Seite 1 von 1

Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 11:29
von pks
Die Landesregierung wartet auf eine Stellungnahme des Gutachters???
Haben die den gleichen "Sachverständigen", den die DSK uns geschickt hat???

pks

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 13:39
von haueruntertage
nä...die warten auf den mit dem zopf...der ist doch jetzt auch gutachter...oder nicht!

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 15:08
von DSKOpfer
Die Person, die du ansprichst, hat bei weitem mehr Ahnung als die gekauften Gutachter oder Manager der DSK oder sollte ich besser sagen: Er hat ein Gewissen im Gegensatz zur DSK!

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 15:57
von Tina
Ich weiß zwar nicht welcher Gutachter gemeint ist, aber heute morgen kam in den Nachrichten sowas wie: "Der Berliner Gutachter, der von der Landesregierung eingeschaltet wurde, schließt zwar weitere Beben nicht aus, aber diese werden nur sehr schwach sein und dürften wohl die Genehmigung nicht gefährden." Wenn er da mal Recht behält :wink:

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 20:45
von pks
Tina hat geschrieben:Ich weiß zwar nicht welcher Gutachter gemeint ist, aber heute morgen kam in den Nachrichten sowas wie: "Der Berliner Gutachter, der von der Landesregierung eingeschaltet wurde, schließt zwar weitere Beben nicht aus, aber diese werden nur sehr schwach sein und dürften wohl die Genehmigung nicht gefährden." Wenn er da mal Recht behält :wink:


Hallo Tina!
Interessant!
Schauen wir mal.
------------------------------------------------------------------------------------------
Und an den Vorredner "Hau-unter-Tage":
Wohl die Grubenlampe im Pütt verloren, oder zuviel gesponserte Zeit?
Zopf ist IN - Beben ist OUT!
Und damit es auch die Letzten kapieren:
"Kohle nur noch gudd wenn mächdig viehl wie bei dee DSK Bosse auf Konto."

Einfach aufhören nachzuplappern und anfangen nachzudenken!
Immer besser einen Zopf - als anstelle von Hirn einen DSK Aufkleber im Kopf!

Sorry, Merlin, aber ich habe diese nur von Steuergeldern existierenden und
viele Jahre duchsubventionierten Maulwürfe einfach satt!
-------------------------------------------------------------------------------------------

Man sieht sich!
pks

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 20:53
von haueruntertage
hallo pks!
deine provozierenden und unter die gürtellinie gehenden antworten sind ja bekannt und werden auch zahlreich gesammelt!
was soll ich mich mit dir unterhalten! zum glück sind hier im forum viele , mit denen man fair diskutieren kann!
so long....

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 22:23
von WSchaefer
haueruntertage hat geschrieben:nä...die warten auf den mit dem zopf...der ist doch jetzt auch gutachter...oder nicht!


Hallo Haueruntertage!
Dein Beitrag war doch provozierend und ging auch unter die Gürtellinie! Manchmal habe ich das Gefühl, dass Ihr Euch hier im Forum nur anmeldet, um IGABler dazu zu bringen, sich aufzuregen und Dinge zu schreiben, die Ihr dann wieder als Beispiele für die "böse" IGAB anführen könnt.
Wir haben so oft versucht, versöhnliche Worte zu schreiben, Fakten zu nennen, haben trotz sicherlich auch bei uns starker Emotionen versucht, möglichst sachlich auf Beiträge einzugehen.
Es scheint aber so zu sein, dass diese ganze negative Propaganda tatsächlich dazu führt, dass Bergleute und Bergbaubetroffene gegeneinander ausgespielt und aufgehetzt werden, damit "die da oben" ihre Ziele erreichen!
Solange sich die Menschen "dort unten" streiten, können die wirklichen Verursacher dieser ganzen Katastrophe doch unbehelligt in ihrem Tun fortfahren!
Wir sind im Grunde alle Opfer: Ihr, die Ihr um Eure Arbeitsplätze, um Eure Häuser, die ihr abbezahlen müsst, um die Ernährung Eurer Familien bangt und wir, die wir um unser Leben, unsere Gesundheit, unsere Lebensqualität und unsere Häuser, die an Stabilität und Wert verlieren bangen!
Zum Glück gibt es auch Bergleute, die dies ähnlich sehen.
Die Bergbaubetroffenen sind nicht die Feinde der Bergleute!
Jeder von uns, ob Bergleute oder Bergbaubetroffene, hat derzeit Sorgen. Jeder auf seine Weise.
Wir sollten dennoch versuchen, wie Menschen miteinander umzugehen. Dies gilt natürlich für beide Seiten!
S. Schäfer

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Fr, 28.03.2008 22:31
von haueruntertage
stimmt...sorry

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Sa, 29.03.2008 22:42
von pks
WSchaefer hat geschrieben:Wir sind im Grunde alle Opfer: Ihr, die Ihr um Eure Arbeitsplätze, um Eure Häuser, die ihr abbezahlen müsst, um die Ernährung Eurer Familien bangt und wir, die wir um unser Leben, unsere Gesundheit, unsere Lebensqualität und unsere Häuser, die an Stabilität und Wert verlieren bangen!
S. Schäfer


Treffend, perfekt und punktgenau!

Das ganze ist ein simples Geschäft, verschiedener Gruppen, mit sehr komplexen Interessenlagen.
Aber es ist ein Milliardengeschäft. Und bei solchen Beträgen fallen scharenweise Kanzler,
Ministerpräsidenten, Politiker, Funktionäre und Gutachter (wieso eigentlich Gut? achter) um.

Aber, ich kann mittlerweile nur noch sehr schwer an ein vernünftiges Miteinander glauben.
Leider! Der Riß geht nicht nur durch unser Land, er hat fast jedes Haus erreicht. Auch bei mir
läuft mittlerweile eine Demarkationslinie durch die Famile, quer durch. Argumente Mangelware,
dafür hirnrissige Parolen. Kohle, Strom, Saarland, Zukunft ... Nur was ist denn mit diesen
Schlagworten?

Kohle
Ist das noch Kohle, was aus dem Saarschacht da zur Verstromung geht. Oder ist das Subventions-
masse? Fragt doch mal die Betriebsleiter der Kraftwerke, wie der Effizienzgrad der heimischen
Kohle ist? Warum sollte denn das gescheiterte Großkraftwerk in Ensdorf zu 100% mit Importkohle
betrieben werden? Weil sie so teuer ist? Weil sie so schwer verfügbar ist? Weil die Betreiber nicht
rechnen konnten? Engpässe: Warum liegt denn die Kohle im Dillinger Hafen?

Strom:
Und warum überhauptnoch Kohle ZUR VERSTROMUNG?
Nicht etwa deshalb, weil die Fehlplanungen der Kraftwerksbauten von damals immer noch
nicht abgeschrieben sind und die Konzerne den energiepolitischen Schwachsinn von damals auch
heute noch als Erfolg feiern müssen. Wäre doch schlimm, wenn die neuen Aktienkäufer und Börsen-
gurus am Sachverstand der Konzernlenker zweifeln müssten (was sie übrigens schon lange tun).
40 Grad im Pütt: Warum wird denn diese Wärme nicht genutzt? Sie steht doch faktisch als Abfall-
produkt fast unendlich zur Verfügung. Was ist mit dem Effizienzgrad von Biogasanlagen, von
Wind- und Wasserkraft, was mit den Solaranlagen? Klar haben die Konzernchefs sich das angeschaut.
Wow, haben die gestaunt. Das wäre ja fast so, als ob man seinen PKW plötzlich mit Leitungswasser
tanken könnte. Aber DAS WÄRE DOCH KEIN GESCHÄFT! Dafür gibt es (bis jetzt) doch keine
Milliarden Euro. Das wäre auch zu transparent. Fast jeder könnte sich das selbst zuhause hin-
schrauben. Himmel, nein! Und was passiert dann mit den Subventionen? "Umwidmung" geht doch
nicht. FDP Hartmann wusste das. Die anderen bekamen es von ihren Aufpassern in Berlin beige-
bracht. Es gibt keine Geldlobby für die sogenannten "regenerativen Energien". Für Kohle :shock:
immer noch und für Atomstrom :shock: :( :? wieder viel viel mehr.

Saarland:
Die Verlierer stehen seit vielen Jahren bereits fest. Glückwunsch!
Mal schauen wer mit diesem "Ausstieg auf Raten" glücklich werden kann?
Wahrscheinlich keine der beiden Verliererparteien. Und das Saarland? Man schielt noch einmal
kurz auf das Jahr 2009. Vielleicht schafft es ja der Blechtrommler Oskar mit Freund Mars (oder
hieß der Snickers?). Sorry, mein Namensgedächtnis. Aber die sind doch sowieso "Schall und Rauch",
oder?

Zukunft:
S. Schäfer hat alles dazu gesagt.
Wahrscheinlich werden sich Ereignis wie der 23.02. wiederholen. Wahrscheinlich wird man von uns
neue und weitere Kompromisse erwarten. Nur eins ist sicher: Jedesmal wenn ein Gutachter gesagt
hat, es besteht keine Gefahr und wir haben es im Griff - dann hat es immer heftiger zugeschlagen.

Gnade uns Gott, wenn es diesmal wieder so ausgeht!

Sorry, für die Wiederholungen - es war für die "Anderen" - und ich denke jeder von uns hat einen
Mordshals.

Ãœbrigens: Irgend jemand hat doch angeboten, er stellt alle Bergleute plus noch viele viele weitere
sofort ein. Er will dafür auch nur einen Bruchteil der Subventionen - und er wird trotzdem zu
Saarlands erstem Milliardär. Das wäre doch ein wirklich positives und versöhnliches Ende des
Bergbaus an der Saar. Hut ab vor diesem Vorschlag! Prima Idee!

Und uns bleibt mal wieder nur - weitermachen!

Hört auf, 2ter Teil: Jetzt erst recht!

Liebe Grüße an unseren Foren Admin, MERLIN!
Danke für Deine Super Arbeit,
Und ich hab' mich zumindest bemüht (hoffe ich)!?

Man sieht sich
pks

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: Sa, 29.03.2008 22:44
von pks
Ahh, übrigens, ich hab' noch was vergessen :roll:
ich hoffe natürlich inbrünstig, dass dieser mein Beitrag "auch wieder zahlreich gesammelt wird".

Meinen Dank jetzt schon

pks

Re: Entscheidung nächste Woche

BeitragVerfasst: So, 30.03.2008 20:38
von merlin
Jo - man sieht sich am Montag.......... :wink: