Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon doembes » Mi, 11.11.2009 16:02

baldapgler hat geschrieben:Noch einen vom SR!
...

Sehe ich das richtig der geht noch 10 Jahre früher in Vorruhe Stand als ich?????
Man hat der´s gut!
Vielleicht könnten wir uns ja mal Gemeinsam und Miteinander über diese Sa...rei ärgen!
...
Lg


Du siehst das völlig richtig!

Einer mit 39 ist reiner Schwachsinn!
Aber: Tausende mit 50 ist doch wohl auch Schwachsinn ;-)
- oder? - dann aber tausendfach ;-)
Bild
doembes
 
Beiträge: 234
Registriert: Mi, 24.10.2007 20:03
Wohnort: Bilsdorf

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Leopold » Mi, 11.11.2009 22:34

Einer mit 39 ist reiner Schwachsinn!
Aber: Tausende mit 50 ist doch wohl auch Schwachsinn ;-)
- oder? - dann aber tausendfach ;-)

Manschmal frage ich mich mich wirklich ob hier einige noch alle "Tassen im Schrank" haben.

Aber die sind wohl bei einnigen Erderschütterungen doch wohl rausgefallen... :mrgreen:
Leopold
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr, 10.04.2009 14:18

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon WSchaefer » Sa, 14.11.2009 17:21

Aus den SR Hörfunknachrichten:
"07.11.2009 12:00 Uhr
Landau: Auflagen für Weiterbetrieb des Geothermie-Kraftwerks

Nach einem sechswöchigen Stillstand soll das Geothermie-Kraftwerk in Landau möglicherweise nächste Woche wieder in Betrieb gehen.
Es war nach mehreren Erd-Erschütterungen abgeschaltet worden. Eine Sprecherin des Betreibers Geo X sagte, man warte praktisch stündlich auf die Genehmigung aus Mainz. Dann könne man die Anlage mit Funktionstests wieder starten.
Die Landesregierung macht den Weiterbetrieb von Auflagen abhängig. So musste Geo X die Deckungssumme seiner Haftpflichtversichung von zehn auf 50 Millionen Euro erhöhen. Außerdem wurde ein neues Mess-System entwickelt und installiert.

07.11.2009 17:22 Uhr:
Landau: Kraftwerk soll wieder in Betrieb gehen

Nach einem sechswöchigen Stillstand soll das Geothermie-Kraftwerk in Landau möglicherweise nächste Woche wieder in Betrieb gehen. Es war nach mehreren Erderschütterungen abgeschaltet worden.

Eine Sprecherin des Betreibers Geo X sagte, man warte praktisch stündlich auf die Genehmigung aus Mainz. Dann könne die Anlage mit Funktionstests wieder gestartet werden.

Die Landesregierung macht den Weiterbetrieb von Auflagen abhängig. So musste Geo X u.a.die Deckungssumme seiner Haftpflichtversicherung von zehn auf 50 Millionen Euro erhöhen."

http://www.sr-online.de/nachrichten/30/985110.html

Weitere Infos:

http://de.news.yahoo.com/17/20090915/tw ... e1d_1.html
Benutzeravatar
WSchaefer
 
Beiträge: 526
Registriert: Mi, 12.12.2007 10:40

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon doembes » So, 15.11.2009 19:16



alles falsch, was dort steht: ;-)
sind es keine Erdbeben, sondern Erschütterungen :lol: :lol: :lol:
und
mal ehrlich - 2,5 - die sollen sich nicht so haben, das kann die
DSK jahrelang machen :evil: :evil: :evil:
Bild
doembes
 
Beiträge: 234
Registriert: Mi, 24.10.2007 20:03
Wohnort: Bilsdorf

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Leopold » So, 15.11.2009 22:00

alles falsch, was dort steht: ;-)
sind es keine Erdbeben, sondern Erschütterungen :lol: :lol: :lol:
und
mal ehrlich - 2,5 - die sollen sich nicht so haben, das kann die
DSK jahrelang machen
Endlich mal einer der das offen zugibt und auch so sieht :P
Sind keine Erdbeben--- sollen sich nicht so anstellen und aufregen--
Leopold
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr, 10.04.2009 14:18

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon merlin » Do, 19.11.2009 8:55

Leserbrief aus der SZ von Heute...

BERGBAU

Neues Bündnis ist
eben kein Wortbruch
Zum Artikel „Ende des Bergbaus
2014?“ (SZ vom 12. November)
und zu Leserbriefen


Auch die beleidigten Verlierer
der Landtagswahl müssen erkennen,
dass die Grünen mit
„Jamaika“ gerade keinen Wortbruch
begangen haben. Denn
nur mit CDU und FDP kann
man beide die Zukunft vernichtenden
Energieformen (Kohle
und Atom) bekämpfen, was man
mit dem roten Lager, dem Bergbau
hörig, nie erreicht hätte. Jeder
weitere Tag Kohleförderung
bringt mehr Ewigkeits-Schäden
als Nutzen. So ist auch die Initiative
für den früheren Ausstieg
sinnvoll. Sozialverträglich allemal.
Fragen wir mal einen 55-
jährigen Quelle-Mitarbeiter, was
er von der Warnung hält, dass
den „zu Recht aufgebrachten
Bergbaubeschäftigten nicht endgültig
der Kragen platzt“.
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon merlin » Mo, 14.12.2009 12:35

...aus dem Saartext....


Heusweiler: Kohleabbau kann beginnen

Im Flöz Wahlschied soll morgen der Kohleabbau beginnen. Eine Sprecherin des Unternehmens RAG sagte dem SR, die RAG habe die Genehmigung für den Sofortvollzug im Dilsburgfeld erhalten.

Das Dilsburgfeld ist das letzte Kohlefeld, das vor dem Ende des Saar-Bergbaus 2012 abgetragen werden soll. Die Interessengemeinschaft der Bergbaugegner hatte gegen den Abbau geklagt.

Da die Klage aufschiebende Wirkung hatte, braucht das Unternehmen die Entscheidung des Bergamtes über den Sofortvollzug, um mit den Arbeiten beginnen zu können.
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon WSchaefer » Mo, 14.12.2009 22:51

"Reisbach: Bergbaubetroffene wollen weiter klagen

Die Interessengemeinschaft der Bergbaubetroffenen in Reisbach (IGAB) will gegen den Sofortvollzug des Kohleabbaus im Dilsburgfeld klagen. Das hat ein IGAB-Sprecher mitgeteilt.

Man werde weiterhin versuchen, den Kohleabbau zu stoppen. Die Bergbaubetroffenen seien von der Entscheidung des Bergamtes, den Abbau im Sofortvollzug zu genehmigen, enttäuscht.

Der Abbau ist zunächst für den Streb 8.5 genehmigt worden. Es ist von insgesamt drei Streben, die im Dilsburgfeld abgebaut werden sollen, bevor der Kohlebergbau im Saarland 2012 ausläuft."

http://www.sr-online.de/nachrichten/30/1000444.html


Trotz Jamaika! Same procedure as every year! Und zugunsten der Kohlelobby wird schon wieder eine ganze Gemeinde zerstört! Die Zeit bis 2012 sollte die RAG besser für Sicherungsarbeiten in Primsmulde, Grangeleisen und Wahlschied nutzen, um Folgeschäden gering zu halten und Spätfolgen (wie Brechen von verbliebenen Sandsteinplatten) zu vermeiden. So könnte die Firma außer Sicherheit auch die Achtung der Bevölkerung gewinnen!
S. u. W. Schäfer
Benutzeravatar
WSchaefer
 
Beiträge: 526
Registriert: Mi, 12.12.2007 10:40

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon whitechristmas » Di, 15.12.2009 10:46

Ich möchte an dieser Stelle mal an die Wahlversprechen von Grüne und FDP erinnern. Wurde nicht von beiden Seiten bekräftigt, dass im Falle einer Regierungsbeteilung der Bergbau nicht fortgesetzt wird? War nicht auch die Rede vom sofortigen Bergbaustop? Wie ich vernommen habe, läßt sich Herr Hartmann keine Äußerung dazu entlocken. Schade... leider muss ich Ihn auf die gleiche Stufe stellen wie alle Anderen.

whitechristmas
whitechristmas
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo, 08.10.2007 17:53

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Joerg » Di, 15.12.2009 12:15

nun müsste man mal einen Juristen fragen, ob ein Amtenthebungsverfahren aufgrund offensichtlicher Täuschung und hiermit nachgewiesener Wählermanipulation möglich ist!

Es gibt auch noch ein probates Mittel, den Abbau zu verhindern.
:mrgreen: :evil:

Ich sage nur Sitzfleisch á la Kohl, aber nicht auf´m Sessel!!!!!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon baldapgler » Di, 15.12.2009 14:38

Joerg hat geschrieben:nun müsste man mal einen Juristen fragen, ob ein Amtenthebungsverfahren aufgrund offensichtlicher Täuschung und hiermit nachgewiesener Wählermanipulation möglich ist!

Es gibt auch noch ein probates Mittel, den Abbau zu verhindern.
:mrgreen: :evil:

Ich sage nur Sitzfleisch á la Kohl, aber nicht auf´m Sessel!!!!!


Hallo Jörg
Dachte du wolltest nur noch Mitlesen????????????
Aber der Frust muss raus :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Du kannst es glauben,oder auch nicht! Ich verstehe euch sehr gut.
Lg Baldapgler
baldapgler
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa, 14.02.2009 13:45
Wohnort: Saarlouis

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Joerg » Di, 15.12.2009 17:27

Hi baldagpler,

du hast in mehrerlei Hinsicht falsch verstanden.
a. ich wollte nicht nur noch mitlesen, ich hatte geschrieben, dass ich in letzter Zeit nur mitgelesen habe, bitte das eine nicht mit dem anderen verwechseln!
b. ich habe nun keinen Frust rausgelassen, das ist ein Faktum, dass für beide "Seiten" gilt, auch für die Bergbaubefürworter, denn er hat mit Stimmung gemacht, oder?

den Politikern glaube ich schon lange nix mehr, das trifft auf Politiker aller Farben zu, auch das hatte ich bereits vielfach geschrieben!
:mrgreen: :mrgreen:
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon merlin » Mi, 13.01.2010 19:29

Weder aus der SZ noch vom SR --- trotzdem interessant.....:

Eigentlich könnte man auch sagen: Im Saarbergbau nichts Neues!
Bekannte, die sich für unsere Sache immer interessiert haben, sprechen
mich an und fragen, ob sich denn nichts auf der politischen Bühne tut.
Enttäuscht stellen sie fest: Es ist ja alles wie bisher.

Sie vermissen, dass unsere früheren Mitstreiter FDP und Grüne etwas von
dem realisieren, was sie - mit uns zutiefst erschüttert - in der
"Kampfzeit" gefordert bzw.versprochen haben.
In beliebiger Nennung (in Klammern pers. Anmerkung)
* Schluß mit dem Sofortvollzug! ( Seit rund 2 Jahrzehnten wird auf
kurzfristigen Antrag der Betreiberfirma von der Bergbaubehörde dieses
für Ausnahmesituationen vorgesehene Rechtsinstrument eingesetzt, und
damit der Betroffene seines verbrieften Rechts eines normalen
Rechtswegs beraubt. Eine Ausnahme bildete m.W.nur der erstinstanzliche
Beschluss
eines Abbaustopps lt.Klage Krämer/Falscheid, der binnen kürzester Frist
vom OVG kassiert wurde)
* Kein Abbau unter bewohnten Gebieten - vor allem nicht ohne
unparteiische, gründliche Risikoabschätzung und Gutachten.
(Strengere Ãœberwachung der Bergbau-Aufsicht durch den
übergeordneten Wirtschaftsminister ; Stellenplan -Anpassung)
* Verbesserung der Schadensregulierung ( Die oft nicht nachweisliche
Kostenbeteiligung bei Infrastrukturschäden z.B.an ..
. Kanälen, Wasserleitungen, Brunnen, Strassen und Bürgersteigen
ist absolut unzureichend. Angeblich beteilige sich die RAG
prinzipiell nur mit maximal 50% an den Strassenreparaturen.- In
NRW gibt es für öff. Regulierungsfragen gemeinsame Gremien von
Kommunalbehörden und Bergbaubetreiber.)
* Sozialverträglichkeit auch für die Bergbau-Geschädigten :
Entschädigung für Wertverlust!
( Das sollte auch im Zusammenhang mit schwebendem = ruhendem Prozeß
vor dem Landgericht gesehen werden.)
* Die Begleitung des Auslaufbergbaus kann nur auf der Basis völliger
Transparenz wirksam erfolgen.
( Die Geheimhaltungstuerei ist rein rechtlich nicht mehr vertretbar,
seit es das Offenlegungsurteil des Verf.Gerichts NRW gibt.
s.dort Argumente betr. Sondersituation der höchstsubventionierten
Monopolfirma DSK.)
* Zum Ausstiegsszenario gehören gründliche Untersuchungen , z.B.
Berichte über Stand der Wasserhaltung im Steinkohlen- bergbau ( für
NRW Wi.minister unter AZ 422-80-83 vom 15.03.2006 !), Erhebung der
Altlasten und Kartografierung ehem. Gruben-Standorte lt.
Grünen-Anfrage im Saar-Landtag, öffentlich zugängliche Expertisen zu
Dauerfolgeschäden und Ewigkeitskosten.

Grundsätzlich muß davon ausgegangen werden, dass die RAG/DSK eine
Einbringungspflicht im saarl. Strukturwandel hat.
Abgesehen von den öffentlichen bundesstaatlichen Investitionen gibt es
noch die Tatsache, dass der Staat schon zweimal die Saargruben
zurückkkaufen musste.
Im Zusammenhang mit dem sog. Kohlekompromiß 1998 ist festzuhalten, dass
die "deutsche" Saarbergwerke AG nach der Rückgliederung seit 1957
Milliarden vom Bund und bis 1958 rd.1,5 Mrd.DM aus dem Saarhaushalt
verschlang.
Die neue Einheitsgesellschaft Ruhrkohle AG erhielt ( für symbolische
2 DM ) das gesamte Aktienkapital der Saarbergwerke AG p l u s 2
(zwei) Mrd.DM als "Mitgift" des Bundes für die Übernahme der
Saargruben , deren Vermögenswert auf mehrere Milliarden DM geschätzt
wurde.
Es ist nicht einsichtig , dass die RAG in NRW mit großartigen
Erschließungsarealen glänzt , sich aber an der Saar beim
Strukturwandel etwa mit Flächenübertragung zurückhält. Genauer gesagt
sind die ehemals "saarländischen" Bergbauflächen
in der RAG-Tochter Immobilien GmbH verschwunden.Heute muß der Erwerber
(vgl.Friedrichsthal ca.70 Euro/qm) berappen, das der Immobilienverwerter
umsonst bekommen hat.
( Als Laie kann ich natürlich keinen Anspruch auf vollständige und
absoltut zutreffende Aussagen erheben.)
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Joerg » Do, 14.01.2010 12:18

Die Korruption ist tot, es lebe die Korruption!

Wie ist es möglich, dass ein VORBESTRAFTER an den Koalitionsverhandlungen teilnehmen darf und diese offensichtlich massgeblich beeinflussen kann.
Gleichzeitig werden die laufenden Verfahren gegen diese Person ohne Angaben von Gründen eingestellt.

das alles ist soo nur im Saarland möglich!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Joerg » Di, 19.01.2010 12:27

nun wollen auf einmal der pensionierte Gewerkschaftler Linse und die heulsuss einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Thema "Ostermann in der Koalitionsverhandlung" einrichten....
Warum denn erst jetzt?
Alibi-Funktion

Ein Schelm, wer Ãœbles dabei denkt....

Nachher kann man (äh frau!) ja sagen: ich habe mich ja um die Aufklärung bemüht, aber die anderen haben geblockt... wäääääääähhhhh, wäääääähhh

Kindergartenpolitik im Landtag, oder auch Pingpong genannt.

Warum nicht endlich die Lachnummer Saar-Landtag auf Feierabendpolitiker umstellen?
Die sind auch nicht schlechter als die, die derzeit sich den ganzen Tag die 4 bzw. 5 Buchstaben mehr als breit sitzen.....!

Die Politiker, die tagsüber wirklich was schaffen, sind immerhin noch ansatzweise in der realen Welt unterwegs!

Korrupter sind die übrigens auch nicht.....

Ausserdem könnte dies für uns alle VIEL, VIEL Geld sparen!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

VorherigeNächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron