Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Globale Auswirkungen der Kohle auf die Umwelt. Zukunftsfähige Energieformen

Moderator: merlin

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon Bea » Di, 10.06.2008 16:42

es wird ja schon um die Nod-West-Passage gestritten, weil die jetzt so schön Eisfrei ist.

8)
Bea
 
Beiträge: 9
Registriert: Do, 06.12.2007 13:14
Wohnort: Dillingen

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon tabby13 » Di, 10.06.2008 16:57

Coalking hat geschrieben:Lieber Jörreg !

Reg dich nicht so auf, du mußt arbeiten bis 68,5,das ist noch lange.
Ich sitze bald auf der Terrasse und genieße meinen Ruhestand.
nette Grüße!


Diese unsinnigen Provokationen müssen definitiv nicht sein und zeigen eindeutig,aus welchem Grund du hier bist.Die Würfel sind gefallen.Zum 01.07.2012 ist nunmal Schicht im Schacht,eher noch früher. :wink:

Statt deine Zeit hier damit zu vergeuden,schwachsinnige Parolen und gezielte Provokationen zu verbreiten,solltest du dich mit vielleicht eher mal dafür einsetzen,dass deine jüngeren Kollegen so schnell als möglich den Absprung schaffen und sich einen anderen Job suchen.Die müssen jetzt nämlich auch bis 67 arbeiten gehen,wie jeder andere auch,schon vergessen?

So sieht also der gross propagierte Zusammenhalt der sogenannten,ach so tollen Bergmannsfamilie aus! :roll: An uns brauchst du bei deinem Bierchen auf der Terrasse nicht zu denken,wir können schon für uns selbst sorgen,was wir auch seit Jahren in der freien Wirtschaft beweisen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Setz deine Energie doch dort ein,wo sie wirklich benötigt wird.Vielleicht hast du ja in deinem Bekanntenkreis Unternehmer,bei denen du vielleicht dem einen oder anderen deiner Kumpels einen Job besorgen kannst...

Sich über andere Leute lustig machen,die normal in Lohn und Brot stehen,wird niemandem helfen,weder uns noch deinen Kumpels.

Denk mal drüber nach! :wink:
tabby13
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 17.12.2007 0:46

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon Joerg » Di, 10.06.2008 18:13

Sorry Coalking,

zu Deiner Kenntnis: Ich bin kein Hüttenarbeiter, mein Vater hat dort in der Kokerei gearbeitet und das über 30 Jahre.

Mein Job ist in der Automobilindustrie in diesem Staate, wo auch Lobbyisten tätig sind, die am liebsten Änderungen jeglicher Art vermeiden wollen.
Das Kokereiverfahren der ZKS ist bekanntlich das Stampfverfahren, jedoch ist die Anlage selbst von der Grundentwicklung nicht so ausgelegt, sondern Grundkomzeption ist das Füllverfahren.

Ich rege mich nicht auf, sondern ich kann es nicht leiden, wenn man Unwahrheiten in die Welt setzt!

Es gibt da so ein tolles Lied von den Ärzten, dass da heisst: Lasse reden.
Schon mal gehört? Echt toll, oder und dabei auch noch so realistisch.
Vor allem das mit der Bildung aus der Bild!!!!

Ich gönne Dir den Ruhestand, wie lange ich noch arbeiten gehen muss / will, ist definitiv nicht bis 68,5 Jahre, dessen kannst DU Dir sicher sein! Keine Sorge!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon Coalking » Di, 10.06.2008 19:04

Hallo tabby !

Ach Nääääääää! Ich werde natürlich weiter arbeiten. Ich mach eine kleine Firma auf, für Bergbaubetroffene. Einige Inovationen hab ich bereits zum Patent angemeldet,ohne Gag. Der Renner ist meine neue Badewanne Model Fürstenhausen. Diese Wanne hat einen doppelten Boden mit obenliegendem Siebboden. Mit Seilzugschnellverschluß, Kugelgelenk und Teleskoprohr ist diese Wanne gänzlich unempfindlich gegen Schieflagen bis 15 gon. Das Wasser läuft immer ab ohne aufwischen und aufsaugen mit dem Schwamm,der Renner. Desweiteren ist eine Bratpfanne in der Planung,diese Pfanne hat einen Keilboden der mittig verschraubt ist. Verschiedene Keilplatten werden angeboten,einseitig Beginn bei 3mm in 3mm Schritten bis 15 mm in Alu, der Haltegriff ist um 400gon drehbar mit Klinkensicherung,somit kann die Pfanne auf dem Herd optimal justiert werden,steht das Ceranfeld noch so schief.Wie du siehst, ich mach mir Gedanken um unseren Wirtschaftsstandort.

Nette Grüße !
Coalking
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 06.04.2008 18:50

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon catweazle » Di, 10.06.2008 20:48

Du nervst! Mach den Badewannenvorschlag in Eurem Forum :x
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)
Bild
Benutzeravatar
catweazle
 
Beiträge: 222
Registriert: Do, 08.11.2007 6:56

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon pks » Di, 10.06.2008 21:08

Coalking hat geschrieben: ... sorry, ja es war nur Dünnschiss .... und ich hatte eine schwere Kindheit
... bin auch im Heim aufgewachsen und häufig beim W.... erwischt worden ... das prägt
halt ... ich kann wirklich nichts dafür ... ausserdem werde ich mit Geld zu dem Mist
gezwungen ...


Ja, OK, irgendwie nachvollziehbar.
Dem ist eigentlich doch nichts mehr hinzu zufügen.
Ãœbrigens, die Methode ist Dir doch sicher bekannt "ProloKing", oder?

pks
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon WSchaefer » Di, 10.06.2008 22:41

Coalking hat geschrieben:Hallo tabby !

Ach Nääääääää! Ich werde natürlich weiter arbeiten. Ich mach eine kleine Firma auf, für Bergbaubetroffene. Einige Inovationen hab ich bereits zum Patent angemeldet,ohne Gag. Der Renner ist meine neue Badewanne Model Fürstenhausen. Diese Wanne hat einen doppelten Boden mit obenliegendem Siebboden. Mit Seilzugschnellverschluß, Kugelgelenk und Teleskoprohr ist diese Wanne gänzlich unempfindlich gegen Schieflagen bis 15 gon. Das Wasser läuft immer ab ohne aufwischen und aufsaugen mit dem Schwamm,der Renner. Desweiteren ist eine Bratpfanne in der Planung,diese Pfanne hat einen Keilboden der mittig verschraubt ist. Verschiedene Keilplatten werden angeboten,einseitig Beginn bei 3mm in 3mm Schritten bis 15 mm in Alu, der Haltegriff ist um 400gon drehbar mit Klinkensicherung,somit kann die Pfanne auf dem Herd optimal justiert werden,steht das Ceranfeld noch so schief.Wie du siehst, ich mach mir Gedanken um unseren Wirtschaftsstandort.

Nette Grüße !


Coalking! Mit diesen und anderen Kommentaren disqualifizierst Du Dich nur selbst und trägst zudem dazu bei, dass Bergleute wie Du an Ruf verlieren!
S. und W. Schäfer
Benutzeravatar
WSchaefer
 
Beiträge: 526
Registriert: Mi, 12.12.2007 10:40

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon tabby13 » Mi, 11.06.2008 9:02

Coalking hat geschrieben:Hallo tabby !

Ach Nääääääää! Ich werde natürlich weiter arbeiten. Ich mach eine kleine Firma auf, für Bergbaubetroffene. Einige Inovationen hab ich bereits zum Patent angemeldet,ohne Gag. Der Renner ist meine neue Badewanne Model Fürstenhausen. Diese Wanne hat einen doppelten Boden mit obenliegendem Siebboden. Mit Seilzugschnellverschluß, Kugelgelenk und Teleskoprohr ist diese Wanne gänzlich unempfindlich gegen Schieflagen bis 15 gon. Das Wasser läuft immer ab ohne aufwischen und aufsaugen mit dem Schwamm,der Renner. Desweiteren ist eine Bratpfanne in der Planung,diese Pfanne hat einen Keilboden der mittig verschraubt ist. Verschiedene Keilplatten werden angeboten,einseitig Beginn bei 3mm in 3mm Schritten bis 15 mm in Alu, der Haltegriff ist um 400gon drehbar mit Klinkensicherung,somit kann die Pfanne auf dem Herd optimal justiert werden,steht das Ceranfeld noch so schief.Wie du siehst, ich mach mir Gedanken um unseren Wirtschaftsstandort.

Nette Grüße !


Naja,dieser Kommentar sagt eigentlich alles.Genau in dieser Art und Weise hat ja auch euer Unternehmen in den letzten Jahren gewirtschaftet.Deshalb seid ihr auch nie ohne Subventionen ausgekommen und werdet es auch nie.Da haste aber gut aufgepasst und aufmerksam zugehört,als eure Gewerkschaft und euer Vorstand euch die Unternehmensstrategie erklärt haben. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Mach den Vorschlag doch mal eurem Vorstand.Da hättest du vielleicht noch gute Chancen,bei euch in die höchsten Ebenen aufzusteigen. :wink:

Ich gehe mal davon aus,dass du weisst,dass mit Wirtschaftsstandort nicht die Adresse der Kneipe um die Ecke gemeint ist. :lol:
tabby13
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 17.12.2007 0:46

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon Coalking » Mi, 11.06.2008 10:30

Ruf der Bergleute !

Nun der Ruf der Bergleute steht doch hier im Forum fest,da ändert sich eh nix.
Coalking
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 06.04.2008 18:50

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon Bea » Mi, 11.06.2008 11:09

Ihr wisst was ein Troll ist?

Coalking verhält sich gerade wie einer.

Je mehr man einen Troll Beachtung schenkt um so mehr dreht er auf.
Trollen ist es egal welches Thema angesagt ist, Hauptsache sie können rumtrollen.
Das einzige was da hilft ist striktes ignorieren, alles andere ist verschwendete Energie.

my 2 cent
Bea
 
Beiträge: 9
Registriert: Do, 06.12.2007 13:14
Wohnort: Dillingen

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon pks » Mi, 11.06.2008 13:36

Hallo, ich denke ProloKing & Co., soweit es sich tatsächlich um operative Mitarbeiter
eines bekannten und in Herne ansässigen Subventionsvernichters befinden, und nicht um
schlichte und bezahlte Provokateure, haben sicher augenblicklich ganz andere Probleme.

Die Entscheidung des Konzerns vom Montag wird eine ganze Menge an direkten Folgen und
Maßnahmen auslösen. Unter anderem ändert sich der Konzernfokus und der Wert. Ebenso
werden Maßnahmen, wie vorgezogene Abschreibungen, Wegfall von externen Leistungen
(Subventionen!) usw. massive Folgen auf den konzerninternen Geldfluß (negativer Cashflow)
haben. Und das in der Situation, wo man eh schon auf dem Zahnfleisch wandert und fremde
Controller (für die interessierten Investoren) bereits im Hause sind.

Aktuell lässt der Vorstand erstmal "alle Optionen prüfen". Fakt ist, dem Konzern fehlt Liquidität
(nicht Kohle, sondern Geld, Größenordnung 2 - 3 Mrd Euro). Mal schauen, was da noch kommen
wird?

bleiben wir also wachsam
pks
pks
 
Beiträge: 135
Registriert: So, 09.03.2008 19:40
Wohnort: Fraulautern

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon Coalking » Do, 12.06.2008 21:41

Und schon wieder was Neues!

Altpapier, die Verbrennung ist natürlich verboten,aber man kann ja damit machen was man will,es wird ja auch ohne deinen Willen in den Briefkasten gesteckt. Das Zeug ist echt gut. Man nehme einen hydr. Holzspalter und baue ihn um zur Formpresse.Altpapier mit Wasser einweichen, etwas Pril dazu wegen der Oberflächenspannung,und mein Geheimes dazu,anschließend pressen. Das Wasser muss ganz raus. In der Sonne trocknen,oder auf der Kohlenheizung,die läuft ja eh das ganze Jahr. Nach der Trocknung besteht Schimmelgefahr,deshalb mit 50:50 Apirin-wasser-Spiritus einsprühen, und wieder trocknen. Danach ins Regal stellen oder in den Ofen werfen,aber näää das darf man ja nich,lool
Ach ja Geheim hat was mit Abfall zu tun aus meinem Kohlenkeller :D :D
Die Öl und Gasmultis können mich mal.

Nette Grüße !
Coalking
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 06.04.2008 18:50

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon Salodrie » Fr, 13.06.2008 13:45

wenn ich den keller voll mit steuerfinanzierter deputatkohle hätte könnten mich die multis bestimmt auch mal. so denke ich nur du hast einen an der waffel. tue uns einen gefallen und beglücke jemand anderes mit deinen geistigen höhepunkten.
Bild
Salodrie
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 23.10.2005 8:42

Re: Rippel für kleineres Kohlekraftwerk

Beitragvon merlin » Fr, 13.06.2008 14:45

:lol:
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Vorherige

Zurück zu Bergbau und Energie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron