Protokoll LV-Sitzung 21.08.2018

IGAB Landesverband

Protokoll Landesvorstandssitzung

am 21.08.2018, Gasthaus Reichert, Körprich, um 18.30 Uhr

Anwesend:

Peter Lehnert

Werner Lehnert

Dr. Patricia Bauer (Protokoll)

Bernhard Schneider (Kassenwart IGAB Saar Ost als Gast/Öffentlichkeit)

Entschuldigt:

Hermann Löw

Manfred Reiter

TOP 1: Bericht PCB-Veranstaltung IGAB Saar Ost am 7. August 2018

Die Veranstaltung wurde trotz exterm hoher Temperaturen von ca. 60 Personen besucht. Es waren neben Peter Lehnert vom Landesvorstand auch Dagmar Ensch-Engel MdL und Umweltstaatssekretär Roland Krämer anwesend. Wenn auch einige der vier Präsentationen etwas zu ausführlich ausfielen, ist festzuhalten, dass das Thema umfassend, sachlich und unter Einbezug von RAG und Umweltministerium beleuchtet und diskutiert wurde. Wichtig festzuhalten bleibt auch, dass die IGAB mit gleich drei promovierten Mitgliedern (Dr. Nicole Donia, Dr. Bertold Schweitzer und Dr. Werner Jochum) zum Thema kompetente Beiträge auf Augenhöhe mit RAG und Landesregierung machen kann.

Die Planung zu weiteren Veranstaltungen Ende 2018, Anfang 2019 wird in der IGAB Saar Ost in deren Vorstandssitzung am 3. September aufgenommen.

TOP 2: Jüngste Presseveröffentlichungen bzgl. Flutung von Seiten der RAG und der Landesregierung

Das Thema wurde kritisch diskutiert. Angesichts der geringen Zahl der Anwesenden wurden keine über die am 17. August 2018 hinausgehende Presseerklärung anvisiert.

TOP 3: Stand der Vernetzung mit NRW und Lothringen

NRW:

Peter Lehnert steht mit NRW in Kontakt. Die Mobilisierungsfähigkeit dort wird als extrem niedrig beschrieben. Dem soll mit der – hoffentlich medienwirksamen – Präsenz vor dem NRW-Landtag in Düsseldorf bei der Veranstaltung zum Ende des Steinkohlebergbaus am 12. September 2018 sowie einem Koordinationstreffen zwischen IGABen Saar und NRW am gleichen Termin entgegengewirkt und eine breitere Aufstellung in den Steinkohleländern erreicht werden.

Lothringen:

Hier könnten systematische Schritte des Informationsaustausches mit NGOs und Bürgermeistern noch 2018 aufgenommen werden. Es besteht die Idee, mit Herrn Steininger in Ptite-Rosselle Kontakt aufzunehmen, der Bürgermeister von Creutzwald wäre ebenfalls ein möglicher Kooperartionspartner.

TOP 4: Kongress Herbst 2018

Peter Lehnert schlägt vor, als Format eine eintägige Veranstaltung (etwa 10..00 bis 16.00 Uhr) an einem Samstag im November 2018 zu wählen und dafür eine geeignete Räumlichkeit in der Kongresshalle Saarbrücken anzumieten. Von der Örtlichkeit wird eine breite Medien- und Öffentlichkeitswirksamkeit erwartet. Thematisch sollen alle Aspekte und Problemfelder der Grubenflutung behandelt werden. Die Beiträge sollen kurz und prägnant sein. Zur Vorbereitung bedarf es eines Teams, das an diesem Abend aufgrund der dünnen Präsenz nicht nicht näher bestimmt werden konnte.

TOP 5: Aktion zum Ende des deutschen Steinkohlebergbaus am 12. September 2018 am NRW-Landtag in Düsseldorf

TOP 6: Aktionen 2018/19

Die Anwesenden verständigen sich darauf, dass die Vorbereitung des Kongresses im November 2018 für alle IGABen zunächst im Vordergrund steht. Die IGAB Saar Ost wird am 3. September 2018 über ihre weitere Arbeit und die Mitgestaltung des Kongresses beraten.

Top 7: Unterstützung der Gemeinde Nalbach in der Berufungsinstanz ihres Prozesses

Das Thema wurde wegen der Wichtigkeit einer breiten Diskussion und Unterstützung auf die kommende Vorstandssitzung vertagt.

Ende der Sitzung: 20.55 Uhr