Großes Lob an alle Aktivisten!!!!

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Großes Lob an alle Aktivisten!!!!

Beitragvon neddi » Mi, 06.02.2008 18:17

Hallo aus Elm!!
Ich habe vor 1,5 jahren zum ersten mal in dieses Forum geschaut und meine Meinung geäußert.ich zitiere :Ihr müsst denen da oben sowas von auf die nerven gehen......
Super ihr habt euch echt ins Zeug gelegt.Endlich ist das Thema ständig präsent,die Politiker sind mehr als genervt.Immer wieder Demos und Mahnwachen.Nur so geht es aber.Wir als kleines Saarland werden ja sowoieso oft nicht für wichtig genommen.Zeit dies zu ändern.!!!
Gebt euch nicht geschlagen,die nächsten Wahlen kommen und die Poltik muss sich ob sie will oder nicht damit beschäftigen.Vor allem weil ja alle immer auf den Subvebtionen herumhacken.Na bitte dann wird das auch endlich mal besprochen ,das unnötig verpulverte Geld für die kohle die eigentlich ja keiner wriklich braucht kann mann schliesslich auch in weiterbildung/Umschulung etca für die Bergleute stecken .
Ich habe den eindruck das es die leute tierisch nervt.Sobald man das thema anfängt bei leuten die nix damit zu tun haben oder haben wollen rollen die Augenlieder.Super ein beweis das wirklich""" jeder""" bescheid weiß.
Das ist auch ein Erfolg.Hätte man vor 2-3 Jahren was gesagt hätte keiner groß reagiert.
Ich wünsche euch allen weiterhin Kraft und Mut das ganze bis zum bitteren Ende durchzuziehen.
neddi
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 25.01.2008 22:08
Wohnort: Elm

Re: Großes Lob an alle Aktivisten!!!!

Beitragvon Manfred_Reiter » Mi, 06.02.2008 23:15

Hallo neddi,

ich kann Dir eines versichern: die Situation ist für die Menschen unerträglich geworden.
Deshalb, so neulich in der SZ: "Die Bergbaubetroffenen lassen nicht locker".

Die Menschen spüren, dass ihr Protest mittlerweile auch ausserhalb der Region wahr-
genommen wird.

Die Kommunikationsprofis sind dagegen ziemlich machtlos. Ausser Beschimpfungen und
Diffamierungen fällt ihnen wenig ein.

Sie versuchen immer wieder - und bis jetzt vergeblich - "ein neues Fass" aufzumachen:
- Jost, KZ-Vergleiche - unhaltbar,
- Commercon, Bedrohung seiner Kinder durch eine 50 jährige Frau - lächerlich,
- Geuskens - Schmutzkampagne würde im IGAB-Forum laufen - wo lesen Sie Herr Geuskens?
- Versuch der IGBCE saarländische Bergleute gegen saarländische Bergbaubetroffene auszuspielen - gescheitert
- Versuch IGAB-Verantwortliche zu diffamieren - immer noch am laufen - mit mässigem Erfolg
- Versuch IGAB-Verantwortliche moralisch haftbar zu machen, wenn einem Menschen im Forum nach einem Beben
"der Gaul durchgeht" - höchst unsensibel gegenüber Menschen, die von einem Konzern geschädigt und gequält werden,
- Versuch einen 75 jährigen Demonstranten zu kriminalisieren, der eine demente Frau zu Hause hat ... "Mörder an Leib und Seele"
einfach nur ein wiederwärtiges Unterfangen

Neddi, Du siehst die Strategie der anderen Seite ist analysiert - nicht vollständig, aber in Ansätzen.

Aus Seiten der Bergbaubetroffenen solidarisieren sich offen oder auch heimlich immer mehr Menschen
aus allen Schichten und beziehen Stellung gegen den Konzern. Mittlerweile reihen sich offen oder heimlich
auch Intellektuelle und Künstler ein. Sie sind dabei behilflich, diesem unsinnigen, menschenverachtenden
Treiben dieses Unternehmens, das einmal Saarbergwerke, dann Deutsche Steinkohle AG, und nun Ruhrkohle AG
heisst ein Ende an der Saar zu bereiten.

Neddi, die Bergbaubetroffenen lassen nicht mehr locker. Sie wollen nicht mehr weiter Opfer sein! So einfach ist das.
Deshalb nicht grosses Lob an die Aktivisten - nein,
- Grosses Lob, an alle die, die aufstehen gegen Willkür, Zerstörung und Raubbau im Primstal.
Gemeinsam sind wir stark! Zukunft statt Kohle!
Bild
Benutzeravatar
Manfred_Reiter
 
Beiträge: 167
Registriert: Fr, 28.07.2006 11:06
Wohnort: Hüttersdorf - Null - Linie - animiertes .gif bei CB geklaut ;-)

Re: Großes Lob an alle Aktivisten!!!!

Beitragvon BerniB » Do, 07.02.2008 6:31

JA ! Inzwischen merkt man, dass es DIE da OBEN nervt !
Habe alles mitdokumentiert und mir zu Hause in Ruhe nochmals angesehen, manche Szenen auch mehrfach.
Das hat gesessen gestern Abend!

Und das mit dem freundschaftlichen Angebot "einmal kostenlos einschäumen und rassieren - á la Kurt Beck" war klasse !

Jetzt alles mobil machen für den 16.02. in Saarlouis.

Lasse Morgen noch dazu Groß-Plakate drucken !
Bild
BerniB
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr, 04.01.2008 22:29
Wohnort: Beckingen

Re: Großes Lob an alle Aktivisten!!!!

Beitragvon neddi » Fr, 08.02.2008 11:01

Hallo Manfred,
ich habe mein Lob deshalb an die Aktiven gerichtet weil sie es ja sind die sich draussen in der kälte die Beine in den Bauch stehen,immer wieder präsent sind.
Das heisst nicht das ich es nicht toll finde das endlich viele was dazu sagen und vor allem auch zu ihrer Meinung stehen.
Leider ist das Niveau der Gespräche und Kommentare nicht immer das beste aber verständlich.Wenn mir mein Haus unter den Händen wegbröselt lägen bei mir auch die Nerven Blank.
Von der DSK dagegen würde man mehr Proffesionalität erwarten.Bei denen gehts nur um Geld> bei den betroffenen um alles was sie haben ihr Zuhause und ihre Zukunft.
Ich bin ja selbst auch nicht betroffen und mache nicht die Augen zu.Wer weiss was mal in Elm kommt?
Man darf eben nicht nur bis zur eigenen Haustür denken und nicht weiter.Das müssen auch alle andern Saarländer verstehen.Wir sitzen ja quasi auf einem Schweizer Käse .Keiner sollte sich darauf verlassen das er verschont bleibt.!!!
neddi
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 25.01.2008 22:08
Wohnort: Elm

Re: Großes Lob an alle Aktivisten!!!!

Beitragvon Joerg » Fr, 08.02.2008 12:43

Es geht ja nicht nur um den schweizer Käse.

Unter meinem Haus wird eben ncht gebuddelt.
das Haus kriegt erhebliche Bebenschläge ab und wird so kontinuierlich zermartert!

Diese Beben sind auch in der Gemeinde Beckingen insofern spürbar, dass es dort auch schon zu Häuserschäden gekommen ist.
Dabei sind die nach der DSK-Philosophie so unsäglich weit weg!
Dies ist leider nicht der Fall, das ist fakt!

Diese Tatsache ist die, die viele verstehen lernen müssen!!

Der aktuelle Abbau ist in keinster Weise mit dem Kohleabbau vergangener Tage vergleichbar.

Da dies bei den Beführwortern trotz steter Hinweise immer noch nicht angekommen ist bzw. ignoriert wird, ist es nun mal so wie es ist!

Bescheiden, aber wahr, keine Binsenweisheit!

Es besteht halt immer noch sehr viel Aufklärungsbedarf sowie Überzeugungsvermögen den Ewiggestrigen gegenüber!
Heilige Kühe haben halt auch irgendwann mal ausgedient!
Diese Zeit des Ausmottens ist schon lange gekommen.
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14


Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron