Lehnert in den Landtag

Politische Hintergründe, Aussagen, Anfragen, ... zum Thema Bergbau und Kohleabbau. Alles was sich Parteien oder Funktionsträgern zuordnen lässt.

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Lehnert in den Landtag

Beitragvon doembes » Mi, 15.10.2008 9:40

hallo,

wir müssen dringend überlegen, wie wir es schaffen, dass unsere Stimme
im Original im Landtag gehört wird! - Mir reichen die mittelbaren Stimmen
Hartmann und Ulrich nicht.

Ulrich ist sowieso ein Thema: bei Koalitonsverhandlungen muss irgendwas
geopfert werden .... und was passiert, wenn wir das sind???

Deshalb: Peter in den Landtag
wenn man den mit den Schwachspielern in einigen Parteien vergleicht,
dann gehört Peter ganz sicher in den Landtag!
Bild
doembes
 
Beiträge: 234
Registriert: Mi, 24.10.2007 20:03
Wohnort: Bilsdorf

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon elmar » Fr, 17.10.2008 18:57

doembes hat geschrieben:hallo,

wir müssen dringend überlegen, wie wir es schaffen, dass unsere Stimme
im Original im Landtag gehört wird! - Mir reichen die mittelbaren Stimmen
Hartmann und Ulrich nicht.

Ulrich ist sowieso ein Thema: bei Koalitonsverhandlungen muss irgendwas
geopfert werden .... und was passiert, wenn wir das sind???

Deshalb: Peter in den Landtag
wenn man den mit den Schwachspielern in einigen Parteien vergleicht,
dann gehört Peter ganz sicher in den Landtag!



Der Meinung bin ich auch,vieleicht als Hausfriseur.
Ihr habt von Politik so viel Ahnung wie meine Oma vom Hubschrauberfliegen.

Gruß:Elmar
elmar
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 02.02.2008 18:08

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon Bergbaubetroffener » So, 19.10.2008 14:05

elmar hat geschrieben:
Der Meinung bin ich auch,vieleicht als Hausfriseur.
Ihr habt von Politik so viel Ahnung wie meine Oma vom Hubschrauberfliegen.

Gruß:Elmar


Normalerweise sind die geistreichen Beiträge von Elmar & Co. keinen Kommentar wert, aber wir haben einige Leute in unseren Reihen, die sich sicherlich besser in Sachen Politik auskennen, als manche der Personen, die sich auch als Interessenvertreter einer Lobby ausgeben und nur einseitig die von "linken" Parteien vertretene Meinung nachplabbern, ohne sich selbständige Gedanken zu machen. Aber bei gewissen Menschen funktioniert das ja scheinbar bestens :shock: :Warum denken, wenn andere das übernehmen können, scheint hier das Motto zu sein.
Und wenn Ihre Oma so begabt ist, sollte sie sich mal bei einer Casting-Show anmelden, wird sicher Erfolg haben :lol:
"Das Saarland ohne Bergbau ist ... " ein glückliches Land, meiner Einschätzung nach! [Leicht abgewandelte Aussage nach H. Tönjes]
Bergbaubetroffener
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi, 24.10.2007 16:17

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon gohome » So, 19.10.2008 17:17

Manche Menschen merken oder wissen einfach nie, wann sie mit ihren niveaulosen Aussagen über das Ziel hinausschießen! Mit diesen Aussagen verspielen so schon seit längerer Zeit ihre eigene Glaubwürdigkeit und hinterlassen „Ihr Bild“ in der Öffentlichkeit!

Es gibt Menschen, die einfach nie kapieren, ab wann sie nur noch benützt werden und dazu zählen anscheinend auch „Die Elmars“!
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon elmar » So, 19.10.2008 19:26

Hallo:Die "Elmars" wissen mehr als Ihr glaubt.Die DSK musste den Anfang machen,gefolgt von vielen anderen,Z.B.
Autohaus Schmitt -Lebach,Fleischwaren Schmitt,Ford Werke(Etwa 2012)und unzähligen kleineren Unternehmen die dichtmachen müssen.Das eine reisst das Andere mit und "Ihr" freut euch ein Kraftwerk verhindert zu haben .
Wir können ja unsere Kinder nach China schicken in die Ausbildung,oder brauchen wir vieleicht so viele Friseure.
Springt nur auf den Parteikarren der FDP auf und gebt schön eure Wahlempfelung ab.
Tschuldigung für die Reschtschreibfehler,musste schnellgehen weil ich morgen früh zur GRUBE muss(darf)

Gruß:Elmar
elmar
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 02.02.2008 18:08

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon catweazle » So, 19.10.2008 21:02

Ich kann Deinen Gedankengängen leider nicht folgen. :shock: :roll:
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht." (Bertolt Brecht)
Bild
Benutzeravatar
catweazle
 
Beiträge: 222
Registriert: Do, 08.11.2007 6:56

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon heimatlos » So, 19.10.2008 21:09

@ Elmar,
das Kraftwerk soll jetzt in NRW gebaut werden. Ist doch prima, wenn dies haben wollen! :D :D
heimatlos
 
Beiträge: 62
Registriert: Di, 29.01.2008 22:52

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon Bergbaubetroffener » Mo, 20.10.2008 13:16

elmar hat geschrieben:Hallo:Die "Elmars" wissen mehr als Ihr glaubt.Die DSK musste den Anfang machen,gefolgt von vielen anderen,Z.B.
Autohaus Schmitt -Lebach,Fleischwaren Schmitt,Ford Werke(Etwa 2012)und unzähligen kleineren Unternehmen die dichtmachen müssen.Das eine reisst das Andere mit und "Ihr" freut euch ein Kraftwerk verhindert zu haben .
Wir können ja unsere Kinder nach China schicken in die Ausbildung,oder brauchen wir vieleicht so viele Friseure.
Springt nur auf den Parteikarren der FDP auf und gebt schön eure Wahlempfelung ab.
Tschuldigung für die Reschtschreibfehler,musste schnellgehen weil ich morgen früh zur GRUBE muss(darf)

Gruß:Elmar


Eine Familie voller Wunderkinder tut sich hier auf: Die Oma hat Ahnung vom Hubschrauberfliegen und "die Elmars" sagen die Zukunft des Saarlandes voraus. Das Schlimme daran ist nur, dass die eigene Zukunft völlig verkannt wird. Wenn man nicht gerade den Denkvorgängen der Kohlelobby nachhängt, sollte man schon mal was von dem Zauberwort Strukturwandel gehört haben, der auch an dem Saarland nicht spurlos vorüber geht, wenn auch scheinbar an manchen "linken" Parteien. Und was die Zukunft von Ford und anderen Autohändlern im Saarland angeht, so erkenne ich auch keinen unmittelbaren Zusammenhang mit der Schließung eines der unrentabelsten Betriebe, wie des Bergwerks Saar. In freier Wirtschaft und ohne die Subventionen, die in Millionenhöhe jedes Jahr in diesem Konzern verfeuert werden, hätte dieses Unternehmen schon seit Jahrzehnten keine Existenzberechtigung mehr.
Und noch was zum Thema Ausübung der demokratischen Rechte: Wer sich den populistischen Aussagen altbekannter Politiker im Saarland hingibt, sollte sich auch mal bewusst machen, welchen politischen Werdegang Lafontaine & Co. hinter sich haben. Hat er jemals gehalten was er versprochen hat? Ach ja stimmt, er hat den Rahmenbetriebsplan für die Primsmulde ohne UVP genehmigt und damit für Tausende von Menschen eine unmittelbare Gefahr geschaffen.
Und was die Ausbildung der nachfolgenden Generationen angeht: es ist sicherlich sinnvoller in zukunftsorientierten Branchen auszubilden, wie dem ewigen Mythos des Bergmanns nachzuhängen. Aber wenn Sie das als die einzig wahre Bestimmung der nachfolgenden Generationen ansehen, belasse ich Sie in Ihrem Glauben. Die Kohle hat das Saarland sicherlich gefördert, aber diese Zeiten sind lange vergangene Zeiten!
"Das Saarland ohne Bergbau ist ... " ein glückliches Land, meiner Einschätzung nach! [Leicht abgewandelte Aussage nach H. Tönjes]
Bergbaubetroffener
 
Beiträge: 87
Registriert: Mi, 24.10.2007 16:17

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon Hansi » Mo, 20.10.2008 13:42

Lieber Prophet Elmar,

ich hab Fragen an die Allwissenden:

Was glaubst Du, wie die Dillinger Hütte und Ford länger laufen, mit oder ohne Primsmulden-Erdbeben ?

"Reisst das eine das andere mit", wenn Bergsenkungen auftreten oder wenn`s keine Bergsenkungen mehr gibt ?

Gibt es ein Leben nach dem allmächtigen Bergbau ?

Bleibt ein Bergmann am Tage seines ersten Einfahrens in der Entwicklung stehen, oder gibt es auch Bergmänner, die mit der Zeit gehen ?

Wieso verursacht der MODERNE Bergbau mehr Schäden und vor allem Erdbeben, während der ALTE Bergbau für alle sozialverträglich war ?

Bitte, lieber Prophet Elmar, erleuchte mich,
der ich Ungläubiger auf einen Rechtsstaat hoffe, in dem alle Menschen gleiche Rechte (keine Sonder-Bergrechte) haben.
Gib der Kohlelobby keine Chance !
Hansi
 
Beiträge: 180
Registriert: Do, 09.11.2006 13:50
Wohnort: Saarwellingen

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon ich » Mo, 20.10.2008 16:10

Wer sich die Zeit nimmt und am Nordschacht vorbeifährt oder -spaziert wird sehen, dass die Bergleute dort mit Sicherheit keinen relevanten Anteil an heimischen Autos wie eiem Ford aus Saarlouis oder VW / Audi als Neuwagen haben. Man steht wohl auf günstige ausländische Wagen. :lol: Solidarität wird von Leuten wie Elmar nur gefordert, wenn sie selbst davon profitieren.

Elmar, wer sorgt sich denn um die von Dir aufgeführten Beschäftigten? Die würden auch gerne sozialverträglich mit 50 in Rente gehen oder bis 2018 gesicherte Arbeitsplätze haben. Spar Dir lieber die Antwort, bislang kam eh nur Müll.

Ansonsten wurde eben im Radio gemeldet, dass die Bundesregierung Probleme hat Abnehmer für das Milliardenrettungspaket zu finden. Ich stelle mich gerne dafür zur Verfügung und laufe dann laut schreiend und geldausgebend durch das Land, dass ich den Wohlstand bringe. Elmars dieser Welt versammelt Euch und lasst uns in Ruhe. Mahlzeit.
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon nurmalso » Mo, 20.10.2008 20:33

Was für ein Schwachsinn allerhöchsten Grades. Bergleute gehen nicht mit 50 in RENTE !!! Sie müssen mit Einkommensverlusten, ich wiederhohle, m ü s s e n , zu hause bleiben.
gruß
NURMALSO
nurmalso
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr, 19.09.2008 20:55

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon Hansi » Di, 21.10.2008 7:30

nurmalso hat geschrieben:Was für ein Schwachsinn allerhöchsten Grades. Bergleute gehen nicht mit 50 in RENTE !!! Sie müssen mit Einkommensverlusten, ich wiederhohle, m ü s s e n , zu hause bleiben.
gruß
NURMALSO


Na da kenn ich aber einige Gezwungene, die mit ihren "Einkommensverlusten" besser da stehen, als ein aktiver Durchschnittsverdiener !
Nur dass keiner von denen die m u s s t e n nicht w o l l t e n !
Oder willst Du hier erzählen, dass der klassische Bergmann lieber bis 67 mit vollem Lohn weiterarbeitet, als mit 49 mit akzeptablen Abstrichen in Anpassung zu gehen ?
Gib der Kohlelobby keine Chance !
Hansi
 
Beiträge: 180
Registriert: Do, 09.11.2006 13:50
Wohnort: Saarwellingen

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon nurmalso » Di, 21.10.2008 8:25

an Hansi

Es gibt solche und solche.
Ich kenne viele, die nicht wollten, aber mußten.
Glaubst du, daß der klassiche Bergmann, oder irgendein anderer Arbeitnehmer in der Schwerindustrie bis 67 überhaupt arbeiten kann ??
nurmalso
 
Beiträge: 30
Registriert: Fr, 19.09.2008 20:55

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon elmar » Di, 21.10.2008 8:41

HalloHansi:Vor ungefähr 20 Jahren suchten wir händeringend Mitarbeiter für untertage.Tolle Arbeit,schön warm ,man bekommt keinen Sonnenbrand und darf arbeiten gehen wenn die anderen feiern müssen.Frage:Warum bist DU nicht zu uns gekommen?
Gruß :Elmar
elmar
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 02.02.2008 18:08

Re: Lehnert in den Landtag

Beitragvon merlin » Di, 21.10.2008 13:41

Um wieder zum eigentlichen Thema zurück zukommen............

wieviele Bergleute bzw Bergbaubefürworter sitzen eigentlich in den Gemeinderäten / Landtag???????
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Nächste

Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron