Das war mal wieder heftig...

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon DSKAllergiker » Do, 17.01.2008 18:08

Nordschacht hat geschrieben:Hallo was war das!
Wars ein beben ?
Oder hat mein Rottweiler einen Pfurts gelassen!
Glück Auf!

Du mich auch !
DSKAllergiker
 
Beiträge: 69
Registriert: Do, 03.01.2008 10:06

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon Undercover » Do, 17.01.2008 18:48

Nordschacht hat geschrieben:Hallo was war das!
Wars ein beben ?
Oder hat mein Rottweiler einen Pfurts gelassen!
Glück Auf!


@ Nordschacht

Du hast leider deine IP Adresse im Netz hinterlassen! Also bleib sachlich sonst gibt es ein Beben der anderen Art.

P.S IP hat nix mit Kohle und buddeln zu tun. Also versuche erst gar nicht zu verstehen um was es sich handelt!

UC
Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.”

Hippokrates
Undercover
 
Beiträge: 28
Registriert: Do, 06.12.2007 12:33

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon Rabilein » Do, 17.01.2008 18:53

Nordschacht hat geschrieben:Hallo was war das!
Wars ein beben ?
Oder hat mein Rottweiler einen Pfurts gelassen!
Glück Auf!


Ich kann durchaus verstehen,dass ihr Bergbauangestellten *ich gehe mal davon aus,das du einer bist* nicht sonderlich angetan über unsere Proteste,Ängste und Sorgen seid,es geht schließlich um eure Exiztenzsgrundlage
Aber ich frage mich ernsthaft,was euch euer gut oder schlecht bezahlter Job ,den ihr ja wirklich dringend braucht um eure Familien zu ernähren und eure Häuser abzubezahlen,bringt,wenn eure Häuser im Erdboden versinken oder zu Staub zerbröseln und ihr dann letztenendes doch woanders nach nem neuen Lebensanfang suchen müsst!!!!
Geschafft? Ja, Bergbau ist Geschichte! Bild
Benutzeravatar
Rabilein
 
Beiträge: 28
Registriert: Do, 10.01.2008 23:17
Wohnort: Nalbach

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon catweazle » Do, 17.01.2008 22:03

Um nochmal auf die Demos zurück zukommen.
Aktionen hin - Aktionen her und mögen sie noch so toll sein, wenn wir es nicht schaffen die Menschen in Massen auf die Strasse zu bringen, sehe ich keine Chance dieses Elend zu beenden. Warum sollen denn die Bonzen auf Gelder verzichten, wenn es offensichtlich nur 1000 - 1300 Betroffene gibt? :cry:
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)
Bild
Benutzeravatar
catweazle
 
Beiträge: 222
Registriert: Do, 08.11.2007 6:56

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon MarkusOelkern » Do, 17.01.2008 22:18

ich finde das hier mal ganz interessant...

...bin mir aber fast sicher, das @nordschacht eher nicht mehr schreibt, drohen hilft da auch nicht

... und @rabilein... ein Bergmann weiß um was es geht,
glaube mir. mein Haus steht schief und sein Haus steht auch schief. Die ehrlichen Bergleute können das Verhalten und das Politikum auch nicht verstehen.
Sprich mal mit einen.. du wirst erstaunt sein.. :|

@catweazle da haste zu 100% recht. Ein guter Bekannter hat die Tage mir ein ironisches Beispiel genannt:
"Stell dir mal vor das Problem würde Demokratisch gelöst werden müssen und es würde das Verhältnis der Anzahl der offensichtlichen Betroffenen, gegenüber
denjenigen, welche zu Hause bleiben zu Grunde gelegt, dann sind die Betroffenen in der Unterzahl und nach Mehrheitsentschluss hätten wir dann fertig.. Furchtbar oder??

Deshalb jetzt erst recht! Und wenn wir einige mit der Schubkarre auf die Straße fahren müssen..
Gruß Markus,
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Benutzeravatar
MarkusOelkern
 
Beiträge: 140
Registriert: Do, 13.12.2007 9:19
Wohnort: Nalbach-Bilsdorf

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon bebenopfer1 » Fr, 18.01.2008 8:29

Nalbach/Saarbrücken. Das
Strafverfahren gegen die Deutsche
Steinkohle AG (DSK) – seit
kurzem: RAG Deutsche Steinkohle
– wegen Körperverletzung
wurde eingestellt. Während eines
bergbaubedingten Bebens am 26.
November war eine Frau im Nalbacher
Ortsteil Bilsdorf durch einen
herabfallenden Ziegel am
Kopf verletzt worden. Wie Birgit
Sieren-Kretzer, Sprecherin der
Staatsanwaltschaft Saarbrücken,
gestern auf SZ-Anfrage mitteilte,
könne das Unternehmen in der
Sache nicht strafrechtlich belangt
werden. Die Begründung:
„Das Verwaltungsrecht geht hier
vor dem Strafrecht.“
Silvia Both aus Bilsdorf erlitt
damals eine Platzwunde und eine
leichte Gehirnerschütterung.
Strafanzeige wurde gestellt. Da
die Genehmigung für den Kohleabbau
in der Primsmulde Süd gemäß
des Berggesetzes vorliege,
liege kein Rechtsverstoß vor, erklärte
Sieren-Kretzer: „Rechtswidrig
kann nicht sein, was der
Staat genehmigt hat.“
Strafrechtlich ist das Verfahren
abgeschlossen, was jedoch keine
Auswirkungen auf das Zivilrecht
hat. Rechtsanwalt Rolf Friedrichs
aus Lebach meinte dazu: „Auch
wenn das Strafverfahren eingestellt
wurde, ist diese Entscheidung
nicht verbindlich für eine
zivilrechtliche Verfolgung.“ Es
gelte zu prüfen, ob Schadensersatz
und Schmerzensgeld geltend
gemacht werden können. Die Geschädigte
hat bisher noch keinen
Rechtsbeistand in Anspruch genommen.
bebenopfer1
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 26.11.2007 19:14

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon badener » Fr, 18.01.2008 8:31

an alle bergleute die untertage arbeiten und in diesem forum herumgeistern, macht doch entlich mal euren mund auf
und berichtet doch mal was da untertag ab geht wenn ein erdbeben ist!
sagt doch das sich stahlstützen verbiegen,das euch bolzen um die ohren fliegen ,das ihr angst habt und auch
manche von euch in artztlicher behandlung sind .
habt ihr immer noch nicht verstanden ,um was es bei der ganzen sache geht , die DSK mit der existenz aller spielt
auch mit eurer. sagt entlich die warheit damit wir gemeinsam an unser ziel kommen.
und schreibt nicht so einen scheiß wie Nordschacht .
:cry: WIR ALLE HABEN ANGST AUCH IHR ! :cry:
badener
 
Beiträge: 41
Registriert: Do, 29.11.2007 8:51
Wohnort: Piesbach

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon DSKAllergiker » Fr, 18.01.2008 15:24

Würde mich echt mal interessieren, ob die Stollenspechte die Erdbeben dort unten in ihrem Loch auch mitkriegen. Wenn ja, ziemlich beschissene Situation für die. Die dürfen sich wahrscheinlich noch nicht einmal beklagen. Sonst steigt ihnen der Bronder aufs Dach.
DSKAllergiker
 
Beiträge: 69
Registriert: Do, 03.01.2008 10:06

Re: Das war mal wieder heftig...

Beitragvon Schnauzevoll » Fr, 18.01.2008 18:56

Hallo Nordschacht,
ich kann dir nur sagen, über uns allen wölbt sich der gleiche Himmel, nur der Horizont ist verschieden. Wo der Horizont bei einigen untertag abgeblieben ist, weiß mein Geist nicht zu erfassen!!!
Es kann aber sein das so mancher bei einem Beben verschüttet wurde!
Schnauzevoll
 
Beiträge: 73
Registriert: Do, 15.11.2007 19:57

Vorherige

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron