Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Schreiner sieht MP Müller in der Pflicht!

Beitragvon Genervter » So, 03.02.2008 14:22

Immerhin hat sich Schreiner mal die Mühe gemacht und ist eine Woche im Bebengebiet verblieben. Vermutlich hat er dabei auch viele Gespräche mit Betroffenen geführt. Schaut aus, als würde er auch die Bergbaubetroffenen ernst nehmen. Sein Fazit überrascht mich nicht. Die aktuell handelnden Regierungsverantwortlichen sehe ich schon lange in der Pflicht. Die Sache einfach immer nur weiter treiben zu lassen ist ein fataler Fehler, der bittere Konsequenzen für die Landes-CDU haben wird. Ein einziges starke Erdbeben von über 3 reichte im südbadischen Raum schon aus, um dort Probebohrungen einstellen zu lassen. Und was wird den Menschen im Saarland seit Jahren zugemutet? Ein Beben nach dem anderen! Über 60 in den letzten 12 Monaten, davon viele mit Stärken von weit über 3,0 auf der Richterskala. Gesundheit und das Eigentum der Menschen im Saarland erleiden mit staatlicher Toleranz zunehmend Schäden und bringen die Volksseele weiter zum Kochen. Der saarländische Ministerpräsident, sein Innen- und auch der Wirtschaftsminister tolerieren immer neuere Erdbeben, verursacht durch den saarländischen Bergbau. Das ständige Erdbebenszenario an der Saar ist ein politischer und menschlicher Skandal, der seinesgleichen in der Republik sucht.
Genervter
 
Beiträge: 61
Registriert: So, 06.01.2008 19:25
Wohnort: egal

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon ich » So, 03.02.2008 15:11

Ein vernünftiger Politiker macht noch keine gute Partei. Natürlich hat Schreiner Recht mit dem was er sagt. Die Konsequenz kann nämlich nur der Abbaustopp in Verbindung mit einer Beschäftigungsgesellschaft oder ähnlichem sein. Auch hat er Recht, wenn er die Regierung als die Stelle, welche endlich aktiv werden muss nennt. An die eigene Nase fassen muss er sich allerdings bezüglich der Haltung seiner Partei. Eine Partei, die so tut, als ob Körperverletzungen, massive Schädigungen von Altersvorsorgen, Angst bis hin zur Panik in der Bevölkerung nicht existieren würde und statt sich um die Zukunft der Menschen zu kümmern lieber als Lobbyist eines menschenverachtenden Unternehmens hervortut ist einfach als politische Kraft unglaubwürdig und nicht wählbar.

Auch wenn die Landesregierung eindeutig am Zuge ist und anstatt warme Luft zu predigen, zu moderieren und mal einen Bittbrief zu schreiben endlich handeln muss, wird das Saarland die Kurve weg vom Bergbau nur dann wirklich gut bewerkstelligen können, wenn alle an einem Strang ziehen. Es ist höchste Zeit, dass unsere blasse Politopposition endlich Farbe bekennt und sich gestalterisch beim Wandel weg von der Kohle mit in die Verantwortung bringt. Der überfällige Abbaustopp tut Not und wer weiterhin billigste Lobbyarbeit mit Dienst an den Menschen verwechselt sollte das Wort sozial aus seinem Wortschatz und ggf. auch Parteinamen streichen.

Kurt Beck für die DSK/RAG, Ottmar Schreiner für die Betroffenen, farblose Lobbyarbeit für ein subventionsabkassierendes Unternehmen gegen die Interessen der Beschäftigten, welche zukunftsfähige Arbeitsplätze haben möchten, das riecht nach billigem Wahlkampf. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt...
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Steffi » Mo, 04.02.2008 11:14

04.02.2008 10:33
Saarwellingen: Erde bebt erneut/Schreiner für Abhilfe
In den frühen Morgenstunden hat die Erde in der Region Saarwellingen erneut gebebt. Die Uni Freiburg registrierte die beiden Erschütterungen mit Stärken von 2,8 und 2,3 auf der Richterskala.

Der saarländische SPD-Bundestagsabgeordnete Schreiner hatte sich zuvor kritisch über die Situation der Betroffenen geäußert. Schreiner sagte SR3, so wie bisher könne es nicht weitergehen.

Die Situation sei für die Bergbaubetroffenen inzwischen so bedrohlich und besorgniserregend, dass Abhilfe geschaffen werden müsse. Dabei spiele die Landesregierung die zentrale Rolle.

Quelle: http://www.sr-online.de/nachrichten/30/735920.html

steffi
Öffentliche Meinung ist etwas, worauf sich hauptsächlich solche Politiker berufen, die keine eigene Meinung haben.
Steffi
 
Beiträge: 131
Registriert: Do, 29.03.2007 21:52

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Steffi » Mo, 04.02.2008 11:39

GEFUNDEN!!!!!!!!!!!!!!!!

IG Bergbau, Chemie, Energie
Bezirk Saarbrücken

Bezirksleiter
Dietmar Geuskens
0681 94802 13
dietmar.geusken
s @igbce.de
http://www.saarbruecken.igbce.de

Medieninformation
Saarbrücken, den 25.01.2008
IGAB- Saar polarisiert
Einsatz für berechtigte Interessen der Bergbaugeschädigten nicht mehr
erkennbar
Die IG BCE im Bezirk Saarbrücken sorgt sich aufgrund der zunehmenden Schärfe
und immer radikaler werdenden Aktionen der IGAB- Saar zum Thema Steinkohlebergbau an der Saar
um die Zukunft des Industriestandortes Saarland.
Dietmar Geuskens, Bezirksleiter der IG BCE im Bezirk Saarbrücken hierzu:
„Wer kleine Kinder, die den politischen Hintergrund noch gar nicht überblicken können, mit
Pappschildern um den Hals mediengerecht in Szene setzt, disqualifiziert sich als Interessensvertreter
der Bergbaugeschädigten ganz automatisch. Die IG BCE setzt auf Dialog und auf eine Fortführung
des Steinkohlebergbaus an der Saar.“
Weiter kritisiert Geuskens Äußerungen der IGAB- Saar Funktionäre, die im Endeffekt der gesamten
saarländischen Gewerkschaftsbewegung schaden.
„Wir als IG BCE- Bezirk Saarbrücken haben eine Verantwortung für über 28.600 Mitglieder im
Saarland und in Teilen von Rheinland- Pfalz in Branchen wie der Chemie- und Pharmaindustrie, der
Glas- und Keramikindustrie, als auch der Energiebranche und im Steinkohlebergbau.
Wer uns im Kampf für Arbeits- und Ausbildungsplätze an der Saar ständig als Schaden für die
Arbeitnehmerbewegung bezeichnet, behindert uns in unserer Arbeit für die Interessen der Menschen
in unserem Bundesland und schadet letztendlich den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern“, so
Dietmar Geuskens.
Die IGAB- Saar Funktionäre schießen in ihrem öffentlichen Auftreten als auch in ihren
Diskussionsforen, in dem regelmäßig zwischen beiden Seiten vermittelnde Beiträge gelöscht werden,
übers Ziel hinaus.
Wer in Internetvideos und Radiosendungen das Saarland ständig als einen rechtsfreien Raum tituliert,
der fügt diesem Bundesland einen erheblichen Imageschaden zu, der jetzt noch gar nicht überblickt
werden kann.
Dietmar Geuskens:
„Es muss alles getan werden, um die berechtigten Interessen der Bergbaugeschädigten angemessen
zu behandeln. Die Sorgen und Ängste der Betroffenen dürfen nicht überhört werden.
Allerdings täten die Betroffenen gut daran, ihre Interessen nicht von einer Gruppierung vertreten zu
lassen, deren Funktionäre augenscheinlich nur ihren eigenen öffentlichen Auftritt im Sinn haben.
Für uns stellt sich die Frage, gegen welche Industrie als nächstes vorgegangen wird.“


Quelle: http://www.saarbruecken.igbce.de/portal ... bf21ca.pdf

Steffi
Öffentliche Meinung ist etwas, worauf sich hauptsächlich solche Politiker berufen, die keine eigene Meinung haben.
Steffi
 
Beiträge: 131
Registriert: Do, 29.03.2007 21:52

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Moritz » Mo, 04.02.2008 11:55

Zu Ottmar Schreiner:
Da steht er aber in vollem Gegensatz zur Bundes- und Landespartei!!!
Siehe K. Beck und H. Maas!
Denn Die springen schon aus der Hose, wenn nur irgendein Wörtchen von Abbaustopp vor 2018 gesagt wird.
Moritz
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa, 27.10.2007 14:06

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon T.G. » Mo, 04.02.2008 11:58

Das ist der Verfasser dieser ungeheuerlichen Vorwürfe.
Dietmar Geuskens
Bild
Macht endlich das Terror - Bergwerk - Saar dicht
und schickt den Mann in die Wüste!


"Die Nichtzusammenarbeit mit dem Schlechten gehört ebenso zu unseren Pflichten
wie die Zusammenarbeit mit dem Guten".
Zitat: Mahatma Gandhi
Zuletzt geändert von T.G. am Mo, 04.02.2008 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon whitechristmas » Mo, 04.02.2008 11:59

Hallo Herr Geuskens,

wie viel Geld zahlt Ihnen den die RAG, dass Sie sich zu solchen Äußerungen hinreißen lassen???

H. Geuskens als Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat der RAG
http://www.rag.de/index.php?siteID=33

whitechristmas
whitechristmas
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo, 08.10.2007 17:53

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon BerniB » Di, 05.02.2008 2:14

Herr Geuskens denkt doch nur an seine eigenen Kohlen ...
Solche Sprüche klopft doch nur jemand, wenn der Druck von Aussen wächst - :shock:
Bild
BerniB
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr, 04.01.2008 22:29
Wohnort: Beckingen

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon T.G. » Di, 05.02.2008 9:53

Das SZ-Gespräch: Video des ersten Talks mit Peter Müller
Start der SZ-Gespräche auf Saar-TV: Ministerpräsident Müller
Bild
zum Bergbau,
zum Arbeitsmarkt und zu den vertauschten Babies von Saarlouis.
Hier zu sehen: http://www.saarbruecker-zeitung.de/subd ... 33,2306863
Quelle: SZ u. SZ Online
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon naturfreund » Di, 05.02.2008 22:06

SZ-Gespräche Saar-TV : Müller macht in dem gesendeten Beitrag sinngemäß folgende Aussagen :

1. "beim Protest der Bergbaubetroffenen sind die Gesetze einzuhalten"
Alle unsere Proteste waren bisher friedlich und voll im Rahmen aktueller gesetzlicher Bestimmungen. Bei der Vorgehensweise der DSK kommen mir da schon eher Zweifel.

2. "die Grenze der eigenen Freiheit ist dort wo die Freiheit des anderen beginnt" (bezogen auf die Protestaktionen)
An diesen Grundsatz sollte sich auch die DSK mal halten. Die DSK zerstört unser Eigentum und unsere Gesundheit und interessiert sich einen feuchten ... für unsere Freiheit solange sie ihre eigene genießen kann ohne das Eingreifen politisch Verantwortlicher. Herr Müller hier wäre es schon lange geboten gegen diese Missachtung der persölichen Freiheit jedes einzelnen Bergbaubetroffenen vorzugehen. Die Grundlagen für eine Rücknahme der Abbaugenehmigung ist durch die starken Beben seit Jahren gegeben! Handeln sie endlich!

3. "die DSK muss bei dem Prozess Mitarbeiter in andere Industriezweige zu bringen, mitarbeiten" "soweit ist die DSK noch nicht"
"wir bieten Hilfe an bei der Vermittlung in andere Jobs"

Sehr geehrter Herr Müller, die DSK wird in 100 Jahren nicht soweit sein. Solange sich die Bonzen dort die Taschen füllen können werden sie dies tun. Niemand sägt sich den Ast ab auf dem er sitzt. Enziehen sie diesem unersättlichen Unternehmen endlich die Abbaugenehmigung und sorgen sie selbst dafür, dass der Prozess die Arbeitnehmer in andere Betriebe zu bringen, in Gang kommt.

Herr Ministerpräsident, handeln sie endlich. Einen Volksvertreter, der darauf wartet dass die anderen alles tun werden, blockiert mit seinem Verhalten eine schnelle Lösungsfindung. Die geäußerten Denkansätze klingen ja gut. Sie müssen nur auch in die Tat umgesetzt werden. Und da sind sie in besonderer Verantwortung für das Land !!!!!!!!
naturfreund
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi, 14.11.2007 20:38

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Lebensfreude » Mi, 06.02.2008 8:00

Jawoll Naturfreund,
das sind mal die richtigen Worte, schade das unser Herr Müller nicht auf unserer Seite surft, Dein Artikel müsste in die Zeitung. Wir sind auf jeden Fall auf dem richtigen Weg, es werden immer mehr Menschen wach und unser Protest wird nicht mehr so einfach überhört.
Lebensfreude
 
Beiträge: 6
Registriert: Sa, 17.11.2007 6:30

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon EsGehtNichtAnders » Mi, 06.02.2008 10:33

Hallo Naturfreund,

falls du es noch nicht gemacht hast, schlage ich dir vor diese Erläuterungen mal als Leserbrief an die SZ zu schreiben.
EsGehtNichtAnders
 
Beiträge: 17
Registriert: Do, 10.01.2008 14:29

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Steffi » Di, 12.02.2008 16:30

Saarlouis: Linke nicht geschlossen pro Bergbau
Den Saar-Linken droht offenbar ein parteiinterner Bergbau-Streit. Während die Landespartei sich stets für den Erhalt des Bergbaus eingesetzt hat, regt sich Widerstand im Kreisverband Saarlouis.

Nach SR-Informationen will der Ortsverband Saarwellingen-Nalbach beim Parteitag am Sonntag einen Bergbaustopp unter bewohnten Gebiet fordern. Nach seiner Ansicht ist ein Gemeinschaden gegeben.

Der Kreisvorstand hält am Sockelbergbau fest und sprach von einer Splittergruppe. Kritiker werfen der Vorsitzenden vor, sie habe einen offenen Brief linker Bergbaugegner im Internet entfernt.

Quelle: http://www.sr-online.de/nachrichten/30/


Saarlouis : Streit über Kohlepolitik bei Linken im Kreis Saarlouis
Bei der Partei Die Linke im Saarland gibt es Streit über die Kohlepolitik.
Nach SR-Informationen liegen der Saarlouiser Kreismitgliederversammlung am Sonntag zwei unterschiedliche Anträge vor. Der Kreisvorstand der Linken spricht sich für einen so genannten Sockelbergbau aus. Die Kohle habe eine wichtige Bedeutung für die nationale Energiesicherheit.
Dagegen fordert der Gemeindeverband Saarwellingen-Nalbach den Stopp des Bergbaus unter bewohntem Gebiet. Dies müsse in der küzest möglichen Frist sozialverträglich geschehen.
Der Chef der Saar-Linke, Linsler, sagte dem SR, er könne sich einen sozialverträglichen Ausstieg bis 2014 vorstellen.

Quelle: http://www.sr-online.de/nachrichten/29/738835.html
Öffentliche Meinung ist etwas, worauf sich hauptsächlich solche Politiker berufen, die keine eigene Meinung haben.
Steffi
 
Beiträge: 131
Registriert: Do, 29.03.2007 21:52

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Steffi » Mi, 13.02.2008 15:43

Saarlouis: Kohleförderung Thema im Stadtrat
Der Stadtrat Saarlouis hat gestern Abend über die Auswirkungen der bergbaubedingten Erschütterungen debattiert.
In den letzten Monaten waren die Beben immer häufiger auch in Saarlouis zu spüren gewesen. An der öffentlichen Sitzung nahmen rund 400 Bergbaubetroffene und Befürworter teil. Vertreter der DSK erläuterten die laufende Umstellung des Abbaus von zwei Streben auf einen. Dabei biete aber auch das Einstrebverfahren keine Garantie auf erschütterungsfreies Kohlefördern. Bergwerksdirektor Bronder musste eingestehen, dass das Unternehmen kein Konzept für den Fall eines größeren Zwischenfalls hat.

Quelle: http://www.sr-online.de/nachrichten/29/739078.html
Öffentliche Meinung ist etwas, worauf sich hauptsächlich solche Politiker berufen, die keine eigene Meinung haben.
Steffi
 
Beiträge: 131
Registriert: Do, 29.03.2007 21:52

Re: Nachrichten von SR-Online und Videotext / Presseberichte

Beitragvon Maya » Mi, 13.02.2008 15:52

Am Sonntag wurde in den 11 Uhr Nachrichten auf SWR3 (!) vom Beben berichtet, es seien Schäden an Häusern und Straßen entstanden, nur die Höhe sei noch nicht klar. Ich habe eben eine Mail dort hin geschrieben, dass sie bitte weiterhin berichten sollen, auch von dem neuen Beben. In Zukunft erhalten sie jetzt jedes Mal eine Mail von mir. SWR3 wird im ganzen Südwesten gehört, vielleicht bringt es ja was.

Ich hoffe, dass sie sich melden und vielleicht etwas mehr wissen wollen.
Maya
 
Beiträge: 56
Registriert: Di, 22.01.2008 18:51
Wohnort: Hülzweiler

VorherigeNächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron