SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon gohome » Mi, 23.01.2008 19:06

Lieber Herr Jost – das sollten Sie lesen und anschließend kommentieren! Zum Wohle dieses steuersubventionierten Unternehmens finanzieren Bergbaubetroffene mit ihren Steuergeldern ihren eigenen Untergang oder ist dies in einem Aufsteigerland in Ordnung:

IGAB Nalbach – Amtsblatt KW04/2008
Geschrieben von WL
Information 1: Abgesunken – bergbaubedingte Senkungen in BilsdorfIm Rahmen einer „DSK-Beratungsstunde“ erfuhren Bergbaubetroffene aus Bilsdorf erstmals, dass Ihre Häuser durch den laufenden Kohleabbau von der DSK bereits um einen halben Meter abgesenkt wurden. Weil die DSK vor Beginn des Abbaus für Bilsdorf lediglich durchschnittliche Senkungen von 50cm prognostizierte, muss nun für alle Ortslagen der Gemeinde Nalbach mit dem Schlimmsten gerechnet werden. Weshalb? Insgesamt ist der Südteil der Primsmulde erst zu einem Drittel abgebaut! Die Auswirkungen von Primsmulde Nord wollen wir uns nicht vorstellen!Information
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Rumpelstilzchen » Mi, 23.01.2008 19:10

Warum lasst Ihr Euch von einem "Politiker" der zweiten Klasse so provozieren ?????

Reinhold Jost wurde 2004 nicht mehr vom Volk gewählt, sondern ist nachgerückt für Roland Henz.

Als Landrat wurde er ebenfalls nicht gewählt.

Er hält sich für einen "Politiker" (ohne gewählt worden zu sein).

Tatsächlich ist er lediglich Steuersekretär beim Finanzamt (unter "Steuersekretär" gibt es kaum noch einen kleineren Beamtentitel).
Vom Ehrenhauer der DSK wurde er vom Steuersekretär zum Generalsekretär der "SPD" gehaltsmäßig befördert.

Dies ist ihm gewaltig zu Kopf gestiegen.

Es sind einige seiner letzten Äußerungen als "Möchtegernpolitiker".

Spätestens 2009 wird er wieder Eure Steuererklärungen bearbeiten müssen (wenn es nach Volkes Stimme geht).

Also lasst doch den armen Kerl in Ruhe.

PS: Unter diesen Vorraussetzungen sollte jedes Gemeinderatsmitglied sein SPD-Parteibuch zurückgeben.
Mit solchen Aussagen kann sich ein normaler Mensch der sich für die Belange der Bevölkerung einsetzen will
sicherich nicht mehr identifizieren.

In diesem Sinne
Glück ab Meister Jost und alle noch SPD Mitglieder
Rumpelstilzchen
 
Beiträge: 19
Registriert: Di, 08.01.2008 18:55

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Salodrie » Do, 24.01.2008 7:44

die schlagzeilen gehen weiter. heute kann man den dicken gewerkschafter lesen. er tut so als ob unsere kinder nur für die medien hergerichtet würden. wenn der mal mitbekommen würde war mit den kleinen los ist wenn es bebt. ich habe durch seine ignoranz so eine wut in mir. könnte im moment in den schreibtisch beißen.

vor ein paar wochen bin ich über google irgendwo bei lebach gelandet wo darauf eingegangen wurde wie das berggesetz entstanden ist, welches gedankengut aus welcher zeit eingeflossen ist. kennt das jemand? finde das nicht mehr. aber egal. bergbau welcher körperverletzung betreibt gegen die der staatsanwaltschaft nicht ermitteln kann. darauf müsste dieser klüngel mal eingehen. aber dafür fehlen wohl die eier in der hose? es ist offensichtlich wer hier im land stimmungsmacher ist!
Bild
Salodrie
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 23.10.2005 8:42

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Hansor » Do, 24.01.2008 7:56

@Rumpelstilzchen: Das du neben R. Jost (was ich ja durchaus nachvollziehen kann) auch allen anderen (Noch-) SPD-Mitgliedern "Glück ab" wünscht, finde ich eher weniger witzig. Gegenüber den vielen Kommunalpolitkern der SPD aus unserer Gegend hier, die sich zu einem großen Teil mehr oder weniger engagiert für unsere Sache einsetzen, ist dass jedenfalls nicht besonders fair. Denk mal drüber nach: Sind die, die ständig Versprechungen machen, die sich im Nachhinein meist als Luftblasen herausstellen, etwa besser ?
Hansor
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr, 04.01.2008 7:33
Wohnort: Nalbach-Piesbach

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon merlin » Do, 24.01.2008 9:11

Salodrie hat geschrieben:die schlagzeilen gehen weiter. heute kann man den dicken gewerkschafter lesen. er tut so als ob unsere kinder nur für die medien hergerichtet würden. wenn der mal mitbekommen würde war mit den kleinen los ist wenn es bebt. ich habe durch seine ignoranz so eine wut in mir. könnte im moment in den schreibtisch beißen.

vor ein paar wochen bin ich über google irgendwo bei lebach gelandet wo darauf eingegangen wurde wie das berggesetz entstanden ist, welches gedankengut aus welcher zeit eingeflossen ist. kennt das jemand? finde das nicht mehr. aber egal. bergbau welcher körperverletzung betreibt gegen die der staatsanwaltschaft nicht ermitteln kann. darauf müsste dieser klüngel mal eingehen. aber dafür fehlen wohl die eier in der hose? es ist offensichtlich wer hier im land stimmungsmacher ist!



ei prima - kommt der auch mal wieder aus einer Ecke???? Seit dem Parteitag in Dillingen hat man von dem doch nix mehr gesehen und gehört -- hatte schon die Hoffnung, dass unser Plakat gewirkt hat ...."Der Dicke muss weg"......

Im Pott hat´s ja vergangene Nacht auch wieder doll gescheppert.....

Magnitude ML 3.6
Region GERMANY
Ruhr Coal Mining District
Date time 2008-01-24 at 03:30:08.3 UTC
Location 51.48 N ; 6.75 E
Depth 2 km
Distances 6 km N Duisburg (pop 504,358 ; local time 04:30 2008-01-24)
11 km S Dinslaken (pop 70,573 ; local time 04:30 2008-01-24)
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Ausflipper » Do, 24.01.2008 9:46

Ja, so läuft das in einer Demokratie. Eine Partei vertritt nicht meine Standpunkte, also wähle ich eine Alternative. Auf Kommunalebene sieht das natürlich besser aus, hier sind viele engagierte Leute unterwegs, gleich welcher "Hautfarbe", aber leider auch viele Duckmäuser, die sich am Ende der Windrichtung anpassen. Wir sind eine Interessengemeinschaft, keine Partei. Wenn aber den Parteien unsere Interessen nicht interessant genug erscheinen, müssen wir unsere Interessen von einer hierfür geschaffenen Partei vertreten lassen. Sonst diskutieren wir am Ende darüber, welche der vorhandenen Parteien am wenigsten unsere Standpunkte vertritt. Also, wir sagen die SPD tat wenig, aber die CDU noch weniger. Gewinner wäre dann diejenige, welche am wenigsten "wenig" getan hätte, verstanden? Oder andersherum, die Berbaubetroffenen tun uns leid, die Bergbaubeschäftigten tun uns noch mehr leid. Eben ein solcher Interessenkonflikt ist auch in der Bevölkerung vorhanden, es gibt Bürger die mit erster Stimme DSK und mit zweiter Stimme IGAB wählen würden, oder umgekehrt, weil man ja jeden auf seine Art verstehen kann. Fazit: Aufklärung, friedlicher Protest, geordnete Demos, geradlinige Öffentlichkeitsarbeit und innergemeinschaftlicher Zusammenhalt werden am Ende zum Erfolg führen.
Ausflipper
 
Beiträge: 54
Registriert: Sa, 10.11.2007 11:51
Wohnort: Bebengebiet Saar

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon MarkusOelkern » Do, 24.01.2008 11:25

@ Ausflipper...


.... Bild Bild
Gruß Markus,
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Benutzeravatar
MarkusOelkern
 
Beiträge: 140
Registriert: Do, 13.12.2007 9:19
Wohnort: Nalbach-Bilsdorf

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Joerg » Do, 24.01.2008 12:36

Hallo Bergbaubebenterrorbetroffene!

Dass sich ausgerechnet ein R.J. von der S... beschwert, ist schon der blanke Hohn schlechthin!

Er war doch derjenige, der unmittelbar vor J.Lei... an uns vorbeigegangen ist und erst das Mikro und dann uns verschmäht hat.
Er war doch derjenige, der mit einer Linken-Arm-Hoch-Bewegung sich abfällig verhalten hat und zwar gegenüber uns, nicht wir gegenüber ihm!
Er war doch derjenige, der sich aus Feigheit in der Halle verschanzt hat.

da er ja offenbar das Forum regelmässig liest, dann sollte er ja mittlerweile Wissen, wer derjenige war, der den J.Lei... unpfleglich behandelt hat.
Dann sollte er doch auch die Kritik nach dem verursacherprinzip auflösen, oder?!?
Ihm geht es doch offenbar nur um eine pauschale Abwertung der IGAB und Stimmungmache gegen die IGAB.

Hiermit mache ich R.Jost das Angebot, dass er ca. 1 Woche in meinem Haus verbringen darf, um mal das Hirn durchgeschüttelt zu bekommen, damit es vielleicht doch noch zu einer Aufhebung des Gedankennebels kommen möge, ausgelöst durch ERDBEBEN, verursacht von dem FINANZ- und MACHT-Apparat DSK!

Bin mal gespannt, ob auf dieses freundliche und auch freundlich gemeinte Angebot irgendeine Antwort seitens R.Jo. bzw. der SPD-Saar folgt!
Das Wettbüro ist eröffnet! (Ohne Geldeinsatz, denn das wäre ja illegal!!!)

Glück ab!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Suedpol » Do, 24.01.2008 15:01

Hallo Jörg,

dass der Kerl darauf eingeht, das können nur gutmeinende Menschen glauben.
Der ist doch garantiert von Pohmer gesteuert.

Pohmer sucht im einen Beitrag im Forum, den er attakieren könnte.
Jost macht es, Geuskens hächelt hinterher. Fertig. Jörg, einziges Interesse was die SPD hat ist Bergbau bis 2199.
Warum? - Umverteilung von Steuermitteln.

Du glaubst doch nicht im ernst, dass dem Jost was daran gelegen ist, wie es Dir geht?
Einzig Schreiner - vor dem ziehe ich den Hut. - Aber Jost hat sich geärgert, dass ihn niemand erkannt hat.

Pohmer - Bronder - Aussagen zur Sache? - Null! - Jetzt Jost vorgeschickt. Enttarnt. - Hört auf!
Suedpol
 
Beiträge: 134
Registriert: Do, 13.09.2007 19:10

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon DSKAllergiker » Do, 24.01.2008 16:33

Hi Leute,
nun wollen wir die Personalie Jost nicht überbewerten. Jost ist Steuersekretär, fühlt sich aber zu Höherem berufen, obwohl ihm dafür Ausbildung und Grips fehlen. In einem Anflug von Größenwahn (bei seiner Ausbildung !)wollte er sogar Landrat werden, ist aber gescheitert,wobei ich mich immer noch frage, warum die SPD überhaupt einen für diesen Job derart unqualifizierten Bewerber wie Jost überhaupt aufstellen konnte. In den Landtag (hierfür braucht man keinerlei Qualifikation, kann jeder rein) ist er nur nachgerückt für Henz. Leute wie er, die alles nur aus der Froschperspektive sehen, müssen gelegentlich dumm daherreden, um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Josts größte Sorge ist, nicht mehr in den Landtag zu kommen und wieder in die Besoldungsstufe A6 als Steuersekretär zurückzufallen, um dann am Finanzamt als nobody sein Dasein zu fristen. Um das zu vermeiden, muss er sich gelegentlich in der Presse zu Wort melden, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Dass zuweilen wenig Geistreiches dabei rauskommt, ist ihm egal bzw. merkt er bei seinem IQ noch nicht einmal.
Also, schreiben wir uns noch ein bisschen unseren Frust von der Seele und haken dann die Sache Jost bis zu seinem nächsten Verbalschrott ab.
Glück ab !
DSKAllergiker
 
Beiträge: 69
Registriert: Do, 03.01.2008 10:06

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Rumpelstilzchen » Do, 24.01.2008 18:10

Hallo Hansor, Deine Kritik an meinem Beitrag ist angekommen.

Ich habe nie bestritten, dass es viele Kommunalpolitiker der SPD gibt, die sich mehr oder weniger für unsere Sache einsetzen.
– Respekt –

Es wird jedoch kein Kommunalpolitiker gezwungen ein Amt in einer Partei zu bekleiden,
zu dessen politischer Richtung er angeblich überhaupt nicht steht. - Entweder Ja oder Nein -.

Flugblätter mit Demoaufrufen nur nach dem Motto zu verteilen; das ist ja nur die Meinung von denen da Oben und nicht die von uns, aber wir können ja nicht von unserem Amt zurücktreten oder aus der Partei austreten weil wir ja auch da oben hin wollen, aber dazu benötigen halt Eure Stimme, macht auch einen Kommunalpolitiker unglaubwürdig.

Demo-aufruf/teilnahme und anschließend beim Neujahrsempfang Beifall klatschen
oder Heringsessen mit denen da Oben passt einfach nicht.

Sorry, aber ich sehe daher kein unfaires Verhalten meinerseits.

In diesem Sinne,
der Rest wie im vorigen Beitrag
Rumpelstilzchen
 
Beiträge: 19
Registriert: Di, 08.01.2008 18:55

Liegen die Nerven von Genosse Jost völlig blank?

Beitragvon Reinhold » Do, 24.01.2008 19:13

Boah toll, Genosse Namensvetter! Da hast aber wieder PR-Gag in der Zeitung gelandet. Wahlkampf lässt grüßen. Wenn Du, @Heiko und @Ulrich mehreren Zehntausend Wählern, Bergbaubetroffenen und eigenen Parteigenossen schon keine Perspektive bieten könnt, wann die unsäglichen Erdbeben endlich aufhören, dann hacke doch nicht noch auf den gebeutelten Menschen rum. Vom Bergrecht gedemütigt, der Landesregierung ignoriert und der Landes-SPD quasi verhöhnt, lässt es sich mehr oder weniger "rechtlos" halt schlecht leben in diesem angeblichen (Auf-)Steigerland mit wöchtentlich garantiertem Bebenterror.Fass Dir mal an den Kopf und geh in Dich. Warum wohl greifen diese Menschen zu immer drastischeren Protestmethoden? Aus purem Spaß oder Freude wohl nicht. Auch nicht um die sogenannten Volksvertreter zu ärgern! Nein, es sind schlimme Ängste und Sorgen, von denen inzwischen sehr viele Menschen in dieser Bergbauregion geplagt werden. Und noch schlimmer ist, dass niemand Perspektiven vermitteln kann, wann dieser Wahnsinn endlich aufhört. Fragt sich das gemeine Stimmvolk, wozu haben wir denn unser Kreuz bei der letzten Wahl gemacht? Eigentlich sollten so Leute wie Du, werter Herr Namens-Genosse, auch wenn Deine Partei seit längerem parlamentarisch schon nichts mehr im Saarland mitentscheiden kann, trotzdem mithelfen Lösungen für die anstehenden Probleme und Sorgen aller Bürger zu finden. Umso mehr noch, wenn der Namen Deiner Partei sich ja stolz mit "sozial u demokratisch" schmückt.
Und wie ungerecht ist es dann, sich nur als Steigbügelhalter für eine Seite zu engagieren. Aber ziemlich fies ist es, den gebeutelten und in ihrer Sache fast "rechtlos" darstehenen Bergbaugeschädigten und -betroffenen auch noch vorzuschreiben, in welcher Form sie protestieren sollen und welche Befindlichkeiten sie wie äußern dürfen. Boah Genosse-Namensvetter, möchtest vielleicht auch noch das Recht auf Demonstration abschaffen? Wie einfach ist es, auf uns, die unter dem Bergbau leidenden Menschen, öffentlich einzuschlagen. Aber Genosse Namensvetter, wo bleiben Deine sachlichen Lösungsvorschläge in der Sache für alle vom Bergbau tangierten Menschen im Saarland? Ok, hast jetzt ein paar Punkte bei Bronder, seinen Kumpels und auch Geuskens gesammelt. Lass doch mal die Polemik beiseite. Ich frage Dich hiermit ernsthaft, was tut die Landes-SPD, um auch den Bergbaubetroffen wirklich zu helfen? Ne wir wollen nicht nur besser und fairer entschädigt werden und Bebenterror bis über 2018 hinaus erleben, hey Genosse Reinhold, wir wollen ein Ende der Erdbeben, und zwar für immer, schnellstmöglich, versteht sich!! Also Genosse Namensvetter, geh mal in Klausur auf Deiner heimischen Niedburg, lass Dir was einfallen! Nur polemisch auf uns herumhacken und selbst kein glaubwüridges Konzept zu haben, reicht auf Dauer möglicherweise noch nicht einmal um im Landtag verbleiben zu können.......
Reinhold
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa, 06.08.2005 23:35
Wohnort: Erdbebengebiet Primsmulde

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon Hansor » Fr, 25.01.2008 7:33

Liebes Rumpelstilzchen,

ich will die Diskussion nun für meinen Teil abschließen und lediglich noch einige kleine Bemerkungen machen.
Die allermeisten kleinen Komunalpolitiker - und hier spielt die Couleur überhaupt keine Rolle - haben keine politische Karriere im Hinterkopf. Sie wollen sich einfach nur für ihren Ort einsetzen. Selbstverständlich könnte man als SPD-Mitglied wegen der Haltung der Landes-SPD in dieser Frage sein Parteibuch zurückgeben, aber der Bergbau ist letztlich doch auch nur ein - wenn auch ein ausgesprochen wichtiges - politisches Thema. Es gibt doch auch noch eine ganze Menge anderer Politikfelder in denen man sich möglicher weise dann doch mit den Ansichten der einen oder anderen Partei eher konform sieht. Wie sich das auf das Wahlverhalten, z.B. bei der nächsten LT-Wahl, auswirkt, soll hier jeder mit sinem Gewissen vereinbaren. Es wird sicher nicht wenige geben, die "ihrer" Partei wegen dieses Themas einen Denkzettel verpassen werden, und das ist auch okay so.
Und noch etwas zur Teilnahme an Neujahrsempfängen: Ich finde es eben generell nicht richtig, wenn jeder Teilnehmer, egal wie er zu diesem oder jenem Thema steht, ausgebuht wird. Auf diesen Veranstaltungen finden auch politische Diskussionen und eine Meinungsbildung statt. Insofern denke ich, dass verschiedene Dinge im Rahmen dieser Demo unserer Sache eben (leider) nicht genützt sondern geschadet hat. Soll es wirklich so weit gehen, dass man an einem Neujahresempfang nicht mehr teilnehmen darf; muss man wirklich vorher um Erlaubnis fragen ? Ich seh das ein bisschen anders. Damit ist diese Diskussion für mich nun aber beendet. Ich denke, dass wir im Grunde schon die gleiche Meinung haben, nur manche Dinge etwas unterschiedlich bewerten. So soll es in einer Demokratie doch auch sein, oder ?
Euch allen noch ein schönes Wochenende. :lol: :lol:
Hansor
 
Beiträge: 32
Registriert: Fr, 04.01.2008 7:33
Wohnort: Nalbach-Piesbach

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon merlin » Fr, 25.01.2008 8:50

Ich würde auch vorschlagen, wir beenden hiermit das leidige Thema!!
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: SPD-Jost kritisiert IGAB und Forum

Beitragvon mathias277 » Fr, 25.01.2008 18:36

merlin hat geschrieben:Ich würde auch vorschlagen, wir beenden hiermit das leidige Thema!!


...aber nicht ohne Reinhold vorher noch ein großes Lob für seinen Beitrag zu zollen!
mathias277
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi, 14.11.2007 19:25

VorherigeNächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron