Seite 2 von 4

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 13:45
von BergmannsSohn
elmar hat geschrieben:...........Frage:Warum bist DU nicht zu uns gekommen?

...weil wir einen anständigen beruf lernen wollten, bei dem kein eigentum anderer zestört wird.

reicht das???
an euerer stelle würde ich mir da mal gedanken drüber machen.
tut mir leid, mußte aber mal gesagt werden.

oder schau hier mal rein.... viewtopic.php?f=2&t=401

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 16:49
von deckeldrauf
elmar hat geschrieben:HalloHansi:Vor ungefähr 20 Jahren suchten wir händeringend Mitarbeiter für untertage.

So ein Schwachsinn! Auch vor 20 Jahren hieß es schon "die Gruben werden dicht gemacht, da geht keiner der jetzt kommt mehr in Rente". Habe in meinem Bekanntenkreis ein paar Fälle die dennoch hingegangen sind und jetzt das große Flattern bekommen, weil sie definitiv für die Rente zu jung sind.

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 16:56
von merlin
merlin hat geschrieben:Um wieder zum eigentlichen Thema zurück zukommen............

wieviele Bergleute bzw Bergbaubefürworter sitzen eigentlich in den Gemeinderäten / Landtag???????

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 20:14
von nurmalso
an BergmansSohn :
wenn du wirklich der bist, für den du dich ausgibst, dann hat dein Vater wohl einen UNANSTÄNIGEN BERUF ausgeübt.


an Deckeldrauf :
Wann ist man für die Rente zu jung ???

Gruß
nurmalso

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 20:44
von Hansi
elmar hat geschrieben:HalloHansi:Vor ungefähr 20 Jahren suchten wir händeringend Mitarbeiter für untertage.Tolle Arbeit,schön warm ,man bekommt keinen Sonnenbrand und darf arbeiten gehen wenn die anderen feiern müssen.Frage:Warum bist DU nicht zu uns gekommen?
Gruß :Elmar

Weil ich schon seit 25 Jahren im Dreischichtbetrieb inkl. Wochenende arbeite ! - ohne steuerfreie Bergmannspauschale, ohne Anwartschaft auf Anpassung .....
und in einem Betrieb, der ohne Subventionen auskommt !
Ja, lieber Elmar, es gibt tatsächlich auch noch andere hart arbeitenden Menschen ausserhalb Deiner engen Welt.

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 20:56
von Hansi
nurmalso hat geschrieben:an Hansi

Es gibt solche und solche.
Ich kenne viele, die nicht wollten, aber mußten.
Glaubst du, daß der klassiche Bergmann, oder irgendein anderer Arbeitnehmer in der Schwerindustrie bis 67 überhaupt arbeiten kann ??


Da geb' ich Dir hunderprozentig Recht !
Ich hab allerdings einen ähnlich harten Job, wie ein Bergmann. Allerdings ohne tausend Sondervergünstigungen und ohne Georgi in der Hinterhand.
Wenn ich dann das Gejammere der Auserwählten höre, dass nicht genug für sie getan wird - sorry - aber dann muss ich kotzen !
Wenn Elmar es auch wahrscheinlich nicht glaubt - ich gönn' den Bergleuten ja die Sonderprivilegien.
Nur sollten sie mal akzeptieren, dass die rosigen Zeiten nun auch mal vorbei gehen.
Schuld daran sind nicht wir, sondern ihre gierigen vorgesetzten Erdbebenmacher.
Natürlich ist das schade für die Betroffenen, aber wenn mein Arbeitgeber morgen anfängt die Gegend zu zerstören,
muss ich auch akzeptieren, dass ich mir was neues suchen muss !
Und dann werde ich nicht die Foren der Leute verseuchen, die mein Arbeitgeber drangsaliert hat !!!

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 21:43
von nurmalso
an Hansi :
Können die Bergleute etwas für die "tausend Sondervergünstigungen" ??
Und ist Georgie nicht von der CDU ??
Was ist mit den Hüttenarbeitern, Mitarbeiter der Fordwerke u. s. w. , die auch vorzeitig zu Hause bleiben können, oder müssen und zwar mit einer Abfindung. Bei den Bergleuten wird die "Abfindung" monatlich gezahlt. Was ist, wenn ein ehemaliger Bergbaumitarbeiter im "Vorruhestand" verstirbt, was hat dann die Witwe?? Entschuldigung, aber ich muss es schreiben, dann ist die Witwe des Hüttenarbeiters, des Fordwerkemitarbeiters u. s. w. doch um einiges besser bestellt, oder ?? Sorry, noch mal Entschuldigung, aber wie siehst u das ??? Ich hoffe, das trifft niemanden.
gruß
nurmalso

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 21:51
von merlin
Meine Nerven - kannste mir mal erzählen, was Du mit dem Geschreibsel erreichen willst :roll: :x

.......ach besser nicht - das Thema ist hiermir erledigt..!!!!

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Di, 21.10.2008 21:59
von nurmalso
an Merlin :

Was mein Geschreibsel soll : Es gibt noch andere Bereiche, die hoch subventioniert werden, die auch die Wohnqualität vermindern. Ich glaube, ich brauch sie dir nicht aufzuzählen, du kennst die Bereiche, glaube ich, so wie du dich in diesem Forum gibst.
gruß
nurmalso

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Mi, 22.10.2008 5:54
von Salodrie
ich habe immer mehr den eindruck, dass ihr hier jeden bezug zur realität verloren habt.

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: So, 26.10.2008 15:50
von Mogelnix
wäre ja nett, wenn Lehnert in den Landtag käme, aber die Gegenseite ist in dieser Beziehung aktiver als alle IGABs zusammen.

Wieviele CDU-Mitglieder im Gemeinderat in Saarwellingen sind Bergleute, ehemalige Bergleute, oder Ehefrauen von Markscheidern? ;-) ... so macht man Politik!!!

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: So, 26.10.2008 16:12
von doembes
Hallo Mogelnix,

genau das ist der Knackpunkt. Ein weiteres Gerücht auf der Gemarkung besagt, dass der IGBCE-Vize auf dem Sprung in den Gemeinderat in Saarwellingen steht. Ist an der Geschichte
was dran? Hallo Wellinger ???

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Mo, 27.10.2008 8:11
von elmar
Hallo:Die Frage ist :Was will Lehnert im Landtag?
Was ist sein Programm?Etwa Zerstörung von Industrie?
Wie auch immer,es gibt keinen Grund und erst recht keinen Bedarf den Friseur in den Landtag zu berufen.
Gebt eure Stimmen lieber der FDP,jene Partei die euch die ganze Zeit scheinheilig unterstützt.
Und denkt immer daran:
Oscar wird es schon richten

Gruß:Elmar

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Mo, 27.10.2008 14:09
von Bergbaubetroffener
elmar hat geschrieben:Und denkt immer daran:
Oscar wird es schon richten

Gruß:Elmar


Genau, wie damals in Berlin: als es eng wurde, hat Oscar die Flucht ergriffen! Aber wählen Sie nur Ihren Oscar, dessen Partei den Bergleuten nach dem Mund redet, ohne irgendein schlüssiges Konzept vorlegen zu können. Man kann gut alles versprechen, nur man muss es auch umsetzen können. Aber darum muss man sich ja mal vorerst keine Gedanken machen. Die PDS im Saarland ... Armes Saarland!

Re: Lehnert in den Landtag

BeitragVerfasst: Mo, 27.10.2008 16:33
von domi85
genau so siehts leider aus... die Linke ist die perfekte Partei für die Opposition. Denn hier kann sie nörgeln und kritisieren, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, wie sich manche ihrer populistischen Forderungen überhaupt bezahlen lassen. Wenn sie aber in die Regierungsverantwortung kommen, dann siehts nicht mehr so rosig aus. Na ja, und was soll man von einem Oskar L. halten, der sich scheinbar zu fein dafür ist, sich in den Landtag zu setzen, wenn er kein Ministerpräsident werden sollte??!! Läge ihm das Saarland wirklich so am Herzen wie er es den Leuten Tag ein Tag aus vorgaukelt, dann würde er den Schritt tun und sich an die harte Landtagsbank setzen, anstatt sich im gemütlichen Berlin von einer solchen Niederlage zu erholen.
Ich sehe wirklich lieber einen "Friseur" (und hiermit sei dieser Begriff absolut nicht negativ gemeint, denn Peter verdient für seine ganze Arbeit meine Hochachtung) im saarländischen Landtag, als einen Politiker, dessen einziges Ziel es nur zu sein scheint, an der SPD Rache für deren Umgang mit ihm zu nehmen. Kommt es hart auf hart, dann wird er wieder zurückziehen... glaubt mir... leider