber Angst braucht man vor uns sicherlich nicht zu haben!! Man sollte sich nicht einfach, und das ist ihr Fehler, von Argumenten anderer gleich denkender Menschen beeindrucken lassen und für sich beschließen, dass man diese Meinung auf Biegen und Brechen auch so vertritt! Selbst wenn sie kein Verständnis für unsere Situation haben, unabhängig davon, ob diese Einstellung lediglich auf Ignoranz oder überzeugtem engstirnigen Denken beruht, sollten sie sich, wenn sie der Meinung sind, sie seien im Gegensatz zu uns, so viel erfahrener und weiser, solche Auftritte wie ihren Beitrag im Forum einfach sparen!
PS: Ich wünsche ihnen viel Spass dabei diesen Beitrag wörtlich zu zerreißen und hoffe einfach, dass uns Bergbaubetroffenen weiterhin nicht ständig unterstellt wird, wir würden zu Gewalt neigen. Auch wenn dies ständig versucht wird, um unser Image ordentlich in den Dreck zu ziehen und die Angestellten der DSK als arme Opfer darzustellen, müssen sie einfach der Realität ins Auge sehn, die sich dergestalt darstellt, dass wir uns friedlich verhalten.
Auch ihre spöttische Äußerung bzgl. der älteren Damen und Herren ist leider nicht sehr handfest. Hättest sie zum einen nur einen Funken Mitgefühl mit denjenigen von ihnen, die seit Jahren zusehen müssen, wie ihre zum Teil seit über 50 Jahren stehenden Häuser dem Erdboden gleichgemacht werden und hätten sie sich zum anderen den Altersdurchschnitt bei den letzten Demos angesehen, könnten sie feststellen, dass keinesfalls nur, wie sie sie bezeichnet haben, Rentner teilnehmen, sondern dass auch etliche Jugendliche und Kinder beteiligt waren.
Um ihren Wissensstand weiter aufzubessern: es gab keinerlei Gelder der DSK zur Prävention! Vielmehr kann man den Gutachtern der DSK sämtliche Schäden vortragen, um dann zu erfahren, dass sie keinesfalls auf bergbaubedingte Einflüsse zurückzuführen sind.
Auch finde ich ihre Wortwohl („assoziales Volk“) in den Beiträgen stellenweise etwas fehlplaziert! Wenn man mit solchen Beleidigungen um sich wirft, sollte man erst mal vor seiner eigenen Haustüre kehren!
Jedenfalls wünsche ich ihnen weiterhin viel Spaß dabei, ihr Leben so weitsichtig und tolerant zu gestalten wie bisher!
Gast
 

Beitragvon Gast » Fr, 20.05.2005 17:22

Olli hat geschrieben:mein ton der ist: wie man in den wald schallt, so schallt es wieder herraus

Nettes Sprichwort, aber ihr beiden, damit meine ich Olli und Jürgen, könnt euch ruhig weiter auslassen in dem Ton, den ihr für angebracht haltet. Wir schließen uns eurem Tonfall jedenfalls nicht an! Nur so viel zu dem Vorwurf, dass wir Betroffenen agressiv wären... :wink:
Ich glaube, so langsam vergeht jedem hier im Forum auch die Lust daran, sich mit euren persönlichen Anfeindungen auseinander zu setzen. Vielleicht solltet ihr beiden eure eigene Internet-Site eröffnen und dort euren Frust auslassen. Da ihr so jung und technisch begabt seid, wisst ihr ja bestimmt wie das geht.
Auf den Rest deines Beitrages kann ich nur antworten: langer Beitrag, starke Leistung.
Gast
 

Beitragvon jürgen » Fr, 20.05.2005 20:19

Ich selbst war bei der Veranstaltung in Lebach anwesend.
Auch habe ich gesehen wie kleinen Kindern äußerst medienwirksam Fahnen und Schilder in die Hand gedrückt wurden.
Das Ganze Spektakel war sehr einseitig und eine kostenlose Wahlveranstaltung für FDP und Grüne. Ich bin mir sicher wenn diese Parteien Regierungsverantwortung hätten, sähe das Ganze schon anders aus.
jürgen
 

Beitragvon Gast » Fr, 20.05.2005 20:22

Sie finden es also in Ordnung, dass Ziegelsteine durch die Luft treffen, Häuser mit Gasanschlüssen mit 30 Millimeter pro Sekunde Beben und all die anderen nicht akzeptablen Auswirkungen auf die Betroffenen?
Gast
 

Beitragvon Gast » Fr, 20.05.2005 20:23

Sollte lauten:

Sie finden es also in Ordnung, dass Ziegelsteine durch die Luft fliegen und nächstes mal vielleicht einen Menschen treffen, Häuser mit Gasanschlüssen mit 30 Millimeter pro Sekunde Beben und all die anderen nicht akzeptablen Auswirkungen auf die Betroffenen?
Gast
 

Beitragvon Gast » Fr, 20.05.2005 22:14


WIE SIEHT EURE ALTERNATIVE OHNE STEINKOHLENBERGBAU IM SAARLAND AUS???
Gast
 

Beitragvon Gast » Sa, 21.05.2005 3:24

WIE SIEHT EURE ALTERNATIVE MIT STEINKOHLENBERGBAU IM SAARLAND AUS???

Wann seid ihr Bereit Schluß zu machen? Wenn das erste Kind von einem Ziegelstein erschlagen wurde?

Wenn der erste Gasanschluß durch Beben beschädigt wurde und schlimmes passiert ist?

Wenn die genehmigten Gelder anstatt in zukunftssichere Jobs in den Kohleabbau geflossen ist und es ohne betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr geht?

Lasst es einfach sein!
Gast
 

Beitragvon Olli » Sa, 21.05.2005 13:39

man kann auch alles dramatisieren
Olli
 

...

Beitragvon NaseVoll » Sa, 21.05.2005 15:17

na, mit dramatisieren hat das nichts zu tun. ich weiß, wo das Haus steht, bei dem der schornstein aufgrund des bebens einstürzte. die steine sind genau auf den gehweg gefallen und hätten leicht jemanden ernsthaft verletzen können. Ein glück, dass das beben nachts war.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis jemand ernsthaft zu schaden kommt. Schlimm, dass es in der heutigen Zeit möglich ist, so rücksichtslos wie die DSK mit Leib und Leben anderer Menschen umzugehen.
NaseVoll
 
Beiträge: 7
Registriert: Di, 17.05.2005 15:43
Wohnort: Lebach

VorherigeNächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron