Ottmar Schreiner schweigt

Politische Hintergründe, Aussagen, Anfragen, ... zum Thema Bergbau und Kohleabbau. Alles was sich Parteien oder Funktionsträgern zuordnen lässt.

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon ich » Sa, 12.01.2008 20:18

Wer Lust hat, sollte sich bei abgeordnetenwatch.de eintragen, damit er informiert wird, wenn Ottmar Schreiner sich zum Thema Primsmulde äußert. Da bekommen wir doch hoffentlich eine große 2stellige Zahl an "Auf-Antwort-Wartenden" hin ;)

http://www.abgeordnetenwatch.de/ottmar_ ... frage79290

und wegen fehlender Antwort gleich noch eine unbeantwortete Frage:

http://www.abgeordnetenwatch.de/ottmar_ ... frage89643

Es ist beschämend für saarländische Politiker, wenn Sie ein Thema derart totschweigen. Herr Schreiner hat es seit dem 12. November nicht geschafft die Frage zu beantworten.
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon Erschuetterter » Mi, 16.01.2008 20:29

H. Schreiner hat geantwortet.

Auf Zwei Fragen die gleiche Antwort einfach kopiert.

Wir alle erfahren am eigenen Leib was seine Worte für eine Wirkung auf unser Leben haben :

Sehr geehrter Herr Klein,

herzlichen Dank für Ihre Nachricht. Ich vertrete seit längerem grundsätzlich die Auffassung, dass ein vernünftiger Interessenausgleich zwischen Bergbau und der von Schäden betroffenen Bevölkerung nötig und möglich ist. Das Bergamt hat angeordnet, den Abbau in der Primsmulde Süd zeitlich auf eine Streb zu beschränken. Ich hoffe sehr, dass diese Maßnahme die Häufigkeit und Intensität der Beben nachhaltig verringert. Für den Fall, dass diese Folge nicht eintreten sollte müssten weitergehende Schritte eingeleitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ottmar Schreiner


Ich Frage mich, was nun die besagten weitergehenden Schritte sein werden.

Gruß Erschuetterter.
Nur gemeinsam wird es möglich sein.
Erschuetterter
 
Beiträge: 46
Registriert: Do, 03.01.2008 11:55
Wohnort: Piesbach

Re: Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon Tina » Do, 17.01.2008 7:17

Na, dem Bergamt fällt nichts neues ein - also warten die dann wieder auf Vorschläge der DSK, wie sie uns weiter hinhalten und verarschen können :cry:
Tina
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr, 24.03.2006 15:48
Wohnort: Nalbach

Re: Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon merlin » Fr, 18.01.2008 19:13

saarländische Regierung = Kind
DSK = Erziehungsberichtigter


Das Kind wird an der Hand genommen und auf den "rechten" Weg gebracht. Manchmal meckert es zwar - aber zu sagen hat es nix...
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Schreiner schweigt nicht mehr!

Beitragvon Reinhold » Di, 29.01.2008 20:37

Ottmar Schreiner (SPD) löst sein Versprechen ein. Er quartiert sich für eine gewisse Zeit
in Saarwellingen ein, um die Bebensituation besser einschätzen zu können.
Ein entsprechender Artikel erscheint morgen in der SZ. Siehe folgenden Link:

http://www.saarbrueckerzeitung2.de/geon ... KN1PODIA.1
Reinhold
 
Beiträge: 202
Registriert: Sa, 06.08.2005 23:35
Wohnort: Erdbebengebiet Primsmulde

Auch Nalbachs SPD meldet sich zu Wort

Beitragvon T.G. » Di, 29.01.2008 21:08

SPD Nalbach: Josts Pauschal-Kritik an Bergbaubetroffenen inakzeptabel
Hier der Link zu dem Artikel in der SZ vom Mittwoch: http://www.saarbrueckerzeitung2.de/geon ... AJ1POAAP.3

T.G.
Bild
Benutzeravatar
T.G.
 
Beiträge: 525
Registriert: Do, 03.03.2005 17:08

und noch eins obendrauf

Beitragvon MarkusOelkern » Mi, 30.01.2008 6:46

Bild
Gruß Markus,
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Benutzeravatar
MarkusOelkern
 
Beiträge: 140
Registriert: Do, 13.12.2007 9:19
Wohnort: Nalbach-Bilsdorf

Re: Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon Salodrie » Mi, 30.01.2008 7:48

hoffentlich hat er auch einen schutzhelm an um sich gegen herabfallende ziegel zu schützen. lebensgefahr! ansonsten: schreiner für das volk. beck für die dsk und machen soll alleine peter müller was. das riecht nach wahlkampf billigster art! wir brauchen taten statt warmer worte. von allen!
Bild
Salodrie
 
Beiträge: 272
Registriert: So, 23.10.2005 8:42

Re: Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon ich » Mo, 04.02.2008 8:58

Nachdem Ottmar Schreiner jetzt Gelegenheit hatte sich mit den menschenunwürdigen Umständen vor Ort bekannt zu machen, darf man auf die Beantwortung weiterer Fragen gespannt sein.

http://www.abgeordnetenwatch.de/ottmar_ ... frage91554

http://www.abgeordnetenwatch.de/ottmar_ ... frage92276

Es wäre auch gut, wenn sich alle, die Interesse an der Beantwortung haben, eintragen. Damit kann auch die Politik sehen, dass man die Reaktionen im Auge behält.
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon Erschuetterter » Do, 06.03.2008 17:41

Ottmar Schreiner hat noch keine Antwort zum Grubenbeben vom 23. Februar gegeben.

Bitte tragt Euch mit Eurer Mailadresse in die Warteliste zur Antwort ein :

http://www.abgeordnetenwatch.de/ottmar_ ... -5506.html
Nur gemeinsam wird es möglich sein.
Erschuetterter
 
Beiträge: 46
Registriert: Do, 03.01.2008 11:55
Wohnort: Piesbach

Re: Ottmar Schreiner schweigt

Beitragvon Joerg » Fr, 14.03.2008 19:17

OTTMAR SCHREINER kann offenbar doch noch Stellung zu dem BEBENTERROR der DSK beziehen

Quelle: http://www.abgeordnetenwatch.de/ottmar_ ... rage101309


23.02.2008
Frage von


Sehr geehrte Herr Schreiner,

wie ist die Reaktion Ihrer Partei auf das katastrophale Erdbeben heute im Landkreis Saarlouis? Was ist ihre persönliches Meinung dazu?
14.03.2008
Antwort von
Ottmar Schreiner

Bild: Ottmar Schreiner

Sehr geehrte Frau ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die "Beinahe-Katastrophe" vom 23. Februar.2008 im Landkreis Saarlouis hat dazu geführt, dass eine Wiederaufnahme des Kohleabbaus nicht zu verantworten ist, solange Leib und Leben der Bevölkerung nicht gesichert sind. Für fast 10.000 betroffene Bergarbeiter müssen Bund, Landesregierung und Arbeitsagentur gemeinsam eine vernünftige auf mehrere Jahre angelegte Alternative anbieten, die Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen einschließt.

Mit freundlichen Grüßen

Ottmar Schreiner
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14


Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron