Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Politische Hintergründe, Aussagen, Anfragen, ... zum Thema Bergbau und Kohleabbau. Alles was sich Parteien oder Funktionsträgern zuordnen lässt.

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon cb » Mo, 31.08.2009 10:02

Nach der Landtagswahl gibt es aus meiner Sicht drei mehr oder weniger wahrscheinliche Konstellationen:

- Jamaika (Schwarz - Gelb - Grün)
- Rot-Rot-Grün
- Schwarz-Rot

Wie sind denn die Meinungen bezüglich der aufgeführten möglichen Koalitionen in Bezug auf die Bergbaubetroffenen?

Nachstehend noch ein Link zum vorläufigen amtlichen Ergebnis: http://www.statistikextern.saarland.de/ ... rgebnisse/
First, they ignore you.
Then they laugh at you.
Then they fight you.
Then you win.
(M. Ghandi)
Benutzeravatar
cb
Site Admin
 
Beiträge: 236
Registriert: So, 31.10.2004 14:17

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Mogelnix » Mo, 31.08.2009 10:10

Moin,

ich habe es schon an anderer Stelle gesagt:

2. Kommt Jamaika -> sehr schön!
3. Kommt Scharz-Rot -> auch gut!
4. Kommt Rot-Rot-Grün, ->
(was ich mir nicht vorstellen kann, wenn man überlegt, wie freundlich
die Linken und die Grünen miteinander umgegangen sind!)
aber dann haben wir immer noch UNSEREN Hubert Ulrich drin,
der ganz klar gesagt hat, was mit den Grünen NICHT geht!

Und laut und deutlich hat er gesagt, dass mit ihm nicht geht:
1. Studiengebühren
2. Kohlegroßkraftwerke
3. weitere Kohleförderung im Saarland.

Insofern sollten die Bergbaubetroffenen ruhig schlafen können.
Mogelnix
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi, 06.02.2008 19:38

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Salodrie » Mo, 31.08.2009 11:11

leute. ihr habt vielleicht die ruhe weg. ich bin seit gestern abend absolut entnervt. wer denkt an reisbach? habt ihr alles schon wieder vergessen? wenn es in nalbach mit 3 millimetern gebebt hat war der schlossplatz voll. die neue genehmigung geht grosszügig von 10 millimetern aus, bevor sich das bergamt wieder mit einem dummen gesicht vor die kameras stellen und behaupten will, man wisse nicht wie das passieren kann. versumpfung, wertlose häuser und grundstücke, ich kanns nicht mehr hören. ulrich und hartman oder andere waren immer in saarwellingen und wir haben geklatscht und sollten unsere kreuzchen machen. jetzt lese ich in der sz und höre im sr es gäbe keine gemeinsamkeiten zwischen schwarz gelb und grün. will man reisbach jetzt den linken opfern? ein kleines leckerchen, damit der arme elmar nicht nicht noch zwei jahre nach ibbenbühren muss bevor er in pension geht? mich widert im moment die ganze diskussion um rot-rot-grün nur noch an.
Bild
Salodrie
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 23.10.2005 8:42

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Joerg » Mo, 31.08.2009 11:31

Jetzt kommt´s halt wirklich auf den Panzer an!

Jetzt ist er wirklich zum ERSTEN Mal so richtig gefordert und muss eine weitreichende Entscheidung treffen!

Der Kreisverband Saarlouis der Grünen Saar ist der grösste im Saarland ( "sein" Heimatverband, seine Hochburg...)

Sollte der Hubbert nun mit dem Ossikar und der Heulsuss gemeinsame Sache machen, dann sei gewiss, wird´s einige Mitglieder in diesem Kreisverband und dem Landesverband weniger geben.

Auf lange Sicht kostet ihn und den anderen Grünen eine Mittäterschaft bei den 2 Halunken das Ansehen der ganzen Partei für Jahrzehnte!

Aber wie´s so bei den Politikern nun mal leider ist: "Auf lange Sicht" gibt´s nicht.
Ich empfehle hierzu die Lektüre von Thomas Wieczorek "Die verblödete Republik"
Bitte kritisch lesen und die politische Einstellung des Autors hinterfragen (meines Erachtens ein wenig viel zu links, aber sonst...).


Politiker denken und handeln sehr, sehr selten nachhaltig!


Schau´n mer mal, wie´s weitergeht, denn: die Hoffnung stirbt zuletzt!
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Heulsuse » Mo, 31.08.2009 11:58

Mein lieber Jörg, geht's mal wieder um Frauenthemen? Kuchen, Kerle, Tampons und so weiter? Gepflegter Umgangston sollte auch bei für dich unbeliebten Themen wie Rot-Rot möglich sein. Du würdest wirklich gut daran tun an deiner Wortwahl zu feilen.

Kratz dich nächstes Mal zuerst mal am Allerwertesten und lass einen kräftigen Pups bevor du was schreibst. Du wirst sehen, dann wird dein Ton bestimmt schon viel freundlicher sein.
Benutzeravatar
Heulsuse
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr, 06.03.2009 19:28
Wohnort: SAARLAND

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon doembes » Mo, 31.08.2009 12:36

@ admin:
wenn hier ernsthafte Diskussionen begonnen werden, sollten wir uns diese nicht von einem solchen Schwachsinn kaputt machen lassen. Schmeiss bitte den Flame von dieser Heulsuss raus!
Bild
doembes
 
Beiträge: 234
Registriert: Mi, 24.10.2007 20:03
Wohnort: Bilsdorf

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon merlin » Mo, 31.08.2009 12:57

doembes hat geschrieben:@ admin:
wenn hier ernsthafte Diskussionen begonnen werden, sollten wir uns diese nicht von einem solchen Schwachsinn kaputt machen lassen. Schmeiss bitte den Flame von dieser Heulsuss raus!



Werde es mit dem Admin durchsprechen.....
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon AmO » Mo, 31.08.2009 14:08

Für ungeliebte Forenteilnehmer kann ich die Ignorier-Funktion empfehlen. Das ist ab und zu sehr gut um den Blutdruck unten zu behalten. Das ist auf jeden Fall förderlicher, als den Trollen noch Aufmerksamkeit zu schenken.

Ansonsten sieht es derzeit leider extrem danach aus, dass die Berliner Grünenspitze in Richtung Rot-Rot-Grün drängelt.

http://www.taz.de/1/politik/deutschland ... koalition/
http://www.rp-online.de/public/article/ ... bsage.html

Für die jüngeren Mitleser: Die Berliner Grünen, die in der Vergangenheit für weitere Kohlesubventionen und damit indirekt auch für weiteren Kohleabbau hier gestimmt hatten, drängeln unseren Hubert Ulrich jetzt in eine Richtung, die den Bergbaubetroffenen an und für sich überhaupt nicht gefallen kann. Hinzu kommt: Wie oft hat er in Saarwellingen gesagt, dass er sogar in Saarlouis das ein oder andere Beben selbst verspüren musste. Dass er einer von uns ist.

Leider sehe ich genau wegen dem Drängeln der Berliner Grünen-Spitze ein Rot-Rot-Grünes Saarland eher wahrscheinlich. Hoffentlich irre ich mich und Hubert Ulrich kann auch intern sein Durchsetzungsvermögen im Sinne der Betroffenen optimal einsetzen.

Zu guter Letzt: Salodrie: Das zu Reisbach geschriebene ist leider nur allzu gut nachvollziehbar. :shock:
Rettet Reisbach! Klar zum Ändern!
Bild
Benutzeravatar
AmO
 
Beiträge: 132
Registriert: So, 16.12.2007 20:09

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon gohome » Mo, 31.08.2009 19:17

DIE LINKEN Genossen und ihre Parolen: Spaniol von den LINKEN (früher bei den Grünen) spricht heute in der Pressekonferenz erneut das Thema an und sagt, dass wir Saarländer eine weitere Kohleverstromung brauchen.

Hoffentlich gelten Ulrichs Worte auch nach der Wahl und die Grünen bleiben bei den Koalitionsverhandlungen bei ihrer Aussage zum Ende des Bergbaus an der Saar.
gohome
 
Beiträge: 304
Registriert: Do, 09.03.2006 12:40

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Mogelnix » Mo, 31.08.2009 19:23

Mogelnix hat geschrieben:Und laut und deutlich hat er gesagt, dass mit ihm nicht geht:
1. Studiengebühren
2. Kohlegroßkraftwerke
3. weitere Kohleförderung im Saarland.


korrigiere:
2. essentiell: Nichtraucherschutz, nicht Kohlegroßkraftwerke.

sorry
Mogelnix
 
Beiträge: 111
Registriert: Mi, 06.02.2008 19:38

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Moritz » Di, 01.09.2009 11:42

Hubert Ulrich und seine Partei haben bisher die Bergbaubetroffenen stets unterstützt.
Wollen sie nun wirklich ROT-ROT zur Macht verhelfen ???
Sowohl Rot als auch Dunkelrot haben sich klar zum Ziel gesetzt, den Kohleausstieg wieder rückgängig zu machen.
Setzt Herr Ulrich wirklich seine Glaubwürdigkeit aufs Spiel ??? Eigentlich unvorstellbar !!!
Hinzu kommen die Angriffe der Dunkelroten, die unter der Gürtellinie waren.

Noch etwas: Ist man mit 24,5 % und dem schlechtesten Ergebnis seiner Geschichte Wahlsieger und hat damit Anspruch auf den Posten des Ministerpräsidenten ???
Moritz
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa, 27.10.2007 14:06

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Kalle » Di, 01.09.2009 15:21

Noch etwas: Ist man mit 24,5 % und dem schlechtesten Ergebnis seiner Geschichte Wahlsieger und hat damit Anspruch auf den Posten des Ministerpräsidenten ???[/quote]

darf mann mit 5, irgendwas , einem land seinen willen aufzwingen??
gvlg kalle
Kalle
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo, 24.03.2008 8:42

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon deckeldrauf » Di, 01.09.2009 19:42

Wenn man Jamaika macht schon. Dann sind es nämlich nicht 5 sondern mehr als 50. Daher frei nach Alice im Wunderland: Es ist nirgends so schön wie bei Jamaika. Es ist nirgends so schön wie bei Jamaika. Es ist nirgends so schön wie bei Jamaika.
deckeldrauf
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa, 02.09.2006 8:34

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon Leopold » Di, 01.09.2009 20:50

Die saarländischen Grünen werden den endgültigen und sofortigen Ausstieg aus der Steinkohleförderung zu einer Bedingung für die Unterstützung einer wie auch immer aussehenden Landesregierung machen.
Habe heute im Fernsehen eine schöne Werbung von einem Möbelhaus gesehen. Zitat:
Ob schwarz,rot, gelb oder grün......egal, die holen sogar das blaue vom Himmel runter.. oder so ähnlich...

Also lasst mal, was vor der Wahl war ist heute nicht mehr. Und egal ob 5 oder 50 %.. das sagen haben doch wohl einige andere- vor allem die mit einem haufen "Kohle". Geld regiert die Welt und nicht die Farben :wink:
Leopold
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr, 10.04.2009 14:18

Re: Nach der Landtagswahl - Prognose für die Bergbaubetroffenen

Beitragvon PEACE » Di, 01.09.2009 23:04

"Die saarländischen Grünen werden den endgültigen und sofortigen Ausstieg aus der Steinkohleförderung zu einer Bedingung für die Unterstützung einer wie auch immer aussehenden Landesregierung machen. Im Saarland ist kein Steinkohlenbergbau mehr ohne Gefahr für Eigentum, Gesundheit und Leben der Bürgerinnen und Bürger möglich."

http://www.saarland-veraendern.de/

Ich versuche positiv zu denken. Die Grünen betonen immer wieder, wie wichtig ihnen inhaltliche Themen sind. Hubert Ulrich war für mich bei allen Demos der Bergbaubetroffenen authentisch und glaubwürdig. Auch Claudia Willger-Lambert habe ich als zuverlässige Frau kennengelernt! Würden sie gegen die o.g. Aussage handeln, verlören sie viel an Glaubwürdigkeit und Vertrauen an der Basis. Das wissen die Grünen auch ... hier heißt es nun Courage zu zeigen und zu den eigenen Worten zu stehen! Ich zähle auf die Grünen!
PEACE
PEACE
 
Beiträge: 115
Registriert: Mi, 19.03.2008 0:00

Nächste

Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

cron