uns hört keiner.....

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

uns hört keiner.....

Beitragvon BergmannsSohn » Di, 15.04.2008 12:44

Bei allem verständnis für die bergleute, bei denen es auch viele mitbetroffene gibt:
Liebe bevölkerung im saarland, deutschland und der welt die ihr diese seite besucht.
Wer zeigt uns den betroffenen verständnis? Unsere häuser werden wissentlich zerstört. Die gesundheit, das leben unserer kinder und frauen wird wissentlich der gefahr ausgesetzt. Wir werden seit jahren nicht gehört. Die medien berichten immer nur von den armen bergleuten. Liebe mitmenschen, hört und seht unser leiden!
Wir sind menschen die von der arbeit nach hause kommen und täglich neue schäden an unseren häusern entdecken. Unser eigentum das teilweise noch abgezahlt wird, wird langsam aber sicher baufällig (beispiel völklingen - fürstenhausen, nalbach, bilsdorf und und ....). Die RAG entzieht sich ihrer verantwortung, dies zu verhindern. Für diese leute zählt nur der profit (EURO). Nach außen verharmlosen sie, was in den betroffenen orten wirklich geschieht. Jetzt wo unter nalbach (angeblich) kein abbau mehr stattfindet, wird einfach unter einem anderen ort weiter gemacht. Seit wiederanfahren des abbaus gab es schon mehrere erdbeben. Aber diese werden mit vorbeifahrenden Lastwagen verglichen. Halb so schlimm ist immer die devise! Die medien berichten über das, was die RAG verkündet und alles ist wieder gut. Nein, so ist es leider nicht, zurück bleiben die betroffenen mit ihren kaputten häusern und an anderer stelle werden neue schäden entstehen.


Um ihr ziel zu erreichen setzten sie sogar die arbeitsplätze mit hilfe der gewerkschaften als druckmittel gegen die politiker ein. Die das ganze noch aus angst, die nächsten wahlen zu verlieren noch mitmachen. In den betroffen ortschaften werden geschäftsleute unter druck gesetzt. Das ganze hat für mich schon einen kriminellen charakter.


Wir, die geschädigten werden ignoriert. Das kann so nicht weiter gehen. Jeder weiß, dass die kohle keine zukunft mehr hat. Ich kenne kaum noch einen bergmann der mit kohle heizt. Na ja ich schätze mal 2 von hundert. Über den rest brauchen wir nicht erst zu diskutieren.
Dann die wunderkraftwerke mit einem wirkungsgrad von gerade mal 56%, da habe ich glaub ich hoch geschätzt. Hätte die heizung von uns einen solchen wirkungsgrad, der schornsteinfeger würde sie sofort still legen. Abgesehen von der hohen umweltbelastung die auch wieder unsere gesundheit gefährdet. Diese leute, auch politiker, haben es einfach verpennt, rechtzeitig auf alternative energiegewinnung zu setzen. Wir bekommen diese art der stromerzeugung schlecht geredet, aber wenn man weiß, dass die folgekosten durch den kohleraubbau kosten für die ewigkeit sind, ist es schon gar nicht mehr so teuer. Im ruhrgebiet wird die gesamte stromerzeugung eines kohlekraftwerks für das abpumpen von wasser verwendet, das nach stilllegung der zechen einen ganzen landstrich überfluten würde.
Hört endlich auf!
der BergmannsSohn
Benutzeravatar
BergmannsSohn
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa, 15.03.2008 0:30

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon ease » Di, 15.04.2008 14:52

So siehts aus!

Um noch was hinzuzufügen.Betroffene werden in unserem Medienmonopol nicht beachtet werden. Manachmal kommt es einen sovor als würde unsere Zeitung nur noch von Bergleuten berichten die von IGAB Demonstranten um ihren Job gebracht werden.(unfassaber)(!)

Wie kann In einer Freien Sozioalen Marktwirtschaft ein Unternehmen bestehen, dass nur durch Subventionen existiert, mit den sie Eigentum zerstört und Menschenleben bedroht/ bzw psysisch schwer belastet?!?!
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden!
ease
 
Beiträge: 25
Registriert: So, 25.11.2007 22:29

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon pks » Mi, 16.04.2008 10:47

Hallo Bergmannssohn!
Aber zu Tausend Prozent richtig!

Und als Krönung:
Jedes Wort von uns wird verdreht. Ich wette, auch hier im Forum kommt gleich wieder einer um die
Ecke, der uns zur Zurückhaltung aufruft. Zurückhaltung - ich sch.... (Selbstzensur) drauf! Ich sch... auf
den ganzen Miteinander und Versöhnungs- Quatsch. Ich sch... auf das dusselige Gespräch von :
Irgendwann müssen wir mit den W... ern wieder zusammen leben.

Wir müssen heute bereits mit denen zusammen leben. Wo war denn deren Schuldbewußtsein
am 3.1. und am 23.02.
wo ist es denn heute. Es rummst weiter, wie alle es befürchtet haben. Und was sagen, bzw. machen
DIE. Die sch... drauf! Ausser es trifft deren Bude. So sieht es aus.

Der Tag X war am 23.02.2008. Das wäre der Moment gewesen, da hätte uns die so arme und
geschundene Bergmanns- und Gewerkschaftsseele beweisen können, dass diese Genossen auch
nur einen Funken Anstand besitzen würden und hätten beweisen können, das auch nur ein Teil
daran denkt, was hier abgeht. Wie irreparabel das ist was hier bereits verursacht wurde und - genau
jetzt in diesem Moment - weiter geschieht. Hat einer von Euch etwas davon bemerkt? Hat sich bei
Euch der gesamte (und doch füllige) Vertrauenskörper gemeldet? Ich sage nur, Hülzweiler! Das
wahre Gesicht. Und die Medien: Peter kann ein Lied davon singen. Beim nächsten Starkbeben
hängen alle Medienvertreter wieder voll an seinen Lippen. Denkt an den Abend vom 23.02.
in Saarwellingen!

Nur, eins ist sicher, glaubt nicht, das wir nicht wahrgenommen werden. Die Betroffenen an der
Ruhr sind voller Bewunderung für das, was IHR ALLE BEREITS JETZT HIER GELEISTET HABT.

Ich bin sehr froh mit dem, was diese Betroffenen ALLE und an jedem gottverdammten Montag
dort zeigen und wie dort bewiesen wird, WIR SIND DA UND MIT UNS IST ZU RECHNEN!

Keiner dort oben wird uns jemals wieder übersehen. Da Gnade denen Gott!

Deshalb
Man sieht sich
spätestens am Montag

pks
Und wir brauchen Jeden. Und es werden täglich immer mehr. Mit jedem weiteren Beben fangen
selbst die Ruhigsten an nervös zu werden.
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon Joerg » Mi, 16.04.2008 11:35

Hallo pks,

welch garstige Worte....

Leider ist das die Realität.
Was noch schlimmer ist:
Wir müssen auch mit den vorhandenen Medien im Saarland weiterleben.

Das ist nahezu noch schlimmer als alles andere!

Ich habe mein SZ-Abo schon lange gekündigt.
Bei der Farce in Hülzweiler habe ich dem reporterteam ins Mikro gesprochen, dass man für solch eine Sch... dem SR die GEZ-Gebühren aberkennen muss!

Und dafür müssen wir auch noch zahlen.
Zu welchen Opfern werden wir denn noch gezwungen.

Und zur Krönung allen Schrottes darf auch noch die Heulsuse seine geistigen Ergüsse im SR preisgeben.
Dass das, was von dem kommt, eh nur Mist ist, war mir ja schon früher klar, aber dass der SR damit noch alle Empfangsteile (=Radios) des Landes malträtiert, ist noch schlimmer und setzt dem Ganzen die Krone auf.

Das grenzt schon an vorsätzlicher Sachbeschädigung und Körperverletzung.
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon Dreamer » Mi, 16.04.2008 12:33

pks hat geschrieben:Jedes Wort von uns wird verdreht. Ich wette, auch hier im Forum kommt gleich wieder einer um die
Ecke, der uns zur Zurückhaltung aufruft. Zurückhaltung - ich sch.... (Selbstzensur) drauf! Ich sch... auf
den ganzen Miteinander und Versöhnungs- Quatsch. Ich sch... auf das dusselige Gespräch von :
Irgendwann müssen wir mit den W... ern wieder zusammen leben.




Hallo pks,

vielleicht erinnerst Du Dich, vor ein paar Tagen hatte ich kurz das zweifelhafte Vergnügen mit Dir.
Findest Du diesen Kommentar von Dir in Ordnung?

Aber in ein paar Tagen kannst Du wieder in altbewährter Manier schreiben: "Wer beleidigt denn auf übelste Weise? Wir nicht!"

Glücklicherweise gibt es nur ganz ganz wenige Brandstifter dieser Couleur auf beiden Seiten.


Mit freundlichen Grüssen Dreamer
Dreamer
 
Beiträge: 64
Registriert: Di, 20.11.2007 14:18

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon pks » Mi, 16.04.2008 13:55

Hallo Dreamer, super, gell, geil! Macht was daher!

Ich dachte schon, meine Vorhersage wäre diesmal falsch.
Huhu - ich hab' recht gehabt! Shit es war aber auch zu einfach, diesmal.

Übrigens: Ich hab' immer noch nichts zum Thema: "Konzern, Zerschlagung droht" gehört.
Hat man DIR was gesagt?

Ansonsten sage ich nur:
3.1.
23.02.
Hülzweiler
und das Rumpeln und die Zerstörung geht wieder täglich weiter


Kommentare:
Gerne - Auge in Auge - am nächsten Montag
in Bilsdorf. Ich freue mich drauf.

Man sieht sich
ich werde da sein

pks

PS: huhu - ich hab' recht gehabt
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon BergmannsSohn » Mi, 16.04.2008 14:37

pks hat recht, die würden alles rumdrehen nur um die wahrheit zu vertuschen. ich glaube auch die bringen es fertig die jetzt schon zahlreichen erdbeben einem anderen in die schuhe zu stecken. wir müssen aufpassen sonst sind wir die opfer auf einmal die täter. ohhhhh 200puls hab ich. :twisted:
mir tun die leute in den neuen betroffenen orten leid. aber mal eine frage: merkt ihr nicht? lasst ihr euch alles gefallen? leute werdet wach bevor euere häuser anfangen zu kaputt zu gehen. beispiele gibt es genug. kommt ruhig mal nach NALBACH, BILSDORF, HOXBERG usw. da könnt ihr sehen was ihr jetzt schon spürt
so jetzt ist mein puls fast wieder normal
Hört endlich auf!
der BergmannsSohn
Benutzeravatar
BergmannsSohn
 
Beiträge: 115
Registriert: Sa, 15.03.2008 0:30

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon tabby13 » Mi, 16.04.2008 15:01

Und wie recht pks hat!!!!

Ich kann in seinen durchaus emotionalen Ausführungen jedoch keinerlei Beleidigungen erkennen.Er hat niemanden persönlich angegriffen sondern nur seine momentane Sicht der Dinge knallhart dargelegt.Dies ist leider Gottes die Realität,wenn es auch nicht jeder so sieht oder sehen will.Das Recht,seine freie Meinung zu äussern oder einfach mal die bitteren Tatsachen auf den Tisch zu knallen,hat in diesem Land meines Wissens nach jeder. :wink:

Wer sich allerdings durch eine subjektive Meinung zu dieser momentan wirklich besch...en Gesamtsituation persönlich beleidigt fühlt,sollte mal darüber nachdenken,ob dieses Gefühl bei ihm nicht doch von einem evtl doch vorhandenen schlechten Gewissen herrührt.... :roll:


Hört auf!!!
tabby13
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 17.12.2007 0:46

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon Dreamer » Mi, 16.04.2008 15:37

tabby13 hat geschrieben:Und wie recht pks hat!!!!

Ich kann in seinen durchaus emotionalen Ausführungen jedoch keinerlei Beleidigungen erkennen.Er hat niemanden persönlich angegriffen sondern nur seine momentane Sicht der Dinge knallhart dargelegt.Dies ist leider Gottes die Realität,wenn es auch nicht jeder so sieht oder sehen will.Das Recht,seine freie Meinung zu äussern oder einfach mal die bitteren Tatsachen auf den Tisch zu knallen,hat in diesem Land meines Wissens nach jeder. :wink:

Wer sich allerdings durch eine subjektive Meinung zu dieser momentan wirklich besch...en Gesamtsituation persönlich beleidigt fühlt,sollte mal darüber nachdenken,ob dieses Gefühl bei ihm nicht doch von einem evtl doch vorhandenen schlechten Gewissen herrührt.... :roll:


Hört auf!!!


@tabby13,
Ich habe nie behauptet, dass die Bergbaubetroffenen im Unrecht sind, im Gegentei, ich habe absolutes Verständnis hier für die Sorgen und Ängtse der Bergbaubetroffenen.
Es kann aber keiner ernsthaft von mir verlangen, dass ich im Alter von 47 Jahren mal eben wegen der bekannten Probleme meinen Job kündige und meine Familie der Ungewissheit aussetze. Ich glaube nicht, dass ihr (zumindest die überwiegende Mehrheit) in meiner Situation anders handeln würdet.
Es war auch nie mein Wunsch, in Ensdorf zu arbeiten, ich wohne im Raum Schiffweiler, von wo ich früher zu Fuss zur Arbeit gehen konnte.
Wenn es nach mir gegangen wäre, würde ich noch heute im Bergwerk Reden arbeiten.
Soviel zum Thema "schlechtes Gewissen".

Zudem habe ich (auch, oder gerade weil ich Bergmann bin) ebenso das Recht, in diesem freien Forum meine Meinung zu äussern.

Wie jeder gerne im Nachrichtenarchiv nachschlagen kann, habe ich dies stets fair und anständig getan.
Was man von den Äusserungen von "pks" nicht sagen kann. Ich bin Bergmann und habe entschieden etwas dagegen, als "Subventionsmasse" oder "W....er" bezeichnet zu werden.
Darauf zielte meine Kritik, und nicht auf die sonstigen Inhalte seiner Kommentare.

@pks:
Sachen wie "Niveau" und "Anstand" kann man nicht essen und nicht trinken, kannst ja mal googeln.


Mit freundlichen Grüssen Dreamer
Dreamer
 
Beiträge: 64
Registriert: Di, 20.11.2007 14:18

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon Zinfandel » Mi, 16.04.2008 15:53

Hallo, ich bin neu hier,
aber ihr trefft den Nagel fast auf den Kopf. Ich erlaube mir eine Verbesserung: hören tun die uns schon - denkt an den Text der Superhymne, in der alles zusammengfasst ist und die sie eigentlich zur Weißglut bringt! - aber uns will nur keiner hören, weil wir ihnen den Spiegel vorhalten und RAG und IGBCE wissen genau, was sie anrichten .

Viele Aktionen sind Ablenkungsmanöver von der multiplen Zerstörung. Wer Bergbau unter bewohntem Gebiet zulässt, ist für die Zerstörung fremden Eigentums und auch vieler Gesundheitszustände, die sich nunmal im Fernsehen oder im Radio schlechter verkaufen lassen, als ein von uns sowieso subventionierter Arbeitspaltz mit betroffenem Bergmannsgesicht.

Eine Gewerkschaft die vom Konzern sowas zulässt - anstatt nach Alternativgebieten unter unbewohntem Gebiet für seine Gewerkschaftsmitglieder zu suchen, die es ja auch gibt, zieht ohnehin den Bergmann in den Dreck und will von seiner Untätigkeit ablenken und uns noch die Schuld geben, wenn wir uns wehren.

Welcher Bergmann möchte schon gern das Haus seines Nachbarn zerstören? Ob sich hier Freiwillige im Forum melden?
Es wäre langsam an der Zeit es der eigenen Gewerkschaft beizubringen - von uns wollen sie es nicht hören - !

Letzte Chance für den Bergbau : unter unbewohntem Gebiet! Ich drücke die Daumen!
Bergbau unter bewohntem Gebiet zerstört :
unter der Erde - über der Erde - und in den Herzen der Menschen. Hört auf!
Zinfandel
 
Beiträge: 33
Registriert: Sa, 12.04.2008 18:42

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon pks » Mi, 16.04.2008 16:12

Hallo Dreamer!
Schade das DU schon zurück ruderst!

Leider habe ich nicht soviel Zeit für Euch. Ich muss nämlich noch das Geld verdienen, für
die Steuern und Subventionen, die DER KONZERN dann durch den Essener Schornstein bläst.

Deshalb ...
weitere Kommentare gerne!
Montag in Bilsdorf.
Ich bin da und freue mich drauf!

pks
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon pks » Mi, 16.04.2008 16:14

tabby13 hat geschrieben:Wer sich allerdings durch eine subjektive Meinung zu dieser momentan wirklich besch...en Gesamtsituation persönlich beleidigt fühlt,sollte mal darüber nachdenken,ob dieses Gefühl bei ihm nicht doch von einem evtl doch vorhandenen schlechten Gewissen herrührt.... :roll:


Hört auf!!!


Bumm, das hat gesessen!
Klasse!

Man sieht sich
pks
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon pks » Mi, 16.04.2008 16:43

Joerg hat geschrieben:Hallo pks,

welch garstige Worte....

Leider ist das die Realität.
Was noch schlimmer ist:
Wir müssen auch mit den vorhandenen Medien im Saarland weiterleben.

Das ist nahezu noch schlimmer als alles andere!

Ich habe mein SZ-Abo schon lange gekündigt.
Bei der Farce in Hülzweiler habe ich dem reporterteam ins Mikro gesprochen, dass man für solch eine Sch... dem SR die GEZ-Gebühren aberkennen muss!

Und dafür müssen wir auch noch zahlen.
Zu welchen Opfern werden wir denn noch gezwungen.
Und zur Krönung allen Schrottes darf auch noch die Heulsuse seine geistigen Ergüsse im SR preisgeben.
Dass das, was von dem kommt, eh nur Mist ist, war mir ja schon früher klar, aber dass der SR damit noch alle Empfangsteile (=Radios) des Landes malträtiert, ist noch schlimmer und setzt dem Ganzen die Krone auf.

Das grenzt schon an vorsätzlicher Sachbeschädigung und Körperverletzung.



Hallo Jörg!
Korrekt.
Es ist leider so, dass Medienvertreter häufig einem unsichtbaren Wind folgen. Meist ist die Frage: wo ist die Story und tiefer noch,
wo ist der Werbekunde. Dies trifft die Branche im Moment sicher doppelt hart, da die gesamte Medienbranche, aber besonders die
Printmedien einem harten Verdrängungswettkampf stehen. Sicher haben wir als Abonennten noch Möglichkeiten. Aber es wird auch
wieder anders aussehen. Auch diese Medien werden wieder bei Peter anklopfen. Wie alle anderen auch. Der Wind dreht - ständig!

Das es auch anders geht, beweisen Berichte in Zeitungen, von denen man es vielleicht am Wenigsten erwartet hätte:

http://www.welt.de/wams_print/article1874570/Bergbau_beschdigt_Huser_im_Revier.html

Übrigens: wer harsche Kritik am Verhalten und dem haltlosen Tatktieren der RAG lesen möchte, dem empfehle ich die ganz linke
Presse. Die mit Hohn und Spott über DSK und IGBCE in NRW herzieht.

Ich hab' übrigens versucht ein regionales Beispiel für aktuelle Konzern- Kritik zu finden. Vergeblich! Das letzte Beispiel war
der Radio- Kommentar am 23.02.2008 abends (konnten wir noch auf dem Schloßplatz über Lautsprecher hören). Aber die sind
dann fast so schnell umgeschwenkt wie Herr Snickers (falsch) (sorry) (mein Namensgedächtnis) Mars.

Ãœbrigens haben wir es sehr wohl in unserer Hand.
Wenn da von vorbeifahrenden LKWs die Rede ist, einfach doch mal den Redakteur ins Bebenzentrum einladen. Ihm einfach doch
mal freundlichst Haus und Schäden zeigen. Und beim nächsten "vorbeifahrenden LKW" den Vorschlag telefonisch wiederholen.

Ich denke, der vorbeifahrende LKW ist spätestens dann Geschichte! Bis zum nächsten Mal! Und dann wieder ...

Jörg, man sieht sich

pks
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon Salodrie » Mi, 16.04.2008 16:56

@dreamer: nach dem 23.2. wären tausende betroffene mit euch auf die strasse gegangen um gerade bei leuten wie dir für eine vernünftige lösung zu kämpfen. diese solidarität wurde in hülzweiler innerhalb weniger minuten zerstört. wenn du oder auch andere wirklich der meinung seid, dass ihr von dieser gewerkschaft vertreten und nicht ausgenutzt werdet, dann lebt auch bitte mit den konsequenzen. ich persönlich kann mittlerweile für euch keinen funken verständnis mehr aufbringen, als für jeden anderen, der um seinen job bangt. im gegenteil. ihr habt im gegensatz zu anderen seit jahrzehnten genau gewusst was auf euch zukommt und die dsk hat sich wohlwissend ein dreiviertel jahrzehnt durch das saarland gebombt!
Bild
Salodrie
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 23.10.2005 8:42

Re: uns hört keiner.....

Beitragvon Mogelnix » Mi, 16.04.2008 17:26

Salodrie hat geschrieben:@dreamer: nach dem 23.2. wären tausende betroffene mit euch auf die strasse gegangen um gerade bei leuten wie dir für eine vernünftige lösung zu kämpfen. diese solidarität wurde in hülzweiler innerhalb weniger minuten zerstört.


Hallo Salodrie:
Auch bei mir ist diesbezüglich das Ende der Fahnenstange erreicht. Die sollen ihr Ding machen.
Meine Solidarität gilt ausschliesslich den Betroffenen. - Schulterschluss - nie und nimmer mehr!
Mogelnix
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi, 06.02.2008 19:38

Nächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron