Beben 9.2. um 21:47

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon Struppi » Sa, 09.02.2008 23:39

also er hat sich mal nicht vor die haustür getraut :evil:
aber war trotzdem ne gudde aktion, die im haus haben uns schon gehört ;-)
Struppi
 
Beiträge: 128
Registriert: So, 18.11.2007 21:32
Wohnort: Saarwellingen

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon Frank » Sa, 09.02.2008 23:41

Dem dicken Schlitten zufolge war er da ...
Wir sind nicht nur für das Verantwortlich was wir tun, sondern auch für das, was wir Widerstandslos hinnehmen!
Frank
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa, 15.09.2007 11:59
Wohnort: Nalbach

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon Joerg » So, 10.02.2008 8:44

Hallo Betroffene !!!

Was diskutiert Ihr denn immer noch über Richterskala-Werte von Freiburg und Paris bzw. über Schwinggeschwindigkeiten????????????????????????

Das ist doch alles, sorry, Verdunkelungstaktik!!!!

Wer sich in der Kinematik (=Bewegungslehre der Physik) etwas auskennt, sollte wissen, dass es bei diesen Beben primär auf die Beschleunigung bzw. Verzögerung ankommt!

Ich habe es bereits mehrfach im Forum geschrieben und auf vielen Demos Betroffenen versucht zu erläutern, dass eine Schwinggeschwindigkeitsangabe isoliert betrachtet absolut gar nichts wert ist!!!
Es muss vielmehr die Beschleunigung berücksichtigt werden.
Warum wohl will die DSK nur das Gerede um diesen Wert nicht haben????

Das müssen nun mal alle begreifen, ansonsten werden wir weiterhin vernebelt!

Noch mal anschaulich erklärt:
Es geht um die Geschwindigkeitsänderung innerhalb eines bestimmten Zeitintervalls, dies ist für die Schäden am Haus verantwortlich.
Was würde es dem Haus schaden, wenn es eine lineare (=gleichmässige) Bewegung "ausführen" würde?
Ausser einer "Positionsänderung" wohl nichts.
Wenn jedoch aus dieser linearen Bewegung heraus der Keller schlagartig abgestoppt wird, möchte alles darüber bis zum Dach jedoch aufgrund der Massenträgheit noch weitergehen. Aufgrund der starren Verbindung heraus jedoch ist dies verständlicherweise nicht möglich.
Was dann kommt, sind die bekannten Risse, wie viele von uns zu beklagen haben.
Wer sich mit der Erdbebenforschung und dem Bau von Hochhäusern in den erdbebengefährdenden Regionen dieser Erde mal etwas beschäftigt hat, wird feststellen, dass der Trend eindeutig zu "elastischen" Hochhäusern geht, genau aus dem Grund der Massenträgheit!
Je starrer, desto schlecht!!!!!!

Hoffentlich haben es jetzt ein paar mehr begriffen, dass die Schwinggeschwindigkeitsdiskussion ein Holzweg ist, den die DSK zu verantworten hat und der wirklichen Aufklärung der Problematik entgegenwirkt!

Bei Fragen: schreibt mich einfach an oder spricht mich auf den nächsten Demos, wie heute abend, einfach an!!

Wer ich bin, das wissen doch mittlerweile etliche!!!
Wer noch nicht, kann sich durchfragen.....


Bis dahin, Glück ab und wider der Schwinggeschwindigkeit!

Joerg aus Diefflen, dort, wo die Welt vor der Zeitrechnung "DSK-Primsmuldenraubbau" noch fast in Ordnung war!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon seabeben » So, 10.02.2008 8:57

Hall Jörg!
So eine Erklärung der Schwinggeschwindigkeiten hatte ich schon fast gedacht...ich selbst hab auch nie auf Zahlen geachtet ;
wenn man in unserer Gegend wohnt hat man ja schon ein Feeling was stark und weniger stark ist,leider kann man das ja nicht NICHT anderen Leuten verständlich machen ohne Werte.
Aber danke Jörg...gut zu wissen daß mit solchen Werten keiner zu argumentieren braucht,ob ich jetzt ein Beben als schlimm zu empfinden habe(und das Haus wirklich zu leiden hat),oder nicht...
Wir sehen uns heute abend !
(wär ja noch schöner,wenn wir uns ein Schneckenhaus zulegen müssten zum verkriechen und bei Bedarf weiterziehen....neneee..weiter gehts!auf zur demo!)
seabeben
 
Beiträge: 86
Registriert: Do, 08.09.2005 13:15

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon ich » So, 10.02.2008 9:14

Joerg hat geschrieben:Hallo Betroffene !!!

Was diskutiert Ihr denn immer noch über Richterskala-Werte von Freiburg und Paris bzw. über Schwinggeschwindigkeiten????????????????????????

Das ist doch alles, sorry, Verdunkelungstaktik!!!!

Wer sich in der Kinematik (=Bewegungslehre der Physik) etwas auskennt, sollte wissen, dass es bei diesen Beben primär auf die Beschleunigung bzw. Verzögerung ankommt!

Hallo Jörg,

was Du schreibst ist korrekt und wurde so auch bereits im ersten Sroka-Gutachten 2001 niedergeschrieben. Nur... Was nützt uns das? Wenn die Bergbehörde und Landesregierung streng nach Sroka vorgegangen wäre, hätte es schon vor Jahren in Falscheid zunächst einen richtigen einstrebigen Abbau (keine Augenschmiererei mit einem auseinandergezogenen Doppelstreb, den man der hörigen Presse als 2 Einzelstrebe verkauft) und anschließend den Abbaustopp gegeben. Die Körperverletzungen und permanenten Gefährdungen der Menschen wäre verhindert worden und der Strukturwandel hin zu zukunftsfähigen Arbeitsplätzen schon weit fortgeschritten, vielleicht sogar ganz abgeschlossen.

Doch unsere Bergbehörden haben mit Wohlwollen der Landesregierung in ihrer Funktion als Aufsichtsbehörde immer wieder unwirksame und unsinnige Dinge angeordnet bzw. der DSK durchgehen lassen. Die Ergebnisse spüren wir jetzt schon im 9. Jahr in Folge Tag für Tag.

Solange sich Herr Müller als Erfüllungsgehilfe der DSK präsentiert und seine Verantwortung als Ministerpräsident nicht wahrnimmt, solange er lieber moderiert und Bettelbriefe an die DSK schreibt, solange wird sich hier garnichts ändern.

Daher finde ich es auch sehr gut, dass einige wenige in ihrer Erregung ihr gesetzlich garantiertes Demonstrationsrecht wahrgenommen haben und spontan nach Eppelbron gefahren sind. Denn dort geht es jemandem saugut, welcher schon seit Jahren auf dem Rücken tausender Bergbaubetroffenen nichts tut. Warte mal ab. In ein paar Monaten wird er seinen eigenen Bettelbrief zitieren, sich vor die Menge stellen und wieder in Eppelborner Blatt sagen "Wir haben alles getan". Was er verschweigen wird, werden die Worte "um den unseeligen Kohleabbau weiterzuführen" sein.

Übrigens noch ein paar Worte zur heimischen Presse, welche immer wieder unter dem Deckmäntelchen "neutrale Berichterstattung" die menschenunwürdigen Zustände hier totschweigt (es gibt natürlich Ausnahmen, welche das auch wissen): Wer hier hilft diese Zustände zu verschleiern, muss sich auch eine gewisse Schuld an den Zuständen attestieren lassen. Kritische Berichterstattung bedeutet nicht, dass man Dinge unter den Teppich kehrt oder dabei behilflich ist. Im Gegenteil!

Bild
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon T.G. » So, 10.02.2008 10:00

ich hat geschrieben:Solange sich Herr Müller als Erfüllungsgehilfe der DSK präsentiert und seine Verantwortung als Ministerpräsident nicht wahrnimmt, solange er lieber moderiert und Bettelbriefe an die DSK schreibt, solange wird sich hier garnichts ändern.

Das werden sich wohl auch die Verteiler des "Falschen Fünfzigers" am Umzug in Saarwellingen gedacht haben.
Bild
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon catweazle » So, 10.02.2008 10:33

100 SAARTEXT So.10.02 10:33:18
Saarländischer
Rundfunk

Erneut bergbaubedingte Beben

Im Raum Nalbach hat am Samstagabend er-
neut die Erde durch den Kohleabbau im
Bergwerk Saar gebebt. Zwei Erschütte-
rungen ereigneten sich innerhalb von
etwa einer Stunde.

Das Landesamt für Geologie in Freiburg
bezifferte die Stärke des ersten Bebens
mit 2,0 auf der Richterskala. Die DSK
gab für das Beben eine Schwinggeschwin-
digkeit von 0,51 mm/sec.an.

Die zweite Erschütterung hatte eine
Stärke von 3,0 auf der Richterskala.
Die DSK ermittelte für dieses Beben ei-
ne maximale Schwinggeschwindigkeit von
8,0 mm/sec.
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)
Bild
Benutzeravatar
catweazle
 
Beiträge: 222
Registriert: Do, 08.11.2007 6:56

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon T.G. » So, 10.02.2008 10:56

catweazle hat geschrieben:
Die DSK ermittelte für dieses Beben eine maximale Schwinggeschwindigkeit von 8,0 mm/sec.

Moin zusammen,
damit alle mal sehen womit diese sogenannte Schwinggeschwindigkeit ermittelt wird,
hier 2 Fotos von dem Gerät in Körprich.
Messstation komplett
Bild
Sensor
Bild
Ob die damit ermittelten Werte stimmen,
wer weiß das schon?

Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt,
die Wahrheit steht von alleine aufrecht.

Zitat: Benjamin Franklin
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon Rodener » So, 10.02.2008 11:02

Nochmal zur "Straße dicht": Warum sperren wir nicht die Umleitung während der Demo? Vielleicht trifft sich ja ein Grüppchen! Alle einsperren können die nicht, dafür sind wir dann doch zu viele.

Und ich bin der Meinung, dass etwas passieren muss bei den Demos, sonst kommt bald keiner mehr!
Rodener
 
Beiträge: 37
Registriert: Do, 03.01.2008 10:52

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon gohome » So, 10.02.2008 11:07

Staatliche Unterstützung der Altersvorsorge im Saarland: :P
Spare und arbeite früh genug für die Altersvorsorge. Dann kommt ein Lobbyist, der auch noch staatliche Förderungen erhält, verbreitet Angst, Schrecken und Zerstörung im Land, letztendlich bleibt nur ein „Scherbenhaufen“ von der Altervorsorge übrig, die wiederum mit Eigenleistung „restauriert“ werden muss, aber dies interessiert den Lobbyisten nicht. Dieser kassiert einfach weiter: Dumm gelaufen für die Menschen, die hier in eine Altersvorsorge investiert haben. Hilfe ist versprochen, aber die kommt nicht an.
Hallo an alle Verantwortlichen, wir leben mittlerweile im 21. Jahrhundert, wenn auch nicht alle dort angekommen sind!!!
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon Joerg » So, 10.02.2008 12:06

Hallo "ICH"!

bzgl. dem Sroka-Gutachten: Wer kennt das Gutachten denn überhaupt?
Von denen, die innerhalb den letzten 2 Jahren in den erlauchten Kreis der Bebenterrorbetroffenen zugestossen sind, wohl nahezu keiner....
Was hat dieses Gutachten denn an Öffentlichkeitswirksamkeit gehabt? Nahezu gleich 0

Wenn das alles schon allen bekannt ist, wie DU so sagst, warum sprechen denn alle denn immer noch von der Schwinggeschwindigkeit??????????


Andererseits: Es ist jetzt auch ehrlich gesagt MAKULATUR!!!

Aufklärung JETZT ist wichtig und zwar in kurzen, prägnanten Sätzen, für alle verständlich nahegebracht.
Wer liest schon ein ganzes Gutachten durch?

Wo hat denn die IGAB mal auf den vielen Demos was von der Beschleunigung gesprochen?
Ich kann mich an keine Demo mit diesem Inhalt erinnern....
Es wird immerzu über Richterskala und Schwinggeschwindigkeit lamentiert, da dies wohl ein Standard sei.
Man darf nicht vergessen, dass die "Pseudo-NORM" DIN firlefanz von der DSK vorgeschlagen worden ist und von irgendeiner Instanz dazu erklärt wurde....

Das eine ist die Norm, die Anwendbarkeit und Interpretation dessen ist ein gänzlich anderer Ansatz.

Nochmal zur Erläuterung:
v=a*t ; jedoch auch v= s/t, wobei somit a=s/t² !

Das lernt man alles übrigens bereits in der Sekundarstufe in der Schule, alles keine höhere Mathematik oder Physik.....
Es ist müssig, das ganze noch als DGL darzustellen, geht hier am Thema vorbei und beansprucht das Hirn mehr als die Beben unsere Häuser und Kinder!

Was Sroka geschrieben hat, ist mir im Groben bekannt, es sind keine Weisheiten drin enthalten, vielleicht sollte man den Text aber als Pflichtlektüre eines jeden Betroffenen auf der Homepage permanent zugänglich machen.

Die DSK-Beben-Schadens-Norm jedoch ist keine verbindliche Festlegung, woran das BGB bzw. das StGB gebunden ist, es ist lediglich eine Empfehlung, nicht mehr! Sie ist nicht Bestandteil einer EU-relevanten und EU-Recht spezifischen, gültigen Fassung !
Wenn die deutschen Gerichte schon nicht (re)agieren, dann vielleicht die der EU... Gruss hierbei auch an den EU-Abgeordneten Jo Leinen......


Hallo Rodener:
gute Idee, bin dabei...( gibt´s da auch die gestrichenen Schwarz-weissen Tiere auf der Strasse?????)
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon Rodener » So, 10.02.2008 12:56

Hi

ob es sowas da gibt weiß ich nicht, aber eigentlich egal!

Zu der bechnung der Beschleunigung. Bei einer schwinggeschwindigkeit von z.B. 40mm/s ergäbe sich eine Beschleunigung von 0,04m/s².
Da: a= Geschwindigkeitsänderung pro Zeiteinheit

Folglich die 40mm/s - 0 mm/s (Umkehrpunkt) durch 1sekunde in der das Abläuft.
Nur, wer kann mit diesem Wert was anfangen? Zumahl er direkt von der schwinggeschwindigkeit abhängt. Folglich: Bei Schwinggeschwindigkeit werden wir beschissen, also bringt die Beschleunigung auch nicht. Oder hab ich einen Denkfehler?
Rodener
 
Beiträge: 37
Registriert: Do, 03.01.2008 10:52

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon barny58 » So, 10.02.2008 13:18

Rodener hat geschrieben:Nochmal zur "Straße dicht": Warum sperren wir nicht die Umleitung während der Demo? Vielleicht trifft sich ja ein Grüppchen! Alle einsperren können die nicht, dafür sind wir dann doch zu viele.

Und ich bin der Meinung, dass etwas passieren muss bei den Demos, sonst kommt bald keiner mehr!


Hallo Rodener,
dann müsst Ihr Euere Autos auch alle in den Weidenbruch stellen, weil das nämlich die alternativ Umleitung der
grünen freunde sit. :lol:
barny58
 
Beiträge: 6
Registriert: Do, 15.11.2007 15:38

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon Joerg » So, 10.02.2008 13:43

Hallo Rodener!


v=ds/dt = s. => 1. Ableitung des Weges nach der Zeit
a=dv/dt= v.= d²s/dt²= s..=>2. Ableitung (d=Determinante aus Differentialrechnung)

bei einer gleichförmigen Geschwindigkeit:
v=s/t

bei gleichmässig beschleunigter Bewegung:
Beschleunigung: a=(v-v0)/t
v= Endgeschw.
v0=Anfangsgeschw.
v=Wurzel(2*a*s+v0²)


s= v0*t+a*t²/2

Dann gibt es noch die Newtonsche Axiome, die auch nicht zu verachten sind!
für v=0 -> F=0
1. Axiom: p=m*v (Impuls= Masse * Geschwindigkeit) =Trägheitsgesetz
2. Axiom: F=dp/dt=d(mv)/dt = Bewegungsgleichung

für konstante Masse gilt:
F=m*dp/dt=m*a
aus F=0 folgt a=0 bzw. v=const!!!!!!!

3. Axiom: F12 =-F21 oder F12+F21=0 Wechselwirkungs oder Gegenwirkungsprinzip


Dann sollte man auch noch die Impulssätze der Mechanik beachten:
vollkommen unelastischer (Plastischer) Stoss
vollelastischer Stoss
teilplastischer Stoss

Nachzulesen in Fachliteratur wie z.B.: NETZ Formeln und Sätze der Physik, von Heribert Stroppe aus dem HANSER Verlag


An die Spezis der DSK, wie Marscheider Hagelstein: Wir kennen uns in der Welt der Mathematik und Physik aus! Und Sie???????????????????????????????????????????
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Beben 9.2. um 21:47

Beitragvon DoKi » So, 10.02.2008 22:30

Hi; fand die Demo heut Abend bei Pohmer echt gelungen, obwohl er vorgab nicht zu Haus zu sein.
Es hat halt nicht jeder Zivilcourage.
Er scheint sich ja dafür zu schämen, bei der DSK auf der Gehaltsliste zu stehen, denn einige seiner Nachbarn waren ganz überrascht, als wir Ihnen erzählten, dass er als Sprachrohr der DSK fungiert.
Sie kannten ihren Nachbarn nur als Prof. für Kommunikation an der Uni. Na ja, so ein bisschen Aufklärungsarbeit kann ja nichts schaden.

Bis morgen in Bilsdorf
Bild
DoKi
 
Beiträge: 58
Registriert: Mi, 03.10.2007 16:08
Wohnort: Nalbach

Vorherige

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron