Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Politische Hintergründe, Aussagen, Anfragen, ... zum Thema Bergbau und Kohleabbau. Alles was sich Parteien oder Funktionsträgern zuordnen lässt.

Moderatoren: merlin, ForenAdmin

Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon maxpaul87 » Mi, 14.01.2009 20:21

http://www.sonnenseite.com/Aktuelle+New ... 11872.html

wer vom kohleabbau betroffen war und es immer noch ist, der sollte wissen, dass die wichtigste entscheidung in diesem jahr der endgültige ausstieg aus der kohle in ganz deutschland ist.
im sinne der "(stein-)kohlebetroffenen", der im bergbau und im energiebereich beschäftigten, wäre es das beste, dieses jahr noch den wandel zu packen und arbeitsplätze in sicheren zukunftsbranchen zu schaffen.
dann wird den bergbaubetroffenen ihr (unbeschädigtes) eigentum und vorallem körperliche unversehrtheit auch tatsächlich (und nicht nur auf dem papier) gewährt, und die bergleute können noch viele jahre in ihrem beruf aber im neuen, vitalen unternehmen ihren lebensunterhalt verdienen.
das selbe gilt für die energieunternehmen, die ihre mitarbeiten natürlich auch weiterhin benötigen werden, egal ob der strom aus kohle oder regenerativ erzeugt wird.
seien wir optimistisch und nutzen die derzeitige krise um etwas neues zu schaffen, von dem alle gemeinsam profitieren können.
maxpaul87
 
Beiträge: 45
Registriert: Di, 11.03.2008 11:08

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon pelunipa » Mi, 11.03.2009 8:41

Zumindest hat die SPD auf ihrem Parteitag in Neunkirchen über eine Energiewende nicht entschieden - im Gegenteil !!!
Sie will bei der alten Energiegewinnung bleiben - und zwar durch Kohleförderung. In Reihen der SPD überlegt man sich ernsthaft, wie der Kohleabbau an der Saar über 2012 hinaus durchgeführt werden kann. Das das nicht nur die SPD´ler überlegen, sondern auch die von O.L. durch Gehinrnwäsche geführten Linken, ist sonnen - bzw. kohleklar.
Wer eins und eins zusammenzählen kann sollte demzufolge wohl wissen, wo er im August sein Kreuz macht.
:!:
pelunipa
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 14.11.2007 11:21

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon baldapgler » Mi, 11.03.2009 13:21

Hallo
Kreuz machen ist ja gar nicht so einfach! Man muss auch
mal bedenken das die Politiker uns auch auf andere weiße
Vertretten sollen,nicht nur Kohle spielt da eine Rolle.
Was nutzt einer der gegen Kohle ist ,aber sonst nix
für den-die kleinen macht.
lg
baldapgler
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa, 14.02.2009 13:45
Wohnort: Saarlouis

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon Joerg » Mi, 11.03.2009 19:29

@baldapgler

ich gebe DIR hiermit ernsthaft recht, kein fake!

wen kann man denn wirklich wählen?

Wer ist das kleinste ÃœBEL?

Ich weiss es derzeit absolut nicht.

Ich sehe Keinen, der sich diesbezüglich hervortut, komplett unbetrachtet dem Thema KOHLE !

Also ist das wichtigste derzeit, uns wirklich EINEN und eine Partei auszusuchen, der uns ALLEN, egal welcher Branche wir entstammen und auch träumen, zu welcher wir gehören mögen!!, eins bringt: eine ZUKUNFT, in der wir wirklich leben können.

Das ist kein Wortgeplänkel meinerseits, sondern mein Wunsch!

Wir plöken uns an, was anbetracht der aktuellen Situation bundes- und weltweit kikifax und kokolores ist, also sollten wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass wir nicht weiter verar...t werden, von allen bisher von uns gewählten Politikern.

Ich bin in keiner Partei, mir ist derzeit keiner lieb und recht, ich weiss nur, dass es so nicht weitergehen kann!

Es sollte langsam aber sicher bei uns ALLEN wieder Vernunft einkehren.

Wir werden/wurden ALLE verkauft und verraten.
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon elmar » Do, 12.03.2009 18:09

Joerg hat geschrieben:@baldapgler

ich gebe DIR hiermit ernsthaft recht, kein fake!

wen kann man denn wirklich wählen?

Wer ist das kleinste ÃœBEL?

Ich weiss es derzeit absolut nicht.

Ich sehe Keinen, der sich diesbezüglich hervortut, komplett unbetrachtet dem Thema KOHLE !

Also ist das wichtigste derzeit, uns wirklich EINEN und eine Partei auszusuchen, der uns ALLEN, egal welcher Branche wir entstammen und auch träumen, zu welcher wir gehören mögen!!, eins bringt: eine ZUKUNFT, in der wir wirklich leben können.

Das ist kein Wortgeplänkel meinerseits, sondern mein Wunsch!

Wir plöken uns an, was anbetracht der aktuellen Situation bundes- und weltweit kikifax und kokolores ist, also sollten wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass wir nicht weiter verar...t werden, von allen bisher von uns gewählten Politikern.

Ich bin in keiner Partei, mir ist derzeit keiner lieb und recht, ich weiss nur, dass es so nicht weitergehen kann!

Es sollte langsam aber sicher bei uns ALLEN wieder Vernunft einkehren.

Wir werden/wurden ALLE verkauft und verraten.



Hallo 'Jörg :Da gebe ich dir zum ersten mal Recht !!!!!!!!!!!!!

Gruß:Elmar
elmar
 
Beiträge: 122
Registriert: Sa, 02.02.2008 18:08

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon Joerg » Fr, 13.03.2009 12:13

Wer kann mir hierzu eine wirklich SINNVOLLE Antwort geben?

Wählen will ich auf jeden Fall, aber die Frage lautet halt leider:

WEN, verdammt noch mal, soll und kann man denn halbwegs guten Gewissens wählen?????
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon AmO » Fr, 13.03.2009 17:09

Es wird nicht leicht werden. Vielleicht hilft dieses Mal eine Ausschlussliste mehr weiter. Überlege Dir einfach wen Du nicht wählen kannst und mache das Kreuz dann bei eine der verbleibenden Parteien. Insbesondere sollte man auch jede Wahl separat betrachten. Was nützt es mir bei den Kommunalwahlen eine Partei zu wählen die nach außen hin gegen Kohle ist, wenn die Liste der Gemeinderatskandidaten fast nur mit IGBCE, DSK und Kohlefreunden besetzt ist. Gleiches gilt für Parteien die vordergründig gegen Kohle sind, eine Koalition mit den Kohlefreunden aber nicht ausschließen.
Rettet Reisbach! Klar zum Ändern!
Bild
Benutzeravatar
AmO
 
Beiträge: 132
Registriert: So, 16.12.2007 20:09

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon Joerg » Fr, 13.03.2009 19:37

AMO

ich vermute, DU hast mich falsch verstanden!

Es geht mir hierbei nicht mehr um Kohle oder keine Kohle.

Es geht mir hier um viel, viel mehr!

Es geht mir hier darum, wem (=welcher Partei) ich am ehesten zutrauen könnte, nachhaltige Politik zu machen, und dies allübergreifend mit geringstmöglichen Verlusten an Lebensfreude hier in Deutschland/Saarland/Kreis Saarlouis, etc....

Man muss das ganze herunterbrechen bis auf den jeweiligen Wohnort und von Fall zu Fall sein Kreuzchen machen, ohne Frage, aber irgendwo muss in der Sache an sich doch auch irgendeine Art von Kontinuität zu sehen sein.

Ich bin kein Wechselwähler, nicht von Wahljahr zu Wahljahr und möchte auch dies nicht innerjährig sein!

Parteien und Politiker: empfiehlt EUCH mit dem Anspruch auf Nachhaltigkeit und lasst die Kurzfristigkeit und Augenwischerei ausser Betracht.
Wo ist der Idealismus vergangener Tage?

Genau deshalb habe ich meine politische Aktivität seinerzeit eingestellt, weil alle Kommunalpolitiker, denn ich war nur kommunal aktiv und daher kann ich es persönlich nur darauf beziehen, sich stetig immer nur persönlich bereichert haben.
Dazu wollte ich nie gehören und habe daher meine Konsequenzen daraus gezogen!
Gute Beispiele für Habgier in der Politik: ehem OB von SB, Frau von früherem Landrat in Kreis MZG, etc....

Einem Politiker der heutigen Zeit geht es leider fast immer nur noch um sein persönliches Profil und Bau seiner Denkmäler...
Bergbauerdbeben-Gegner und Schachtdeckel-Fan
Joerg
 
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 17.02.2006 20:14

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon AmO » Fr, 13.03.2009 20:34

Auch die verallgemeinerte Sicht der Politik ändert an der Vorgehensweise nichts. Mach eine Negativliste und wähle das aus deiner Sicht geringste Übel. Ansonsten ist eine Flucht aus der Politik die schlechteste Alternative. Ändern wird sich höchstens etwas, wenn man sich persönlich einbringt. Auch im Kleinen. Sollten die alteingesessenen Parteien deiner Denkrichtung nicht mehr entsprechen, suche dir Idealisten, abhängig von deiner Ideologie. Es gibt genug Beispiele die Unterstützung bitter nötig haben. Als Beispiel sei einfach mal die piratenpartei.de genannt (ohne Anspruch darauf, ob du etwas in dieser Art suchst).
Rettet Reisbach! Klar zum Ändern!
Bild
Benutzeravatar
AmO
 
Beiträge: 132
Registriert: So, 16.12.2007 20:09

Re: Wahljahr 2009 entscheidet über Energiewende

Beitragvon Heulsuse » Mi, 18.03.2009 21:40

Jörg versuche es einfach bei http://www.die-partei.de. Dort wird aktuell das Amt des EU-Agrarkommissars verlost. Vielleicht gewinnst du ja. :lol: Und nicht vergessen: Einsendeschluss ist der 20. März. :mrgreen:
Benutzeravatar
Heulsuse
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr, 06.03.2009 19:28
Wohnort: SAARLAND


Zurück zu Politik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron