Monat: Oktober 2005

Reisbach: Gasthaus Jenal abgerissen

Das Gasthaus Jenal, viele Jahre Garant für eine funktionierende Dorfgemeinschaft in Reisbach, wurde abgerissen. Ein Schicksal, welches in Zukunft auch viele Anwohner aus Lebach, Saarwellingen und Nalbach – ganz und garnicht sozialverträglich – für die eigene Altersvorsorge befürchten.

Ortsrat gegen Bergbau-Beben

Ortsrat Eidenborn wendet sich gegen Bergbau-Beben In seiner Sitzung am 18.Oktober fasste der Ortsrat einen einstimmigen Beschluss, um sich gegen die Erschütterungen zu wehren, die aus dem bereits genehmigten Doppelstreb 8.11/8.12 Ost des Flözes Schwalbach drohen. Auch die letzten Versuche der DSK , mit Sprengungen oder dem Hydro-Frac-Verfahren die Bergbau-Beben einzudämmen, waren erfolglos. Und das […]

15 Jahre Sofortvollzug im Saarland zu Lasten der Bergbaubetroffenen

15 Jahre Sofortvollzug im Saarland zu Lasten der Bergbaubetroffenen. Wir, die vom Bergbau betroffenen Bürger und Bürgerinnen, fordern auf, endlich Schluß zu machen mit dem Sofortvollzug im Bergbau! 15 Jahre lang wird eine Ausnahmesituation zur Regel: die Genehmigung des Bergbaus mit Auswirkungen auf bewohnte Ortslagen. Sind wir BürgerInnen zweiter Wahl? Haben wir keine Rechte? Müssen […]

Sofern sie nicht mit ihr verbandelt sind

Der Artikel in „Die Woch“ vom 08.10.2005 Hier: „DSK bezweifelt Rechtmäßigkeit des Abbaustopps für Grangeleisen“ Am Verhalten der DSK wundert mich schon lange nichts mehr. Nur die Kohlelobby hat Rechte, die vom Bergbau heimgesuchten Menschen haben gefälligst zu erdulden. Priorität vor Bergbau müssen endlich die Häuser der vom Bergbau geschundenen Bürger haben. Hier darf es […]

Bergbau bis zum St. Nimmerleinstag

Der Landesverband der Bergbau Betroffenen Saar hat mit Verärgerung die Einrichtung der „Stabsstelle zur Regelung bei Bergbau bedingten Konflikten“ zur Kenntnis genommen, denn sie bedeutet: 1. Bergbau Betroffene sollen mundtot gemacht werden! Eine Mediation im Bergbaukonflikt ist de facto gar nicht möglich und damit die Stelle überflüssig. Sie dient offensichtlich nicht der Verbesserung der Situation […]

Jeder weitere Tag mit Steinkohlebergbau ist ein verlorener Tag

Pressemitteilung der IGAB Nalbach zum Beschluss des Gemeinderates der Gemeinde Nalbach über die Zustimmung zum Sicherungskonzept „Hoxberg“ Die Zustimmung des Gemeinderates der Gemeinde Nalbach zu einem Vertrag mit der DSK über die Umsetzung von Präventivmaßnahmen zum Schutz des Hoxberges wird von der IGAB Nalbach zur Kenntnis genommen. Die IGAB Nalbach will jedoch darauf hinweisen, dass […]

Saarland hat zwei der schädlichsten Kohlekraftwerke Deutschlands

Kein Bau neuer Kohlekraftwerke Der WWF startet eine neue Initiative für saubere und bessere Luft: Power Switch. Lesen Sie aus der Pressemitteilung: „Ziel von PowerSwitch! ist es, die Strombranche zu signifikanten Emissionsreduktionen zu bewegen, damit sie einen angemessenen Beitrag zum notwendigen Klimaschutz leistet. Die Initiative richtet sich an alle, die für ein Umsteuern und Umschalten […]

Aktuelle Bilder aus Reisbach

Sieht so wirklich das weitere Schicksal von Nalbach / Saarwellingen und Lebach aus? Die Ereignisse überschlagen sich. So wurde eine neue Stabsstelle zur Vermittlung bei bergbaubedingten Konflikten eingerichtet, dessen Stelleninhaber sich in der Vergangenheit bereits regelmäßig in Bergbaufragen der Vokabeln „man sollte sich keinen Illusionen hingeben“, „man muss verstehen, dass sich die Bergverwaltung schwer tut“ […]

Gemeindeverwaltung Nalbach stellt Konzept zur Sicherung des Hoxberges vor

Hoxberg gilt als kritischer Punkt und wichtigstes Faustpfand Info der IGAB Nalbach Die Gemeinde Nalbach hat die Gemeinderatsfraktionen, die Ortsräte der vier Ortsteile und den Vorstand der IGAB Nalbach zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, den 04. Oktober 2005 mit den Gutachtern der Gemeinde Nalbach, den Herren Prof. Tudeshki und Prof. Kuntsche sowie den Juristen Herrn […]

Beben Nr.59 & 60 – Die Politik schaut weiter tatenlos zu!

Alles Müller oder was? Info der IGAB-Nalbach Nein doch eher nicht! Für den saarländischen Ministerpräsidenten wird die Zeit um seinen 50 Geburtstag vielleicht zum persönlichen politischen Wendepunkt. Sein Zenit ist vielleicht erreicht. Der Ruf nach Berlin bleibt eventuell aus! Und wenn doch wird der Weg nach Berlin weit und steinig. Mitschuld daran sind die immer […]

Nächste Seite »