Monat: Juni 2005

Sondermeldung

2005 wird Rekordjahr trotz erfolgloser DSK-Experimente Nach den zwei schweren Beben in der Nacht vom 23./24.Juni mit Werten von 3.0 + auf der Richterskala und Schwingungen bis zu 30 mm pro Sekunde gab es in der letzten Nacht (29.Juni) um 1.40 Uhr in der Gegend um Hülzweiler wieder ein Erdbeben mit der Stärke 3 auf […]

Lebacher Beigeordneter Arno Schmidt erneuert die Forderung nach sofortigem Abbaustop

Pressemitteilung der Stadt Lebach Den Originalbeitrag finden Sie unter www.lebach.de Nach dem neuerlichen schweren bergbaubedingten Beben in der Nacht erneuert der 1. Beigeordnete der Stadt Lebach, Arno Schmidt, die im letzten Monat erhobene Forderung der Stadt Lebach nach sofortigem Abbaustop. „Was muss denn noch passieren, dass dieser Wahnsinn endlich aufhört?“ fragt Schmidt, „muss denn wirklich […]

Erdbeben NR. 51 – Politik hat versagt!

Seit den letzten schweren Beben ist viel passiert! Mit den Erdbeben von Donnerstag, dem 23.06 und Freitag 24.06, haben wir fast pünktlich zur Jahreshalbzeit 2005 das 51. Erdbeben im Saarland erlebt. Allein acht Beben hatten eine Stärke über 3.0 mit Schwinggeschwindigkeiten bis zu 30mm pro Sekunde. Wenn das so weiter geht, haben wir noch ein […]

Kleine Schritte auf dem langen Weg zum großen Ziel

Sponsoren willkommen Wir wollen mit friedlichen Aktionen weiterhin auf unser Ziel, dem Ende des Steinkohlebergbaus mit Einwirkung auf bewohnte Ortslage, hinarbeiten. Wir möchten deshalb Hobbyläufer und ambitionierte Läufer aufrufen, sich an ausgesuchten Volksläufen im Namen der IGAB-Saar zu beteiligen. Wir bitten dabei, zu beachten, dass der Landesverband der Bergbaubetroffenen finanziell nicht in der Lage ist, […]

Ideologische Scheuklappten zum Bergbau

Offener Brief an Eugen Roth Sehr geehrter Herr Roth. Im Saar – Text vom 18.06.05 war zu lesen,dass Sie es als Irrweg bezeichnen, die Steinkohleförderung im Saarland frühzeitig zu beenden. Dieser Terror Steinkohleförderung müsste schon seit Jahren der Vergangenheit angehören.Dass Sie kein Verständnis für Sorgen der vom Bergbau – geschundenen Menschen haben ist hinlänglichbekannt.Wieso darf […]

Preise für Kraftwerkskohle normalisieren sich

Ausstieg aus heimischem Steinkohlebergbau kein volkswirtschaftliches Risiko Seit Jahresbeginn fallen die Weltmarktpreise für Kraftwerkskohle. Während die Tonne Kraftwerkskohle im Juli 2004 noch 67 Dollar „frei Südafrika“ kostetete, lagen die Kosten im Mai nur noch bei 49 Dollar. Tendenz weiter fallend. So bestätigt Erich Schmitz, Vorsitzender des Vereins der Kohlenimporteure (VDKi), nach einem Bericht des Handelsblattes, […]

Nach den Steinkohle-Erdbeben: FDP und Grüne erneuern Forderung nach Abbaustopp

FDP und Grüne nehmen die letzten Beben zum Anlaß die Forderung nach einem Abbaustopp zu erneuern. „Der Ministerpräsident legt seine Hände den Schoß und schiebt die Verantwortung auf die Bergbehörden, während die Menschen in Bergbaugebieten nachts aus dem Schlaf gerissen werden und in Panik auf die Straße laufen. Wir hatten allein in diesem Jahr 33 […]

IW: Deutsche Steinkohle technisch nicht gebraucht

Gesamtwirtschaftlich keine allzu harten Effekte zu spüren Kaum eine Woche, dass nicht renomierte Wirtschaftsexperten oder -institute auf die Notwendigkeit der Abkehr von der heimischen Steinkohle hinweisen. Aktuell berichtet die Morgenpost, dass nach Ansicht von Hubertus Bardt, Energieexperte beim Institut der deutschen Wirtschaft, die heimische Steinkohleförderung verzichtbar ist. „Wir brauchen die deutsche Steinkohle technisch nicht, weil […]

Politische Spielchen auf dem Rücken der Bergbaubetroffenen?

Kommentar: Was nach öffentlichem Bekunden von Ministerpräsident Müller im Bereich Steinkohle „keinen Sinn“ mache, geht offenbar problemlos im Bereich Windkraft. Bereits bei der Demonstration vor der Privatwohnung von Ministerpräsident Müller, nach dem starken Steinkohle-Erdbeben im Mai, wurde diesem von erregten Bergbaubetroffenen Wahllüge und Bruch der im Wahlprogramm von 1999 abgegebenen Wahlversprechen vorgeworfen. Dort wurde wörtlich […]

Bergbehörde auch für Schutz der Bevölkerung zuständig

IGAB Falscheid fordert vom Bergamt sofortigen Abbaustopp Unmittelbar nach den schweren Bergbau bedingten Beben in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni hat der Vorstandssprecher der Interessengemeinschaft zur Abwendung von Bergschäden (IGAB) in Falscheid und Umgebung Gerhard Ziegler den Leiter des Bergamts Saarbrücken Hans-Alois Schmitt aufgefordert, die Kohleförderung in den Flözen Schwalbach und Grangeleisen […]

Nächste Seite »