RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon merlin » Sa, 22.03.2008 23:09

merlin hat geschrieben:Auch sehr interessant....................... :x

http://www.emsc-csem.org/index.php?page ... =&max_mag=



Nur mal wieder zur Erinnerung................... catweazle, darfst Dich weiter aufregen..... :?
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon isorb » Mi, 02.04.2008 11:13

isorb 2. April 2008

An

Herrn Ministerpräsident
Peter Müller

Betr.: Ihre Genehmigung für Flöz Grangeleisen


Zur Erinnerung verschiedener Aussagen: (aus anderen Quellen entliehen)

AUGUST 2006 Quelle: Aktueller Bericht des SR.
DSK: Anfahren der Primsmulde-Süd
Bronder: "Beben sind dort nicht bekannt - und über 10 mm wird es keine geben!"

Datum: Ende August 2006 Anlass: Anordnung des Sofortvollzuges für den Abbau in Primsmulde-Süd durch das Oberbergamt in Saarbrücken.
Pohmer: „Bergschäden sind nur in Randgebieten und dort auch nur in vermindertem Umfang zu erwarten, Erderschütterungen auf der Westseite unseres Standortes haben wir in der Vergangenheit nicht gehabt.“

Quelle: Region am Mittag, SR3 (09.06.2007?)
Pohmer: "Wir hatten jetzt die erste Erschütterungen aus der (Dilsburg-Süd) Primsmulde Süd. ... Wir haben jetzt - auch für uns überraschend - eine sehr starke Erschütterung gehabt. ... Wir haben alle Sicherungsvorkehrungen getroffen ... was man im Vorfeld tun kann, das haben wir getan, trotzdem ist es jetzt zu dieser Erschütterung gekommen. ... Die Erfahrung zeigt, dass man hier keine sicheren Prognosen machen kann[/color], ... man kann das ja nur etwas erahnen, was dort sich abspielt. [color=#FF0000]Kein Mensch weiß ... wie es weitergeht ... Man kann nichts ausschließen. ... nicht alles, was man nicht ausschliessen kann muss eintreffen..."

DSK am 11. Juni 2007
DSK-Sprecher Pohmer sagte dem SR, gemeinsam mit den Bergbehörden habe man vereinbart, von der Deutschen Montan Technologie DMT eine „gebirgsmechanische Bewertung“ erstellen zu lassen. Das Beben mit einer Stärke von 3,6 auf der Richterskala sei völlig überraschend gekommen. Im ersten halben Jahr der Kohleförderung im Feld Primsmulde-Süd habe es so gut wie keine Erschütterungen gegeben. Dieser Verlauf widerspreche allen bisher gemachten Erfahrungen. Das DMT-Gutachten werde vermutlich mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

DSK: 09. Juni bis Ende November 2007: "wir haben alles versucht - wir können dies Beben nicht verhindern!"

Beispiel: 04. 10. 2007 DSK von Beben überrascht
DSK-Sprecher Karlheinz Pohmer zeigte sich nach den Beben der vergangenen Tage überrascht. Gegenüber SR-online sagte er: „Wir haben mit dieser Entwicklung nicht gerechnet“. Pohmer führt die gehäuften Beben der vergangenen Tage auf den Abbau im Flöz Schwalbach zurück. Offenbar sei es durch das „sehr vorgespannte Gebirge“ in der Abbauregion zu den aktuellen Beben gekommen. Veränderungen bei der Abbautechnik oder gar ein Abbaustopp sei derzeit nicht geplant. Dies würde laut Pohmer die Situation nur noch verschärfen. Es seien bereits alle Vorsorgemaßnahmen eingeflossen.

Beispiel: 21.11.2007 "Alles probiert"

„Alles, was Erfolg verspricht, ist probiert worden. Das, was Erfolg gebracht hat, ist umgesetzt worden. Mehr können wir zur Zeit nicht tun“, gestand Pohmer ein. Es habe in den letzten Jahren eine Fülle von Vorschlägen durch verschiedene Gutachter gegeben, die alle in die Praxis umgesetzt wurden. „Die meisten brachten wenig bis gar keinen Erfolg.[/b]“

Ende November 2007 als das Bergamt einen Streb einstellen wollte -
DSK: "[b]Jaaaa - das ist die Lösung
- wir machen QUASI-Einzelstreb"
Ergebnis:
SR am 23.02. 2008: Saarwellingen: Bisher schwerstes bergbaubedingtes Beben
Die Ruhrkohle AG stellt den Kohleabbau in der Primsmulde Süd vorläufig ein.
Wie RAG-Sprecher Pohmer mitteilte, sei dies vom Vorstand des Unternehmens den Abbaustopp beschlossen. Es müsse erst geklärt werden, was Ursache des starken Beben von heute Nachmittag sei. Dazu würden Gutachter beauftragt.
Die Universität Freiburg gab die Stärke der Erschütterungen mit 4,0 an. Nach Angaben der RAG lag die höchste Schwinggeschwindigkeit in Saarwellingen bei 93,5 Millimetern pro Sekunde.
Bei dem Beben waren in Saarwellingen schwere Ornamente aus dem Kirchturm gebrochen und auf die Eingangsstufen gefallen. Zudem wurden auch Schornsteine und Dächer von anderen Gebäuden beschädigt. In Saarlouis-Steinrausch war der Strom ausgefallen.
Es handelte sich um das stärkste bisher gemessene bergbaubedingte Beben im Saarland.

SR - Region am Mittag - Sondersendung am 24.02.2004 - (verschriftet - von Suedpol)
Reporter: Aber eigentlich alles was man versucht hat, hat keinen Erfolg gehabt, im Gegenteil es ist immer schlimmer geworden. ...
Pohmer: Wir haben uns in der Vergangenheit auf den Rat und die Empfehlungen von externen Gutachtern verlassen, die von uns .... eingeschaltet worden waren und die entsprechende Empfehlungen abgegeben haben. Es ist in der Tat so, dass diese Erschütterung von gestern, von niemandem, nicht von uns, ich glaube letzten Endes auch nicht von den Betroffenen aber auch nicht von den Gutachtern erwartet worden waren und möglicherweise setzt uns hier die Lagerstätte auch Grenzen für den Abbau.
-----------------------------------------


Sehr geehrter Herr Ministerpräsident!


· Herr Müller, ist Ihnen bekannt, ob die DSK/RAG jetzt den Rat eines neuen externen oder internen Gutachters eingeholt hat? Wenn Ja, Welcher.
· Mit welchen Argumenten oder Annahmen ist deren Entscheidung begründet?
· Mit welchen Argumenten oder Annahmen ist Ihre Entscheidung begründet?
· Wenn die Lagerstätten schon Grenzen setzten, warum heben Sie diese auf?
· Wollen Sie ernsthaft weitere Schäden an Objekten und Menschen in Kauf nehmen?
· Können Sie dies vor Gott und dem Volk verantworten?
· Wollen Sie wieder gewählt werden?

Hochachtungsvoll
Isorb
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon DSKOpfer » Mi, 02.04.2008 12:52

Hallo Isorb,
finde es gut, dass du an unseren Ministerpräsidenten geschrieben hast. Bin mal gespannt, ob du Antwort bekommst. Wäre schön, wenn du die auch ins Formum schreiben würdest.
DSKOpfer
 
Beiträge: 67
Registriert: So, 06.01.2008 10:17

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon isorb » Mi, 02.04.2008 15:33

Hallo DSKOpfer,
da steht er, Du hast ihn ja gelesen.
Vielleicht meinst Du ein anderes Forum, welches?
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon DSKOpfer » Mi, 02.04.2008 15:49

Hallo Isorb,
ich meinte, dass du die Antwort, die du evtl. von Peter Müller erhälst, ins Forum setzen könntest.
DSKOpfer
 
Beiträge: 67
Registriert: So, 06.01.2008 10:17

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon isorb » Mi, 02.04.2008 17:59

an DSKOpfer
Entschuldige bitte das Mißverständnis.
Aber klar doch :!:
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon isorb » Do, 03.04.2008 11:53

Gestern in Hülzweiler
Von einigen Bergleuten beschimpft und vom SR3 komplett ver..scht.
Meinungsfreiheit wurde eingeschränkt - Pressefreiheit "ab adsurdum" geführt.
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon Tina » Do, 03.04.2008 14:07

isorb hat geschrieben:Meinungsfreiheit wurde eingeschränkt - Pressefreiheit "ab adsurdum" geführt.

Hast du was anderes erwartet?
Tina
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr, 24.03.2006 15:48
Wohnort: Nalbach

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon isorb » Do, 03.04.2008 15:20

Nein! Tina.
Ich wollte es nur noch mal gesagt haben.
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

RAG hat Grangeleisen angefahren - Demo erforderlich !

Beitragvon T.G. » Fr, 04.04.2008 11:22

Bild
T.G.
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon DieNaive » Fr, 04.04.2008 20:49

grangeleisen wurde angefahren , erste erschütterung heute abend deutlich gespürt ca.19.30 uhr
DieNaive
 
Beiträge: 10
Registriert: Di, 18.12.2007 21:03

Re: RAG will Grangeleisen anfahren - Demo erforderlich !

Beitragvon merlin » Fr, 04.04.2008 20:52

Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Vorherige

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron