Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon Freidenker » So, 10.08.2008 14:31

Liebe Mitstreiter,

gestern wurde Oskar Lafontaine auf dem Parteitag der Linken in Neunkirchen zum Spitzenkandidaten gekürt. Wie immer machte er keinen Hehl daraus, dass er auch nach dem Rekord-Beben vom 23. Februar für einen Bergbau bis zum Sankt Nimmerleinstag plädiert. Böse Zungen behaupten, Oskar Lafontaine wolle mit einer "verbesserten Methode" der RAG erlauben, wieder in der Primsmulde Kohle abzubauen. Das wäre fatal. Ich finde, wir Bergbau-Geschädigten dürfen die Hände nicht in den Schoß legen und unseren Unmut über die Bergbau-Politik Lafontaines auf einer Demo zum Ausdruck bringen. Es wäre an der Zeit, dem Schlossplatz in Saarwellingen einmal wieder die Ehre zu erweisen.

Gruß
Freidenker
Freidenker
 
Beiträge: 68
Registriert: Sa, 17.11.2007 12:43
Wohnort: Nalbach

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon Coalking » So, 10.08.2008 18:37

Ja so ist es!

Demonstriert nur. Vielen Leuten in diesem Land steht das Wasser bis zum Halse. Sie wissen nicht mehr wie sie ihre Strom,Gas und Ölrechnungen blechen sollen wärend ihr was von Ökostrom faselt. Haltet schön eure grünen Öko- und gelben Besserwisserparteifähnchen in die Luft,dies alles wird weitern Groll schüren und den Linken Stimmen bringen. Danke im Vorraus.

Oskar for Präsident !
Coalking
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 06.04.2008 18:50

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon Werner Lehnert » So, 10.08.2008 18:57

Würden wir ihm damit nicht zu viel der Ehre angedeihen lassen? Er ist nun zum Sprachrohr der ewig gestrigen Saarländer ernannt worden. Dies nehmen wir zu Kenntnis und beobachten die weitere Entwicklung. Ernst wird's für uns nur, wenn auf Bundesebene ein rot-tiefrot-grünes Bündnis ab Herbst 2009 die Macht übernehmen sollte.

Wir Bergbaubetroffene müssen zunächst intern klären, ob wir mit einer eigenen Liste in den Wahlkampf 2009 einsteigen wollen. Nach Klärung dieser Frage müssen wir die weiteren Optionen besprechen.

Gruß, Werner Lehnert
Werner Lehnert
 
Beiträge: 137
Registriert: Di, 02.11.2004 20:05

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon merlin » So, 10.08.2008 19:19

Saarbrücken: Jost erhebt Vorwürfe gegen Lafontaine

Der saarländische SPD-Generalsekretär Jost hat Linken-Chef Lafontaine scharf angegriffen. Jost sagte, Lafontaine meine es "nicht ehrlich mit den Menschen".

Jedem alles zu versprechen könne kein Zukunftsmodell für das Saarland sein. Die Linke betreibe keine verantwortungsvolle Politik. Die Kandidatur Lafontaines sei "reine Show".

Dies solle von der inhaltlichen Leere der Linken ablenken. Jost betonte, er gehe davon aus, dass Lafontaine nach der Wahl nicht im Saarland bleiben werde.


Ausnahmsweise muss ich dem Jost mal zustimmen...


http://www.sr-online.de/nachrichten/30/804426.html
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon merlin » So, 10.08.2008 19:34

....im übrigen sollte sich dieser Herr Lafontaine die Bundespolitischen Ziele durchlesen......

Energie

Noch immer wird ein Großteil des deutschen Strombedarfs mit Hilfe von fossilen
Brennstoffen wie Kohle und von Atomstrom gedeckt. Dies hat nicht nur verheerende Folgen für die Umwelt, sondern kann durch immer knappere Ressourcen perspektivisch keine Energiesicherheit mehr garantieren.

Bei Verbraucherinnen und Verbrauchern haben in den letzten Jahren immer höher steigende Energiepreise zu Recht für Unmut gesorgt. Das Problem: Vier große Konzerne beherrschen den Energiemarkt. Sie sind nahezu vollständig in Besitz der Hauptverteilungsnetze für Strom und Gas. Durch völlig überhöhte Netzentgelte blockieren sie den Wettbewerb. Die Einspeisung klimafreundlicher erneuerbarer Energien wird durch unfaire Zugangsbedingungen behindert.......


http://die-linke.de/politik/themen/posi ... z/energie/
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon AmO » So, 10.08.2008 21:46

Da sieht man es wieder einmal. Die Linken sind grün und Oskar hat es nicht geschnallt oder verballhornt die Bergleute.
Hoffentlich sind die Grünen nicht link und verballhornen die ganzen Leuten, die immer und immer wieder am Saarwellinger Schloßplatz den Worten von Hubert Ulrich "kein weiterer Kohleabbau" gelauscht haben...
Rettet Reisbach! Klar zum Ändern!
Bild
Benutzeravatar
AmO
 
Beiträge: 132
Registriert: So, 16.12.2007 20:09

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon Werner Lehnert » Mo, 11.08.2008 19:35

Was hat die Öl- und Gasrechnung mit der Steinkohleförderung zu tun? Seit wann hat die Kohleverflüssigung den Praxistest bestanden? Welches Auto fährt mit Ensdorfer Kohle. In welcher Koksheizung wird Saarkohle verbrannt? Energiegehalt der Ensdorfer Kohle? So gering, daß man sie nur zusammen mit Importkohle im Mix überhaupt zum Verstromen nutzen kann, was zu einem extrem niedrigen Wirkungsgrad der saarländischen Steinkohlekraftwerke führt. Die Stahlindustrie nimmt keine Ensdorfer Steinkohle ab. Welcher Bergmann heizt mit Ensdorfer Kohle? Keiner, höchstens mit Kohle aus Ibbenbüren. Der Steinkohlebergbau im Saarland löst kein Energieproblem, er schafft nur Schäden für die Ewigkeit. Intelligente Energiekonzepte schließen die Saarkohle aus. Die Zukunft ist erneuerbar. Stromversorgerwechsel jetzt.

Gruß, Werner Lehnert
Werner Lehnert
 
Beiträge: 137
Registriert: Di, 02.11.2004 20:05

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon merlin » Mo, 11.08.2008 20:35

Werner Lehnert hat geschrieben:....Welches Auto fährt mit Ensdorfer Kohle. ......

Gruß, Werner Lehnert


Das hab ich mich beim lesen in anderen Foren auch oft gefragt......Bild
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon merlin » Di, 09.09.2008 6:08

Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon merlin » Di, 09.09.2008 6:18

SPD-Politiker Wend warnt vor Koalition mit Linke
Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Wend, warnt seine Parteigenossen vor einer Koalition mit der Linke. Die SPD muss sich von einer Koalition unter Führung von Oskar Lafontaine klar distanzieren, so Wend.
Der SPD-Politiker Rainer Wend hat seine saarländischen Parteifreunde vor einer Koalition mit der Linken und deren Chef Oskar Lafontaine gewarnt. Der Berliner Zeitung „BZ“ sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir müssen uns unmissverständlich von der Linkspartei distanzieren, die ausschließlich in der Vergangenheit lebt und den Menschen haltlose Versprechungen macht.“

Er empfehle seiner Partei einen klaren sozialdemokratischen Kurs mit Betonung der Erfolge in den letzten Jahren, wird Wend weiter zitiert. Dies müsse mit der Bereitschaft zum Dazulernen verbunden werden. „Ich erwarte von der gesamten SPD-Führung eine klare Aussage, dass im Saarland eine Koalition unter Führung von Lafontaine für die SPD ausgeschlossen ist“, fügte der SPD-Bundestagsabgeordnete aus Bielefeld hinzu

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 30686.html
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Demo gegen Bergbau-Politik von Oskar Lafontaine ?

Beitragvon merlin » Di, 09.09.2008 6:21

Der Getriebene: Lafontaine und die SPD
Was treibt Lafontaine?

Kommentar von Stefan Raue

Nun geht Lafontaine der SPD an die Ehre. Als Ex-Vorsitzender weiß er genau, was er der Partei damit antut, Lafontaine handelt kalt und vorsätzlich. Der Zusammenschluss der Ost-SPD mit der KPD 1946 sei keine Zwangsvereinigung gewesen, hat er gesagt...................

Hier gehts weiter:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/25/ ... 57,00.html
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen


Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron