Seite 1 von 1

Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Mi, 03.09.2008 12:07
von maxpaul87

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Mi, 03.09.2008 14:24
von Jana
ohweh ...

das hört sich gar nicht gut an ...

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Mi, 03.09.2008 18:18
von Joerg
das Schlimme daran ist folgende Aussage der HEULSUSE:
Die CDU hat keine Mehrheit mehr im Saarland...

Dazu, dass die SPD nur noch den 3. Platz belegt, keine Worte....


Ich bin froh, dass es aller Wahrscheinlichkeit nach KEINE absolute Mehrheit mehr geben wird.

ABER


ROT-ROT darf sie auf keinen Fall sein und nicht deshalb, weil ich dann die HEULSUSE bemitleiden müsste, dass er seinem Onkel das Klopapier halten müsste!
Nee, weil der ROTE OSKAR aus Pachten, jetzt vom Oberlimberg, dann wieder wie NAPOLEON den MONSIEUR Grössenwahn spielen könnte.
Am Schiksal der HEULSUSE liegt mir nicht die Bohne, Hauptsache er wird nicht noch ein zusätzlicher Sozialfall....
Davon haben wir schon genug im Land, ausserdem weiss er nicht, was SOZIAL bedeutet, also sei´s drum...

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Mi, 03.09.2008 23:59
von IGBCKEGJKOPRS
naja selbst wenn nicht rot rot, so verbleibt also größte schnittmenge der übereinstimmungen immer noch rot rot grün. dann siehts noch schlechter aus.

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Do, 04.09.2008 16:12
von aurelo
Aber scheinbar will sich keiner der Herrschaften vor der Wahl so richtig festlegen. Selbst Hartmann flirtet jetzt schon mit der SPD :( . http://www.focus.de/politik/diverses/saarland-fdp-offen-fuer-ampel-oder-jamaika-koalition-_aid_324182.html

Da wird am Ende doch eine eigene Partei fällig, die sich für die Interessen der Betroffenen einsetzt.

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: So, 28.09.2008 22:01
von gohome
Bei den Wahlen in Bayern gab es heute ein politisches Erdbeben! Hoffentlich muss nicht ein solches Erdbeben im nächsten Jahr der Politik im Saarland durch eine geringe Wahlbeteiligung zeigen, was die Wähler bzw. diese Menschen wirklich wollen: Eine Lebensqualität zu haben, ohne Angst vor ständigen Erdbeben aus irgendeinem Abbaugebiet der RAG im Kreis Saarlouis!

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Di, 28.10.2008 19:06
von catweazle
Ich weiß nicht, was in manchen Köppen herumschwirrt :shock: :roll:

CDU verliert, Linke legt zu
Wenn am Sonntag im Saarland Landtagswahl wäre, käme die CDU auf 38 Prozent der Stimmen. Drei Punkte weniger als bei der Umfrage im Herbst 2007. Gewinner wäre die Linke, die sich im Vergleich zur Vorjahresumfrage um fünf Punkte auf 23 Prozent verbessert konnte und damit bis auf zwei Prozentpunkte an die SPD herangerückt ist. Die Saar-Liberalen könnten mit einem leichten Zugewinn rechnen und die Grünen müssten mit fünf Prozent eventuell um ihren Einzug ins Landesparlament bangen.
Schwierige Regierungsbildung
In dieser Konstellation würde es im Saarland weder für eine CDU-Alleinregierung, noch für eine Koalition aus CDU und FDP reichen. Rechnerisch denkbar wäre neben einer großen Koalition aus CDU und SPD die Bildung einer so genannten Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen, sowie eines Bündnisses aus SPD, Linkspartei und Grünen. Eine Koalition aus SPD und Linkspartei würde aktuell nicht über eine Mehrheit verfügen, genauso wenig wie eine Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen.

http://www.sr-online.de/nachrichten/1209/

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Do, 30.10.2008 6:07
von merlin
Diesem Leserbrief aus der SZ von Heute kann ich mich nur anschliessen........:

Da kann man doch
nur noch auswandern
Zum Artikel „Jeder zweite Saarländer
will SPD oder Linke
wählen“ (SZ vom 29. Oktober)
Der neue „Saarland-Trend“ ist
nicht mehr zum Lachen. Sind
denn meine Mitbürger von allen
guten Geistern verlassen, einem
Oskar Lafontaine so auf den
Leim zu gehen, dass nicht nur
23 Prozent die Linke, sondern
ihn selbst auch noch 30 Prozent
direkt zum Ministerpräsidenten
wählen würden? Den Saarländern
kann es gar nicht schlecht
genug gehen, bevor sie begreifen,
was ein solches Ergebnis in
der Wirklichkeit bedeuten würde.
Wenn diese Prognose der
Weisheit letzter Schluss ist,
dann ist es jetzt an der Zeit,
Ãœberlegungen anzustellen, ab
der kommenden Legislaturperiode
auszuwandern. Eine andere
Wahl bleibt einem realistisch
denkenden Menschen nicht.

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Do, 30.10.2008 6:47
von catweazle

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Do, 30.10.2008 8:17
von Kalle
merlin hat geschrieben:Diesem Leserbrief aus der SZ von Heute kann ich mich nur anschliessen........:

Da kann man doch
nur noch auswandern
Zum Artikel „Jeder zweite Saarländer
will SPD oder Linke
wählen“ (SZ vom 29. Oktober)
Der neue „Saarland-Trend“ ist
nicht mehr zum Lachen. Sind
denn meine Mitbürger von allen
guten Geistern verlassen, einem
Oskar Lafontaine so auf den
Leim zu gehen, dass nicht nur
23 Prozent die Linke, sondern
ihn selbst auch noch 30 Prozent
direkt zum Ministerpräsidenten
wählen würden? Den Saarländern
kann es gar nicht schlecht
genug gehen, bevor sie begreifen,
was ein solches Ergebnis in
der Wirklichkeit bedeuten würde.
Wenn diese Prognose der
Weisheit letzter Schluss ist,
dann ist es jetzt an der Zeit,
Ãœberlegungen anzustellen, ab
der kommenden Legislaturperiode
auszuwandern. Eine andere
Wahl bleibt einem realistisch
denkenden Menschen nicht.



Tschüüüüüüüüüß....... :wink:

LG Kalle

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Do, 30.10.2008 14:25
von Joerg
@Kalle

so richtig schlau wird man aus Deinen Beiträgen ja nicht, da mal so und ein anderes Mal genau andersrum....


An ALLE:

Oskar ist viel, viel schlimmer als der Brääd Pitt.


Hier im Land geht´s leider nur nach dem Prinzip: das kleinste ÜBEL wählen.
Von der eigentlichen Grösse (und auch Länge) müsste es dann sinnigerweise die Heulsuse sein, aber wir reden natürlich nur über mündige Mitbürger und nicht über HEULSUSEN....
Was der wieder mal für einen Dünnsch... gestern morgen bei SR1 von sich gegeben hat, hat abermals bewiesen, was für eine HEULSUSE halt nun mal ist und Realitäten vertauscht.
Das hat er halt bei seinem grossen Inkel Oskar gut gelernt und Detailverbesserungen beim Brääd Pitt abgekuckt.

Es gibt nur eine Alternative zu Rot und Schwarz, wenn die sich von einer Koalition mit dem roten Lager ganz klar distanziert!
Hubert, mach endlich klar Schiff und gib´eine klare Stellungnahme dazu ab!
Ansonsten sehe ich für das Saarland sehr sehr schwarz......

Re: Sonntags-Wahl-Frage

BeitragVerfasst: Do, 30.10.2008 18:32
von PEACE
Ich bin auch für klare Koalitionsansagen!!! Nur so können wir wirklich bewusst und richtig wählen!
PEACE