Oskar, der Schwätzer

Politische Hintergründe, Aussagen, Anfragen, ... zum Thema Bergbau und Kohleabbau. Alles was sich Parteien oder Funktionsträgern zuordnen lässt.

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon heimatlos » Sa, 01.11.2008 20:32

Der linke Oskar war immer noch ein schneller Flitzer wenn’s ernst wird. :lol: Wird er nächstes Jahr wieder flitzen und was wird dann aus dem Genossen Gysi oder wer gewinnt diesen Kampf. :lol:
heimatlos
 
Beiträge: 62
Registriert: Di, 29.01.2008 22:52

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon Bergmannsrentner » Do, 06.11.2008 8:00

AN ELMAR


Es ist eine Schande, was DU als ach so stolzer Bergmann von Dir gibst.
Du bist eine Schande für uns Kameraden!
DU gibst solch einen Schwachsinn von DIr, das ist alles nicht mehr zum AUSHALTEN.

Schäm DICH!

Ich als ehemaliger und verrenteter Bergmann muss mich bei allen Betroffenen innigst entschuldigen, für das was DU so alles schreibst und für all die Beleidigungen, die DU da so vom Leder lässt.

Dem Klischee, dass Bergmänner nur PLÖKEN können und sonst nix, hast DU so viel Nährboden gegeben und auch noch untermauert, wie es sonst niemand geschafft hat.

Ich lese nun schon seit Monaten in dem FORUM und wollte eigentlich nix zu dem schreiben, was von DIR so an UNSINN zu lesen war.
ABER: Nun ist die Zeit gekommen, wo auch ich mein SCHWEIGEN brechen muss und DIR EINHALT gebieten muss, denn DU scheinst es ja wirklich nicht zu verstehen: UNSER geliebter Bergbau ist leider nicht mehr zeitgemäss, sehe das doch endlich mal ein.
Ein OSKAR wird DIR dabei auch ncht helfen.
Was hat der Mann denn alles schon in seiner Laufbahn versprochen???
Was hat er denn alles schon an Versprechen gebrochen??

Hast DU DIR das mal chronologisch angesehen?

Viele, viele heisse Luft und nix dahinter!

Immer dann, wenn es ans Eingemachte ging, hat er sich verdünnisiert.

Begreife doch endlich mal, dass die Zeit schon lange nicht mehr für das althergebrachte läuft.

Wie alt bist Du, wie lange schaffst DU denn bereits bei unsrer Grub ?

Ich war dort 35 Jahre beschäftigt und war stolz drauf!
Ich bin immer noch stolz, dort gearbeitet zu haben, aber durch solche wie Dich traue ich mich mittlerweile in der Öffentlichkeit nicht mehr, dies auch auszusprechen.

Diese Art von Pöbelei von Dir ist unerträglich!

Schalt doch mal einen Gang runter und das Hirn ein, es ist Zeit dafür!

Mit Bergmannsgruss, bis dann
Bergmannsrentner
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi, 05.11.2008 14:14

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon elmar » Do, 06.11.2008 17:41

Hallo Rentner oder wie du heist:Nie und nimmer warst du auf der Grube beschäftigt,sonst würdest du keinen Verrat an Kammeraden betreiben.Scheinbar hast du vergessen wo deine Rente herkommt und wer dich ernährt hat.Hättest dich besser an den Demos beteiligt statt hier so einen Müll von dir zu geben.Für mich braucht sich keiner zu endschuldigen,ach noch was :Ja ich bin APG berechtigt.
Nun zeig dein wares Gesicht,kein Bergmann redet so wie du.

Gruß:Elmar
elmar
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 02.02.2008 18:08

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon WSchaefer » Do, 06.11.2008 21:09

Bergmannsrentner hat geschrieben:AN ELMAR


Es ist eine Schande, was DU als ach so stolzer Bergmann von Dir gibst.
Du bist eine Schande für uns Kameraden!
DU gibst solch einen Schwachsinn von DIr, das ist alles nicht mehr zum AUSHALTEN.

Schäm DICH!

Ich als ehemaliger und verrenteter Bergmann muss mich bei allen Betroffenen innigst entschuldigen, für das was DU so alles schreibst und für all die Beleidigungen, die DU da so vom Leder lässt.

Dem Klischee, dass Bergmänner nur PLÖKEN können und sonst nix, hast DU so viel Nährboden gegeben und auch noch untermauert, wie es sonst niemand geschafft hat.

Ich lese nun schon seit Monaten in dem FORUM und wollte eigentlich nix zu dem schreiben, was von DIR so an UNSINN zu lesen war.
ABER: Nun ist die Zeit gekommen, wo auch ich mein SCHWEIGEN brechen muss und DIR EINHALT gebieten muss, denn DU scheinst es ja wirklich nicht zu verstehen: UNSER geliebter Bergbau ist leider nicht mehr zeitgemäss, sehe das doch endlich mal ein.
Ein OSKAR wird DIR dabei auch ncht helfen.
Was hat der Mann denn alles schon in seiner Laufbahn versprochen???
Was hat er denn alles schon an Versprechen gebrochen??

Hast DU DIR das mal chronologisch angesehen?

Viele, viele heisse Luft und nix dahinter!

Immer dann, wenn es ans Eingemachte ging, hat er sich verdünnisiert.

Begreife doch endlich mal, dass die Zeit schon lange nicht mehr für das althergebrachte läuft.

Wie alt bist Du, wie lange schaffst DU denn bereits bei unsrer Grub ?

Ich war dort 35 Jahre beschäftigt und war stolz drauf!
Ich bin immer noch stolz, dort gearbeitet zu haben, aber durch solche wie Dich traue ich mich mittlerweile in der Öffentlichkeit nicht mehr, dies auch auszusprechen.

Diese Art von Pöbelei von Dir ist unerträglich!

Schalt doch mal einen Gang runter und das Hirn ein, es ist Zeit dafür!

Mit Bergmannsgruss, bis dann


Lieber Bergmannsrentner,
wir sind froh, dass sich mal ein vernünftig denkender Bergmann hier geäußert hat und damit zeigt, dass nicht alle Bergmänner so denken wie Elmar, Coalking und Co. Wie wir schon oft geschrieben haben, kennen wir viele Personen, die ebenfalls den Beruf des Bergmanns ausüben und sind mit einigen auch befreundet. Wir wissen auch, dass nicht alle Bergleute so denken wie Elmar. Deshalb fanden wir es schade, dass sich im Forum immer seltener die Bergmänner zu Wort meldeten, die vermittelnde Beiträge schrieben wie "Zwischen den Fronten" und "Optimist". Statt dessen versuchten Elmar und Co seit Monaten tiefe Gräben zwischen Bergbaubetroffenen und Bergleuten zu schaffen. Unversöhnlich und hetzerisch führten sie das Verhalten vieler Bergleute bei der SR-Veranstaltung "Kampf um die Kohle" in Hülzweiler weiter! Zum Glück haben sich die meisten hier im Forum nicht provozieren lassen. Manche sind Elmars Beiträgen mit Ironie begegnet. Wir waren die ganze Zeit der Meinung, dass sich Elmar, Coalking, Kalle usw. durch ihre Art, Beiträge zu schreiben, bereits selbst disqualifizierten. Jeder einigermaßen gebildete Mensch muss von außen feststellen, dass hier keine Sachlichkeit mehr vorhanden ist, sondern nur hohe Angriffslust und ein ganz einfach gestricktes "Freund-Feind-Denken" dieser Bergmänner. Das zeigt auch Elmars Antwortbeitrag:


elmar hat geschrieben:Hallo Rentner oder wie du heist:Nie und nimmer warst du auf der Grube beschäftigt,sonst würdest du keinen Verrat an Kammeraden betreiben.Scheinbar hast du vergessen wo deine Rente herkommt und wer dich ernährt hat.Hättest dich besser an den Demos beteiligt statt hier so einen Müll von dir zu geben.Für mich braucht sich keiner zu endschuldigen,ach noch was :Ja ich bin APG berechtigt.
Nun zeig dein wares Gesicht,kein Bergmann redet so wie du.

Gruß:Elmar


Nur weil Bergmannsrentner nicht so denkt wie Elmar, ist er noch lange kein Verräter an seinen Kameraden. Im Gegenteil hilft er mit seinem Beitrag, dass Leser des Forums Bergmänner auch als verständnisvoll, mitdenkend und zukunftsorientiert erleben. Bergmannsrentner zeigt, dass es auch Bergmänner gibt, die über den Tellerrand hinweg blicken, die stolz auf ihren Beruf sind, Traditionen hochhalten aber dennoch mit der Zeit gehen. Dass es Bergmänner gibt, die sich auch kritisch mit dem Thema auseinandersetzen und nicht dem Feindbild aufsitzen:
Bergbaubetroffener = Bergbaugegner = Feind des Bergmanns

Und - um zum Thema des Fadens zu kommen: Parteien, wie die LINKE, machen sich dieses einfach gestrickte Feindbild zu Nutze und betreiben damit Wahlkampf. D.h. im Grunde ist die LINKE sogar für den Kohleausstieg, wie Merlin mit einem Link zum Parteiprogramm der LINKEN gezeigt hat ... aber Oskar Lafontaine geht hier an der Saar einen Sonderweg ... er fischt nach Wählerstimmen und findet sie traditionell bei den Bergleuten, denen er vormacht, der Bergbau könne auch noch nach 2012 weiter gehen ... Er stellt sich - z.B. bei der Demo am Landtag - demonstrativ zu den Bergleuten, nachdem er sich jahrelang um die Geschicke des Landes und des Bergbaus nicht (mehr) gekümmert hat. Leider gibt es viele Bergmänner, die auf Oskars populistisches Spiel hereinfallen!

Zu Elmar und Co. möchten wir sagen:
Wir Bergbaubetroffene sind nicht gegen den Bergmann. Bergmänner tun ihre Arbeit wie wir auch! Wir wehren uns lediglich gegen Bergbau, der Menschen schädigt und die Lebensqualität nimmt (z.B. durch Erdbeben). Wir sind gegen einen Raubbau unter bewohntem Gebiet!!! Viele Bergbaubetroffene denken zudem an die Zukunft, denn Kohlevorräte sind nicht unendlich vorhanden. Je früher daher ein Umdenken einsetzt - weg von fossilen Energien hin zu regenerativen (erneuerbaren) Energien wie Sonne, Wasser und Wind - umso eher wird sich die Welt verändern. Angesichts der globalen Erderwärmung ist auch aus umweltpolitischen und weltpolitischen Gründen ein Umdenken nötig!!!

S. und W. Schäfer
Benutzeravatar
WSchaefer
 
Beiträge: 526
Registriert: Mi, 12.12.2007 10:40

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon Bergmannsrentner » Fr, 07.11.2008 14:43

Elmar

deine Reaktion ist genau das, was ich meinte!
Eigentlich brauch man dazu rein gar nix mehr zu sagen!

Wegen meiner glaube, was Du willst, aber ich weiss wohl am besten, wo und als was ich gearbeitet habe!
ODER kennst DU mich wohl besser?

Auf Deine Bekanntschaft kann ich sehr wohl verzichten, viele meiner ehem. Kameraden denken so wie ich.
Es gibt in der Tat welche, die DEINE (?) Ansichten teilen, aber das ist nun doch die Minderheit derer, die ich kenne.

Nur weil ich Deine Meinung nicht vertrete, bin ich noch längst kein Verräter, wenn ich meine Meinung ganz klar vertrete!!
Was hat das mit Verrat an den Kameraden zu tun ????
Das musst DU mir mal erklären.
Bergmannsrentner
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi, 05.11.2008 14:14

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon PEACE » Fr, 07.11.2008 20:20

Bergmannsrentner hat geschrieben:Elmar
...
Es gibt in der Tat welche, die DEINE (?) Ansichten teilen, aber das ist nun doch die Minderheit derer, die ich kenne.


Lieber Bergmannsrentner! Diese Aussage beruhigt mich sehr. Danke für Deine Beiträge!!!
PEACE
PEACE
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi, 19.03.2008 0:00

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon gohome » Sa, 08.11.2008 19:40

Das neue Team der Ewiggestrigen:
auch genannt Die Linke und IGBCE


123 SAARTEXT Sa.08.11 19:29:15
NACHRICHTEN
Kurzmeldungen

Saarbrücken: Die Linke unterstützt eine
Kampagne der IGBCE gegen weitere Gru-
benschließungen. Landeschef Linsler
sagte, die Kohle bleibe der wichtigste
Energieträger. Die Kohlepolitik im
Saarland sei "verheerend".
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon ich » So, 09.11.2008 8:33

Witzig, wie sich diese Partei mit ihren konträren Aussagen selbst ins Abseits katapultiert.

http://www.linksfraktion.de/wortlaut.ph ... 1541797372
02.11.2007 – Hans-Kurt Hill
»Umweltpolitisch sind wir radikaler als die Grünen«

Andererseits hat Herr Linsler ja nicht die Worte "heimische Kohle" benutzt bzw. gesagt inwiefern er die Kohlepolitik für verheerend hält. Vermutlich meint er die Tatsache, dass die Kohlelobby dem armen Saarland immer noch Jahr für Jahr mehr als 10 Millionen Euro an Anpassungsgeldern aus dem Haushalt abverlangt, während sich die Leiharbeiter bei Ford, ZF und den vielen anderen saarländischen Automobilzulieferern mit Hartz IV rumschlagen dürfen, wenn sich die Situation nicht kurzfristig dramatisch verbessert. Wahrlich eine verheerende Zweiklassengesellschaft.
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon Joerg » Mo, 10.11.2008 12:11

das hat mit linker Politik absolut nix zu tun.

Das ist ganz einfach nur LINK !

Das ist wie im Boxen...
LINKE Haken nennt man unsportliche Tiefschäge auch noch.....

Damit könnten die Worte vom roten Oskar und dem Linsler Rolf einwandfrei verglichen werden....
sog. Synomyme sind das!!!

Die beiden kalkulieren mit der Vergesslichkeit der Einwohner.

Die wollen alle einfach nur für DUMM verkaufen!!!

Wer ROT wählt, wird sich SCHWARZ ärgern!

Leider ist dieser Spruch so aktuell und real wie noch nie!!!!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon haueruntertage » Di, 11.11.2008 10:58

@Bergmannsrentner

ich lese und schreibe hier auch schon eine zeitlang!
was elmar und co hier von sich geben kann man als bergmann nicht nachvollziehen!
ich danke dir für deine beiträge...und sage hut ab.
mann...bin ich froh dass es solche bergleute wie dich gibt.
ich hoffe nur dass nicht alle bergleute auf die selbe stufe wie elmar und co gestellt werden..

vielen dank....gruß haueruntertage
haueruntertage
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi, 27.02.2008 10:23

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon doembes » Di, 11.11.2008 17:07

Hallo ich,

ich hat geschrieben:Witzig, wie sich diese Partei mit ihren konträren Aussagen selbst ins Abseits katapultiert.
http://www.linksfraktion.de/wortlaut.ph ... 1541797372
02.11.2007 – Hans-Kurt Hill
»Umweltpolitisch sind wir radikaler als die Grünen«

Andererseits hat Herr Linsler ja nicht die Worte "heimische Kohle" benutzt bzw. gesagt inwiefern er die Kohlepolitik für verheerend hält. Vermutlich meint er die Tatsache, dass die Kohlelobby dem armen Saarland immer noch Jahr für Jahr mehr als 10 Millionen Euro an Anpassungsgeldern aus dem Haushalt abverlangt, während sich die Leiharbeiter bei Ford, ZF und den vielen anderen saarländischen Automobilzulieferern mit Hartz IV rumschlagen dürfen, wenn sich die Situation nicht kurzfristig dramatisch verbessert. Wahrlich eine verheerende Zweiklassengesellschaft.


Hill -> keine Kohle und Untertützung der BI zum Ausstieg aus ..., - LaFo -> Kohle bis in alle Ewigkeit ...
das sind keine konträren Aussagen! - Das ist Politik.

Ich erklär Dir das mal ...
Der Onkel Hill sagt das dort wo es keine Bergschleid gibt. Also schaut er dem Volk aufs Maul uns sagt, was die gerne hören.
Der Onkel LaFo sagt das dort wo es noch a paar Bergschleid gibt. Also schaut er dem Volk aufs Maul uns sagt, was die gerne hören.

Du siehst am zweiten Satz, dass beide eigentlich dasselbe tun, aber was völlig anderes sagen.
Das ist Politik. - Das ist nicht schlimm, wenn Du meinst, dass die beiden konträre Positionen vertreten,
denn, das hat der Souverän (die weisst, wen ich meine) beim Urnengang lange vergessen. ;-)
Damit rechnet der Onkel Hill und der Onkel LaFo.

Wenn sich der Onkel LaFo dabei aber mal nicht geschnitten hat,
denn Bergbaubetroffene haben ein Gedächtnis wie ein Elefant. ;-)
Bild
doembes
 
Beiträge: 234
Registriert: Mi, 24.10.2007 20:03
Wohnort: Bilsdorf

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon elmar » Mi, 12.11.2008 8:01

haueruntertage hat geschrieben:@Bergmannsrentner

ich lese und schreibe hier auch schon eine zeitlang!
was elmar und co hier von sich geben kann man als bergmann nicht nachvollziehen!
ich danke dir für deine beiträge...und sage hut ab.
mann...bin ich froh dass es solche bergleute wie dich gibt.
ich hoffe nur dass nicht alle bergleute auf die selbe stufe wie elmar und co gestellt werden..

vielen dank....gruß haueruntertage



Hallo Hauer:Nur mal zur Information,das stammt von dir:wird ja auch hier beispielhaft praktiziert! weiter so....nächstes jahr werden die karten neu ge...

Gruß:Elmar
elmar
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 02.02.2008 18:08

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon Bergbaubetroffener » Mi, 12.11.2008 10:43

elmar hat geschrieben:Hallo Hauer:Nur mal zur Information,das stammt von dir:wird ja auch hier beispielhaft praktiziert! weiter so....nächstes jahr werden die karten neu ge...

Gruß:Elmar


Ihr Elamrs habt nichts verstanden...aber träumt weiter den Traum, den euch eine Partei vorträumt, nur um zu Stimmen zu kommen und um später wieder den Rückzug anzutreten, wie immer bisher, wenn eine gewisse Person beteiligt gewesen ist.
Armes Saarland!
"Das Saarland ohne Bergbau ist ... " ein glückliches Land, meiner Einschätzung nach! [Leicht abgewandelte Aussage nach H. Tönjes]
Bergbaubetroffener
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi, 24.10.2007 16:17

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon domi85 » Mi, 12.11.2008 13:27

Und was macht die Linke denn, wenn Oskar wieder weg aus dem Saarland ist?
Dann hat diese Partei nicht mehr die leiseste Chance auf das Ergebnis, was sie nächstes Jahr bekommen werden. Nehmen wir mal an, dass von den zu erwartenden 20-25 % mind. 10 % Oskar-Bonus sind und er zum 2. Mal abgehauen ist. Dann dümpeln sie wieder bei ihren 9-10%.
Vor allem weil sie ja keine halbwegs vertretbaren inhaltlichen Alternativen aufzeigen... so zum Beispiel ein sozialistisches Wirtschaftssystem, dass schon mehrere Male in der Geschichte gescheitert ist. Und wieso das gescheitert ist, das zeigt doch der Ober-Guru Oskar am besten: irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo der Mensch immer ein bißchen mehr haben will als sein Nachbar. Das war beim Oskar 6 Jahre nach seinem Rücktritt. Er wollte dann eben ein bissel mehr Macht als die Ex-Genossen von der SPD. Und ab diesem Zeitpunkt klappt der Sozialismus halt nicht mehr, weil nicht mehr jedem alles gehören KANN!
Die Linkspartei kämpft für die Landtagswahlen 2009 noch für einen Erhalt des Bergbaus, aber wenn es mit der Regierungsübernahme nicht klappt, dann ist das 2013 für sie kein Thema mehr... denn dann ist ja bekanntlich eh Schluss (--> 2012).
domi85
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi, 09.01.2008 21:17

Re: Oskar, der Schwätzer

Beitragvon merlin » Do, 13.11.2008 6:04

SAARTEXT Do.13.11 06:02:15
NACHRICHTEN
Saarbrücken/Hamburg

Lafontaine will "regieren wie früher"

Lafontaine würde, wenn er im Saarland
wieder Ministerpräsident werden würde,
"so regieren wie früher". Dem Stern
sagte er: "Der Politikentwurf bleibt:
Laptop und Dibbelabbes."

Eine Kooperation mit der SPD im Saar-
land nennt Lafontaine "problemlos". Aus
der Bundespolitik würde er sich damit
nicht zurückziehen, da man sie auch als
Ministerpräsident beeinflussen könne.

Zur Frage nach Verstaatlichungen und
seinem Verhältnis zu Unternehmern sagte
er, Saar-Unternehmer hätten ihn sogar
aufgefordert, wieder zu regieren, da
sie "gut mit ihm gefahren" seien.
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

VorherigeNächste

Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron