Gemeinde Illingen

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: Gemeinde Illingen

Beitragvon Joerg » Sa, 15.03.2008 18:07

Ich habe folgenden Text an die GEMEINDE ILLINGEN geschrieben:
Ich werde niemals mehr auch nur 1 cent bei Euch ausgeben.
Ihr unterstützt eine Erdbebenmafia namens DSK

Schämt EUCH!

DIESE ANTWORT habe ich bekommen:

Sehr geehrter ******

ich verwahre mich auch im Namen des Gemeinderates gegen diesen Ton und gegen diese Art der Herabsetzung.

Wir haben auf hohem Niveau sehr kritisch diskutiert. Für uns gibt es keinen Grund, uns zu schämen. Und wir wissen seit Jahrzehnten, was Kohleabbau bedeutet. Kommen Sie mir also bitte nicht auf diese Art. Wir pflegen hier anders miteinander umzugehen. Und ein paar Regeln hält man auch beim email-Schreiben ein, Zorn hin, Zorn her.

Ganz nebenbei: ich war in den 70er Jahren einer der ersten Journalisten in diesem Land kritisch über den Bergbau geschrieben hat. Deshalb habe ich keine Lust, mich von Ihnen beschimpfen zu lassen. Wenn Sie verstehen: Den Schuh ziehen wir uns nicht an. Sie haben die Falschen geprügelt.

Trotzdem freundliche Grüße - man muss ja Rüpeleien nicht mit gleicher Münze heimzahlen.

________________________________________________________________________________________________

Seltsam, wo war ich denn bei dieser Mail beleidigend......?
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Gemeinde Illingen

Beitragvon heimatlos » Sa, 15.03.2008 18:56

Hallo Jörg,

wir als Anwohner der Primsmulde werden ebenfalls nicht mehr nach Illingen fahren und dort Geld ausgeben! Würden wir allerdings in Illingen wohnen, wären uns die Folgen des Bergbaus auch egal!
heimatlos
 
Beiträge: 62
Registriert: Di, 29.01.2008 22:52

Re: Gemeinde Illingen

Beitragvon IGBCKEGJKOPRS » So, 16.03.2008 8:50

Ich würde sagen, wie man in den Wald hineinruft, so schallt es nun mal zurück. Wenn man die Ebene der Sachlichkeit verläßt, so darf man sich nicht wundern, dass einem ebenso geantwortet wird. Ich denke Du wirst den Bürgermeister von Illingen (Du hast nicht erwähnt wer Autor des Antwortschreibens der Gemeinde Illingen war) wenig damit beeindrucken, wenn Du ihm erklärst keinen Cent mehr in Illingen Investieren zu wollen. Stehen dem die Arbeitsplätze der Gemeindemitglieder und die in die ortsansäßigen Firmen getätigten Investitionen gegenüber. Ich möchte damit nur sagen, dass jede Form unsachlicher Art zu einer Gegenreaktion führt, die sich unserer Argumentation letztlich verschliesst. Wenn ich auf einige Beiträge reflektiere "Wer keine Ahnung hat soll das Maul halten" oder "Die sollen sich schämen" oder "Die scheinen wenig Gehirnleistung zu haben, es reicht noch zum Geradeauslaufen" oder "Denen mangelt es an Hirn" oder "geistiger Dünnschiss" oder "Vakuum im Hirn" oder, oder, oder, oder........, na dann denke ich dürfen wir uns nicht wundern, wenn sich Unsergegenüber beleidigt fühlt und dementsprechend antwortet. Soll heißen die Art wie einige glauben "Argumentieren zu müssen schadet schliesslich unserem Anliegen mehr als dass es ihm nutzt.

alla hopp
IGBCKEGJKOPRS
 
Beiträge: 19
Registriert: Do, 28.02.2008 18:47

Re: Gemeinde Illingen

Beitragvon steach » So, 16.03.2008 9:44

Hallo igbce....

prinzipiell gebe ich Dir recht!
Aber das war ja auch nur ne Vermutung!
Leider sind manche "unbelehrbar"!
Das entpricht dann einer Tatsache!
steach
 
Beiträge: 25
Registriert: Di, 04.03.2008 7:07
Wohnort: Saarwellingen

Re: Gemeinde Illingen

Beitragvon gohome » So, 16.03.2008 10:29

Hallo igbc...e,

Nicht alles lässt sich pauschalisieren und das gilt für beide Seite! Denk mal drüber nach, da fällt Dir bestimmt einiges ein!
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: Gemeinde Illingen

Beitragvon Werner Lehnert » So, 16.03.2008 11:07

Das Steinkohlekartell wird über die Aussenstelle der energis in Illingen gesteuert. Die energis vermarktet den Vertrieb des Primskohle-, Hülzweilerkohle-,Reisbacherkohle- und Falscheiderkohlestroms aus der Verwaltungszentrale Illingen. Nach eigenen Angaben der energis handelt es sich hierbei um fast 70% des gesamten Stromvertriebs. Während die RAG_DSK die Drecksarbeit leistet und in ständigem Konflikt mit den vom Bergbau betroffenen Kommunen, Unternehmen und Privatleuten steht, übernehmen die aalglatten Schlipsis der energis gesellschaftlich weitgehend unbehelligt die feine Aufgabe der Geldwäsche des schmutzigen Steinkohlegeldes in sauberes Stromgeld - oftmals das Geld von den Bergbaubetroffenen!

Leider sind es nur die Intellektuellen, eine Minderheit in unserem Land, die aus diesem Zusammenhang die Konsequenzen gezogen haben und ihren Strom nicht mehr bei der energis kaufen.

Seit dem Jahr 2002 übernimmt die IGAB sämtliche Formalitäten beim Wechsel zum einem ökologisch unbedenklichen Stromversorger, der nicht teurer ist, als die energis. Wer den Bergbau sowohl aus Bergschadens- wie auch aus Klimaschutzgründen ablehnt, sollte keinen Strom bei der energis kaufen.

Ich liefere der energis sauberen Photovoltaikstrom und kaufe meinen Verbrauchsstrom bei den Elektrizitätswerken Schönau. Der Raubbau des Steinkohlekartells findet deshalb seit über acht Jahren nicht in meinem Namen statt.

Wer Kunde der energis ist, unterstützt mittelbar den Steinkohleraubbau in unserer Heimat! Ein Mitarbeiter der energis sagte im Jahr 2004 zu mir:"Ihr Bergbaugegner seid doch nur Spekulanten, die sich billige Grundstücke und Häuser in Bergbaugebieten gekauft haben, um sie anschließend teuer an die DSK weiter zu verkaufen".

Meine Tochter wohnt in 5. Generation in unserem Haus. Meine beiden Großväter kehrten nach dem 2. Weltkrieg nicht mehr in die Saargruben zurück, weil sie schon damals keine Zukunft für diesen Industriezweig sahen.

Gruß, Werner Lehnert
Werner Lehnert
 
Beiträge: 137
Registriert: Di, 02.11.2004 20:05

Re: Gemeinde Illingen

Beitragvon Genervter » Di, 18.03.2008 22:17

Hiermit schlage ich vor, die unter Illingen und Hüttigweiler brachliegenden Kohlefelder wieder zu erschließen und die auslaufenden Aktivitäten des Bergwerkes Saar in dieser Region zu bündeln. Mal kucken, ob die Illinger VSE-Zentrale die Erdbeben überlebt?
Genervter
 
Beiträge: 61
Registriert: So, 06.01.2008 19:25
Wohnort: egal

Vorherige

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron