Altes Bergwerk Reaktivieren!!!!

Sagen Sie Ihre Meinung zu den Erdbeben und dem Kohleabbau

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Altes Bergwerk Reaktivieren!!!!

Beitragvon Leknakk » Di, 04.03.2008 22:46

Hallo,

Hab hier mal nen Vorschlag zur Güte:

Wie wäre es denn wenn z.b das Verbundbergwerk Göttelborn/Reden wieder reaktiviert wird?

Fakten:

Kohle für ca. 80 Jahre
Abbau unter unbewohntem Gebiet
Schließung vom Berwerk Saar ohne Massenarbeitslosigkeit
Und vorallem keine Erschütterungen mehr in Saarwellingen und Umgebung.

Bitte auch Fachliches Wissen einbringen!!

Gruß leknakk,,,
Leknakk
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 27.02.2008 22:49

Re: Altes Bergwerk Reaktivieren!!!!

Beitragvon DSKRentner » Mi, 05.03.2008 21:01

Leknakk hat geschrieben:Hallo,

Hab hier mal nen Vorschlag zur Güte:

Wie wäre es denn wenn z.b das Verbundbergwerk Göttelborn/Reden wieder reaktiviert wird?

Fakten:

Kohle für ca. 80 Jahre
Abbau unter unbewohntem Gebiet
Schließung vom Berwerk Saar ohne Massenarbeitslosigkeit
Und vorallem keine Erschütterungen mehr in Saarwellingen und Umgebung.

Bitte auch Fachliches Wissen einbringen!!

Gruß leknakk,,,


Hallo leknakk;
ich habe es schon einmal in einem anderen Thread geschrieben; es ist kaum möglich, ein stillgelegtes Bergwerk, dass dazu noch geflutet ist, wieder in Betrieb zu nehmen.
Abgesehen davon, dass die Maschinen der Übertage - Anlagen wie Kohlenwäsche, Aufbereitung usw. demontiert und die Schächte aus Sicherheitsgründen zubetoniert wurden würden die Stollen unter Tage nach dem Abpumpen des Grubenwassers sofort zusammenstürzen. Das Wasser u.T. ist sehr mineralhaltig, schon fast sauer und zerfrisst den Stahlausbau, der den Druck des Gebirges auffangen soll. Wenn nun das Wasser abgepumpt wird entstehen dadurch Hohlräume und alles bricht zusammen. Das ist dann so als müsstest du unter einem zusammengestürzten Hochhaus ne neue Strasse bauen....
Um an die Kohle, die noch in den Göttelborner Felder liegt, ranzukommen bzw. diese abzubauen müsste also quasi ein komplett neues Bergwerk gebaut werden.
Möglicherweise wird das auch irgendwann geschehen, bei den heutigen Rohstoffpreisen, aber ich denke nicht, dass wir beide das noch erleben werden...
Ich hoffe, deine Frage ist damit einigermassen einleuchtend beantwortet worden.

Mit freundlichem Glückauf
DSKRentner
 
Beiträge: 38
Registriert: Mo, 28.01.2008 18:25


Zurück zu Kohleabbau und Erdbeben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron