Pfusch am Bau

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Pfusch am Bau

Beitragvon isorb » Do, 24.04.2008 10:39

Pfusch am Bau
Allenthalben hört man von den "Gutachtern" = meist Schlechtachtern, von Baumängeln an der Bausubstanz und von Pfuscharbeiten durch die Handwerker. :mrgreen:
Man könnte meinen, dass es im Saarland keine guten Handwerker (mehr) gibt.
Müssen wir in Zukunft die Bauarbeiten von Firmen ausserhalb des Saarlandes ausführen lassen?
Was sagt die saarl. Handwerkskammer zu den "schlechten Noten", die durch die DSK- und andere "unabhängige" Gutachter vergeben werden?
Die Handwerkskammer ist doch zuständig für die Ausbildung und Zeugnisvergabe.
Die kann doch nicht zulassen dass der Ruf ihrer Mitglieder derart in Misskredit gerät.
Was meint Ihr dazu? :?:
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon ease » Do, 24.04.2008 19:22

Ja eig. müssten sich einige Ausbildene Firmen im Handwerksbereich der DSK/RAG mal auf de Zahn fühlen.
Aber ich vermute selbst die sind schon bezahlt worden. :wink:

Aber ein schlechten Ruf bekommen sie, durch Aussagen von "Gutachtern", dennoch. Da gib ich dir vollkommen Recht!
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür bekommen, sondern das, was wir dadurch werden!
ease
 
Beiträge: 25
Registriert: So, 25.11.2007 22:29

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon Schnauzevoll » Fr, 25.04.2008 7:46

Folgende Schreiben wurden mir von einem Bergbaubetroffenen zur Verfügung gestellt. Diese wurden Ende Januar 2008 einmal, an die Industrie und Handelskammer, die sich nicht dafür zuständig fühlt und dann auf Empfehlung der IHK an die Handwerkskammer versand:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beabsichtige im Jahr 2008 mein Haus in Saarwellingen umfangreich zu renovieren.

Hierzu suche ich für die Bereiche Maurer, Sanitär, Estrich-und Fliesenleger ausschließlich Meisterbetiebe,
die Ihr Handwerk auch verstehen.

Da ich im Erdbebengebiet der DSK lebe und die bisher an meinem Haus tätigen Firmen offensichtlich nur Pfusch am Bau (laut DSK Schadensgutachten handelt es sich bei allen Schäden eindeutig um baubedingte und bauphysikalische Ursachen) betrieben haben, bitte ich Sie hiermit, mir einige Firmen zu benennen, denen ich eventuell einen Auftrag zur Renovierung erteilen könnte.

Diese Firmen sollten Ihr Handwerk aber auch wirklich verstehen und auch einem zukünftigen DSK- Gutachten standhalten können.

Für Ihre Bemühungen und Mithilfe bedanke ich mich


Mit freundlichen Grüßen

XXXXXXXXXXX


Die Antwort der Handwerkskammer war Kurz und Bündig, das Sie keine Betriebe benennen kann, da es da durch zu Schleichwerbung oder Wettbewerbsverzerrungen kommen könne.

Das zweite Schreiben wurde an die DSK versand mit folgendem Inhalt:

DSK Regionalverwaltung
Hafenstr. 25
66111 Saarbrücken







Betreff: Renovierung meines Hauses



Sehr geehrte Damen und Herrn,

ich beabsichtige im Jahr 2008 mein durch Ihr Unternehmen arg in Mitleidenschaft gezogenes
Haus in Saarwellingen umfangreich zu renovieren.

Hierzu suche ich für den Bereich Maurer, Sanitär, Estrich -und Fliesenleger ausschließlich Meisterbetriebe die Ihr Handwerk auch verstehen.

Da ich im Erdbebengebiet der DSK lebe und die bisher an meinem Haus tätigen Firmen offensichtlich nur Pfusch am Bau ( laut DSK Schadensgutachten handelt es sich bei allen Schäden eindeutig um baubedingte und bauphysikalische Ursachen) betrieben haben , bitte ich Sie hiermit, mir einige Firmen zu benennen denen ich eventuell einen Auftrag zur Renovierung erteilen könnte.

Diese Firmen sollten Ihr Handwerk aber auch wirklich verstehen und auch einem zukünftigen Gutachten Ihrerseits standhalten können.

Für Ihre Bemühungen und Mithilfe bedanke ich mich.

Mir freundlichen Grüßen

xxxxxxxxxx


Von dem freundlichen Herrn der DSK wurde mitgeteilt, das es Ihrem Unternehmen nicht möglich ist, entsprechende Empfehlungen auszusprechen!!!!
Schnauzevoll
 
Beiträge: 73
Registriert: Do, 15.11.2007 19:57

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon merlin » Fr, 25.04.2008 8:02

Ei prima - da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.. :evil:


...und für alle Mitleser, die dann in einem gewissen Radioforum ihre "Meinung" kundtun --- auch eine gute Fee kann auf einem Besen reiten - man muss sie nur in Rage bringen...... :twisted: :twisted: :twisted:
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon Joerg » Fr, 25.04.2008 11:42

Da bleiben einem doch die Worte im Halse stecken!!! :mrgreen:
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon isorb » Fr, 25.04.2008 14:57

O je, da sind weitere Anfragen an die Handelskammer wohl überflüssig.
Und Aufträge an saarl. Firmen werden da in Zukunft wohl seltener.
Möchte gerne wissen, ob die Handwerksbetriebe mit der Einstellung ihrer Kammer einverstanden sind! :?:
Man sieht ja zur Zeit noch etliche im Ort, die man da mal befragen könnte.
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon Britta » Fr, 25.04.2008 15:02

merlin hat geschrieben:Ei prima - da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.. :evil:


...und für alle Mitleser, die dann in einem gewissen Radioforum ihre "Meinung" kundtun --- auch eine gute Fee kann auf einem Besen reiten - man muss sie nur in Rage bringen...... :twisted: :twisted: :twisted:


@Merlin
Kannst du mich bitte auf Kurs bringen, ich höre nämlich keine korrupten Radiostationen. :mrgreen:
Was muss man tun damit du reiten kannst? :?: :?: :?: :?: :?: :?:
Endlich, der endgültige Abbaustopp steht fest!!!
Britta
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr, 17.02.2006 19:25
Wohnort: Primsmulde

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon isorb » Sa, 26.04.2008 11:05

Hat schon mal einer versucht,
eine "PfuschFirma" zur Nachbesserung oder Schadensersatz zu verpflichten?
Rechtlich müssen die doch für Pfusch gerade stehen.
Verjährungsfrist läuft evtl. ab bekannt werden des Mangels.
isorb
 
Beiträge: 73
Registriert: Fr, 22.02.2008 10:06

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon Struppi » Sa, 26.04.2008 11:10

und Verjährungsfrist läuft bei Bauwerksmängeln nach fünf Jahren ab ;-) also wer neu gebaut hat...
Struppi
 
Beiträge: 128
Registriert: So, 18.11.2007 21:32
Wohnort: Saarwellingen

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon merlin » Mo, 26.05.2008 12:57

Eine Frage ---- wer wartet denn noch auf seinen Gutachter????????? :x Mittlerweile schon 4 Mal die DSK/RAG erinnern müssen...... :twisted:
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Wer wartet noch auf die Gutachter

Beitragvon GeK » Mo, 26.05.2008 18:15

Hallo Merlin

Dies ist eine interessante Frage. Bisher hat sich jemand vor 5 Wochen bei mir gemeldet. Leider konnte ich die vorgesehene Termine nicht wahrnehmen- Aussage: Ok es wird sich ein anderer Kollege bei mir melden. Seit dem Funkstille ....

Gruß

GeK
GeK
 
Beiträge: 9
Registriert: Sa, 26.01.2008 16:28
Wohnort: Diefflen

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon merlin » Mo, 26.05.2008 19:00

musst die RAG wieder erinnern - aber bedenke, ab 16.00 Feierabend................
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon Joerg » Di, 27.05.2008 11:22

"GUT"-Achter war da, warte seit lediglich 10 Wochen auf das "GUT"-Achten...

Wie hat der Chef der RAG, Tönjes, geTÖNt ?? (womit die Herkunft des Verbes TÖNen geklärt ist.... :roll: )

Schnelle und unbürokratische Hilfe, Bearbeitung und Abgeltung der Schadensansprüche....
:twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

Welche Lügen.....

Konnte man denn auch wirklich etwas anderes erwarten ?????????
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon merlin » Di, 27.05.2008 12:29

Nö :evil:
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Pfusch am Bau

Beitragvon PEACE » Di, 27.05.2008 13:25

Ich warte auch seit dem 23.02.08 vergebens auf einen Gutachter!
PEACE
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi, 19.03.2008 0:00

Nächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron