Krisensitzung bei der RAG

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon WalterN » Mi, 05.03.2008 19:43

Kam gerade im aktuellen Bericht beim S3 ...

Krisensitzung bei der RAG ... die Bergsicherungsarbeiten in der Primsmulde Süd müßen eventuell eingestellt werden, weil mehrere Flöze akkut vor dem Einsturz stehen ... mir ist gerade am Fernsehen schlecht geworden. Das hieße eventuell ein weiteres heftiges Beben ... Das hat sich eben extrem dramatisch angehört und nach neuem CHAOS ...
WalterN
 

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon CEM » Mi, 05.03.2008 19:49

Ich habe auch den aktuellen Bericht gesehen und mir wurde ganz anders!!!
Ist es jetzt nur Panik-Mache von Seiten der RAG, weil es um die "achso-teueren" Maschinen geht, die noch da unten stehen und nicht bewegt werden dürfen oder steht uns vielleicht doch wieder ein heftiges Beben bevor???
:shock: :?: :shock: :?:
CEM
 

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon merlin » Mi, 05.03.2008 19:53

....das hat mir auch Angst gemacht - kann jemand mehr dazu sagen???? :?
Lieber Gott… gib mir die Weisheit
einige Menschen zu verstehen,
die Geduld sie zu ertragen,
die Güte ihnen zu verzeihen,
aber bitte gib mir keine Kraft…
denn wenn ich Kraft habe,
haue ich ihnen aufs Maul



Bild
Benutzeravatar
merlin
Gute Fee
 
Beiträge: 1802
Registriert: Mi, 29.03.2006 5:24
Wohnort: Saarwellingen

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon ich » Mi, 05.03.2008 19:55

Wäre schön, wenn sich jemand von den Bergbaubeschäftigten zu diesem Thema äußern könnte.
Mit freundlichem Hört Auf
Ich

http://www.zukunft-statt-kohle.de
BildBildBild
Benutzeravatar
ich
 
Beiträge: 442
Registriert: Di, 16.08.2005 19:27

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon seabeben » Mi, 05.03.2008 19:57

...bin wirklich ernsthaft am überlegen,ob ich meine kids ins Auto packen soll und irgendwohin wegfahren soll.... :?
Zuletzt geändert von seabeben am Mi, 05.03.2008 19:57, insgesamt 1-mal geändert.
seabeben
 
Beiträge: 86
Registriert: Do, 08.09.2005 13:15

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon WalterN » Mi, 05.03.2008 19:57

Ist es jetzt nur Panik-Mache von Seiten der RAG, weil es um die "achso-teueren" Maschinen geht, die noch da unten stehen und nicht bewegt werden dürfen oder steht uns vielleicht doch wieder ein heftiges Beben bevor???


Denke ich nicht, das hörte sich extrem ernst an ... eine ungewollte Panikmache kann sich der Konzern nicht mehr leisten. Ich hoffe dass die Landesregierung empfindlich nachfragt, was wir nun zu erwarten haben ... ein neues noch heftigeres Megabeben???
WalterN
 

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon gouvi » Mi, 05.03.2008 20:01

Ich glaube das ist nur Panikmacherei. Die STreben müssten dann ja auch zusammen krachen wenn die abbauen. Oder ?
gouvi
 

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon heimatlos » Mi, 05.03.2008 20:06

Auch wir hatten viele Schäden nach dem fürchterlichen Beben vom 23.2., sind noch Handwerker am suchen, die alles wieder herrichten sollen und hoffen, dass die DSK dies auch bezahlt.
Und jetzt diese Meldung – ich denke einerseits DIE wollen genau diese Panik verbreiten – andererseits habe ich fürchterliche Angst vor so einem neuen Beben!
heimatlos
 
Beiträge: 62
Registriert: Di, 29.01.2008 22:52

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon Jimmy » Mi, 05.03.2008 20:07

an die Bergleute im Forum:

könnt Ihr zur Aufklärung beitragen ?
Jimmy
 
Beiträge: 13
Registriert: Do, 13.09.2007 20:02

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon vollesuppe » Mi, 05.03.2008 20:15

ZU Gouvi:Die STreben müssten dann ja auch zusammen krachen wenn die abbauen. Oder ?


Das hab ich mich auch schon gefragt...der Druck ist doch immer da...vielleicht meinen die , das die Maschinen von dem Druck "eingeklemmt" werden und sie dann im Stollen "feststecken"..und dann kann man nichts mehr rausholen.
vollesuppe
 
Beiträge: 55
Registriert: Di, 19.02.2008 11:41

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon haueruntertage » Mi, 05.03.2008 20:32

Hallo!
da das ende des abbaus sehr aprupt war, wie ihr ja alle wisst, konnte auch nicht viel für die strebsicherheit gemacht werden!
normalerweisse wird der streb in eine endstellung gefahren und dann verbaut.
jetzt muss der streb freigefahren werden, ohne jedoch abbau zu betreiben. das heisst, der schildausbau bleibt so stehen, nur die kohlenfront wird freigefahren. dann wird in dem freigefahrenen teil mit stempeln verbaut!
kann kein schaden an der oberfläsche auftreten.also, ihr könnt ruhig schlafen. für die bergleute ist es jedoch gefährlich, da der druck schon imens ist!
wenn das nicht gemacht wird, ist die strebausrüstung verloren, und das ist schon ein großer schaden für die dsk. beziffert mit 80mio.

alles in allem wars doch fair heute morgen.bis auf die lieder, mein gott...wenns nur lieder sind...dann stimmts doch.
glück auf
haueruntertage
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi, 27.02.2008 10:23

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon Slam » Mi, 05.03.2008 20:46

Ich habe keine Ahnung davon, das gebe ich zu...

Aber: Dass so eine Meldung an genau dem Tag kommt, an dem die Landesregierung den Abbaustop quasi festgemacht hat, ist doch schon komisch !

Was haben denn die 250 (?) Mann gemacht, die noch im Bergwerk beschäftigt waren? Haben die das nicht kommen sehen ? Gab es dafür keine Anzeichen, dass man mit der Bergung nicht früher anfangen konnte ?
Das alles wirkt auf mich irgendwie komisch. Könnte ja auch ein Zugeständnis sein, dass das neu Allheilverfahren für die Tonne ist und man das nicht mehr ausprobiert, die Stollen und die Maschinen sind ja kaputt, da lohnt sich das nicht mehr !
Und außerdem ist das alles jetzt a.) Schuld der Landesregierung, b.) Schuld der "Bergbaugegner" und c.) hat man jetzt nen guten Grund, nicht mehr "anfahren zu können".
Nebenbei hat man d.) durch diesen exorbitanten Verlust jetzt weniger Geld für die Bergleute ! Obwohl diese Maschinen sicherlich versichert sind ?!?

Zynismus ist dabei, das gebe ich auch zu....wie gesagt, komische Meldung !

Dennoch allen "Kumpeln" alles Gute !!!
Slam
 
Beiträge: 37
Registriert: Di, 26.02.2008 19:44

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon haueruntertage » Mi, 05.03.2008 20:56

ohja...keine ahnung ist gut gesagt. naja,!!
was haben die 250 mann gemacht?? da ist ja noch mehr arbeit als eine strebanlage zu sichern. wasser muss gepumpt werden,lüfter müssen gewartet werden, gas muss gemessen werden..und...und...und!
den streb sichern erfordert viel aufwand und kann auch nur mit einer strebbelegschaft gemacht werden.
du wechselst ja auch nicht den motor an deinem auto, wenn du bäcker gelernt hast. jeder unter tage hat sein resort.
die maschinen müssen gesichert werden und das erfordert halt jede menge leute und arbeit. die maschinen und strebe auszubauen ist noch schwieriger und dauert länger und erfordert ne menge leute und geld. eine strebanlage auszubauen dauert vorne weg 3 monate.
also alles nicht so einfach, leute! aber wie gesagt, macht euch keinen kopf...das hat nichts mit euch zu tun.

übrigens haben wir nicht 1 streb...sondern 3....also alles mal 3!!

glück auf und gutes nächtli
haueruntertage
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi, 27.02.2008 10:23

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon haueruntertage » Mi, 05.03.2008 20:59

und dass das grade heute war stimmt ja so auch nicht. wir bergleute wissen das auch schon n paar tage länger und die medien hatten das auch schon vorgestern gesendet, dass es probleme gibt.
haueruntertage
 
Beiträge: 56
Registriert: Mi, 27.02.2008 10:23

Re: Krisensitzung bei der RAG

Beitragvon Slam » Mi, 05.03.2008 21:23

Ah, habe ich nicht gewusst...woher auch...sorry !

Sieh mir nach, dass ich keine Ahnung habe, aber umso besser, dass Leute wie Du uns das erklären !
Das ist ernst gemeint !!!
Slam
 
Beiträge: 37
Registriert: Di, 26.02.2008 19:44

Nächste

Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste

cron